Bundesfinanzministerium: Expertenrat fordert Riester-Pflicht

Die freiwillige Riester-Rente sollte in Richtung eines kapitalgedeckten Systems mit verpflichtendem Beitrag reformiert werden, sagt der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums (WBFM). Das wäre eine Revolution des bisherigen Rentensystems. Die Branche reagiert auf die Vorschläge zurückhaltend bejahend.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Altbestände bleiben in Zürich: Frost will Profit von Swiss Life nicht mit Private-Equity-Firma teilen

Die Schweizer Swiss Life macht normalerweise nur selten durch negative Schlagzeilen von sich reden. Ein wesentlicher Grund dafür dürfte wohl vor allem darin liegen, dass Konzernchef Patrick Frost unbeirrt an seinem Strategieprogramm "Swiss Life 2024" festhält. Die aktuellen Bilanzzahlen geben ihm recht. Das Lebengeschäft sei zu profitabel, um es in den Run-off zu schicken.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Trendanalyse: Das sind die wichtigsten Zukunftsfragen der Kfz-Versicherer

2020 generierte die Branche in der Kraftfahrtsparte versicherungstechnische Erträge in Höhe von 13,5 Prozent der Prämieneinnahmen, in Euro sind das beachtliche knapp vier Mrd. Euro. Hinzu kommen mehr als zwei Mrd. Euro aus dem letzten Jahr. Sind diese Erfolgszahlen nun ein Grund, sich entspannt zurückzulehnen? Mitnichten, denn ein Blick auf kommende Herausforderungen und sich abzeichnende Entwicklungen offenbart die Fragilität der jüngsten positiven Zahlen. Eine Trendanalyse von Marco Morawetz.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Huk-Coburg und Allianz im Temporausch

Extremer Wettbewerb könnte in der Kfz-Versicherung die Wechselsaison kennzeichnen. Dann dürfte es schwer werden, höhere Kosten einzupreisen. Vielleicht ist für manche Anbieter 2023 der richtige Zeitpunkt, ganz aus der Autoversicherung auszusteigen. Große Player wie Huk-Coburg oder Allianz hingegen nutzen die Krise, um ihre Kfz-Ökosysteme mit Autohäusern und Werkstätten weiter auszubauen. Hier sind gerade die Münchener eine Macht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Select, Start, Play: LVM tüftelt an perfekter IT-Landschaft

Die digitale Transformation ist eine der zentralen Herausforderungen in der Versicherungswirtschaft, schreibt LVM-Manager Markus Loskant bei VWheute. Wer Mehrwert erzielen wolle, braucht eine leistungsfähige IT, Mitarbeitende mit „Herz und Verstand“ sowie Ehrlichkeit zu sich selbst. Auch die ethisch-gesellschaftliche Komponente sollte nicht unterschätzt werden. Ein Wegweiser.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

M&A-Flaute in der Rückversicherung

Makroökonomische Risiken sowie erhöhte Katastrophenschäden im Zusammenhang mit dem Klimawandel nehmen Rückversicherern bis 2023 die Lust an Fusionen und Übernahmen. Die Ratingagentur Fitch glaubt, dass die Themen Preisgestaltung, Risikomanagement und organisches Wachstum in der Branche derzeit Vorrang haben.  

Weiterlesen

Wie lukrativ ist das Geschäft mit US-Immobilien für die Versicherer?

Der US-Immobilienmarkt ist der größte, liquideste und transparenteste weltweit. Gerade Mietwohnungs-Portfolios stellen für institutionelle Anleger wie Versicherer eine lukrative Investmentoption dar. Der Störfaktor Corona ist verschwunden. Gleichzeitig wandelt sich das klassische
Eigenheimland: Jedes Jahr wächst der Mietmarkt um Millionen Menschen – allerdings mit sehr ungleichmäßiger regionaler Verteilung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Huk-Coburg-Chef Heitmann im Interview: „Ein Run-off ist auch in der Autoversicherung denkbar“

Elon Musk habe zwar noch nicht angerufen. Aber Klaus-Jürgen Heitmann bleibt bei seiner Meinung: Huk-Coburg wäre ein „sehr guter Partner“ für Tesla. Im VWheute-Gespräch berichtet der Vorstandssprecher des führenden Kfz-Versicherers über Wachstumspläne, hohe Schadenkosten und die Folgen eines veränderten Mobilitätsverhaltens.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Nachspiel im Generali-Führungsstreit

