Hybris gegen Big Data in der KFZ-Versicherung

Schuld ist immer der andere, gerade bei Unfällen. Diese Gedankenmodell macht auch Versicherern wie der Huk-Coburg zu schaffen. Ihren im Juni gestarteten Kraftfahrt-Tarif „Telematik Plus“ konnte 90.000 Mal verkauft werden. Durch das Jahreswechselgeschäft dürfte sich die Vertragszahl bis Januar verdoppeln, erklärte Dr. Thomas Körzdörfer, Chief Data Scientist, der Huk-Coburg auf dem 24. Kölner Versicherungssymposium des Instituts für Versicherungswesen der Technischen Hochschule Köln. Ist die Telematik die Zukunft der KFZ-Versicherung.

Weiterlesen

Genial: Kenkou-App misst Stress per Smartphone und kann Versicherern so Milliarden sparen

Stress ist ein psychischer Zustand, der sich körperlich manifestiert. Er verursacht Milliardenschäden und tötet. Weshalb Kranken- und Lebensversicherungen sich um den Stress ihrer Versicherten sorgen sollten und wie digitale Anwendungen hier nachhaltig Kosten einsparen, weiß Matthias Puls Geschäftsführer der Berliner Start-ups Kenkou. Die Idee ist einfach und findig.

Weiterlesen

Wenn Big Data auf die Selbstüberschätzung der Kunden trifft…
 VWheute Sprint 

Schlechte Autofahrer sind stets nur die anderen. Diese weit verbreitete Einschätzung macht auch der Huk-Coburg zu schaffen. Ihren im Juni gestarteten Kraftfahrt-Tarif Telematik Plus hat sie bereits 90.000 Mal verkauft. Durch das Jahreswechselgeschäft dürfte sich die Vertragszahl bis Januar verdoppeln, sagte Dr. Thomas Körzdörfer, Chief Data Scientist, der Huk-Coburg. Die bisher 15 Millionen telematisch begleiteten Fahrten brachten dem Versicherer 50

Weiterlesen

Q3: OVB setzt Wachstum „erfolgreich fort“
 VWheute Sprint 

OVB wächst. Das ist die zentrale Botschaft, die aus den Zahlen des Unternehmens zum dritten Quartal herausgelesen werden kann. In Deutschland betrug das Wachstum über fünf Prozent. Mit einer zweistelligen Wachstumsrate von 11,7 Prozent hat der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB „die erfolgreiche Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres im dritten Quartal weiter ausgebaut“. Nahezu alle Ländermärkte des Segments entwickelten sich laut Unternehmen deutlich

Weiterlesen

Baloise legt dank Lebengeschäft deutlich zu

Die Baloise hat bei den Prämieneinnahmen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2019 deutlich zugelegt. So verzeichnete der Schweizer Versicherungskonzern ein Beitragsplus von 4,3 Prozent auf 7,37 Mrd. Franken. Wachstumstreiber war dabei vor allem die Lebensversicherungssparte.

Weiterlesen

Putzbach (sum.cumo): „Die Digitale Experimentierphase der Branche ist vorbei“

sum.cumo hilft Versicherern bei der Digitalisierung. Das Unternehmen ist breit aufgestellt und bietet Front- und Backendtechnik, die auf Internettechnologien basiert. Auch Insurtechs bedienen sich am Angebot des Dienstleisters. Etablierten Unternehmen will Geschäftsführer Ingolf Putzbach trotz alter Kernsysteme ein digitales Kundenerlebnis ermöglichen. Darüber lohnt es sich zu reden.

Weiterlesen

Talanx enttäuscht die Analysten

Aus den Unternehmenszentralen der Versicherer sind derzeit nur Erfolgsmeldungen zu hören. Aktuelles Beispiel ist die Talanx: So peilt der niedersächsische Versicherungskonzern für 2019 und 2020 neue Rekordgewinne in Serie an. Die Anleger und Analysten zeigten sich jedoch über die jüngsten Quartalszahlen nur mäßig begeistert.

Weiterlesen

Talanx peilt Gewinnziel von 900 Mio. Euro für 2019 an
 VWheute Sprint 

Die Talanx hat die Erwartungen der Analysten enttäuscht: Statt eines erwarteten Milliardengewinns, peilt der niedersächsische Versicherungskonzern in diesem Jahr einen Überschuss zwischen 900 und 950 Mrd. Euro. Auch für 2020 rechnet der Versicherer ebenfalls mit einem Gewinn von rund 900 Mio. Euro. So konnte die Talanx allein in den ersten neun Monaten des Jahres ihren Gewinn trotz hoher Schäden im

