Versicherungskammer Bayern beteiligt sich an Immobilienverwalter Domicil Real Estate

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) beteiligt sich mit 9,76 Prozent der Unternehmensanteile am Immobilien- und Investmenthaus Domicil Real Estate AG. Demnach sieht die Vereinbarung eine Zusammenarbeit bei der Akquisition von Wohnimmobilien für den Versicherer vor. Domicil erhält zugleich die Möglichkeit, neue Ankäufe über die Versicherungskammer zu finanzieren.

Weiterlesen

Allianz: Corona verhagelt Bätes Bilanz

Die Allianz hat im Corona-Jahr 2020 besser performt als von den Analysten erwartet. So brach der Nettogewinn um 14 Prozent auf 6,8 Mrd. Euro ein, teile Europas größter Versicherungskonzern am Freitag in München mit. Der Umsatz des Konzerns sank leicht um 1,3 Prozent auf 140 Mrd. Euro. Konzernchef Oliver Bäte sorgt sich indes vor allem vor einer Spekulationsblase.

Weiterlesen

Bilanz 2020: Corona sorgt für dicken Verlust bei der Swiss Re und Gewinneinbruch bei Allianz
 VWheute Sprint 

Corona und die Naturkatastrophen haben der Swiss Re im Jahr 2020 einen deutlichen Verlust eingebrockt. So schreibt der Schweizer Rückversicherer für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Minus von 878 Mio. US-Dollar. 2019 stand noch ein Gewinn von 727 Mio. US-Dollar in den Büchern. Dem deutschen Branchenprimus Allianz hat die Pandemie einen Gewinneinbruch von 14 Prozent auf 6,8 Mrd. Euro beschert.

Weiterlesen

Internationale Märkte: AIG will Minderheitsanteile verkaufen, Buffet investiert groß in Marsh & McLennan

Nichts bleibt unentdeckt. Bei der Veröffentlichung der Q4-Zahlen wollte sich die American International Group (AIG) nicht zu den Plänen für das LV- und Rentengeschäft (LV&RG) äußern, doch ein Analysten-Gespräch bringt die Pläne an die Oberfläche. Ein Börsengang oder Verkauf werden angestrebt, vielleicht auch beides. Derweil scheint Warren Buffett zu wissen, wohin sich der Versicherungsmarkt bewegt. Seine neusten Investments zeigen die Tendenz.

Weiterlesen

Hybride Arbeit und wankende Büromärkte zwingen Axa, Zurich und Allianz zum Handeln

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen; Gefahr und Gelegenheit. Corona birgt definitiv Fährnis, doch der Branche bietet sich ebenfalls die Chance, die eigenen Arbeitsprozesse inhaltlich und räumlich an die Zukunft anzupassen. Das alles geschieht vor dem Hintergrund eines Immobilienmarktes, der zwischen Home-Office-Regression und jahrelangem Wachstum pendelt und somit eine Gefahr für die eigenen Investments birgt.

Weiterlesen

Branchenpuls: China, Ping An, Swiss Re, Allianz, Commerzbank

Für die Narren dürfte der heutige Rosenmontag ein trauriger Tag sein: Die traditionellen Umzüge in den rheinischen Karnevalshochburgen fallen dieses Jahr dem Corona-Virus zum Opfer. Nicht viel anders dürfte es dem traditionellen chinesischen Neujahrsfest am letzten Freitag ergangen ein. Dem Wirtschaftsboom im Reich der Mitte dürfte die Pandemie aber keinen Abbruch tun. Großer Profiteur ist der Versicherungsgigant Ping An.

Weiterlesen

JDC-Chef Grabmeier: “Die großen, technisch am besten aufgestellten Pools wachsen am schnellsten, kleinere Einheiten verlieren Marktanteile”

Aktuelle Umfragen bestätigen das gewohnte Bild: Im Schnitt arbeitet jeder Berater oder Vermittler mit zwei bis drei Maklerpools zusammen. Das muss sein, sagen viele Vertriebsprofis, denn nicht jeder Pool ist gleich, und jeder Makler hat seine bestimmten Vorlieben. Ein Markteinblick von Sebastian Grabmeier in der neuen Ausgabe des E-Vertriebsmagazins “Der Vermittler”.

