Milliardenpotenzial: Versicherer buhlen um Gewerbekunden

Die Wechselbereitschaft der bislang treuen Gewerbekunden ist so hoch wie nie. Außerdem sind viele KMUs unterversichert und fordern einfachere Produkte und automatisierte Schadenabwicklungen. Wie können Versicherer dieses Milliardenpotenzial ausschöpfen? Laut einer McKinsey-Studie am effektivsten durch Differenzierung und Segmentierung, der Schaffung von Kundenerlebnissen und sieben weitere Erfolgsfaktoren.

Weiterlesen

Kevin Spacey muss wegen Fehlverhaltens 31 Mio. Dollar an Produktionsfirma zahlen

Filmschauspieler sind bisweilen notorisch was ihr Privat- und Liebesleben angeht. Alkohol- und Kokaingenuss, Trunkenfahrten, politisch inkorrekte Äußerungen, die ganze Klaviatur des schlechten Benehmens wird virtuos zelebriert. Doch solche Ausschweifungen können sie auch zu Unperson in Hollywood werden lassen; speziell in einer Zeit, in denen Verstöße gegen Gesetz und Moral hart geahndet werden. Das weiß jetzt auch der Schauspieler Kevin Spacey.

Weiterlesen

Internationalisierung: Worauf Versicherer bei der Expansion ins Ausland achten müssen

Schon lange sind Unternehmen beim Absatz ihrer Dienstleistungen und Produkte nicht mehr auf ihren Heimatmarkt beschränkt. Eine Internationalisierung innerhalb der EU bietet sich insbesondere an, weil die Tätigkeit in anderen Mitgliedstaaten über die Dienstleistungsfreiheit ohne große Hürden möglich ist und etwa die Bedingungen für den Vertrieb der Produkte durch die Mindestharmonisierung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) in der Regel vergleichbar sind. Eine Fachanalyse.

Weiterlesen

Versicherungsvertrieb und -service ohne komplexen Umbau bestehender Kernsysteme

Betrachtet man die Entwicklung der digitalen Vertragsabschlüsse in der Versicherungsbranche, so hat sich deren Anzahl in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom aus dem Jahr 2020 finden 46 Prozent der Vertragsabschlüsse über ein Online-Portal statt. Das liegt insbesondere daran, dass sich die Kunden selbstbestimmter bei der Auswahl und dem Vergleich ihres Versicherungsprodukts fühlen. Aber auch die Schnelligkeit spielt eine ausschlaggebende Rolle. Während man bei einem Abschluss über einen Makler Öffnungszeiten beachten und einiges an Zeit einplanen muss, funktioniert der Online-Abschluss schnell und bequem von Zuhause aus. Umso wichtiger ist es für Versicherer, diesen Kanal effizient zu nutzen und alle Möglichkeiten auszuschöpfen.  

Weiterlesen

Branchenpuls: DVAG, Regulierung, Corona: 2G oder 3G

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) ist dieser Tage mal wieder in den Fokus medialer Aufregung gerückt. Kritikpunkt waren – wieder einmal – die Vertriebsmethoden des Finanzdienstleisters. Unterdessen herrscht im politischen Berlin aufgrund immer neuer Rekordwerte bei den Corona-Neuinfektionen Alarmstimmung. Besonders für Menschen ohne Impfung sollen die Regeln nun verschärft werden.

Weiterlesen

BWV: Corona befeuert E-Learning

Die Versicherer konnten trotz Corona einen Großteil der geplanten Weiterbildungsmaßnahmen durchführen. Laut aktueller Bildungsumfrage des BWV Bildungsverbandes und des Arbeitgeberverbandes AGV ist die Weiterbildungsbeteiligung im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozentpunkte auf aktuell 76 Prozent gestiegen. Besonders davon profitiert hat das E-Learning.

Weiterlesen

Kukies: Kein Blankoscheck beim Solvency-II-Review

Der Vorschlag der EU-Kommission für die Überarbeitung des Aufsichtsregimes Solvency II ist nach den Worten von Jörg Kukies ein “konstruktiver Aufschlag”. Der Staatssekretär des Bundesministeriums der Finanzen warnte beim “Handelsblatt Insurance Summit 2021 – Digital Edition” aber vor Eile: “Die Detailregelungen erlauben keine Schnellschüsse.” Wichtig für die deutsche Assekuranz sind im Wesentlichen die Änderungen bei der Extrapolationsmethode für die Zinsstrukturkurve, die Ultimate Forward Rate (UFR) und der Last Liquid Point.

