SCHLAGLICHT

UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

Stichtag 30. September: Allianz bereitet Vorstandsumbau vor

Die Allianz wird vor dem Hintergrund des Hedgefonds-Streits wohl personelle Konsequenzen ziehen. US-Investoren haben den Versicherer wegen Verlusten auf eine Milliardensumme verklagt. Jacqueline Hunt, als Vorstandsmitglied zuständig für das Asset Management und US Life Insurance, könnte ihren bis Ende 2022 laufenden Vertrag vorzeitig beenden. Die Allianz selbst bestätigt, dass sie in Erwägung zieht, die Nachfolgeplanungen für ihren Vorstand vorzuziehen.


Ungarn lassen Vienna Insurance Group abblitzen

Die Beschwerde der Vienna Insurance Group (VIG) gegen das Veto Ungarns zum Kauf des Geschäfts des niederländischen Versicherers Aegon wurde abgewiesen. Das teilte der Wiener Versicherer am Dienstag nach der Entscheidung durch den Hauptstädtischen Gerichtshof in Budapest mit.


Trubel bei der Generali

Der Generali-Konzern teilte am Wochenende mit, dass sich die gemeinnützige Organisation Fondazione CRT der Vereinbarung der Milliardäre Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio für ein “profitableres und effizienteres Management” des italienischen Versicherers angeschlossen hat. Nun könnte Donnets Sitz als Generali-CEO wieder wackeln.


MÄRKTE & VERTRIEB

bAV-Herausforderungen für Unternehmen steigen massiv

Schwere aber wichtige Kost für Versicherer: Im aktuellen Gutachten-Survey der Funk-Vorsorgeberatung zeigen sich die Herausforderungen, die sich für Finanz- und Personalverantwortliche beim Jahresabschlussprozess mit ihrem versicherungsmathematischen Gutachter ergeben. Es wird deutlich, dass der (bAV-)Beratungsbedarf steigt und die Herausforderungen durch Digitalisierung, M&A-Transaktionen und globale Vernetzung “deutlich zunehmen”.


Versicherungsinstitut Leipzig debattiert über kulturelle und organisatorische Veränderung der Branche

Vertrieb, New Work, Gesundheit, Zukunft des Versicherns. Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums hat das Versicherungsinstitut der Universität Leipzig führende Entscheider aus Wissenschaft und Praxis zum Diskurs geladen. Barmenia-Chef Dr. Andreas Eurich sprach über die Relevanz der praxisnahen Forschung und Lehre und betonte, dass die Versicherungslehre, wie sie in Leipzig praktiziert werde, einmalig sei und von der Branche in hohem Maße geschätzt werde.


Steuern und Solvabilität: Versicherer zwischen erheblichen Auswirkungen und deutlichen Verbesserungen

Bei der Bundestagswahl ist das Steuerthema Nebendarsteller. Doch nicht für die Versicherer. Wie groß der Einfluss der Abgaben auf die Solvabilität der Unternehmen ist, zeigt eine Meyerthole Siems Kohlruss (MSK)- Analyse. Mit einer durchdachten Steuerpolitik kann die Solvabilität “teilweise deutlich verbessert” werden. Eins ist sicher, anders als im Wahlkampf, wird das Thema der Werthaltigkeit latenter Steuern nicht so schnell aus der Regulatorik weichen.


Moody’s wird in der Versicherungsbranche mächtiger

In der Wertschöpfungskette der Assekuranz laufen eine Reihe von Playern mit, die selbst kein Risiko tragen, dennoch aber prächtig mitverdienen wollen. Dazu gehörend spezialisierte Anwälte, Ratingagenturen oder Risikomodellierer. RMS ist einer davon und sorgte Anfang August mit dem Moody’s-Deal für Aufsehen. Nach derzeitigen Projektionen soll sich die Kontrolle über RMS erst ab 2025 positiv auf die Moody’s Gewinne je Aktie auswirken. Die Transaktion könnte im kartellrechtlichen Sinne nicht unbedenklich sein.


POLITIK & REGULIERUNG

Besitzstände in der bAV: Arbeitnehmer radikaler als ihre Chefs

Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber halten Besitzstandsdenken für eine Hürde, um eine gerechtere Altersversorgung zu erreichen. In der Praxis sind die meisten dafür, in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) die erworbenen Rentenansprüche der älteren Generation nicht anzutasten. Doch es gibt auch klare Gegentendenzen, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt.


Versicherer fordern von Premierminister Boris Johnson Umwelttaten

Vor der UN-Klimakonferenz 2021 Anfang November fordern 80 Unternehmen von Boris Johnson Umwelttaten. Er soll eine kohärente Net-Zero-Strategie auflegen, die vom Finanzministerium unterstützt wird. Zudem soll Großbritannien eine stärkere politische Führungsrolle im Bereich Netto-Nullenergie übernehmen. Unter den Unterzeichnern des Briefes finden sich unter anderem AON, Allianz und Brit Insurance.


Ehrbare Kaufleute gegen staatlich organisierte “Vollkasko”-Lösung in der Altersvorsorge

Wohin entwickelt sich die Altersvorsorge in Deutschland in den kommenden Jahren – und damit auch die Altersvorsorge-Beratung der Bundesbürger? Werden zusätzliche gesetzliche Rentenmodelle wie etwa ein Staatsfonds unter Ausschluss der Versicherungswirtschaft installiert? Dies könnte gravierende Folgen auch für die Beratungsqualität und Information der künftigen Rentner haben, warnt der Verein Ehrbarer Kaufleute.


Studie “Claims Management 2025”: Versicherer müssen die Geschwindigkeit jetzt erhöhen

Die Versicherungswirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden Transformationsprozess. Neue Technologien, geänderte Kundenbedürfnisse, der demographische Wandel sowie der Eintritt neuer Marktteilnehmer prägen diese Entwicklung. Für das Schadenmanagement bedeutet das eine nachhaltige Veränderung, die jetzt mit einer klaren Strategie anzugehen ist. Wohin aber wird sich das Schadenmanagement konkret entwickeln? Dieser und weiteren Fragen geht die Studie “Claims Management 2025” von msg und Versicherungsforen Leipzig auf den Grund. Ein Gastbeitrag von Frank Porzberg und Jens Riegel.


KÖPFE & POSITIONEN