Gehen wir ein halbes Jahr zurück: Eine Opposition um den Milliardär Francesco Gaetano Caltagirone versucht den Generali-CEO Philippe Donnet aus dem Amt zu drängen. Der Streit wurde schmutzig über die Medien wie auch im Verwaltungsrat geführt. Der Konflikt eskalierte, Caltagirone verließ das „Board“. Um seine Nachfolge entbrannte ein Streit, in den schlussendlich die Aufsicht eingriff. Der Kampf ist gewonnen, doch wird er Donnet weiter begleiten. Aus Compliance-Gründen musste der Fall noch einmal offengelegt werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Restriktive Regulierung, langwierige Schadenkoordination, verzögerte Auszahlungen: Industrieversicherern droht nächste Eskalationsstufe

Der Turnaround in der industriellen Sachversicherung ist weit weg. 2021 verzeichnete die Branche eine Schaden-Kosten-Quote von 177 Prozent. „Jedem Euro, der durch Prämien eingenommen wird, steht somit ein Aufwand von 1,77 Euro gegenüber – die Versicherer erwirtschaften hier Verluste“, rechnet Funk-Chef Ralf Becker vor. Feuerschäden und Unwetter belasten das Geschäft. Zudem treffe der Ukraine-Krieg die Unternehmen „unerwartet und heftig“.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Ergo baut bAV-Geschäft aus und führt vielversprechende Gespräche mit Run-off-willigen Lebensversicherern  

Die Lebensversicherung hat eine aussichtsreiche Zukunft vor sich, glaubt Ulrike Taube. Die Vorstandschefin der Ergo Pensionsfonds führt ihren Optimismus darauf zurück, dass man das Portfolio in der Altersversorgung früh um kapitalmarktnahe Produkte ergänzt habe. Im Interview spricht die Expertin über das bAV-Geschäft und das Interesse des Marktes an der unternehmenseigenen internen Run-off-Plattform.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa-Manager Schumacher im Interview: „Run-off-Plattformen ist es gelungen, übernommene Bestände deutlich rentabler zu verwalten“

Nach rund sieben Monaten im Chef-Amt der Axa Deutschland war die Abwicklung von Teilen der traditionellen Lebensversicherung eine erste Belastungsprobe für Thilo Schumacher. Im Exklusiv-Interview mit der Versicherungswirtschaft schildert der Top-Manager die Beweggründe, spricht über weitere Zukunftspläne und seinen engen Draht nach Paris.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Maxpool-Chef Drewes bewertet Run-off als „moralische Bankrotterklärung“ und „Wortbruch eines Lebensversicherers“

Der Run-off hat in der öffentlichen Wahrnehmung seine Höhen und Tiefen. Aktuell scheint sich der Verkauf ungeliebter Leben-Altbestände vom Schmuddelkind-Image zu befreien. Für Maxpool-Chef Oliver Drewes ist das unbegreiflich. Er sieht im Run-off ein „unverzeihliches Vergehen“ und einen „massiven Vertrauensbruch“. Allein ist er mit dieser Meinung nicht, doch er spricht sie anders als viele offen aus.

Weiterlesen

Deutschen Versicherern droht KI-Debakel

Tokio Marine, Admiral und Ageas: Einige der weltweit größten Versicherer haben KI in ihren Schadenprozessen in ganz Europa, den USA und Asien eingesetzt, um die Effizienz zu steigern und ihren Millionen Kunden ein besseres Serviceerlebnis zu bieten. Der Nutzen von KI ist unbestritten. Und doch sind die Auswirkungen der Technologie auf die deutsche Versicherungswirtschaft bisher praktisch gleich null, schreibt Tractable-Experte Mario Vierschilling im Gastbeitrag für VWheute. Woran liegt das?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Industrie schießt gegen die Versicherer

Den Versicherern bläst vonseiten der Industrie starker Gegenwind entgegen. Kritisiert wird vor allem die strikte Ausschlusspolitik der Branche im Ukrainekrieg und konkret der sogenannte „Territorialausschluss“ für Russland, die Ukraine und Belarus. GVNW-Geschäftsführer Stefan Rosenowski spricht von einem „Rasenmäher“-Prinzip, für das keine Notwendigkeit bestehe. Die Branche schieße weit über das Ziel hinaus.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Sorgenkind Allianz Direct findet Check24 wieder gut

Allianz Direct, Online-Arm des Münchener Versicherungsriesen, lässt sich ab September wieder voll bei Check24 listen. Man wolle den Kunden durch einfache Self-Service-Prozesse und attraktive Preise begeistern, kommentierte CEO Philipp Kroetz den Schritt zurück zum Vergleichsportal. 2019 war der Direktversicherer ausgeschieden und wollte damit dem Vorbild der Huk24 folgen, die bereits seit 2017 in keinem Vergleichsportal mehr zu finden ist. Ausgezahlt hat sich der Schritt für die Münchener nicht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Warum sind Vertreter so unbeliebt?

