Bundestagswahl 2021: Was für die Versicherer in den nächsten vier Jahren auf dem Spiel steht

Die Versicherer blicken nach der Wahlentscheidung gespannt darauf, was kommt. Nach der 16-jährigen Amtszeit mit Angela Merkel steht der Standort D nun vor einigen historischen Entscheidungen. Im Wahlkampf kamen vor allem die Debatten um die Altersvorsorge kurz. Versicherung war kein Thema. Hinzu kommen Fragen wie teuer der Klimawandel sein wird und wie es nach der Coronakrise weitergeht.

Weiterlesen

Wirecard-Aus trifft Allianz stärker als gedacht

Der Fall Wirecard zieht weite Kreise. Gemeinsam mit dem mittlerweile insolventen Ex-Dax-Unternehmen Wirecard und Visa hatte die Allianz die Bezahl-App „Allianz Prime“ entwickelt, die mittlerweile eingestellt wurde. Somit stoppt der Skandal um Wirecard ein wichtiges Projekt, wie eine Finanzzeitung herausfand.

Weiterlesen

Zurich steigt bei kanadischem Cyberversicherer ein

Der auf Unternehmen, Einzelpersonen und Familien spezialisierte Cyber-Versicherer Boxx hat seine Serie-A-Runde in Höhe von 12,7 Millionen Euro zum Abschluss gebracht. Das Unternehmen hofft, sein Wachstum zu beschleunigen und seine Präsenz international zu erweitern. Unter den neuen Investoren befindet sich auch die Zurich Gruppe.

Weiterlesen

Stichtag 30. September: Allianz bereitet Vorstandsumbau vor

Die Allianz wird vor dem Hintergrund des Hedgefonds-Streits wohl personelle Konsequenzen ziehen. US-Investoren haben den Versicherer wegen Verlusten auf eine Milliardensumme verklagt. Jacqueline Hunt, als Vorstandsmitglied zuständig für das Asset Management und US Life Insurance, könnte ihren bis Ende 2022 laufenden Vertrag vorzeitig beenden. Die Allianz selbst bestätigt, dass sie in Erwägung zieht, die Nachfolgeplanungen für ihren Vorstand vorzuziehen.

Weiterlesen

Trubel bei der Generali

Der Generali-Konzern teilte am Wochenende mit, dass sich die gemeinnützige Organisation Fondazione CRT der Vereinbarung der Milliardäre Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio für ein “profitableres und effizienteres Management” des italienischen Versicherers angeschlossen hat. Nun könnte Donnets Sitz als Generali-CEO wieder wackeln.

Weiterlesen

Ein Drittel diverser Mitarbeiter – Lloyd’s verändert Einstellungspolitik drastisch

Lloyd’s of London ist nicht der unproblematischste Arbeitsplatz der Welt. In der Vergangenheit musste sich das Unternehmen gegen den Vorwurf sexueller Übergriffe und Alkoholexzesse erklären. Die Implementierung eines gesunden Miteinanders gelang er ehemaligen Chefin Inga Beale nicht. Ihr Nachfolger Charlie Nunn will das nun unter anderem mit einer anderen Einstellungspolitik erreichen. Das ehrwürdige Haus soll diverser werden.

Weiterlesen

VWheute-Kolumnist Hermann fordert vom GDV ein “unmissverständliches Bekenntnis pro Berater”
 Top-Entscheider exklusiv 

In der neuen Bundesregierung wird es ziemlich sicher mehr Politiker geben, die unsere Branche verändern wollen, prophezeit Kolumnist Klaus Hermann. “Wir müssen ihnen klarmachen, dass die Wähler vor allem deshalb links wählen, weil sie sich Klimaschutz und mehr soziale Gerechtigkeit und nicht die Abschaffung ihres Beraters oder des Provisionssystems wünschen”, erklärt er in der Kolumne. Für den GDV und seinen Hauptgeschäftsführer hat er eine klare Botschaft.

Weiterlesen

Frauen machen Berufsunfähigkeitsversicherung teurer

Risikoschutz wird in der Lebensversicherung wohl deutlich teurer. Grund ist, dass mehr Frauen aufgrund psychischer Leiden berufsunfähig werden. Gleichzeitig kommt es zum 1. Januar 2022 zu einer Absenkung des Kalkulationszinses. Die Assekuranzen dürften die Rücklagen für künftige Schadenfälle nur noch mit 0,25 Prozent verzinsen. Bisher waren es 0,9 Prozent gewesen. Daher sind für die gleichen Rücklagen höhere Beiträge der Kunden notwendig.

