Alleskönner: Wie Corona den Versicherungsvertrieb umkrempelt

Wer als Versicherungsvermittler erfolgreich sein will, muss heute mehr leisten als noch vor einigen Jahren. Die Konkurrenz besteht nicht mehr nur aus Maklern und Vermittlern „von nebenan“. Direktversicherer und Online-Aggregatoren kommunizieren anders, bieten neue technische Lösungen und nutzen ihre Marketingreichweite, um an der Kundenschnittstelle zu graben. Ein Gastbeitrag von Sumcomo-CEO Björn Freter.

Weiterlesen

Konsolidierung der Branche III: Wie Makler-Marken überleben

Bei Versicherungsunternehmen und MVP-Anbietern sind wirtschaftliche Faktoren die Treiber der Konsolidierung, während es bei den Maklern der Branche überwiegend demografische Faktoren sind. Das Durchschnittsalter bei Versicherungsmaklern in Deutschland liegt inzwischen bei weit über 50 Jahren und auch das Policen Direkt Maklerbarometer 2020 offenbart, dass fast zwei Drittel der Makler über 65 Jahren ihre Nachfolge noch nicht geregelt haben.

Weiterlesen

Börsengang von Ant Financial Service macht Mitarbeiter zu Dollar-Millionären

Vor kurzem hat Ant Financial Service (Ant Group), eine Finanzdienstleister-Tochter von Alibaba, angekündigt, an die Börse gehen zu wollen. Geplant ist eine gleichzeitige Notierung an der chinesischen „NASDAQ“ SSE Star Market in Schanghai und Hongkonger Börse. Für die Vorbereitung für den IPO wurden unter anderem die Citi Bank, Morgan Stanly und JP Morgan beauftragt.

Weiterlesen

Konsolidierung der Branche II: Marktmacht der Softwareanbieter

Die Konsolidierung in der Versicherungsbranche findet nicht nur bei den Versicherern statt, sondern auch bei Softwareanbietern für Vermittler. Der Markt der Maklerverwaltungsprogramme (MVPs) und Vergleichsrechner zeigt deutliche Tendenzen zur Konzentration. Was das für Versicherungsmakler bedeutet, zeigen wir im zweiten Teil der Serie zur Konsolidierung in der Versicherungsbranche.

Weiterlesen

Kundenmanagement bei Ergo: Warum nicht jeder Schaden vollständig digitalisierbar ist

Es ist unbestritten: Wenn uns Corona und die Folgen der Pandemie eine Sache gelehrt haben, dann dass die Digitalisierung unser Leben, unsere ganze Welt in der Zukunft noch stärker bestimmen wird. Für Unternehmen wie Ergo, zahlt sich dieser – nicht immer einfache – Wandel jetzt aus. Ein gutes Beispiel dafür sei der Umgang mit der Schadenbearbeitung. Eine Ergo-Bereichsleiterin berichtet.

Weiterlesen

Porazik im Interview: „Ein guter Investment-Berater muss kein Millionär sein“

Die Frage der Altersvorsorge der Versicherungsmakler hat jüngst für heftige Reaktionen – sowohl in der Branche als auch der VWheute-Leserschaft – gesorgt. Im Gespräch betont Norbert Porazik, Geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz Maklerservice GmbH, dass „Erfolg und Misserfolg zu jeder Form der Selbständigkeit gehören – davon bleibt auch der Vermittlermarkt nicht verschont“.

Weiterlesen

Jugend forscht: Machen es Jungmakler besser als die „alten Haudegen“?

„Unabhängig, sehr gute Produkte, schnelle Antworten und digital – nach langer Suche habe ich endlich einen Versicherungsmakler gefunden, dem ich vertraue.“ Dieses Feedback eines Kunden von mir spiegelt nicht nur wider, wofür ich mit meinen Geschäftspartnern bei maiwerk Finanzpartner stehe, sondern auch, was sich die Kunden von heute wünschen. Ingo Schröder, Gewinner des Jungmakler-Awards 2019, berichtet.