Im Beliebtheitsranking schneiden die Versicherungsvertreter jedes Jahr aufs Neue miserabel ab. Im aktuellen "Monitor Öffentlicher Dienst" belegen sie den letzten Platz. Selbst Telefonisten genießen in der deutschen Bevölkerung ein höheres Ansehen als Verkäufer von Versicherungen. Wie kann das sein? Sind sie zu aufdringlich, zu sehr aufs Geld aus oder einfach nur ein missverstandener Prügelknabe? Die Schere zwischen Selbstwahrnehmung und Außenbild ist riesig. Und das ist Teil des Problems.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Fitch: Betriebsunterbrechungen infolge von Gasstopp kein Risiko für Versicherer

Gute Nachrichten für die Assekuranz, schlechte Nachrichten für potenzielle Geschädigte. Laut Ratingagentur Fitch wäre der Versicherungssektor nicht wesentlich von Betriebsunterbrechungsschäden betroffen, die aus einer Unterbrechung russischer Gaslieferungen nach Europa resultieren könnten. Business-Interruption-Policen decken nur Verluste ab, die durch physische Schäden an Geschäftsräumen oder Produktionsanlagen entstehen. Auch die Chancen der Unternehmen auf Ansprüche aus politischen Risikoversicherungen sind gering.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Versicherungsbranche rüstet sich für große Konsolidierungswelle

Steht die deutsche Versicherungswirtschaft vor einer Marktkonsolidierung? Die VW-Redaktion hat sich angeschaut, welche Akteure am Markt besonders erfolgreich sind und welche Gefahren schwache Markteilnehmer bedrohen. Tatsächlich dürfte ein deutlicher Wandel der Branche nicht von oben, also den Assekuranzen kommen, sondern von unten, durch einen Vertrieb, der persönliche und digitale Beratung extrem verquicken muss.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Voicebot soll Domcura schlagfertiger machen

Seit letzten Sommer greift die Kieler Domcura als einer der wenigen Versicherer zum Voicebot in der Schadenaufnahme. Technischen Support liefert der darauf spezialisierte Berliner Softwareentwickler Parloa. Die bisherigen Ergebnisse seien vielversprechend, heißt es gegenüber VWheute. Und betont, dass es vor allem darum geht, „Personal in Extrem-Situationen wie Kumulereignissen zu entlasten“. Ein Tausch Maschine gegen Personal kommt nicht infrage. Die Effizienz, und damit auch die Kostenfrage, spielt aber eine entscheidende Rolle beim Voicebot.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Heizbonus und Decken: Versicherer bereiten sich auf kalten Winter vor

Auf Wirtschaft und Verbraucher warten angesichts der Gaskrise im Spätjahr kalte Tage. Der russische Präsident Wladimir Putin droht, den Gashahn zuzudrehen. Sowohl EU- wie deutsche Politiker bringen bereits Heizhöchstgrenzen ins Spiel. Müssen die Versicherer ihre Mitarbeiter frieren lassen? VWheute hat Allianz, Axa und Co. zu ihren Plänen befragt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

„Transaktion von entscheidender Bedeutung“: Axa Deutschland verabschiedet sich in Teilen vom traditionellen Lebengeschäft

Was sich seit Wochen angedeutet hat, ist nun offiziell: Die Axa Deutschland verkauft ihr Lebensversicherungsportfolio mit Deckungsrückstellungen im Wert von 16 Mrd. Euro an Athora Deutschland. Der Kaufpreis liegt bei 610 Mio. Euro, plus geschätzten 50 Mio. Euro an gesetzlichen Erträgen für das Jahr 2022. Athora spricht von einer „entscheidenden Transaktion“. Die Axa kommuniziert den Deal wie einen Befreiungsschlag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Zeit läuft: Allianz und Zurich stellen sich auf neue Vorschriften in Großbritannien ein