Weiterlesen

Vergesst die Farbe Rot: Stiere hassen Autos
 VWheute Sprint 

Sind in ihrer Vollkaskoversicherung Stierangriffe mitversichert? Falls sie mal nach Indien kommen, sollten sie das vorab in ihren Bedingungen noch einmal nachlesen. Es sei denn, sie verfügen über ausgeprägte Torero-Fähigkeiten. Kühe sind in Indien heilig, sie versorgen die Menschen mit lebensnotwendigen Dingen und zudem soll manche Hindu-Gottheit in den Körper eines Rindes geschlüpft sein. Daher sind Hindus die Tiere heilig

Weiterlesen

R+V-Vorstand Hasselbächer: „Versicherungsgeschäft liegt vielen Bankern nicht im Blut“

Der Verkauf von Versicherungspolicen im Bankenvertrieb fristet in Deutschland noch ein Nischendasein. Ein Grund: Das Versicherungsgeschäft lieg vielen Bankern „nicht im Blut“, konstatiert R+V-Vertriebsvorstand Jens Hasselbächer. Wie das Geschäft mit Bancassurance weiter vorangetrieben werden kann, erläutert der Manager des Genossesnschaftsversicherers im Exklusivinterview mit VWheute.

Weiterlesen

Allianz peilt neuen Rekordgewinn an
 VWheute Sprint 

Konzernchef Oliver Bäte dürfte wohl zufrieden sein: Die Allianz ist weiter auf Kurs und peilt für das laufende Geschäftsjahr 2019 wohl einen neuen Rekordgewinn an. „Wir sind im Begriff, trotz deutlich gestiegener externer Herausforderungen die obere Hälfte unseres Ausblicks für das operative Ergebnis zu erreichen“, betont der Allianz-CEO. Damit hat der Versicherer auch die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Weiterlesen

Munich Re: Gewinne aus Finanzgeschäften federn hohe Katastrophenschäden ab
 VWheute Sprint 

Neues Kapitel im aktuellen Zahlenreigen der Quartalszahlen: Die Munich Re hat in den ersten neun Monaten die bisherigen Erwartungen noch übertroffen. Der Gewinn von 864 Mio. Euro lag um satte 75 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahreszeitraumes. Die hohe Schadenbelastung wurde indes mit hohen Gewinnen aus Finanz- und Währungsgeschäften abgefedert.

Weiterlesen

Pleite von Thomas Cook trifft auch die Hannover Rück

Die Hannover Rück kann trotz Großschäden bislang weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2019 blicken. So steht nach neun Monaten ein dickes Gewinnplus von 38,3 Prozent auf eine 1.003,2 Mio. Euro (VJ: 725,3 Mio.) in den Büchern. Auch bei den Beitragseinnahmen legte der Rückversicherer um 16,0 Prozent auf 17,4 Mrd. Euro (VJ: 15,0 Mrd.). Dennoch leiden auch die Hannoveraner unter einer hohen Schadenbelastung.

Weiterlesen

Policen Direkt übernimmt Versicherungsmakler am Seestern

Die Policen Direkt Gruppe übernimmt den Versicherungsmakler am Seestern GmbH. Das Unternehmen betreut gewerbliche und private Kunden. Zudem bietet der Makler Dienstleistungen für persönliche Vorsorge und Tierversicherungen an. Die Geschäftsführung bleibt weiterhin bei Dagmar und Alexander Ludwig. Über die Transfersumme wurde Stillschweigen vereinbart.

Weiterlesen

Schweizer haben tiefe Taschen: Baloise kauft Athora-Portfolio

Der Versicherer aus Basel übernimmt das Nichtlebenversicherungsportfolio von Athora Belgium für 60 Mio. Euro. Diese Transaktion folgt auf die Übernahme des belgischen Versicherers Fidea NV zu Beginn des Jahres. Der Kauf „stärkt die Position der Baloise Group als einer der Top-4-Versicherer auf dem attraktiven Nichtlebenmarkt in Belgien und insbesondere in der Region Wallonien“.

Weiterlesen

Kleinlein: „Generali steht nur noch für Unzuverlässigkeit, Untreue und Flatterhaftigkeit“

BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein ist bekannt dafür, bei seiner Kritik kein Blatt vor den Mund zu nehmen. In einem Blogbeitrag hat er sich nun den Run-off der Generali Leben vorgenommen. Dabei will sich der Verbraucherschützer besonders kreativ geben – formuliert hat er seinen Beitrag als „Brief eines Proxalto-Vertrags (geboren Generali)“ an Deutschlandchef Giovanni Liverani. Die Wortwahl ist jedenfalls zuweilen recht deftig.

Weiterlesen

Hohe Katastrophenschäden machen der Swiss Re zu schaffen

Die Swiss Re hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gut verdient und mehr Gewinn gemacht. Dennoch machen dem Schweizer Rückversicherer eine hohe Schadenbelastung durch Katastrophen zu schaffen. Auch der abgeblasene Börsengang der Sparte ReAssure macht sich in den Bilanzzahlen bemerkbar. Schlecht für die Aktionäre: Ein Teil des Aktienrückkaufprogramms wurde zunächst auf Eis gelegt.

Weiterlesen
1 2 3 5