Weiterlesen

Bitkom: Klassische Vermittler profitieren von der Online-Angeboten

Analog oder digital: Versicherungsvermittler scheinen von den Angeboten durchaus zu profitieren. So geben vier von zehn Personen in Deutschland ab 18 Jahren (39 Prozent) an, dass sie sich gerne online über Versicherungen informieren, dann aber doch lieber persönlich bei einem Vermittler abschließen. Darüber hinaus lassen sich 22 Prozent der Bundesbürger persönlich beraten, um dann den Abschluss per Internet zu tätigen.

Weiterlesen

Vermittler buhlen um die Heilberufe

Ärzte – Zahnärzte – Apotheker: Alles Heilberufler und doch ist jeder Beruf anders. Damit einhergehen unterschiedliche Erwartungen an die Berater. Doch werden häufig alle über einen Kamm geschert, weil es die Versicherer mit ihren „Heilwesentarifen“ und „Werbeflyern“ so vorleben. Ein Gastbeitrag von Lars Christiansen und Michael Jeinsen.

Weiterlesen

AON-Cyberexperte Thomas Pache: „Der Cybermarkt wird langsam erwachsen“

Aus Schaden wird man klug. Das gilt in der Cyberversicherung für Versicherer wie Kunden. Erfahrene Unternehmen „professionalisieren ihren Underwriting-Ansatz zunehmend“, während bei vielen kleinen – und mittleren Unternehmen (KMU) nur „Aufklärung oder eigene Schadenerfahrung“ hilft, erklärt Thomas Pache, Head of Cyber Specialty (DACH) bei AON. Der Experte war auch beim Branchenverband GDV in Cyber-Arbeitsgruppen tätig und erklärt im Exklusiv-Interview mit VWheute, woran die Branche derzeit tüftelt.

Weiterlesen

Pradetto: „Makler, die nicht für ihr Alter und ihre Angehörigen vorgesorgt haben, sind eine Unverschämtheit“

Die eigene Altersvorsorge scheint bei den Maklern augenscheinlich nicht zu den Prioritäten zu gehören. Laut jüngstem Maklerbarometer von Policen Direkt will die Mehrheit über das gesetzliche Rentenalter hinaus weiterarbeiten. Im Exklusiv-Interview mit VWheute geht Oliver Pradetto, COO und Geschäftsführer von Blau Direkt, mit der Maklerschaft hart ins Gericht.

Weiterlesen

Volvo und Allianz platzieren gemeinsames Kfz-Versicherungsprodukt

Der schwedische Automobilhersteller Volvo hat zum 1. Juli 2020 gemeinsam mit der Allianz eine neue Kfz-Police namens „Volvo Schwedenkasko“ auf den deutschen Markt gebracht. Die Police soll den Kunden vor finanziellen Folgen von Vollkasko-Schadenereignissen bis zu einer Höhe von 5.000 Euro schützen. Bereits vor einigen Monaten löste die Generali-Tochter Dialog die R+V als exklusiven Versicherungspartner ab.

Weiterlesen

Euler Hermes warnt vor einer heftigen Pleitewelle ab Herbst

Experten des Kreditversicherers Euler Hermes erwarten für die beiden Jahre 2020 und 2021 einen kumulierten Anstieg der weltweiten Insolvenzen um insgesamt 35%. Das wäre ein Negativrekord. In zwei von drei Ländern zeigt sich bereits jetzt ein massiver Anstieg der Pleiten, im anderen Drittel wiederum findet der stärkste Anstieg zeitversetzt erst 2021 statt.

