SCHLAGLICHT

Führungsbeben bei französischem Rückversicherer Scor

Der viertgrößte Rückversicherer der Welt entlässt seinen Vorstandsvorsitzenden Laurent Rousseau mit sofortiger Wirkung. Auch wenn die Maßnahme plötzlich erfolgt, die Trennung hatte sich angedeutet. Die Spannungen zwischen dem 70-jährigen Scor-Chairman Denis Kessler und Rousseau selbst wurden aufgrund des ausbleibenden Erfolgs immer größer. Bis zuletzt hatte der scheidende Chef aber noch an den Turnaround geglaubt. Den Nachfolger wirbt Scor vom Schweizer Konkurrenten Swiss Re ab.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

Der Wachstumshunger von Getsafe-Gründer Christian Wiens

Getsafe öffnet seine Pforten für französische Kunden. „Als vollständig digitaler Versicherer sind wir nun mit vier aktiven europäischen Märkten führend in diesem Segment“, erklärt CEO und Unternehmensgründer Christian Wiens. In Frankreich verkauft das Heidelberger Insurtech Hausrat- und Gebäudeversicherungen. Nach Angaben des Jung-Managers explodierte der Umsatz seines Start-ups 2022 geradezu.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


GDV rührt Werbetrommel für die Bürgerrente

"Riester ist tot, es lebe die Bürgerrente": Mit diesen Worten kann die übliche Jahresmedienkonferenz des Branchenverbandes GDV auf den Punkt gebracht werden. "Die Riester-Rente ist zu komplex und bürokratisch, um eine weitere Verbreitung geförderter privater Vorsorge zu ermöglichen", ließ Verbandschef Norbert Rollinger etwa durchblicken. Die Bilanzen in den einzelnen Versicherungssparten rückten ebenso in den Hintergrund wie eine Protestaktion gegen die Lobby.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


Tops und Flops der Woche: Zufriedenere Kunden, konsequente Bafin und eine zögerliche Politik

Die Regulierung eines Versicherungsfalles sorgt naturgemäß nicht immer nur für Freude zwischen Versicherer und Versichertem. Beschwerden bleiben daher nicht aus - allerdings scheint es zunehmend weniger Grund dafür zu geben. Zudem drückt die Bafin ihre Pläne für einen Provisionsrichtwert durch und die Politik müht sich zu einer Reform der Altersvorsorge. In einer exklusiven Einordnung kommentiert die VWheute-Redaktion an dieser Stelle die Tops und Flops der Woche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


Zurich feilt am Bancassurance-Geschäft

Die Zurich Deutschland baut ihre Zusammenarbeit mit Banken planmäßig aus. Der Versicherer verlängert die bestehende Partnerschaft mit der Deutschen Bank um weitere zehn Jahre. Hinzu kommt jetzt auch die Postbank. Über den Vertriebskanal werden Produkte wie etwa die private und betriebliche Altersvorsorge sowie das Protection-Geschäft.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


RTL-Zuschauer lieben Versicherungsmänner

Es hat schon Tradition, dass der Bachelor irgendetwas mit Versicherung macht. So ist es auch der Fall in der 13. Staffel, die am 1. März ausgestrahlt wird. Der Rosenkavalier heißt David Jackson, ist Halb-US-Amerikaner, gebürtiger Stuttgarter und gelernter Versicherungskaufmann. Wer will da noch sagen, dass die Assekuranz staubtrocken ist. Die Versicherungsbachelors jedenfalls scheinen die RTL-Zuschauer geradezu in Wallung zu bringen.


MÄRKTE & VERTRIEB

Versicherungsprodukte der Woche – KW 04/2023

Es ist Freitag und damit wieder Zeit für aktuelle Produktneuheiten und -updates aus der Versicherungsbranche. Heute unter anderem in der Ladentheke: Die DKV erweitert ihre App „Meine DKV“ um die elektronische Patientenakte und die Tierversicherung „Lassie“ geht in Deutschland an den Start.


Beschwerden über Versicherer 2022 deutlich gesunken

Die Zahl der Versicherungsbeschwerden ist im vergangenen Jahr heruntergegangen. Wie aus dem aktuellen Tätigkeitsbericht hervorgeht, verzeichnete Versicherungsombudsmann Wilhelm Schluckebier im letzten Jahr 15.907 Beschwerden. Zum Vergleich: 2021 waren es noch 18.344.


POLITIK & REGULIERUNG

„Bahnbrechendes US-Aktionärs-Urteil“ gegen McDonalds: Leitende Angestellte haften potenziell wie Vorstände

Die unendliche Skandalgeschichte. Der Ex-CEO Steve Easterbrook hatte bei McDonalds (MCD) eine sexuelle Beziehung zu einer Mitarbeiterin unterhalten. Es folgte die Kündigung und ein Millionenstreit um Abfindungen. Damit war der Fall eigentlich erledigt. Doch nun hat ein Gericht eine Versäumnis-Klage gegen den ehemaligen Global Chief People Officer David Fairhurst erlaubt. Der habe eine toxische Kultur bei der Fastfood-Kette erlaubt. Das Urteil ist das erste seiner Art und hat mehr als nur einen D&O-Fall geschaffen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


Eiopa warnt vor Fragmentierung bei Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die Aufsichtsbehörde Eiopa nimmt Stellung zu den von der European Financial Reporting Advisory Group entwickelten Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS). Geprüft wurde etwa Qualität, Praktikabilität und Konsistenz mit anderen EU-Rechtsvorschriften sowie mit globalen Standardsetzungsinitiativen. Die Aufsicht zeigt sich vorsichtig optimistisch.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


Moody’s RMS beziffert Gesamtschaden für Flut in Kalifornien auf bis zu sieben Mrd. Dollar

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat in den letzten Jahren vor allem mit den massiven Waldbränden von sich reden gemacht. Nun sorgten extreme Niederschläge für verheerende Überschwemmungen, die nach Angaben von Moody's RMS einen wirtschaftlichen Gesamtschaden zwischen fünf und sieben Mrd. US-Dollar verursacht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


Fokusgruppe private Altersvorsorge nimmt mit Verspätung Arbeit auf

Bereits Ende 2021 wurde im Koalitionsvertrag der regierenden Ampelkoalition die Reform der Riester-Rente vereinbart. Nach über einem Jahr Stillstand soll das Projekt nun angegangen werden. Am Dienstag nahm die Fokusgruppe private Altersvorsorge des Bundesfinanzministeriums ihre Arbeit auf.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


EU unterläuft peinlicher Fehler bei der Offenlegungsverordnung

Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen Zweiten. Das weiß auch die Kommission der Europäischen Union und hat im EU-Amtsblatt eine berichtigte Version der Technischen Regulierungsstandards (RTS) zur EU-Offenlegungsverordnung veröffentlicht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!


KÖPFE & POSITIONEN

Swiss Re Industrieeinheit ernennt Nina Arquint zur EMEA-Chefin

Swiss Re Corporate Solutions macht Nina Arquint mit Wirkung zum 1. Februar 2023 zur CEO Europe, Middle East & Africa (EMEA). In dieser Funktion wird sie für die Strategie, Entwicklung und Leistung des Unternehmens in den gewerblichen Versicherungsmärkten der Region verantwortlich sein. Das hat mehrere Änderungen zur Folge.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!