Weiterlesen

Wie viel Potenzial steckt in eingebetteten Versicherungen?

Das Konzept der eingebetteten Versicherung ist in der Lage, den Abschluss einer Versicherung deutlich zu vereinfachen. Schätzungen zufolge wird sich das Marktvolumen in Europa bis 2030 um ein vierzehnfaches steigern. Ein Großteil der deutschen Versicherungsunternehmen verfügt über einen veralteten Technology-Stack und ist deshalb nur eingeschränkt in der Lage, sich an digitale Ökosysteme anzuschließen. Von Florian Alsbach.

Weiterlesen

Black Rock: Versicherer investieren zunehmend in alternative Anlagen

Alternative Anlagen abseits der klassischen Aktien- und Rentenmärkte werden für die Versicherer zunehmend interessanter. Gleichwohl wenden sich die Versicherungsunternehmen angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase von Staatsanleihen ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Branchenumfrage von Black Rock unter 362 Versicherungsmanagern, die zusammen ein Vermögen von 27 Billionen US-Dollar verwalten.

Weiterlesen

Branchenpuls: Clark, Talanx, Corona, Steuern

Die Pandemie dominiert dieser Tage wieder das Tagesgeschehen. Die Zahl der Neuinfektionen ist in Deutschland auf neue Höchstmarken gestiegen. Bund und Länder wollen am kommenden Donnerstag über die weiteren Maßnahmen im Kampf gegen das Virus beraten. Das Insurtech Clark hat hingegen schon Nägel mit Köpfen gemacht – und übernimmt den Versicherungsmakler Finanzen Group von Allianz X.

Weiterlesen

Munich Re-KI-Chef Michael Berger im Interview: “Wir versichern die Performance von Künstlicher Intelligenz”

Es ist eine im Cyber-Markt einmalige Sache. Deep Instinct hat eine Garantie für Ransomware-Abwehr und niedrige False-Positive-Werte inklusive einer Millionengarantie eingeführt. Versichert und unterstützt wird das Ganze von der Munich Re. Was das Angebot kann, wie kalkuliert wurde und welche Rolle die Münchener in der internationalen Kooperation innehaben, erklärt Michael Berger, Head of AI Insurance Munich Re.

Weiterlesen

Krise bei Neukunden und Einnahmen: Diese Versicherer lassen ihre Vermittler nicht im Regen stehen

Bei jedem Unternehmen war die digitale Umstellung während der Corona-Pandemie ein Erfolg – zumindest nach Eigenaussage. Da überrascht es, dass ein Sechstel der Versicherungsagenturen weiterhin große Probleme aufgrund der anhaltenden Pandemie hat. Sie sind hinsichtlich ihrer Einnahmesituation betroffen und haben Probleme bei der Neukundengewinnung. Nicht alle Versicherer unterstützen ausreichend, zeigt eine Analyse.

Weiterlesen

MLP wächst und kauft zu

Der Finanzdienstleister MLP liegt weiter auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres stieg der EBIT gegenüber dem Vorjahreswert um 76 Prozent auf 47,3 Mio. Euro (9M 2020: 26,8 Mio. Euro). Die Gesamterlöse stiegen um 20 Prozent auf 632,2 Mio. Euro (9M 2020: 525,4 Mio. Euro). Zudem will der Konzern den Bad Kreuznacher Versicherungsdienst Asspario kaufen.

Weiterlesen

AGCS bekräftigt Naturgefahren-Deckung

Die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) wird auch künftig die finanziellen Folgen von Starkregen- und Überschwemmungsschäden absichern. “Der Versicherungsschutz bei unseren Corporate-Kunden ist schon sehr hoch. Das werden wir auch weiterhin so machen. Die Frage nach einer Pool-Lösung stellt sich für uns nicht, das ist mehr eine Frage für das Flächengeschäft, also Privatkunden”, sagte AGCS-Manager Jürgen Wiemann auf einer Veranstaltung des GVNW. Allerdings setzt der Industrieversicherer der Allianz bei seinen Kunden “überzeugende” Schutzkonzepte und eine “faire” Eigentragung voraus.

