Verdi ruft zu Streiks in München auf
 VWheute Sprint 

München. Quelle: Bild von flyupmike auf Pixabay

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat pünktlich zur dritten Runde der Tarifverhandlungen am morgigen Freitag in München zu weiteren Streiks in München aufgerufen. „Wir erwarten, dass die Arbeitgeber das deutliche Signal der Beschäftigten verstanden haben und in der dritten Runde ein Angebot vorlegen, das den Namen Angebot tatsächlich verdient und über das verhandelt werden kann“, betont Verdi-Verhandlungsführerin Martina Grundler.

Dabei geben sich die Gewerkschafter weiterhin kampfeslustig und drohen gar mit einer Ausweitung der Streiks. „Wenn es in der morgigen Runde kein verhandlungsfähiges Angebot gibt, werden die Streiks im Dezember ausgeweitet. Das bisherige Angebot ist nicht verhandlungsfähig. Nach Abzug der Inflationsrate ist es eine Nullnummer“, betont Grundler.

Verdi fordert weiterhin eine Erhöhung der Gehälter um sechs Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Außerdem will Verdi eine neue Wahlmöglichkeit der Beschäftigten bei der Arbeitszeit durchsetzen. Sie sollen künftig Tariferhöhungen in zusätzliche freie Tage umwandeln können. Daneben stehen in dieser Tarifrunde für ver.di die unbefristete Übernahme der Auszubildenden und ein Rückkehrrecht auf Vollzeit für die heute tätigen Teilzeitbeschäftigten, die nicht unter die neue Brückenteilzeit fallen, auf der Agenda.

In den vergangenen Wochen hatte die Gewerkschaft bundesweit zu Streiks aufgerufen. Die Arbeitsniederlegungen begannen bereits im Oktober in Hannover, es folgten Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim, Düsseldorf, und Berlin, Münster und Kiel sowie Köln, Koblenz, Hamburg, Wiesbaden, Frankfurt und das Saarland.

Am morgigen Freitag findet die nächste Verhandlungsrunde in München statt. VWheute hat den Arbeitgeberverband AGV um eine Stellungnahme zu den Gewerkschaftsforderungen gebeten und wird in der nächsten Ausgabe weiter darüber berichten.

Autor: VW-Redakion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 4 =