Sorge um neues Bürokratiemonster: Bundestag beschließt Gesetz zur Modernisierung des Versicherungssteuerrechts

Die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD werden heute Abend das „Gesetz zur Modernisierung des Versicherungssteuerrechts und zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften“ in der vom Finanzausschuss gestern verabschiedeten Fassung verabschieden. Die Versicherungswirtschaft befürchtet ein neues Bürokratiemonster, das mit einem Millionenaufwand verbunden ist.

Weiterlesen

DKM-Roundup: Provisionsdeckel abgewendet und junge Politiker kritisieren GDV und die Versicherungsbranche

Es ist Zeit für klare Worte auf der DKM. Der Veranstalter bbg Betriebsberatungs GmbH und der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) laden zur virtuellen Fragerunde. Der BVK hat seine Berlin-Strategie geändert und kam mit jungen Abgeordneten ins Gespräch. Diese sehen die Versicherungswirtschaft wie auch den Dachverband GDV „äußerst kritisch“, wie BVK-Präsident Michael H. Heinz erklärte. Er hat auch eine Tendenz für die kommende Bundestagswahl erspürt. Der Provisionsdeckel ist wohl erstmal vom Tisch.

Weiterlesen

DKM 2020 in Zeiten von Corona: „Die befürchtete Kernschmelze bleibt aus“

Corona macht’s möglich: Die DKM lebt seit jeher vom persönlichen Austausch in der Branche – was in diesen Tagen pandemiebedingt nahezu unmöglich geworden ist. So verwundert es nicht, dass der Netzwerkgedanke vor allem zu Beginn der digitalen Messe im Vordergrund: „Wir werden unsere Verhaltensweisen und unsere Weltsichten ändern“, brachte es Zukunftsforscher Matthias Horx auf den Punkt.

Weiterlesen

Schmerzpunkt Vertrieb: Wie der Vermittler in einer digitalen Welt überlebt

Digitalisierung ist der wunde Punkt der Versicherungsbranche. Besonders offensichtlich ist der schleppende Fortschritt dabei im Vertrieb, wo alte Strukturen auf veränderte Erwartungen der heutigen Kundengeneration treffen. Ein Ausweg kann die Bündelung von Kompetenzen auf Plattformen sein. Aber was bedeutet so eine Entwicklung für Unternehmen und Vermittler, und ist sie eher Fluch oder Segen? Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen

Vorsicht Risiko: So rüsten sich Versicherer für die zweite Coronawelle

„Pläne nach dem Shutdown: So wollen Versicherer an den Start gehen“ titelte VWheute im April. Es sieht nicht so aus, als wäre der Neustart in Bälde nötig und möglich, die Krise frisst sich fest. Die Branche ist besorgt aber weiter selbstbewusst, einige rechnen mit Einbußen, wenn es nicht zu einer post-Corona-Erholungsphase kommen sollte. Ihre Vermittler und Kunden werden die Unternehmen weiter unterstützen.

Weiterlesen

Run-Off Unternehmen im Check: Top beim Rohüberschuss, Flop bei der Kundenbeteiligung?

„Die Tendenz zu einem internen oder externen Run-Off dürfte eher zunehmen“. Das schreibt Reiner Will, Geschäftsführender Gesellschafter bei Assekurata zum Auftakt einer Studie über die Stärke der Run-Off-Unternehmen (ROU). Fakt ist, die Run-off-Unternehmen haben zuletzt überdurchschnittlich hohe Erträge erwirtschaftet, während einige Lebensversicherer (deutlich) Kunden verlieren. Doch ein zweiter Blick tut Not, weiß die Kölner Ratingagentur.

Weiterlesen

Steigende Prämien und BSV-Versäumnisse: E+S Rück blickt mit gemischten Gefühlen nach vorne

Dieses Jahr entfällt das Baden-Baden-Rückversicherungstreffen coronabedingt. Die Meetings finden virtuell statt, sodass die E+S Rück, für Deutschland zuständige Tochter der Hannover Re, zum Online-Pressegespräch rief. Der Rückversicherer erwartet deutliche Prämiensteigerungen für die eigene Branche und daraus folgend Preiserhöhungen auf dem Erstmarkt sowie steigende Pandemiefolgekosten. Sehr offen bekennt Hannover Re-Vorstand Michael Pickel Versäumnisse bei der Betriebsschließungsversicherung (BSV).