Weiterlesen

Berufsunfähigkeitsversicherung – Status quo und Potenziale für die private Versicherungswirtschaft

Nicole Winkelmann hat an der Universität Leipzig eine bemerkenswerte Masterarbeit zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und Big Data geschrieben. VWheute hat sie gebeten, ihre komplexe und informative Arbeit in einem kurzen Summary darzulegen. Sie erklärt darin unter anderem, wie und warum Versicherer Big Data Analytics für Entscheidungsprozesse und Automatisierungslösungen in der BU einsetzen sollten. Weiterhin regt Frau Winkelmann die Ausarbeitung eines Branchenkodex an.

Weiterlesen

Robotic Process Automation: Potenziale entfalten, typische Fehler vermeiden

Im Spannungsfeld gesellschaftlicher und technologischer Megatrends wie Globalisierung, Automatisierung, Digitalisierung oder Big Data müssen auch Versicherungen durch Innovationen auf Veränderung und dynamische Entwicklungen reagieren. Das gilt umso mehr in Zeiten der COVID-19 Pandemie. Es beginnt mit dem Bedarf nach effektiven Remote- und Homeoffice-Konzepten und reicht bis zu massiven Kosteneinsparungen bei internen Prozessen, um die Liquidität während der Pandemie und darüber hinaus zu sichern. Dabei verspricht immer häufiger die Automatisierung von Prozessen über Software Roboter – Robotic Process Automation (RPA) – Erfolg. Als kostengünstige Alternative zur klassischen Prozessoptimierung müssen bei RPA-Initiativen weder die bestehende Systemlandschaft noch die Prozesse angepasst werden. Der Bot bedient vorhandene Systeme nach vorgegebenem Muster wie ein Mitarbeiter über die Benutzeroberfläche. Trotz dieser scheinbaren Einfachheit der Umsetzung scheitern in der Praxis erstaunlich viele RPA-Initiativen. Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen

Makler auf Richtungssuche: Welche Produkte zahlen sich aus?

Ist das Lebengeschäft stehend K.O.? Die Zukunft nur noch Sach? Oder mangelt es deutschen Vertrieben einfach nur an Kreativität? Wenn es nach Maxpool-Chef Oliver Drewes geht, sind die Absatzpotenziale vielfältig wie nie zuvor – auch in der vielgescholtenen Lebensversicherung. Vorausgesetzt man agiert mit einer satten Portion Innovationskraft.

Weiterlesen

Versicherungsprodukte der Woche – KW29/2020

Die aktuelle Produktwoche steht im Zeichen der Berufsunfähigkeitsversicherung. Gleich zwei Unternehmen haben einen neuen Schutz aufgelegt, während ein weiterer Versicherer eine Cyberversicherung geschaffen hat. Zudem gibt es eine Kombi-Absicherung für die neue Arbeitswelt und einiges mehr.

Weiterlesen

Mehr Storno in der Lebensversicherung

Das Stornovolumen in der Lebensversicherung ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2018 um 13,8 Prozent auf 14 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht dem höchsten Wert seit fünf Jahren. Die Stornoquote in Bezug auf den Jahresbeitrag des mittleren Bestandes liegt bei 4,2 Prozent, erklärt Policen Direkt mit Bezug auf Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Der Verband hatte vor wenigen Tagen selbst Zahlen zur Altersvorsorge veröffentlicht und von einer Stornoquote auf „erfreulich niedrigem Niveau“ gesprochen.

Weiterlesen

Versicherer-Image leidet unter der Krise

Guidewire Software befragte 3.000 Verbraucher in Deutschland, Frankreich und Großbritannien zu den Auswirkungen der Pandemie auf das Image der Versicherer. Ergebnis: Das Kundenvertrauen hat stark gelitten. Gleichzeitig hat die Krise bei Verbrauchern das Bewusstsein für bestimmte Risiken, wie zum Beispiel Reiserücktritt und Krankheit geschärft. Hier bietet sich daher Upselling-Potenzial.

