Analyse: Lebensversicherer verlieren an Kapital

Wie solvent sind die deutschen Lebensversicherer? Dieser Frage ist die Rating-Agentur Franke & Bornberg in der jüngsten Ausgabe des Map-Report nachgegangen. Das Ergebnis: Die Lebensversicherer konnten ihre Kapitalausstattung erneut nicht ausbauen, sondern verlieren deutlich. Auch die privaten Krankenversicherer verzeichnen rückläufige Bedeckungsquoten.

Weiterlesen

myLife-Manager Arndt: “Ein Provisionsverbot und darauf folgende aufwendige Umstellungen hätten zur Folge, dass die Anzahl der Vermittler sinkt”

Jens Arndt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung, lehnt den Provisionsdeckel ab. “Es ist nicht die beste Lösung, um eine zukunftsfähige Altersvorsorge aufzubauen“, sagt der Manager. Stattdessen brauche es geringe Kosten, Transparenz und Flexibilität. Dies sei mit Nettoprodukten und Honorarberatung möglich.

Weiterlesen

Compliance bei deutschen Versicherern: “Vielen Verantwortungsträgern ist nicht ganz klar, was Integrität eigentlich bringt”

In den vergangenen Jahren ist die Bedeutung von Compliance zunehmend in den Fokus der Versicherungsunternehmen gerückt. Die vielschichtigen Themen und immer restriktiveren Anforderungen rund um Regelkonformität sind eine große Herausforderung. Umso wichtiger ist es, sich der gestiegenen Bedeutung von Integrität und wertegeleitetem Handeln zu widmen. Ein Gastbeitrag von Katja Nagel.

Weiterlesen

BVK-Präsident Michael H. Heinz im Interview: “Von manchen Parteien und Verbänden wird unser Berufsstand leider schlechtgeredet”

Heute kommt der Bundesverband der Versicherungskaufleute (BVK) zur Online-Fachtagung über “Zukünftige Rahmenbedingungen für die Versicherungsbranche” zusammen. Mit Blick auf die anstehenden Bundestagswahlen im September findet BVK-Präsident Michael H. Heinz im Exklusiv-Interview mit VWheute klare Worte in Richtung Politik, aber auch Verbraucherschutz. Letztere hätten teilweise abstruse Vorstellungen von den Kosten einer qualifizierten Kundenberatung.

Weiterlesen

Sind Betriebsrenten (wirklich) sicher?

Auch wenn im Jahr 2021 mit einer erheblichen Steigerung von betrieblichen Insolvenzen gerechnet wird – allerdings auf niedrigem Niveau –, sind die Auswirkungen auf die betriebliche Altersversorgung dank zahlreicher Sicherungssysteme in Deutschland gering. Darin waren sich die Teilnehmer einer Fachdiskussion auf Einladung des Deutschen Instituts für Altersvorsorge am Donnerstag einig.

Weiterlesen

Nui-Care-Chef Markus C. Müller: “Nur skalierbarere Lösungen können die Pflege-Herausforderung lösen”

Die alternde Gesellschaft sorgt für eine Pflegekostenexplosion. Neben den Kosten ist das Thema Selbstbestimmung zentral, denn wer will nicht so lange wie möglich selbstbestimmt leben. Das Unternehmen Nui Care unterstützt Menschen mit digitalen Lösungen dabei und hat mit seinem Angebot bereits den “Nischen”-Versicherer Allianz überzeugt. Im Interview erklärt Gründer Markus C. Müller den Weg des Unternehmens und die Zukunft von Apps als Pflegehelfer und warum Sinn Geld schlägt.

Weiterlesen

Ombudsmann sieht wenige Makler- und steigende Versichererbeschwerden

Im Jahr 2020 wurden 18.133 Beschwerden an den Ombudsmann gerichtet – 298 davon betreffen Vermittler. Die große Masse, über 17.400, waren gegen Versicherungsunternehmen gerichtet. Im fünften Jahr in Folge führt die Rechtsschutzversicherung mit gut einem Viertel aller eingereichten Beschwerden die Statistik an, so der Bericht des Versicherungsombudsmann. Vorhersehbar ist der Umstand, dass die Pandemie eine große Rolle bei den Beschwerden spielte.

Weiterlesen

Corona: Versicherer zwischen “Image-Gau”, unterschätzten Risiken und der Hoffnung auf bessere Prognosen

Die Erst- und Rückversicherer müssen ihre Modelle und Szenarien für Pandemien überarbeiten. Diese Einschätzung vertrat Dr. Frieder Knüpling auf der „1. Digitalen Scor Rückversicherungskonferenz“. „Die Risikomanager müssen stärker auf komplexe und systemische Risiken und deren Zusammenwirken achten“, sagte der Chief Risk Officer der Scor Rückversicherung Deutschland, Niederlassung der Scor SE. Grundsätzlich sei die Prognosekraft bei der Modellierung von Pandemiemodellen besser geworden – zumindest für „Wochen oder Monate“.