Weiterlesen

BMW-Versicherungschef Dirk Förster: “Viele bestehende Gefahren sind nicht transferierbar”

Im Risikomanagement der BMW Group haben externe Versicherungen einen festen Platz: Sie helfen, Risiken außerhalb der Gruppe zu transferieren. Versicherungen sind dabei ein wichtiger, aber dennoch kleiner Ausschnitt des Risikomanagements des Konzerns, denn viele der bestehenden Gefahren sind nicht transferierbar, sondern zählen vielmehr zum unternehmerischen Risiko. Ein Kommentar von Dirk Förster.

Weiterlesen

Pensionsverpflichtungen: Lloyd´s prognostiziert Einsparungen von bis zu 60 Mrd. Pfund für britischen Versicherungsmarkt

Welche Auswirkungen hat Corona auf die Altersversorgung? Je höher die Todeszahlen ausfallen, desto stärker werden die Rentenversicherer entlastet. Das Gleiche gilt für die Pensionsverpflichtungen von Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern. Lloyd´s of London prognostiziert für die britische Versicherungswirtschaft Milliardeneinsparungen.

Weiterlesen

Generali entwickelt Lösung zur robotergestützten Sturzprävention

Menschen im Alter von über 65 stürzen in Deutschland rund sechs Millionen Mal jährlich. 450.000 von ihnen kommen danach ins Krankenhaus. Die Generali hat nun in Zusammenarbeit mit Movendo Technology, dem Forschungs- und Präventionszentrum (FPZ) und dem wissenschaftlichen Forschungspartner Deutsche Sporthochschule Köln eine robotergestützte Lösung zur Sturzprävention entwickelt. Die Strategie dahinter: Der Versicherer will sich als lebenslanger Partner des Kunden etablieren.

Weiterlesen

Whatsapp im Kundenservice: Ein Blick auf den Datenschutz und die Einhaltung der DSGVO

Der Messaging-Dienst WhatsApp ist derzeit in aller Munde, denn zu Beginn des Jahres wurden die Nutzer aufgefordert, neuen Nutzungsbedingungen zuzustimmen, um die App weiter verwenden zu können. Zwar ist dies ein ganz normales Prozedere bei Smartphone-Applikationen, doch schnell machte die Runde, dass WhatsApp in den neuen AGB darauf hinweist, dass nun alle Daten mit dem Mutterkonzern Facebook geteilt werden. Ein Gastbeitrag von Timoor Taufig.

Weiterlesen

Tränen bei Bernardino-Abschied

Erst technisch, dann emotional. Die letzte (Online-) Konferenz des scheidenden EIOPA-Vorsitzenden Gabriel Bernardino wurde ein Spiegel sowohl seiner Amtszeit wie auch seiner Person. Er setzte sich mit Verve für die Europäische Union ein und stellte harte Forderungen; am Ende brach die Stimme, als sich die Journalisten für seine Arbeit und die stets menschliche Art bedankten.

Weiterlesen

Millionengewinn voraus: Hannover Rück immun gegen Corona

Erstaunlich offensiv und coronaresistent. Das war das präsentierte Bild der Hannover Rück beim Ausblick auf das Jahr 2021. Zwar erwartet das Unternehmen negative Coronafolgen durch Insolvenzen, doch die positiven Effekte wie Prämien- und Qualitätsanstiege würden das “überkompensieren”, erklärt der Vorstandsvorsitzende Jean-Jacques Henchoz. Auch Absagen von Olympia und der Fußball-Europameisterschaft würden das Bild nicht entscheiden trüben.

Weiterlesen
1 2 3 27