Weiterlesen

Fehler im System: Versicherer im Kampf gegen hohe Betriebskosten

Der weltweite Ausbruch des Corona-Virus hat eine unangenehme Wahrheit ans Licht gebracht: Viele Versicherungsunternehmen können mit ihren veralteten Systemen nicht mithalten und ihren Kunden und teilweise auch ihren Mitarbeitern keinen nahtlosen digitalen Service anbieten. Noch gravierender ist, dass die Betriebskosten in einer Zeit, in der die Anzahl der Schadensfälle steigt und die Gewinnspannen schwinden, nicht gesenkt werden können. Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen

Storytelling im Vertrieb: Emotion schlägt Argument

Emotionen sind die wahren Entscheider; warum die menschenalte Tradition des Erzählens im Verkaufsgespräch jedem noch so guten Rating, Statistik und Prozentsatz turmhoch überlegen ist, erklärt Dieter Kiwus, 25 Jahre Trainer und Berater für Finanzdienstleister. Wer das für Unfug hält, sollte in die Politik blicken. In vielen Ländern regieren (meist) Männer, die Emotionen bei den Menschen wecken, zu Fakten und Statistiken haben sie dagegen eher ein gespaltenes Verhältnis. Ein Grund, warum der Beitrag Kiwus wie gemalt in die heutige Zeit passt.

Weiterlesen

Hiscox-Expertin Baierle im Interview: „Kunst wird als stabile Größe wahrgenommen“

Kunst ist ein Corona-Gewinner – das zeigt eine aktuelle Studie von Hiscox. Zudem wird es zu einer Konzentration der Kunstanbieter und einer Zunahme von Onlinekäufen kommen, was für die Versicherer und Vermittler von zentraler Bedeutung ist – wie sollen Sie ihr Geschäft ausrichten? VWheute mit Janna-Lena Baierle, Underwriter Art & Private Clients, Hiscox Deutschland, über den Kunstmarkt, Cocooning und die Zukunft der Kunstversicherung gesprochen.

Weiterlesen

Vantik-Gründer Til Klein im Interview: „Intransparenz traditioneller Altersvorsorge schreckt junge Menschen ab

„Vantik soll zum Cockpit für die gesamte Altersvorsorgestrategie der Nutzer werden“, erklärt Til Klein, Gründer und CEO der Vantik GmbH. Solche und ähnliche Sätze können aus Start-ups oft gehört werden, doch Klein hat im Gespräch valide Punkte, die für das Vatik-Geschäftsmodell sprechen. Welche das sind, warum Lebensversicherungen starr, unzeitgemäß und veraltet sind, erklärt er im Exklusivinterview. Die kommende Europarente will Klein für Großes nutzen.

Weiterlesen

Swiss Re: Versicherer sollen sich schnell vom Corona-Schock erholen

Die tiefste Rezession der Wirtschaftsgeschichte seit den 1930er Jahren wird 2020 zu einer deutlich verringerten Nachfrage nach Versicherungen führen. Lebensversicherungen sind mit 6 Prozent Rückgang stärker betroffen als die Nichtlebenversicherungen mit einem Minus von 0,1 Prozent. Das berichtet Swiss Re in ihrer neuesten Sigma-Studie. Die gute Nachricht: Versicherer sollen sich zügig von dem globalen Wirtschaftseinbruch durch Corona erholen. Eine Gesamtschadenlast von gegenwärtig geschätzten 55 Mrd. US-Dollar wäre kein Problem für die Branche.

Weiterlesen

Assekurata: Wohngebäudeversicherer im roten Bereich

„Stürmt es in einem Jahr oft und stark, steigt die Combined-Ratio in der Wohngebäudeversicherung über hundert“, erklärte der CEO eines der Top-Fünf-Versicherer einst lapidar. Dass das stimmt, aber nur eine der Seite der Medaille ist, erklärt jetzt Assekurata in einer Analyse. Die Versicherer müssen sich wandeln, um sich nicht dauerhaft auf der falschen Seite der Hundert-Prozent-Grenze wiederzufinden.

Weiterlesen
1 2 3 13