Kfz-Versicherer zählen 450.000 Unwetterschäden

Die Unwetter des Jahres 2021 haben in Deutschland spürbare Schäden hinterlassen. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Schadenbelastung für die Kfz-Versicherer auf rund 1,7 Mrd. Euro fast verdoppelt. Davon entfielen 1,3 Mrd. Euro auf Kfz-Schäden durch Sturm, Hagel und Blitz. Die restlichen 400 Mio. Euro wurden durch Überschwemmungen verursacht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

OLG Braunschweig: Kfz-Versicherer muss nicht bei „Nachtrunk“ zahlen

Wenn ein Autofahrer nach einem Verkehrsunfall noch Alkohol konsumiert, ist der Kfz-Versicherer von seiner Leistungspflicht befreit. Dies hat der 11. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Braunschweig entschieden. Dabei ging es um die Frage, ob der Kläger zum Zeitpunkt des Unfalls bereits alkoholisiert war oder erst danach getrunken habe.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Allianz: Reparatur von Elektroautos um 40 Prozent teurer, aber Versicherungsbeiträge sollen nicht steigen

Die Kosten für Reparaturen lägen nach Erfahrungen der Allianz „etwa 40 Prozent über den Kosten herkömmlicher Fahrzeuge“, sagt Carsten Reinkemeyer, Leiter Sicherheitsforschung im Technik-Zentrum beim Münchener Versicherer der Wirtschaftswoche. Er fordert von den Autoherstellern, die Fahrzeuge anders zu konstruieren – sonst werden die Versicherungskosten steigen.

Weiterlesen

Automobilhersteller wollen keinen Daten-Treuhänder

BMW X5

Der Dauerstreit zwischen Kfz-Versicherern und Automobilherstellern um die Kundendaten nimmt weiterhin kein Ende: So hat die Bundesregierung einen Treuhänder vorgeschlagen, der die Hoheit der Autobesitzer über die Fülle der von ihren Fahrzeugen erzeugten Daten gewährleisten soll. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) spricht sich indes dagegen aus.

Weiterlesen

Weniger Auto-Neuzulassungen und müdes Wechselgeschäft: Wie Corona die Kfz-Versicherer zum Umdenken zwingt

Die Corona-Pandemie hat das Mobilitätsverhalten der Deutschen in den letzten zwei Jahren spürbar verändert. Dank Homeoffice & Co. waren die Bundesbürger deutlich weniger unterwegs als sonst. Dies spiegelt sich auch in den offiziellen Zahlen wider: Während die Kfz-Neuzulassungen spürbar zurückgegangen sind, steigt der Anteil von Elektrofahrzeugen deutlich an. Manch Versicherer bereitet dies Sorgenfalten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Kraftfahrtversicherer vor zweitem ertragreichen Ausnahmejahr

Mit einer Schaden- und Kostenquote von voraussichtlich um die 95 Prozent bleiben die deutschen Kraftfahrtversicherer 2021 erneut gut in der Gewinnzone. „Der für die Branche positive Corona-Effekt überlagert den Aufwand für K-Elementarschäden 2021 von aktuell geschätzten 1,5 Milliarden Euro“, erklärte Experte Marco Morawetz auf dem BusinessForum 21 „Kfz-Versicherung im Fokus“. Einen über den Preis geführten Kampf um Marktanteile beobachtet er gegenwärtig nicht. „Die niedrigen Zinsen disziplinieren“, sagte er. „Aber die Befürchtung besteht natürlich immer.“

Weiterlesen

Verti-Chef Miguel Angel Rosa im Interview: „Pauschale Beitragserstattungen sind aktuell nicht vorgesehen“

Der Teltower Direktversicherer Verti feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Pünktlich zum Jubiläumsjahr zählt der Kfz-Direktversicherer nun über eine Million Policen im Bestand. VWheute sprach mit dem neuen Vorstandsvorsitzenden Miguel Angel Rosa über die aktuellen Marktentwicklungen und die nächsten strategischen Schritte.

