SCHLAGLICHT

Dual-Deutschlandchef Frank Huy im Interview: „Wenn wir drei Underwriter in D&O mehr einstellen würden, hätten wir linear nicht mehr Geschäft“

Im Industriegeschäft ist gutes Personal rar - das hemmt das Wachstum in der Cybersparte und befeuert umso mehr die Konsolidierung, lautet die Einschätzung von Frank Huy. Der Geschäftsführer von Dual Deutschland verrät im Gespräch mit VWheute, wie man in der Assekuranz-Hochburg Köln dennoch Nachwuchskräfte für einen Assekuradeur gewinnt, woher der MGA-Boom kommt und welche Rolle aktuell KI im Underwriting-Prozess spielt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

Enzo sammelt 2,3 Millionen Euro für KI-Offensive ein

Das Heidelberger Start-up Enzo hat in einer Finanzierungsrunde 2,3 Mio. Euro eingesammelt. Der Assekuradeur ist auf smarte Wohngebäudepolicen spezialisiert. Neben den Altinvestoren 2bX und Styx sind jetzt auch einige bekannte Versicherungsmanager eingestiegen. Gegenüber VWheute verrät CEO und Co-Founder Sascha Wolf, was er mit dem frischen Geld vorhat.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Rhion räumt Kfz-Geschäft auf – Teilbestand der Dema wird abgewickelt

Angesichts deutlich gestiegener Schadenaufwendungen in der Kfz-Sparte hat der Versicherer Rhion die Reißleine gezogen: Die Dema Deutsche Versicherungsmakler AG, eine Tochter der Telis Finanz AG, wird kein Kfz-Geschäft mehr für die Rhion betreiben. Alle über die Dema vermittelten Kfz-Verträge werden spätestens zum 1. Januar 2025 beendet, teilte der Maklerversicherer aus Neuss mit. Einen generellen Rückzug aus dem Kfz-Geschäft schließt das Unternehmen aus.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Bayerische wächst stark und will Wettbewerbsdruck über Kooperationen lindern

Die Versicherungsgruppe die Bayerische hat eine positive Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr gezogen. Das galt insbesondere für das Beitragswachstum in der Lebensversicherung, das deutlich stärker zulegte als der Markt. In der ebenfalls stark wachsenden, aber kleinen Komposit-Sparte sucht der Versicherer vermehrt Kooperationen. Weil die Bayerische auf eigene Mitarbeiter setzt – und nicht etwa auf externe Callcenter – sei man auf Wachstum angewiesen, um die höheren Kosten abzufedern, erklärte Bayerische-Vorstand Martin Gräfer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Cogitanda expandiert nach Frankreich und sucht nach Investoren

Der Cyber-Assekuradeur Cogitanda weitet seine Präsenz auf das benachbarte Frankreich aus. Seit dem 1. Juli bieten die Pfälzer ihr Sortiment aus Cyberpolicen, Schutzmaßnahmen und Hilfe im Schadenfall französischen Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu 250 Mio. Euro an. Die Ziele sind ehrgeizig: Innerhalb der nächsten drei Jahre wolle Cogitanda eine marktführende Position erreichen, heißt es auf Nachfrage von VWheute. Eine Sprecherin erklärte, ob noch weitere Länder hinzukommen und was es mit den in der Presse kolportierten Verkaufsplänen auf sich hat.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


GGW Group testet die Vollintegration und lässt Hamburger Traditionsmarken verschwinden

Die von Tobias Warweg geführte GGW Group versucht eigentlich die Identität der aufgekauften Maklerfirmen zu erhalten. Diese sind relativ eigenständig in der Tochtergesellschaft Leading Brokers United organisiert. Innerhalb dieses Dachs wird nun die neue Firma GGW GmbH mit vier Industrieversicherungsmaklern geschaffen, die ein achtköpfiges Führungsteam bilden. Ein Sprecher erklärte gegenüber VWheute, ob noch weitere Gesellschaften hinzukommen könnten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


MÄRKTE & VERTRIEB

Zwischen Hagelsturm und Hitzewelle: Die Macht exakter Wetterdaten für Versicherer

Das Wetter spielt schon immer eine fundamentale Rolle in der Versicherungswirtschaft. Das beginnt ganz banal im täglichen Geschäft der Schadenfall-Bearbeitung mit der Überprüfung der gemeldeten Ansprüche. Aus wirtschaftlicher Sicht noch wichtiger für die Versicherer sind allerdings die Wetterdaten, die schon vorher bei der Einschätzung der Risiken und der Berechnung der Prämien eingeflossen sind. Jede Fehlkalkulation kann sich hier zu einem enormen Kostenfaktor potenzieren. Ein Gastbeitrag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Versicherungsmanager über EZB-Politik: „Der Zinsschritt an sich ist zu klein“

Die Wende der Zinswende ist eingeläutet. Erstmals seit fast fünf Jahren und zehn Leitzinserhöhungen in Folge hat die EZB eine Kurswende vollzogen. Wie beurteilen die Leben- und Finanzvorstände der Versicherer diesen Schritt? Gegenüber VWheute äußerten ihre Meinung u.a. Katja de la Viña (Allianz), Ralf Degenhart (Debeka), Karsten Dietrich (Axa), Jürgen Bierbaum (Alte Leipziger), Marc Michallet (R+V) sowie Frank A. Werner (Konzern Versicherungskammer).

