Axa baut Komplexität im Vertrieb ab

Hurrikan "Ian" kostet die Axa rund 400 Mio. Euro. Bildquelle: Laurent Grassin / flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Versicherung einfach machen. Dieses Ziel hat aktuell oberste Priorität beim Axa-Vertriebschef Kai Kuklinski, wie er in der neuen Ausgabe der Versicherungswirtschaft bekräftigt. „Damit diese Einfachheit beim Kunden ankommt und für unsere Vertriebe erlebbar wird, müssen wir Komplexität beherrschen und unsere Organisation so ausrichten, dass sie marktfähige Lösungen und digitale Unterstützung schnell und durchgängig entwickeln“, sagt der Manager. Grundlage sei eine agile Unternehmenskultur. Eine Case-Study über Projekte, Partnerschaften und Vertriebsperspektiven.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!