Analyse: Die wichtigsten Hintergründe zum Start des ersten Sozialpartnermodells mit Uniper

Mit der reinen Beitragszusage der Gewerkschaften ver.di und IGBCE sowie dem Uniper Konzern und den Arbeitgebervereinigungen startet das erste Sozialpartnermodell in Deutschland. Versorgungsträger und durchführende Einrichtung ist die Metzler Sozialpartner Pensionsfonds AG. Die Unbedenklichkeit des Pensionsplans Metzler rBZ 1 wurde von der Bafin bereits im September antragsgemäß festgestellt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

IBM will keine neue bAV – auch kein Sozialpartnermodell

Exklusiv: Die Bundesfachgruppe Informations- und Kommunikationstechnologie ver.di erklärt, dass es bei IBM keine neue bAV geben wird. Offenkundig wurde auch über das Sozialpartnermodell, das nur per Tarifvertrag installiert werden kann, nachgedacht. Mit der Entscheidung leidet nicht nur die Attraktivität von IBM als Arbeitgeber.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Neuer Versicherungstarifvertrag: Stufenweise fünf Prozent mehr, plus Einmalbeitrag

Erst Hiebe, dann Liebe: Ganz nach Drehbuch haben sich Verdi und der Arbeitgeberverband der Versicherten (AGV) gezankt und sich nun schlussendlich geeinigt. Der neue Tarifvertrag für die 172.000 Innendienstmitarbeiter ist unterschrieben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Tarifstreit: Verdi ruft zu Streiks auf – AGV sieht kein Scheitern

In den Tarifverhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband AGV und Verdi stehen die Zeichen derzeit auf Sturm. Einen Tag vor der nächsten Verhandlungsrunde hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu Streiks an verschiedenen Standorten aufgerufen. Der AGV indes gibt sich betont gelassen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Versicherer zu gierig? Verdi ruft wegen Geringschätzung und drohender Samstagsarbeit zu Streik auf

Die Arbeitgeber der Versicherungsbranche haben laut der Gewerkschaft Verdi bei den Tarifverhandlungen ein unzureichendes Gehaltsangebot vorgelegt. Die Konsequenz ist Streik. Platzen die Verhandlungen für die 160.000 Angestellten an zu geringem Lohnplus und drohender Samstagsarbeit. VWheute hat mit beiden Seiten gesprochen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

AGV: Verdi-Forderung von fünf Prozent ist deutlich zu hoch

Die erste Runde der Tarifverhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband AGV und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ist wie erwartet ohne konkretes Ergebnis geendet. Dabei wies der Verband die Gehaltsforderungen der Gewerkschaft als zu hoch zurück. Die Verdi-Forderung spiegele nicht die Rahmenbedingungen wider, in der sich die Branche befinde, betonte AGV-Verhandlungsführer Andreas Eurich.

Weiterlesen

Verdi stellt Forderung an AGV: Fünf Prozent mehr Gehalt für Versicherungsangestellte und eine hohe Einmalzahlung

Heute stehen auch in der Versicherungsbranche die nächsten Tarifverhandlungen für die Beschäftigten an. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat bereits im Vorfeld ihre Forderungen gestellt: Eine Erhöhung der Gehälter um fünf Prozent und eine Einmalzahlung von 600 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Zudem soll es einen Rechtsanspruch auf Homeoffice geben. Der AGV spricht von "anspruchsvollen Zielen".

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Streitthema Homeoffice und Corona: Versicherern drohen Millionenschäden wegen Arbeitnehmerklagen

Anwälte sind Krisengewinner. Im gesamten Zivil- und Arbeitsrecht hagelt es bereits covidbasierte Klagen, speziell im angloamerikanischen Raum. Ob der Trend nach Deutschland schwappt, darüber gehen die Meinungen auseinander, wie eine VWheute-Anfrage führender Rechtsschutzversicherer, Juristen und Tarifpartner zeigt. Für die Versicherer ist die Situation doppelt heikel, sie sind als Arbeit- und Policengeber betroffen.

Weiterlesen

Außer Spesen nichts gewesen? Talanx muss Start der Betriebsrente verschieben

Mit viel Verve haben die Partner der „Deutschen Betriebsrente“ das erste Sozialpartnermodell (SPM) im März vorgestellt. Der Stolz war Talanx, Verdi und Zurich anzumerken, doch jetzt wurde der Start auf unbestimmte Zeit verschoben. Ursächlich für die Verzögerung sind Abstimmungsprobleme mit der Bafin zu „einzelnen Punkten“ des Vertragswerkes. Gefährdet ist das Projekt nicht. VWheute hat in den Markt hineingehört und gerüchteweise den neuen Startermin erfahren.

Weiterlesen

Analyse: Gefährdet Corona die Gehaltsstrukturen der Versicherer?

Die Pandemie könnte die Branchenangestellten teuer zu stehen kommen. Fast jedes fünfte Unternehmen weltweit hat in der Coronakrise Gehälter gekürzt, deutlich mehr Erhöhungen gestrichen. Zwar sind die Angestellten tarifvertragsgeschützt, doch in zwei Jahren wird neu verhandelt. Wie AGV, Gewerkschaften und Versicherer die Situation und die Auswirkungen von Corona auf die künftigen Gehälter bewerten, hat VWheute in Erfahrung gebracht.

Weiterlesen

Digital Natives gesucht: Der einfache Versicherungskaufmann gerät ins Abseits

Die Versicherungsbranche befand sich schon prä-Corona im digitalen Wandel. Die Epidemie hat das noch einmal beschleunigt. Wie die Versicherungsmitarbeiter diese Entwicklung nicht nur überstehen, sondern mitprägen und welche fachlichen wie persönlichen Fähigkeiten sie benötigen, haben führende Digitalköpfe, Personalexperten, Gewerkschaft und Arbeitgeberverband herausgearbeitet.

Weiterlesen

Verdi und Provinzial Nordwest einigen sich auf Tarifvertrag: Kommt nun bald die Fusion?

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Provinzial Nordwest haben sich auf einen Tarifvertrag für die rund 3.500 Beschäftigten geeinigt. Laut Gewerkschaft reagiere man damit auf die sich ständig ändernden Anforderungen des Versicherungsmarktes und die damit verbundenen Digitalisierungsprozesse. Beobachter sehen darin einen möglichen Schritt hin zur Fusion mit der Provinzial Rheinland.

Weiterlesen

Verdi ruft zu Streiks in München auf
 VWheute Sprint 

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat pünktlich zur dritten Runde der Tarifverhandlungen am morgigen Freitag in München zu weiteren Streiks in München aufgerufen. „Wir erwarten, dass die Arbeitgeber das deutliche Signal der Beschäftigten verstanden haben und in der dritten Runde ein Angebot vorlegen, das den Namen Angebot tatsächlich verdient und über das verhandelt werden kann“, betont ver.di-Verhandlungsführerin Martina Grundler.

Weiterlesen