Nach dem angekündigten Abgang von Boris Johnson ist der britische Finanz- und Versicherungsmarkt in heller Aufregung. Die Aufsicht spricht von neuen Regeln und Abgrenzung. Doch wenn die politischen Würfel anders fallen, ist ein Prä-Brexit-Zustand möglich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Droht ein Milliardenschaden? Wie Versicherer bei der Patentklage von Curevac gegen Biontech haften

Beim Rennen um den Corona-Impfstoff ging es auch um Milliardeneinnahmen. Während Biontech zur Volksaktie wurde, enttäuschte Curevac seine Anleger. Nun haben die Tübinger das Mainzer Unternehmen wegen Verletzung der Patentrechte verklagt. Sie fordern eine "faire Entschädigung". Im Zusammenhang mit der mRNA Technologie gibt es auch Patentklagen in den USA gegen Moderna. Wie sind Pharmariesen in einem solchen Fall abgesichert?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Gehaltsanstieg wegen Inflation: Versicherer lehnen ab, selbstständige Agenturen verhandlungsbereit  

Bundeskanzler Olaf Scholz stellt Deutschland auf eine langanhaltende Krise mit hohen Preisen ein. Laut Bundesbank liegt die Inflationserwartung für die nächsten zwölf Monate bei 7,5 Prozent. Sind die aktuellen Löhne der Assekuranz da noch gut genug? Die Versicherer sagen ja und verweisen auf die „Lohn-Preis-Spirale“. Die selbstständigen Agenturen denken anders – und passen an.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

M&A-Deals werden komplizierter – und riskanter

Der Markt für Fusionen und Zukäufe erlebt turbulente Zeiten. Auf den abrupten Dämpfer zu Beginn der Pandemie folgte ein unvorhergesehenes Rekordjahr 2021. Im Zuge dessen haben auch Transaktionsversicherungen einen mächtigen Schub bekommen. Der Ukrainekrieg ändert die Vorzeichen erneut. Aktuelle Unsicherheiten und Lieferengpässe betreffen nicht nur verlässliche Unternehmensbewertungen, sondern das gesamte Marktgeschehen. Eine Analyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Buberl auf Stippvisite bei Axa Deutschland

Köln-Paris, Paris-Köln. Die Verbindung steht. Vor einem Monat besuchte Thilo Schumacher seinen Chef Thomas Buberl in der französischen Hauptstadt. Nun kam der Vorstandsvorsitzende zum Axa-Campus nach Holweide, um sich Fragen der Mitarbeiter zu stellen und mit ihnen über Entwicklungen am Standort D zu sprechen. Vieles, das heute funktioniert, hat der Konzernchef vor Jahren eingeleitet.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Wenn Versicherern der Kollaps droht

Mit der Insurance Recovery and Resolution Directive, einer Richtlinie zur Sanierung und Abwicklung von Versicherungsunternehmen, will die EU dagegen ankämpfen, dass sich ein möglicher Totalausfall einzelner Branchenplayer negativ auf andere Teile des Finanzsystems auswirkt. In einem Arbeitspapier geht die Eiopa nun auf die Kommissionsvorschläge ein. Auf nationale Aufsichtsbehörden und die Versicherer selbst kommen neue Kontrollprozesse zu.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Sweet Spot oder Desaster: Munich Re will laut Goldmann Sachs mehr NatCat-Risiko zeichnen

"Zig when others zag" – sagt der Amerikaner, wenn jemand mit seinem Ansatz gegen den Strom schwimmt. Die Munich Re macht genau das und will in Zeiten von Inflation, Klimarisiken und turbulenten Märkten ihr Naturkatastrophen-Geschäft (NatCat) ausweiten. Kann das gutgehen?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Warum niemand über die Honorarberatung sprechen will

Durch die Stärkung der Honorarberatung haben Verbraucher beim Abschluss von Versicherungsverträgen eine größere Vielfalt bei der Auswahl des Vertriebspartners. Das kann im „Verbraucherpolitischen Bericht der Bundesregierung 2020“ gelesen werden. Doch wie groß ist diese Vielfalt tatsächlich? Die Branche setzt trotz Warnungen der Bafin weiter auf Provisionen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Allianz X nimmt Mehrheitsbeteiligungen in Angriff