Weiterlesen

Strategie-Puzzle: Versicherer entdecken ihre Lust an M&A´s wieder

Covid-19 hinterlässt im Bereich der M&A-Aktivitäten und entsprechenden Planungen im Versicherungssektor deutlich ihre Spuren. Alleine schon aufgrund der Tatsache, dass physische Verhandlungen aufgrund des „Lock-Down“ im Frühjahr 2020 sehr eingeschränkt möglich waren. Der Wettbewerbsdruck indes zwingt Versicherer dazu, ihre Augen nach möglichen Übernahmen, Joint Ventures, Partnerschaften oder Investments in Insurtechs offen zu halten. Ein Kommentar.

Weiterlesen

Streitschlichter Wilhelm Schluckebier im Interview: „Das Spektrum der Versicherungsfälle reicht von tragisch bis komisch“

Wilhelm Schluckebier startete im letzten Jahr als Nachfolger von Günter Hirsch in seine neue Rolle als Versicherungsombudsmann. Der langjährige Richter zeigt sich überzeugt davon, dass das vereinfachte Verbraucherschlichtungsverfahren den Menschen schnell und unbürokratisch weiterhelfen könne. Die Branche macht es dem Schlichter allerdings nicht immer einfach. Im Interview spricht Schluckebier über kuriose Fälle und Fair Play.

Weiterlesen

Ökosysteme und IT: „Die meisten vorhandenen Sensorikansätze der Versicherer wirken eher halbherzig“

Sensoren bilden die „Sinnesorgane“ für Anwendungsfälle des IoT und erbringen die digitale Erfassung der analogen Welt. Privatpersonen sowie Unternehmen setzen sie auf viele Arten ein – von Fitnesstracker über Rauch- und Wassermelder bis hin zur Produktionsüberwachung. Riesige Datenmengen entstehen, die bislang aber kaum genutzt werden. Ansätze zur Schließung von Lücken für Versicherer.

Weiterlesen

Umbau in der Lebensversicherung: Allianz schließt Pensionskasse für Neukunden und schafft Garantien weitgehend ab

Die Allianz Deutschland ruft trotz unbestrittener Branchenmarktführerschaft umfassende Altersvorsorgeänderungen aus. Dazu gehören neue Produkte, eine andere Anlagestrategie, aber auch die Neukundenschließung der Pensionskasse, wie das Unternehmen mitteilt und Firmenvorständin Laura Gersch im Telefongespräch erläutert. Die Änderungen sind umfassend und sollen die Altersvorsorge für die nächsten drei Jahrzehnte prägen.

Weiterlesen

Bewegung im Onlinevertrieb: Wie Versicherer den Anschluss finden

Ikea verkauft in der Schweiz Versicherungen der Swiss-Re-Tochter Iptiq digital. Das Modell zeigt, dass das Spektrum der Plattformen, über die Versicherer ihre Policen verkaufen, weiter wird. Einerseits ein Vorteil: Die Abhängigkeit von Aggregatoren wie Check24 wird kleiner. Andererseits wird das Management eines wachsenden und heterogenen Vertriebsmix aufwendiger. Darauf sollte sich die Branche strategisch einstellen. Viele Probleme sind ungelöst.

Weiterlesen

„BSV-Spektakel im Vergleich geradezu harmlos“: Corona setzt D&O-Versicherer mächtig unter Druck

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) warnt wegen Corona vor einer riesigen Klagewelle. Das ist problematisch, denn die D&O-Branche kämpfte zuvor bereits mit hohen Kosten-Schadenquoten. Die beiden Experten Michael Hendricks, CEO von Hendricks, und Franz M. Held, Prokurist bei VOV, sehen die Probleme der Branche. Den Versicherern wirft Hendricks vor sich „zurückzuziehen“, wenn die Situation „schwierig wird“.

Weiterlesen

Kfz-Versicherung: Was läuft schief im Geschäft mit den Werkstätten?