Weiterlesen

Gothaer: Assekuranz muss Risiken übersetzen
 VWheute Sprint 

Das Risiko von Naturkatastrophen wächst durch den Klimawandel, wird aber vielfach nicht richtig verstanden. Risikotechnische Begriffe müssen nach Einschätzung von Matthias Land übersetzt werden. “Viele, auch in der Assekuranz, verstehen nur einzelne Teile”, sagt der Chefaktuar Schadenversicherung im Gothaer-Konzern. Bei der Elementarschadendeckung geht es üblicherweise um die Versicherung seltener, aber meist existenzbedrohender Naturgefahrenereignisse – etwa der Jahrhundertflut. “Aussagen zur Jährlichkeit oder Wiederkehrperioden sind äußerst problematisch und nur scheinbar einfach zu verstehen”, sagt Land.

Weiterlesen

Bedeutung verstanden, Transparenz ausbaufähig: Zielke nimmt CSR-Bemühungen der Branche ins Visier

Die Berichterstattung der deutschen Versicherer über ihre „Corporate Social Responsibility“ (CSR) hat sich 2020 verbessert, aber die Anlagestrategie wird immer noch nicht genutzt, um positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu erzielen. Dies ist ein Ergebnis der vierten Studie zum CSR der Zielke Research Consult (ZRC). Gleichzeitig hat der GDV mit seinem jetzt veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht als EU-weit erster Versicherungsverband eine Bestandsaufnahme vorgelegt. Der Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen kündigt an, dass Versicherungen schon 2025 “erkennbar grüner” sein würden. Insgesamt ist die CSR- Analyse von Zielke – wenig überraschend – deutlich kritischer als die des Verbandes zu Nachhaltigkeit.

Weiterlesen

Generali-Umfrage: So wirkt sich die Pandemie auf die Betriebsrenten aus

Die Corona-Pandemie wirkt sich unterschiedlich auf die Betriebsrenten der Unternehmen aus. Laut einer aktuellen Umfrage der Generali betont jedes vierte Unternehmen, dass die Covid-19-Pandemie der eigenen Betriebsrente nicht schaden würde. Gut jeder zehnte Betrieb sieht sich durch die Pandemie stark negativ in seiner bAV getroffen. Vor allem größere Betriebe berichten von negativen Folgen der Pandemie für die eigene bAV.

Weiterlesen

Sprache im Top-Management: Wie viel “Bullshit” verträgt die Versicherungsbranche?

In seinem aktuellen Buch beschreibt Jens Bergmann, seit 2017 stellvertretender Chefredakteur des Magazins Brand Eins, den Reiz des “Business Bullshit”. Nach Angaben des Autors handelt es sich dabei um einen inhaltsleeren und irreführenden Jargon, der dennoch attraktiv sei. Manager benutzen ihn ebenso wie Politiker, Wissenschaftler – oder Journalisten. Auch in der Versicherungswirtschaft werden die nebulösen Schlagworte gerne genutzt.

Weiterlesen

PKV-Ranking: Welcher Anbieter hat den besten Vollkostentarif

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) hat die allgemeinen Vollkostentarife der privaten Krankenversicherer unter die Lupe genommen. Dazu haben die Analysten drei unterschiedliche Leistungsniveaus zur Tarif-Bewertung definiert: Grund-, Standard- und Premiumschutz. Das Ergebnis: Bei den Beamtentarifen schnitt die Axa am besten ab. Beim allgemeinen Tarif mit Premiumschutz kam die Hallesche auf Platz eins. Bei allgemeinen Tarifen auf Standardniveau siegte hingegen die SDK. Und bei Tarifen mit Grundschutz liegt die HanseMerkur ganz vorne.

Weiterlesen

Stiller Umbruch: Wie Krypto-Token und digitales Geld die Zahlungssysteme auf den Kopf stellen

Nayib Bukele, Präsident des kleinen mittelamerikanischen Staats El Salvador, sorgte mit der Maßnahme, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zuzulassen, für weltweites Aufsehen. Einer aktuellen Umfrage zufolge lehnen aber etwa 70 Prozent der Bürgerinnen und Bürger El Salvadors Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ab. Wie das Beispiel zeigt, ist es nicht so einfach, digitales Geld zu etablieren, schreibt Deutsche-Bundesbank-Vorstand Burkhard Balz. Sinn macht es trotzdem.