Allianz X hat einen guten Riecher fürs Geschäft. Von 27 Investments wurden zehn Firmen zu Einhörnern, drei sind an die Börse gegangen. Dabei verlief seit der Gründung 2013 nicht alles reibungslos. Vor fünf Jahren musste dem „Company-Builder" der Allianz-Gruppe ein Strategieschenk verordnet werden. Chef Nazim Cetin sagt gegenüber VWheute, dass er für „Allianz X und den Konzern noch deutlich mehr Schub“ erwartet. Und auch das Prestigeprojekt N26 hat man noch nicht aufgegeben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Fulminante Verwandlung: Ecclesia, GGW, MRH-Trowe und Artus befeuern den Umbruch im Maklergeschäft

Das Maklergeschäft ist millionenschwer. Das Geld sei im Überfluss vorhanden, versichern Experten. Nur dem organischen Wachstum scheinen Grenzen gesetzt. Mittlerweile sind selbst mächtige Private Equity-Gesellschaften auf die Unternehmen scharf. Im Konzert der Großen dürfen sich aber auch kleine Player Hoffnungen auf Wachstum machen.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Trennen sich Del Vecchios Erben vom Generali-Investment?

Der mit 87 Jahren verstorbene Leonardo Del Vecchio hinterlässt mit seiner Familienholding Delfin ein geschätztes Vermögen von 30 Mrd. Euro. Darunter ist eine 32-prozentige Beteiligung am Brillen- und Optikkonzern EssilorLuxottica sowie die Anteile am Versicherer Generali (fast zehn Prozent) und der Investmentbank Mediobanca (rund 20 Prozent). Die Nachfolge übernimmt ein Vertrauter von Del Vecchio, aber seine sechs Kinder von drei Frauen machen die Angelegenheit kompliziert. Dass man das Generali-Investment verkauft, scheint nicht ausgeschlossen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Finanzministerium feilt ohne Traditionsversicherer an der Zukunft der Assekuranz

Ende März hat Christian Lindner das Digital Finance Forum ins Leben gerufen. Bewusst lädt das Bundesfinanzministerium hierzu in erster Linie die Newcomer der Assekuranz ein und gibt ihnen das Wort, um Probleme und Perspektiven der Branche objektiv zu erörtern. Der GDV und die meisten seiner Mitglieder bleiben außen vor. Nun wurde die erste Arbeitssitzung abgehalten - mit teils sehr ungemütlichen Themen für die Branche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

EbAV rasseln durch Bafin-Prüfung

Die Bafin hat nach eigenen Angaben 90 Prozent der Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung auf deren eigene Risikobeurteilung, kurz ERB, geprüft – und kommt zu einem ziemlich schmerzhaften Verdikt. Etwa 90 Prozent der EbAV müssen Korrekturen oder Ergänzungen vornehmen. Laut Aufsicht würden viele nicht einmal wissen, wie sie die im ERB-Rundschreiben 09/2020 genannten Mindestanforderungen konkret erfüllen sollen oder wie bestimmte Begriffe zu verstehen sind.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Nächster Meilenstein im Run-off: Wer folgt dem Weg von Generali und Zurich?

Die Generali sorgte vor einigen Jahren mit dem Verkauf ihrer Lebenbestände an Viridium für erhebliches Aufsehen. Die Ergo hat sich unterdessen für eine interne Lösung entschieden. Nun hat die Zurich ihre Klassik-Bestände an Viridium verkauft - die Axa könnte bald mit einem ähnlichen Schritt folgen. Wie ist es um die aktuelle Debatte zum Thema Run-off bestellt?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Aon-Experte Ulf Cramer über Fusionen: „Dealmaker verfügen immer noch über eine stabile Pipeline mit Barmitteln in noch nie da gewesener Höhe“

Corona und Ukraine-Krieg zum Trotz: Der Markt für Fusionen und Unternehmensübernahmen (M&A) wird sich auch in diesem Jahr "positiv entwickeln". Dies geht aus einer aktuellen Analyse von Aon hervor. VWheute sprach exklusiv Ulf Cramer, Head of M&A and Transaction Solutions DACH bei Aon, über die aktuellen Entwicklungen und Probleme.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Kommentar: „Provisionslimit ist richtig – und trifft die Falschen“

Bafin-Exekutivdirektor Frank Grund hat auf der Jahrespressekonferenz den Provisionsrichtwert bei der Altersvorsorge angekündigt. Vorausgegangen war der Bombe eine aktuelle Kostenuntersuchung der Aufsicht sowie eine jahrelange Diskussion. Bisher konnte die Branche Änderungen am Provisionsmodell stets verhindern. Das ist jetzt vorbei – und richtig. Kommentar von VW-Redakteur Maximilian Volz.