Schwere und zahlreiche Vorwürfe gegen die Autoversicherer. Die Werkstattbindung der Huk-Coburg sei für die angeschlossenen Werkstätten ein „mieses Geschäft“, bescheinigt eine große Zeitung. Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) kritisiert „zerstörerische Stundensätze“ und „Ausnutzung“, nicht nur der HUK, sondern auch durch andere Versicherer wie VHV und Allianz. Die Unternehmen wehren sich, fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt.

Weiterlesen

Was Bätes AGCS-Umbau über seine Unternehmenspläne aussagt

Die Allianz sägt und schraubt unerlässlich am eigenen Haus. Zwar ist das Unternehmen hierzulande Marktführer und auch international eine große Nummer, doch Stillstand ist Rückschritt. Das Unternehmen soll schneller und flexibler werden, CEO Oliver Bäte scheucht dafür vor allem seine Vorstände auf. Wie er sich die Führung des Konzerns vorstellt, wird beim hauseigenen Spezialversicherer AGCS deutlich.

Weiterlesen

IVS-Aktuare ziehen die Notbremse in der bAV

Um die betriebliche Altersversorgung (bAV) gegen die Auszehrung durch Niedrigzinsen stärken, fordert das Institut der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung e.V. (IVS) tief greifende Veränderungen wie die Entkollektivierung von Beständen und die Stärkung der Risikotragfähigkeit durch die Trägerunternehmen. „Ich kann den Trägerunternehmen (…) nur dringend empfehlen, dem Vorbild vieler Firmen zu folgen und ihre Versorgungseinrichtung mit zusätzlichen Eigenmitteln oder Garantieerklärungen auszustatten. Ansonsten drohen weitere Sanierungsfälle, die das Bild der hocheffizienten und leistungsfähigen bAV nachhaltig beschädigen könnten“, sagte IVS-Vorsitzender Dr. Friedemann Lucius vor der Presse.

Weiterlesen

Das Spiel der Chefsessel: Gothaer und Württembergische besetzen Spitzenpositionen neu

Der Aufsichtsrat der Gothaer Allgemeine Versicherung AG hat Thomas Bischof mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berufen. Der Manager verlässt die W&W aus familiären Gründen. Zeliha Hanning (41) übernimmt den Vorstandsvorsitz der Württembergische Versicherung AG und Jacques Wasserfall (45) den Vorstandsvorsitz der Württembergische Lebensversicherung AG und der Württembergische Krankenversicherung AG.

Weiterlesen

„Mangelnde Erfolgsaussichten“: Roland lehnt Kostenübernahme in BSV-Fall gegen Axa ab

Betriebsschließungsversicherungen sind eine heikle Angelegenheit. Das bekommt nun auch Roland zu spüren. Denn um Klagen von potenziell Geschädigten überhaupt durchzusetzen, spielen Rechtsschutzversicherer eine wichtige Rolle. In diesem Fall brisant: Die Axa-Tochter Roland hat eine Kostenübernahme in einem BSV-Fall gegen die Axa wegen „mangelnder Erfolgsaussichten“ abgelehnt. Der Rechtschutzversicherer bezieht sich auf ein zuvor ergangenes Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm, über das VWheute berichtete. Der Anwalt des abgelehnten Kunden hält das für unzulässig und droht mit Klage.

Weiterlesen

Branche kommt gut durch Krise – doch bei einigen Lebensversicherern „brennt die Hütte“

Die Versicherungswirtschaft kommt gut durch die Corona-Krise. Das war der allgemeine Tenor auf dem 17. MCC-Kongress „Insurance Today and Tomorrow“. So konnte beispielsweise die R+V laut dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Norbert Rollinger bisher im Jahr 2020 ein Wachstum von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielen. Auch andere Versicherer berichten, dass die Assekuranzen in der Krise weiterhin voll handlungsfähig sind.

Weiterlesen

Albtraum-Urteil: Versicherer müssen 370.000 BSV-Haltern in Großbritannien Entschädigung zahlen

Die 16 von der britischen Aufsichtsbehörde ausgewählten Versicherer (darunter auch britische Töchter der Allianz, Axa und Zurich) haben den Musterprozess rund um die Betriebsschließungsversicherung verloren und müssen mit Entschädigungskosten in Milliardenhöhe rechnen. Etwa 370.000 britische Unternehmen mit entsprechenden Policen könnten von dem Urteilsspruch profitieren.