Weiterlesen

Fünf Millionen oder NBA-Karriere?

Weiterspielen oder eine Versicherungspolice in Höhe von fünf Millionen US-Dollar einlösen? Vor dieser Entscheidung steht Keyontae Johnson. Der Basketballer des University of Florida war Ende vergangenen Jahres zusammengebrochen und mit dem Gesicht voran auf das Spielfeld gestürzt. Der 22-jährige Johnson hat seither weder trainiert noch gespielt.

Weiterlesen

Swiss Life Investo bietet nun über 180 Fonds zur Auswahl

“Seit fast genau drei Jahren haben wir nun mit Swiss Life Investo eine reine Fondspolice auf dem Markt, die es unseren Kundinnen und Kunden erlaubt, Renditechancen optimal zu nutzen und langfristig Vermögen aufzubauen”, sagt Stefan Holzer, Leiter Versicherungs­produktion und Mitglied der Geschäftsleitung von Swiss Life. “Erst im Frühjahr haben wir mit Investo Green eine nachhaltige Variante im Markt platziert. Nun haben wir das gesamte Produkt nochmals deutlich flexibler gemacht, damit unsere Kundinnen und Kunden ihren Vertrag ganz selbstbestimmt noch individueller an ihre Lebensumstände und ihren finanziellen Bedarf anpassen können.”

Weiterlesen

Branchenpuls: 2G oder 3G, Quartalszahlen, Lufthansa, Volkswagen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht dieser Tage neue Rekordhöhen. Die Politik diskutiert bereits über schärfere Maßnahmen. Und die Unternehmen? Manch Dax-Konzern plant bereits die Trennung von Geimpften und Ungeimpften in Kantinen und Cafeterias. Die Allianz hat bereits einen “2G-Bereich” extra ausgewiesen. Andere Versicherer halten jedoch weiter an der 3G-Regelung fest.

Weiterlesen

Barmenia legt bei Krankenzusatzversicherungen deutlich zu, Signal Iduna verliert

Während die Krankenvollversicherung weiterhin das Sorgenkind der Branche bleibt, legen die privaten Krankenversicherer ihre Hoffnung zunehmend auf die Zusatzversicherungen. Nach Angaben von Assekurata stieg die Anzahl der Verträge in der Zusatzversicherung 2020 marktweit um 744.562 von 26.647.519 auf 27.392.081, was einem Plus von rund 2,8 Prozent entspricht. Großer Gewinner ist die Barmenia – großer Verlierer ist die Signal Iduna.

Weiterlesen

Moderne IT-Systeme treiben die Digitalisierung in der Versicherungsbranche voran

Kunden erwarten zunehmend umfassende digitale Services rund um das Vertrags- und Schadenmanagement. Die Notwendigkeit der digitalen Anbindung von Vertriebspartnern, gepaart mit einem zunehmenden Kostendruck durch eine Niedrigzinsphase, führen in der Versicherungsbranche zu einem Zielkonflikt bei der langfristigen IT-Entwicklung. Eine moderne, leistungsfähige IT ist eine Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der Versicherer, aber auch ein hoher Kostenfaktor.

Weiterlesen

Langsam, aber stetig: Wie Lebensversicherer ihre Kapitalanlage anpassen

Fast 27 Mrd. Euro. So viel haben deutsche Lebensversicherungen zwischen 2015 und 2020 in Immobilien investiert und damit ihr Immobilien-Exposure von 35 Mrd. auf nahezu 62 Mrd. Euro erhöht. Und doch scheint diese beeindruckende Summe wie ein Tropfen auf den heißen Stein zu sein: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Rahmen der Studie „Future Asset Allocation“ von Wealthcap gibt jede fünfte Lebensversicherung an, mit der aktuellen Portfolioallokation ihre Renditeziele in den nächsten drei bis fünf Jahren nicht zu erreichen. Von Achim von der Lahr.

Weiterlesen
1 2 3 30