Weiterlesen

Allianz und Generali suchen politischen Anschluss

"Interessenvertretung ist legal und legitim, aber sie muss transparent sein". Ein wichtiger Satz, der zeigt, wie Jörg Asmussen seinen Job und den des GDV interpretiert. Seinen Worten folgten konkrete Taten als sich der Verband im Februar ins Lobbyregister des Bundestages eintrug. Was fast unterging. Auch Big Player wie Allianz oder Generali, die mit eigenen Büros in der Hauptstadt präsent sind, zogen nach. Die Ausgaben sind moderat.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Helfer mit Rollkoffern: Wo Versicherer ohne externe Berater nicht weiterkommen

McKinsey, Boston Consulting oder Bain gelten seit Jahren als Könige unter den Managementberatungen. Aktuell erleben auch kleinere Spezialisten einen regelrechten Anfrageboom – gerade im IT-Sektor. Ob groß oder klein: Wenn die Berater von ihren Kunden angerufen werden, gehören Transformationsprozesse und Sparmaßnahmen meistens zum Programm. Chancen auf langfristigen Erfolg gibt es allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Wie die Generali zur Weltmarke wurde

Der öffentlich ausgetragene Kampf um Generalis Chefposten mag viele erstaunt haben. Die Führung des Konzerns aus Triest war jedoch früher schon Ausgangspunkt für interne Konflikte. Langfristig wird das Unternehmen auch diesmal gestärkt daraus hervorgehen. Denn man hat in der Vergangenheit bereits einige Krisen überstanden. Ein Insiderblick hinter historische Kulissen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Versicherer in der Kritik: „Schaut man genauer hin, sind wir in vielen Fällen wieder bei Windows 95”

Mit seinem Buch “Total ver(un)sichert” rüttelt Makler Bastian Kunkel die Branche wach. Bei der Digitalisierung etwa sehe es drinnen nicht ansatzweise so aus, wie häufig dargestellt wird. In Sachen BSV habe die Branche eine massive Chance auf Imageverbesserung mit den Füßen getreten – und da ist auch noch das Problem mit dem Misstrauen. Ein Interview.

Weiterlesen

Allianz-Chef Bäte wird weltpolitisch

Im Atrium des Allianz Forums am Pariser Platz gab es viel zu besprechen. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und der Aufstieg Chinas haben dazu beigetragen, dass Deutsche und US-Amerikaner wieder enger zusammenrücken. Gastgeber Oliver Bäte betonte auf der Tagung der Atlantik-Brücke und des American Council on Germany die wichtigen Beziehungen – sowohl für die globale Demokratie als auch für die Allianz selbst.

Weiterlesen

Streitpunkt Kosten: DAV-Vorsitzender greift Axel Kleinlein an

Herbert Schneidemann, Vorstandschef der Bayerischen und DAV-Vorsitzender, ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen. Auf die Analysen von Axel Kleinlein mit Blick auf Leben oder Fondspolicen reagiert er emotionaler als man es sonst von ihm kennt und spricht von „manipulativen Berechnungen“ sowie "legaler Irreführung der Verbraucherschützer". Ein Gespräch über Transparenz, teure Tarife und warum die Klassik nicht tot ist.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Mächtige werden mächtiger: Warum Versicherer ein Problem mit Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch haben

Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch dominieren mit Abstand das globale Ratinggeschäft. Selbst die Finanzkrise hat den Erfolgen der Agenturen keinen Abbruch getan. Von Jahr zu Jahr durchbrechen ihre Umsätze neue Grenzen. Den Versicherern ist die Entwicklung ein Dorn im Auge. 

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Der Aufstieg der VVaGs

Die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit strotzen nur so vor Kraft. In Deutschland nähert sich ihr Marktanteil aktuell der 50-Prozent-Marke. In Europa zeichnen die Unternehmen mehr als ein Drittel aller Policen. 2020 lag ihr Marktanteil auf dem alten Kontinent bei 33,4 Prozent und entsprach Prämieneinnahmen von satten 469 Mrd. Euro. 2011 lagen die Versicherungsprämien noch 116,5 Mrd. Euro darunter. Analyse eines fulminanten Aufstiegs.

Weiterlesen
1 2 3 15