Nürnberger-Vorstand Politycki: „Der Übergang in die ‚Post-Corona-Zeit‘ hat bereits begonnen“

Die pandemiebedingte „Delle“ im Neugeschäft will Andreas Politycki im zweiten Halbjahr ausbügeln. Der Vertriebsvorstand der Nürnberger setzt dafür vor allem auf die bAV, Digitalisierung und Vertriebspartnerschaften, wie er im Kurzinterview erklärt. „Unser oberstes Ziel ist es dabei, den Vertrieb so aufzustellen, dass er sich konsequent am Bedarf unserer Vermittler ausrichtet.“

Weiterlesen

Storytelling im Vertrieb: Emotion schlägt Argument

Emotionen sind die wahren Entscheider; warum die menschenalte Tradition des Erzählens im Verkaufsgespräch jedem noch so guten Rating, Statistik und Prozentsatz turmhoch überlegen ist, erklärt Dieter Kiwus, 25 Jahre Trainer und Berater für Finanzdienstleister. Wer das für Unfug hält, sollte in die Politik blicken. In vielen Ländern regieren (meist) Männer, die Emotionen bei den Menschen wecken, zu Fakten und Statistiken haben sie dagegen eher ein gespaltenes Verhältnis. Ein Grund, warum der Beitrag Kiwus wie gemalt in die heutige Zeit passt.

Weiterlesen

Zurich-Vorstand Barna im Interview: „Wir werden uns zunehmend auf den nachgefragten Aspekt Nachhaltigkeit fokussieren“

Haben Sie schon einmal von Covid-19 gehört? Kein Thema ist derzeit so omnipräsent wie das Virus und die Folgen. Natürlich sind auch die Versicherer betroffen und schmieden bereits Pläne, wie sie die im ersten Halbjahr erlittenen Verluste vertrieblich auffangen können. VWheute hat darüber mit Zurich-Vorstand Jawed Barna gesprochen. Die digitale Beratung ist heute Normalität, berichtet er, doch am Ende entscheide der Kunde, wie er beraten werden möchte.

Weiterlesen

Hanse Merkur im digitalen Stresstest

Im Juni erklärte Vertriebsvorstand Eric Bussert offen, dass Prognosen zum Geschäftsjahr 2020 nicht seriös seien. Wie bei anderen Playern haben sich die Spielregeln bei der Hanse Merkur von einem Tag auf den anderen geändert, Gewinnziele wackeln. Die Bilanz-Konferenz heute wird zeigen, wie es in den nächsten Monaten weitergeht. Der Hamburger Traditionsversicherer hat sich in den letzten Wochen sichtlich bemüht, trotz der Krise gute geschäftliche Akzente zu setzen. Das könnte sich langfristig auszahlen.

Weiterlesen

Rechnen lohnt sich: Kunden stellen ihre Versicherungsverträge auf den Prüfstand

„Wer nicht fragt bleibt dumm“, weiß jeder seit der Sesamstraße. Doch die Ratingagentur Heute und Morgen (HuM) weiß weiterhin, dass kluge Fragen interessante Antworten zur Folge haben. In ihrer Trendstudie haben sie so unter anderem herausgearbeitet, dass sich die Deutschen während Corona intensiv mit ihren Versicherungen auseinandergesetzt haben und Vergleich wie auch Preis an Bedeutung gewinnen. Das wird zu Verwerfungen auf dem Versicherungsmarkt führen.

Weiterlesen

VWheute-Umfrage: Versicherer bangen um ihre gute Geschäftsdynamik

Die Versicherer führen bei Covid-19 einen Kampf an mehreren Fronten. Die Schadenzahlen steigen, zudem schwächelt der Vertrieb wegen der Kontaktsperre. Vielleicht sind die Folgen aber noch tiefgreifender, einige Marktbeobachter haben eine Änderung des Kundenverhaltens festgestellt. Wie sehr Corona den Vertrieb verändert und welche Lücken sich in den Zwischenbilanzen auftun, haben die Versicherungs-Bigs beantwortet.

Weiterlesen

Windkraft: Wo der Makler gute Geschäftschancen hat

Bietet die Absicherung von Energieanlagen noch Potenzial für Makler? Wenn Sie mich fragen, ist diese Frage klar mit „Ja“ zu beantworten. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, sich mit der Materie vertraut machen, dann werden Sie das Potenzial erkennen. Wie ich zu dieser Einschätzung komme, möchte ich im Folgenden kurz erläutern. Ein Gastbeitrag von Matthias Petzsch aus dem Vertriebsmagazin Der Vermittler.

Weiterlesen

Boston Consulting Group exklusiv: „Alle Aktivitäten eines Versicherers müssen vor dem Hintergrund der Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit kritisch überprüft werden“

Versicherer schrauben kräftig an ihren Vertrieben. Einfacher, digitaler und vor allem günstiger soll es werden. Der Vermittler, der beim Kunden zu Hause eine Haftpflichtversicherung verkauft, wird künftig immer weniger erwünscht sein, glaubt Stefan Bleyhl. Im Interview dem Magazin Versicherungswirtschaft skizziert der Managing Director der Boston Consulting Group Wege zur Umstrukturierung.