Weiterlesen

Dialog-Managerin Schlick im Interview: „Keine noch so gute Maklerbetreuung rettet ein schlechtes Produkt“

Im letzten Jahr wurde die Transformation der Generali Deutschland zum Abschluss gebracht. Im Vertrieb sind drei Säulen entstanden mit der DVAG für die Ausschließlichkeit, Cosmos Direkt für das Onlinebusiness und der Dialog für das Maklergeschäft. Stefanie Schlick, Vorständin für Vertrieb und Marketing der Dialog, spricht über unternehmerische Fortschritte, Probleme der Makler in der Pandemie und mögliche Nachholeffekte in einigen Sparten.

Weiterlesen

Fernsehfilm „Verunsichert“: ARD spielt zur besten Sendezeit mit dem Ruf der Versicherer

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sorgt immer wieder für juristische Auseinandersetzungen, wenn es um die Regulierung von Leistungen geht. Dabei wird in der medialen Auseinandersetzung immer wieder auch das Klischee bedient, der Versicherer würde sich um die Auszahlung von Leistungen drücken. Aktuelles Beispiel: Der Fernsehfilm „Verunsichert“ in der ARD, ausgestrahlt heute um 20.15 Uhr.

Weiterlesen

Bittere Pille: Der Corona-Impfstoff und das Problem mit der Produkthaftung

Zahlreiche Firmen forschen derzeit an einem geeigneten Serum gegen das Corona-Virus – darunter auch das Biotech-Unternehmen Curevac mit seinem Haupteigner Dietmar Hopp. Es könnte ein Blockbuster werden. So bezeichnet man in der Pharmaindustrie Arzneimittel, die einen Umsatz von mehr als einer Mrd. US-Dollar generieren. Doch selbst, wenn sich ein Medikament auf dem Markt durchsetzt, schwebt über den Pharmaherstellern beständig das Damoklesschwert „Produkthaftungsklage“.

Weiterlesen

Hannover-Rück-Chef Henchoz exklusiv: „Am Ende setzt sich durch, was erfolgreicher macht“

Mehr als fünf Milliarden Menschen haben während der Coronakrise weltweit ihren Alltag, ihr Sozialleben und ihr Arbeitsumfeld zum Schutz der Bevölkerung und ihrer Gesundheit umgestellt. Eine ungewöhnliche Premiere in der menschlichen Geschichte. In der Folge wurden gesellschaftliche Transformationsprozesse verstärkt, die sich auch auf die Erst- und Rückversicherungsbranche auswirken. Ein Gastbeitrag von Jean-Jacquez Henchoz.

Weiterlesen

Industriekunden prüfen Alternativen zur Versicherung

Der sich verhärtende Industrieversicherungsmarkt stößt bei der versicherungsnehmenden Wirtschaft zunehmend auf Missfallen. „Über 50 Prozent unserer Mitglieder sagen bereits jetzt, dass sie konkret Alternativen zum Marktangebot in Form von Captives, Eigentragungs- und Kapitalmarktlösungen prüfen“, berichtete Alexander Mahnke in seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender des GVNW Gesamtverbandes der versicherungsnehmenden Wirtschaft e.V. beim Symposium 2020.

Weiterlesen

Sicherungsfonds-Pläne in der Kritik: „Bundesfinanzministerium bereitet sich auf die Pleite von mehreren Lebensversicherern vor“

Wie VWheute berichtete, hat das Bundeskabinett am 29. Juli 2020 den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinien (EU) 2019/878 und (EU) 2019/879 zur Reduzierung von Risiken und zur Stärkung der Proportionalität im Bankensektor (Risikoreduzierungsgesetz – RiG) beschlossen. In Artikel 6 des Gesetzes finden sich Änderungen im Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) mit Verbesserungen der Vorschriften zur gesetzlichen Einrichtung von Sicherungsfonds – Protektor für den Lebensversicherungsbereich, Medicator für die Krankenversicherung. Schon im Entwurf zum LVRG II vom April letzten Jahres hatte das BMF diese Änderungen adressiert. Nun wird ein neuerlicher Umsetzungsversuch unternommen. Verbraucherschützer poltern.

