SCHLAGLICHT

Gehen oder bleiben? Generali-Boss Donnet schützt sich mit guten Zahlen vor internem Gegenwind

Die Generali ist stabil unterwegs. Der italienische Versicherer hat im ersten Halbjahr dank guter Geschäfte mit Lebensversicherungen und Vermögensverwaltung mächtig zugelegt. Der operative Gewinn wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf rund drei Milliarden Euro. Der 61-jährige CEO Phillippe Donnet wird die Ziele des Strategieprogramms “Generali 2021” erreichen. Unumstritten ist der Top-Manager im Gegensatz zum Kaliber Bäte oder Buberl bei ihren Unternehmen dennoch nicht.

Weiterlesen

UNTERNEHMEN & MANAGEMENT

DELA übernimmt den niederländischen Versicherer Yarden

Die niederländische DELA Coöperatie U.A. vollzieht die zu Beginn des letzten Jahres angekündigte Übernahme des ebenfalls niederländischen Versicherungs- und Bestattungsunternehmens Yarden. Die niederländische Zentralbank (DNB) und die Aufsichtsbehörde für Verbraucher und Märkte (ACM) haben der Übernahme zugestimmt.


MRH Trowe expandiert in den Motorsport

Der Industrieversicherungsmakler ist unerschrocken auf Expansionskurs. Nun hat das Unternehmen bereits zum 1. Januar 2021 die Sportvers GmbH in Reutlingen zu 100 Prozent übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem Zukauf erweitert MRH Trowe sein Angebot im Bereich Sportversicherungen um ein weiteres Kompetenzfeld und legt damit den Grundstein für den Ausbau des Spezialsegments Motorsport.


Hiscox verbessert Halbjahresergebnis um 200 Millionen Pfund

Kehrtwende vollzogen? Der Versicherer Hiscox hat aus seinem rund 140 Mio. Dollar Vorsteuerverlust des ersten Halbjahrs 2020 einen Gewinn von 133 Mio. US-Dollar gemacht. Ursächlich waren steigende Prämieneinnahmen und eine kaum zu glaubende Verbesserung der Combined Ratio. Der scheidende CEO Bronek Masojada ist zufrieden.


MÄRKTE & VERTRIEB

Investitionen in Insurtechs steigen auf neues Rekordhoch

Wefox führt die größte Finanzierungsrunde an und trug wesentlich dazu bei, dass die Investitionen in Versicherungs-Startups im ersten Halbjahr 2021 auf ein neues Rekordhoch von 7,4 Mrd. US-Dollar gestiegen sind. Damit ist bereits zur Jahreshälfte die Investitionssumme des gesamten Vorjahres und auch aller zuvor erhobenen Jahre seit 2010 erreicht. Dies geht aus einer aktuellen Analyse von Willis Towers Watson hervor.


Was verändert das digitale Versorgungs-Gesetz im Vertrieb?

Die Vorgaben des digitalen Versorgungs-Gesetzes für gesetzliche Krankenversicherer werden aktuell auch in der Privaten Krankenversicherung aufgegriffen. Die privaten Anbieter überarbeiten ihre Tarifbedingungen zunehmend und bieten damit PKV-Versicherten die Teilnahme an E-Health. Die Leistungen variieren, hat das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) herausgearbeitet.


Insurtechs bauen Neugeschäft trotz Corona deutlich aus

70 Prozent der auf Endkunden-Lösungen spezialisierten InsurTechs konnten ihr Neugeschäft trotz Pandemie in den letzten 18 Monaten stark ausbauen. Laut einer Analyse von Policen Direkt haben mehr als 80 Prozent der Start-ups während der Pandemie mehr Neukunden gewonnen – über ein Drittel von ihnen sogar mehr als 50 Prozent.


POLITIK & REGULIERUNG

Strafprozess: Vergewaltigung und Übergriffe in einer Wuppertaler Versicherungs-Filiale?

Weniges ist in dem Prozess eindeutig. Der ehemalige Hausmeister der Versicherungs-Filiale soll eine Mitarbeiterin des Reinigungsteams vergewaltigt haben. Laut mehreren Zeugen soll es bereits zuvor zu sexuellen Belästigungen wie unsittlichen Berührungen “am laufenden Band” gekommen sein. Auch die Frau des Hausmeisters soll verbal übergriffig geworden sein, sie war zugleich Assistentin des Filialleiters.


Aufstocken der Betriebsrente bei Teilzeit: Überstunden können zu Mehrleistung führen

Der Anspruch auf eine – arbeitgeberfinanzierte – Betriebsrente ist häufig an das reguläre Gehalt und die damit verbundene reguläre Arbeitszeit gebunden. Doch was passiert, wenn ein Teilzeitbeschäftigter regelmäßig und ständig Überstunden macht, weil er z.B. mit einem geringen Stundenkontingent plus Abrufmöglichkeit angestellt ist? Ist er dann so zu stellen, als hätte er mehr reguläre Stunden und damit eine höhere Bemessungsgrundlage für seine Betriebsrente?


KÖPFE & POSITIONEN

Mark Branson tritt Amt des Bafin-Präsidenten an

Pünktlich zum Monatsbeginn übernimmt Mark Branson (52) das Amt des Präsidenten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, und wählt Bonn als Dienstsitz. Damit tritt er nun auch offiziell die Nachfolge von Felix Hufeld (60) an.