Weiterlesen

Kfz-Versicherer fordert Schadenersatz von Stadt Cochem für beschädigten Ferrari

Geschrottete Ferrari sorgen dieser Tage bei den Kfz-Versicherern augenscheinlich für einige Arbeit. Ein 72-jähriger Millionär aus Nordrhein-Westfalen war im Sommer 2019 in Cochem mit seiner Luxuskarosse in einer abschüssigen Straße auf den Asphalt geknallt sein. Durch das abrupte Aufsetzen auf die Straße wurde das Auto hinten links stark beschädigt. Nun verklagt dessen Kfz-Versicherer die Stadt Cochem.

Weiterlesen

Debeka-Vorstand Pankratz im Interview: „Tarifabsenkungen speziell zum Jahreswechsel, um wenige Wochen später die Preise wieder zu erhöhen, zählen nicht zu unserer Strategie“

2020 war für die Kfz-Versicherer kein normales Jahr. Wegen Corona freuen sich die Kfz-Versicherer über eine spürbar gesunkene Regulierung von Kfz-Schäden. VWheute sprach exklusiv mit Debeka-Vorstand Norman Pankratz über die Folgen der Pandemie und die künftige strategische Ausrichtung.

Weiterlesen

„Profite auf Kosten der Werkstätten“: Kfz-Versicherer erneut mit Preisdumping-Vorwürfen konfrontiert

Werkstätten und Kfz-Versicherer werden so schnell keine Freunde mehr. Nachdem zuletzt Abzockvorwürfe u.a. vom Karosserieverband aufgekommen waren, fordert nun der Bundesverband der Partnerwerkstätten (BVdP) mehr Unterstützung bei der Hygienekosten in Folge der COVID-Pandemie. Der Verband spricht von „Profiten auf Kosten der Werkstätten“ und Preisdumping. Alles Vorwürfe, die die Branche bereits kennt, insbesondere die Allianz kommt schlecht weg.

Weiterlesen

Wo Kfz-Versicherungspreise keine Rolle spielen: Das sind die Boliden der A-Promis

Stars und Fahrzeuge gehören zusammen: Roger Moore im Lotus Esprit S1, Michael J. Fox im DeLorean DMC-12 oder für die (etwas) jüngere Generation Paul Walker im Toyota Supra. Doch auch privat lassen die Stars gerne Chrom blitzen, ein Blick auf Instagram genügt. Heute ist es bei Berühmtheiten allerdings schick, Autostolz und Umweltbewusstsein zu kombinieren. Elektromotor statt Benzinschleuder ist angesagt, was sich allerdings noch nicht bis zu den Rappern durchgesprochen hat. Ein Auto ist bei den A-Promis besonders beliebt.

Weiterlesen

Kfz-Versicherung: Was läuft schief im Geschäft mit den Werkstätten?

Schwere und zahlreiche Vorwürfe gegen die Autoversicherer. Die Werkstattbindung der Huk-Coburg sei für die angeschlossenen Werkstätten ein „mieses Geschäft“, bescheinigt eine große Zeitung. Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) kritisiert „zerstörerische Stundensätze“ und „Ausnutzung“, nicht nur der HUK, sondern auch durch andere Versicherer wie VHV und Allianz. Die Unternehmen wehren sich, fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt.

Weiterlesen

Darum wird Huk-Coburg nicht der große Corona-Gewinner sein

Leere Straßen, kaum Unfälle! Das ist ein Effekt der sozialen Distanzierung, die die Regierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie angeordnet hat. Viele Autofahrer fragen daher bereits, ob es eine zeitnahe Prämienrückerstattung gibt. Die Versicherer – allen voran Marktführer Huk-Coburg – sind hier zurückhaltend. Zudem scheint der Verkehr schon wieder zuzunehmen. Die Schadenlücke – die der „Lockdown“ verursacht hat – ist wohl nur von kurzer Dauer.

Weiterlesen

Kfz-Versicherer: Unbekanntes Gefahrenpotential für E-Scooter

Mikromobilität und die Entwicklung von Telematik-Tarifen waren zentrale Themen der 10. K-Tagung, die der Rückversicherer Scor in Köln veranstaltete. Unterschiedlich wurde diskutiert, ob E-Scooter eine neue Mobilitätswende einläuten können. „Sie werden weder das Auto noch Fahrräder ersetzen“, glaubt Torsten Oletzky vom Institut für Versicherungswesen der Technischen Hochschule in Köln. Sie würden eher als ergänzende Verkehrsmittel für bestimmte Fußwege oder kurze Taxifahrten eingesetzt.

Weiterlesen