Weiterlesen

Versicherer drängen mit ambitionierten Plänen ins Bankgeschäft

Seit Jahren wird praktisch wöchentlich der Vertrieb von Versicherungsprodukten über Banken irgendwo medial gespielt. Da stellt sich doch die Frage: Wird das altbekannte Thema Bancassurance in letzter Zeit einfach nur vermehrt aufgewärmt oder braut sich hier etwas zusammen? Eines vorweg: Es sieht diesmal tatsächlich nach mehr Nachhaltigkeit aus. Es steht aber ebenso fest, dass der Absatz von Versicherungen über Banken in der Masse noch nicht sichtbar zulegen konnte.

Weiterlesen

Produkthaftung: AGCS sieht viele ungeklärte Risiken bei Elektroautos

Wenn es um Elektro-Autos geht, dann überschlagen sich die Befürworter nur allzu gern mit Lobpreisungen. Doch der Aspekt der Versicherbarkeit von Elektromobilität wird in der öffentlichen Diskussion aber noch weitestgehend außer Acht gelassen. Generell stellen die zunehmende Komplexität der Automobil-Lieferkette und die Abhängigkeit von Software- und Technologieherstellern die Industrie vor große Herausforderungen. Hans-Jörg Mauthe, CEO der AGCS Central & Eastern Europe, stellt vier große Produkthaftungsrisiken vor.

Weiterlesen

Ergo-Deutschlandchef Kokkalas sieht Digitalisierungsschub: „Ohne Frage hat die Corona-Pandemie auch etwas Positives“

Die Ergo hat im ersten Halbjahr 2020 gut performt und ein deutliches Gewinnplus erzielt. Dennoch hat Corona ebenfalls deutliche Spuren im Betriebsalltag hinterlassen. Welche Konsequenzen der Versicherer daraus zieht und warum ein staatlich-privater Pandemieschutz wünschenswert ist, erläutert Ergo-Deutschlandchef Theodoros Kokkalas exklusiv für VWheute in seinem ersten Interview für ein deutsches Branchenmedium.

Weiterlesen

Allianz-Vorständin Laura Gersch: „Diverse Teams sind grundsätzlich erfolgreicher als homogene Teams“

Seit Jahresbeginn verantwortet Laura Gersch bei der Allianz Leben das Ressort „Firmenkunden“. Zuvor arbeitete sie eng mit dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Bäte zusammen und – wie könnte es anders sein – war zuvor bei McKinsey. Im Exklusiv-Interview mit der Versicherungswirtschaft sprach Gersch über ihre Ziele und Pläne in Zeiten von Corona – und warum diverse Teams erfolgreicher sind.

Weiterlesen

Säbelrasseln um Nord Stream 2: Verscheuchen US-Sanktionen die Versicherer aus dem Bauprojekt?

Staaten haben keine Freunde, nur Interessen. Diese setzen die Amerikaner derzeit knallhart in der Ostsee durch und wollen mit exterritorialen Sanktionen die Gaspipeline Nord Stream 2 verhindern. Die deutsche Regierung ist machtlos, ebenso die Versicherer. Keiner kann es sich leisten, sein US-Geschäft aufs Spiel zu setzen. Steigen westliche Player aus, gibt indes noch alternative Deckungen mit Cat Bonds.

Weiterlesen

Low Code: Ein Megatrend treibt Versicherer auf die digitale Überholspur

Der Umgang mit Daten ist fester Bestandteil des Geschäfts von Versicherern. Nie standen sie in einem Umfang zur Verfügung wie heute. Der Bedarf an maßgeschneiderten Anwendungen ist beinahe explodiert. Mit der Low-Code-Technologie steht nun eine zusätzliche Säule zur Verfügung. In der Versicherungsbranche kann sie das Verhältnis zwischen IT und den Fachabteilungen radikal verändern.

Weiterlesen
1 2 3 7