Weiterlesen

Klassischen Vermittlern droht Knockout durch Corona

Online-Vertrieb ist schnell, hip und trendy – doch nach wie vor werden Versicherungen weit überwiegend vom angeblich so abgehalfterten Vermittler verkauft. Da dieser aber wegen Corona derzeit in seinem Bewegungsradius eingeschränkt ist, haben Versicherer und Vertrieb ein Problem. Die Betroffenen haben bereits Maßnahmen ergriffen und fühlen sich gewappnet. Doch ist am Ende nicht der Online-Vertrieb der Gewinner?

Weiterlesen

Ergo-Vorstand Bläser: „Auf die Auffindbarkeit unserer Vertriebspartner über Google legen wir ein besonderes Augenmerk“

Olaf Bläser blickt zuversichtlich auf das laufende Jahr. Der Vorstandschef der Ergo Beratung und Vertrieb hat allen Grund dazu. 2018 hat der Versicherer gegenüber dem Vorjahr neun Prozent Neu- und Mehrgeschäft gemacht, 2019 wiederum wurde dieses Ergebnis um weitere 14 Prozent getoppt. Im Marktvergleich das stärkste Wachstum. Wohin es die Ergo nun zieht und welche Rolle der Vermittler spielt, beleuchtet der Manager im Rahmen der Themenwoche Vertrieb im Exklusiv-Interview mit dem Magazin Versicherungswirtschaft und VWheute.

Weiterlesen

Staatssekretär Billen exklusiv: „Wenn die Versicherer Interesse am Erhalt der Vermittler haben, müssen sie eine Lösung finden“

Gerd Billen ist ein Mann der klaren Worte. Damit macht er sich nicht nur Freunde, doch es gehört zum Job. Vor allem aus den Vertrieben und der Vermittlerschaft kommt dem Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz derzeit massiver Gegenwind entgegen. Welche Rolle die Pläne zur Bafin-Aufsicht der Kapitalanlagenvermittler und der Provisionsdeckel dabei spielen beleuchtet er im Rahmen der Themenwoche Vertrieb im Exklusiv-Interview mit dem Magazin Versicherungswirtschaft und VWheute.

Weiterlesen

„Wir fordern vertragsbezogene Provisionen, die IDD-konform sind und nicht über unsichere Bonifikationen“

BVK-Präsident Michael H. Heinz treiben momentan die Vergütungsstrukturen von einigen Unternehmen um. Im Interview mit VWheute beklagt er, dass „immer noch volumen- und rein umsatzorientierte Boni gezahlt werden, obwohl der Gesetzgeber der Branche aufgegeben hat, dass sich Sondervergütungen an qualitative Kriterien (Stornoquote, Beratungsqualität, hohe Weiterempfehlungsrate) zu orientieren haben.“

Weiterlesen

Die virtuelle Kundenserviceorganisation – ein Paradigmenwechsel durch Omnikanal-Kommunikation

Die zunehmende Nutzung digitaler Kommunikationskanäle wie etwa Chat, E-Mail, Messenger, Apps, Portale in Ergänzung zu klassischen Kanälen wie Telefon und Briefpost führt dazu, dass Versicherer ihre Kundenserviceorganisation grundlegend digital befähigen müssen. Andernfalls erfahren sie auf lange Sicht Nachteile in der Kundenbeziehung. Ein Gastbeitrag von Nikolaos Vlachantonis, Partner Detecon International GmbH.

Weiterlesen

Adesso: „Die Bedeutung der Digitalunterstützung für Vermittler noch nicht bei den Entscheider angekommen“

Die Vermittler sind unzufrieden mit der digitalen Unterstützung durch ihren Versicherer. Das ergab eine Umfrage von Adesso. VWheute war von den Ergebnissen überrascht, denn die Branche brüstet sich gerne mit ihren digitalen Errungenschaften. Eine Nachfrage bei Dirk Platz, Leiter des Geschäftsbereichs Versicherungen bei Adesso über die Ergebnisse und was Versicherer tun müssen.

Weiterlesen

Strategischer Umbau: Generali will Allianz überholen

Giovanni der Gestalter hat wieder zugeschlagen. Seit Jahren baut der Chef der Generali Deutschland, Giovanni Liverani, das Unternehmen aus und immer mal wieder um. Das geschieht nicht immer zur Freude der eigenen Belegschaft. Diesmal wurde die Fusion der Generali mit der AachenMünchener in der Sachversicherung vollzogen. Der nächste Restaurationsschritt wird ebenso wie eine Kampfansage an die Allianz direkt mitgeliefert.

Weiterlesen

DVAG-Aussteiger Scheffner: „Ich empfinde es als Verpflichtung, derartiges Geschäftsgebaren öffentlich zu machen“

Die Erfolge sind ebenso unbe- wie die Vertriebsmethoden umstritten. Die DVAG spaltet die Menschen in Gläubige und Kritiker. Der ehemalige Vertriebler Ralf Scheffner hat mit der Versicherungswirtschaft über das Modell DVAG aus seiner Sicht gesprochen. Das Unternehmen habe versucht, ihn „mit Prozessen mundtot zu machen“. Ein Auszug aus dem Interview.

Weiterlesen