Weiterlesen

Generali-Chef Donnet entscheidet Machtkampf für sich – vorerst

Die Würfel scheinen – zumindest vorerst – gefallen: Im internen Machtkampf um die eigene Zukunft hat sich Generali-Konzernchef Philippe Donnet durchgesetzt. So habe er seine Bereitschaft zu einer Vertragsverlängerung erklärt, teilte Generali nach einem Treffen des Verwaltungsrats mit. Die Mehrheit habe sich dafür ausgesprochen, ihn bei einem Umbau des Gremiums wieder als Konzernchef zu nominieren.

Weiterlesen

“KI kann helfen, den vermeintlichen Trade-off zwischen Kundenzufriedenheit, Effektivität und Effizienz in der Schadenabwicklung aufzulösen”

PropertyExpert ist der Schaden- und Prozessdienstleister für die größten deutschen Versicherer in der Gebäudeschadenbranche. Wir sprachen mit Geschäftsführer Frank Feist über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, die Vor- und Nachteile der Automatisierung und das deutsche Schadenmanagement im internationalen Vergleich.

Weiterlesen

Hannover Rück rechnet mit steigenden Preisen

Die Hannover Rück hält trotz der jüngsten Naturkatastrophen weiterhin an ihrem bisherigen Gewinnziel für 2021 von 1,15 bis 1,25 Mrd. Euro fest. Die Schadenbelastung im Rahmen des Großschadenbudgets von 1,1 Mrd. Euro, von denen bis Ende Juni 2021 rund 327 Mio. Euro aufgebraucht waren. Allerdings rechnet der Rückversicherer in den derzeit beginnenden Gesprächen über die Erneuerung der Verträge zum Jahreswechsel mit steigenden Preisen und verbesserten Konditionen.

Weiterlesen

Zurich Deutschland macht Ernst mit dem Klimaschutz

Die Zurich Gruppe Deutschland erschwert klimaschädlich wirtschaftenden Unternehmen den Versicherungsschutz. Das Underwriting-Portfolio schließe Firmen aus, die 30 Prozent ihrer Erträge durch die Förderung von Kohle, Ölsanden und Ölschiefer erwirtschaften oder mehr als 20 Millionen Tonnen Kohle pro Jahr fördern, ebenso wie mit solchen, die mehr als 30 Prozent ihres Stroms mit Kohle produzieren.

Weiterlesen

Rückversicherung: Munich Re rechnet mit anspruchsvollerem Underwriting

Munich Re-Vorstand Torsten Jeworek erwartet im Schnitt für das nächste Renewal erneut Preiserhöhungen. Das traditionelle Kapital im Bereich der weltweiten Rückversicherung belaufe sich auf 441 Mrd. US-Dollar, doch seien in letzter Zeit die Provider von Alternative Capital vorsichtiger geworden. Sie befürchteten zunehmend, nach Schadenereignissen noch ungeklärten Ausmaßes über längere Zeiten mit ihren Mitteln ‘Locked In’ zu sein. Ihr Appetit habe sich daher auf fungiblere Cat Bonds verlagert, weniger liquide Produkte seien nicht mehr so gefragt.

Weiterlesen

Swiss Re schlägt Alarm: Klimabedingte Versicherungsschäden steigen bis 2040 um fast 90 Prozent

Die klima- und wetterbedingten Versicherungsschäden dürften in den Entwicklungsländern bis 2040 um 30 bis 63 Prozent steigen. Allein in Deutschland ist mit einem Anstieg von bis zu 90 Prozent zu rechnen, in China sogar mit bis zu 120 Prozent. Auch die Prämien dürften sich bis dahin mehr als verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Sigma-Studie der Swiss Re.

Weiterlesen

Nach Wirecard-Schaden: Werden einzelne Vertragsbedingungen in der D&O nachgeschärft?

Anfang Juli 2021 hatte der frühere Wirecard-Chef Markus Braun einen juristischen Etappensieg gegen seinen D&O-Versicherer verbucht: Der US-Konzern Chubb muss zumindest vorerst die Anwalts- und Beraterkosten des Österreichers zahlen, so das Oberlandesgericht Frankfurt am Main. “Diese Entscheidung ist keineswegs überraschend”, betont Fachanwalt Marc Repey.

Weiterlesen

VKB schließt Fusion mit Lebensversicherungstöchtern ab

Die Versicherungskammer Bayern bündelt wie geplant ihre drei Lebensversicherungsgesellschaften – Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG, Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG und Saarland Lebensversicherung AG – unter dem Dach der Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG. Die Finanzaufsicht Bafin hat der Fusion nun zugestimmt, die rückwirkend zum 1. Januar 2021 erfolgt.

Weiterlesen
1 2 3 37