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Ranking der weltgrößten Versicherungsmakler: Einsam an der Spitze, eng im Mittelfeld

Zwei Tage nachdem A.M. Best die nach Bruttoprämieneinnahmen größten Versicherer Europas ermittelte - mit dem Trio Axa, Allianz und Generali an der Spitze - erfolgt nun das Ranking der weltweit führenden Versicherungsmakler. Nach Marsh McLennan und Aon gibt es durchaus einen engen Kampf auf den weiteren Plätzen zwischen Arthur J. Gallagher & Co. und WTW. Howden schafft es nicht in die Top Ten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


So lauten die zehn attraktivsten Arbeitgebermarken in der Assekuranz – und so locken sie Bewerber an

Von wegen Stromberg-Image: 69 Prozent der Berufstätigen, die aktuell, in Zukunft oder früher einmal in der Versicherungsbranche gearbeitet haben, stufen die Assekuranz als attraktiven Arbeitgeber ein. Ähnlich interessant – und damit Rivalen im Wettbewerb um Talente – sind für die Befragten die öffentliche Verwaltung sowie die IT- und Banken-Branche, wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Sirius Campus ergab. Die Analysten ermittelten außerdem, wie die zehn beliebtesten Arbeitgeber in der Assekuranz lauten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Friday legt in Frankreich stark zu

Der Digitalversicherer Friday hat die Schwelle von 250.000 Verträgen im Bestand überschritten. Insbesondere im Bereich der Haftpflicht- und Sachversicherungen legte die Baloise-Tochter nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr stark zu. Deren Anteil am Gesamtbestand sei mittlerweile auf über 60 Prozent gestiegen. Vor allem das Frankreich-Geschäft wuchs kräftig – allerdings stecken die Berliner nach wie vor tief in den roten Zahlen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


POLITIK & REGULIERUNG

SVV lobt Elementarschadenpool-Regelung

Der Schweizerische Versicherungsverband SVV geht in einer ersten groben Schätzung davon aus, dass die Unwetter von Mitte Juni bis Anfang Juli 2024 im Land versicherte Gesamtschäden von 160 bis 200 Millionen Schweizer Franken verursacht haben. Die Kantone Wallis und Tessin waren am schwersten betroffen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Digitale Betriebsmodelle: Laufen kleinere Versicherer den großen davon?

Die europäischen Versicherer stehen mit einem Bein in der physischen Welt und mit einem Zeh im Metaverse. Über 30 Player hat man zur ihrer Digitalstrategie befragt. Führungskräfte und leitende Angestellte aus allen wichtigen operativen und entscheidungsrelevanten Bereichen lieferten aufschlussreiche Erkenntnisse. Ein Gastbeitrag von Maxim Pertl, Partner für Asset- Owners & Managers DACH & CEE bei Clearwater Analytics.


KÖPFE & POSITIONEN

Blau Direkt-Tochter Finvoice befördert Sebastian Kreuger zum COO

Die Finvoice GmbH, ein Dienstleister für alternative Vergütungsmethoden von Versicherungsmaklern, hat Sebastian Kreuger zum Chief Operating Officer (COO) befördert. Finvoice ist eine Tochter des Maklerpools und Technologiedienstleisters Blau Direkt und soll für die Lübecker den Markt für Servicepauschalen und Honorarabrechnungen für Makler ausbauen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


Neodigital baut Vorstand aus und macht Stephen Voss zum CEO

Neodigital holt zwei neue Gesichter in die Führungszentrale und verteilt zugleich die Aufgaben im nunmehr vierköpfigen Vorstand um: Der bisherige Vertriebsvorstand und Mitgründer Stephen Voss ist seit Anfang Juli CEO des Unternehmens. Diesen Posten gab es bislang nicht, da Voss und sein Gründungspartner Dirk Wittling den Vorstand gemeinschaftlichen führten. Nun ziehen zwei neue Namen in den Vorstand ein.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


„Man kann Vertrauen schnell verlieren“

Dass die Allianz aus vergangenen Schadenereignissen Lehren für sich gezogen hat, führte Lucie Bakker auf einer Veranstaltung in München auf. Die Managerin, die seit 2013 im Unternehmen ist, übernahm 2022 den Schadenvorstand der Allianz Versicherungs-AG. „Einen Schaden wie im Ahrtal haben wir noch nie erlebt, aber wir haben daraus gelernt.“

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!


„EZB macht mit Schwalbe noch keinen Sommer“

Die Märkte hatten es bereits eingepreist – und die Europäische Zentralbank hat geliefert. Erstmals seit fast fünf Jahren und zehn Leitzinserhöhungen in Folge hat die EZB eine Kurswende vollzogen und die Zinsen Anfang Juni gesenkt. Was bedeutet die Zinswende aus Sicht der Assetklasse Immobilien? Schließlich sind Versicherer hierbei groß investiert. Eine Analyse von Sarah Červinka, Geschäftsführerin des internationalen Immobilienberaters Knight Frank München.