Weiterlesen

Bafin: Warum das Bankenschweigen für die Versicherer teuer werden kann

Die Finanzbranche rückt zusammen, das führt nicht nur zu Gutem: Das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH), wonach Bankkunden der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zustimmen müssen, könnte auch für Versicherer teuer werden. Diese Einschätzung ließen die obersten Exekutivaufseher der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) bei der Jahrespressekonferenz durchblicken. Noch liegt für das Ende April ergangene Urteil zu den Kontoführungsgebühren keine Begründung vor. „Es hat aber das Potenzial für die Banken teuer zu werden“, sagte der kommissarische Bafin-Präsident Raimund Röseler.

Weiterlesen

Unsittliches Verhalten oder juristische Grauzone – was darf ein Makler in der LV?

In Österreich hat der Versicherungsmakler G. mit “dubiosen Methoden Millionen gemacht”, erklärt eine Zeitung nach umfangreichen Recherchen. Eine Betroffene wehrt sich vor Gericht gegen das Geschäftsgebaren, die zuständige (Lebens-)Versicherung ist sich keiner Schuld bewusst. Makler und Verbraucherschützer sind über das Handeln von G. entsetzt; das Gericht hat eine ganz eigene Sicht auf die Dinge.

Weiterlesen

Gerücht nicht totzukriegen: GDV muss Versicherer erneut gegen Vorwurf der Leistungsverweigerung verteidigen

Genexperiment, Vergiftung oder globale Verschwörung als Ziel; Bill Gates, George Soros oder Angela Merkel als Täter. Die Impfgegner sind wenig sachlich, dafür aber laut. Wiederholt findet sich auch die Versicherungsbranche in der Bubbel von falschem Halbwissen und Pseudoargumenten wieder. Die Versicherer würden Coronaleistungen verweigern, lautet der Vorwurf, dem sich der GDV (erneut) entgegenstellt.

Weiterlesen

GDV-Vertriebsleiterin Elisabeth Stiller: Provisionsdeckel und Bafin-Aufsicht noch nicht vom Tisch

Aus Sicht von Elisabeth Stiller, Leiterin Vertrieb beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), werden die politischen Wechselbäder für die Versicherungsvermittler und den Versicherungsvertrieb auch in der kommenden Legislaturperiode anhalten. Dies gelte auch für die europäische Ebene, wo eine Überarbeitung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) anstehe, sagte Stiller auf der virtuellen Veranstaltung des Berliner Assekuranz-Clubs von 1877 im Hause der Ideal-Versicherung in Berlin.

Weiterlesen

Was ist der teuerste Körperteil?

Die Fußballstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi haben ihre Beine versichert, Gitarrist Keith Richards seine Hand, Kim Kardashian und Janet Jackson ihren Po, die Schauspieler Jennifer Lopez und Daniel Craig gar ihren ganzen Körper. Doch welcher Körperteil ist tatsächlich besonders wertvoll?

Weiterlesen

Garantien in der Altersvorsorge: Überraschungseffekte vorprogrammiert

Berater, Produktentwickler, Vermittler, Personaler, Arbeits- und Steuerrechtler … mit der Altersvorsorge und betrieblichen Altersvorsorge haben viele zu tun. Und die richtige Vorsorge für das Alter berührt letztlich rund 50 Millionen Menschen in Deutschland. Die Niedrigzinsphase macht es jetzt nötig, dass das Thema Altersvorsorge und die in Deutschland so beliebten Garantien neu gedacht werden. Ab 1. Januar 2022 wird aufgrund des Höchstrechnungszinses in Versicherungsprodukten die Bruttobeitragsgarantie voraussichtlich flächendeckend entfallen.

Weiterlesen

GDV-Hauptgeschäftsführer Asmussen: “Versicherer sind prädestinierte Partner für die grüne Transformation der Wirtschaft”

Das Bundes-Klimaschutzgesetz greift zu kurz – so die Meinung des Bundesverfassungsgerichts. Die Karlsruher Richter haben die Bundesregierung daher unlängst dazu aufgefordert, bis Ende kommenden Jahres die Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen für die Zeit nach 2030 näher zu regeln. Ein Gastbeitrag von GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen.

Weiterlesen

Deutsche Insolvenzsicherung (PSVaG): Schadenvolumen auf hohem Niveau

Der Pensions-Sicherungs-Verein VVaG (PSVaG), der gesetzlich bestimmte Träger der Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg, hat den Geschäftsbericht 2020 vorgelegt. Der PSVaG ist in insgesamt 503 Sicherungsfällen (Insolvenzen) eintrittspflichtig geworden. Aus den Sicherungsfällen hatte der PSVaG insgesamt 48.100 Renten und Anwartschaften zu übernehmen. Dies ist die höchste Anzahl seit dem Krisenjahr 2009.

Weiterlesen

Versicherungsrecht: OLG Frankfurt entscheidet über ärztlichen Behandlungsfehler

Das OLG Frankfurt (Urteil vom 22.12.2020 – Az.: 8 U 142/18) hatte über das Schmerzensgeld zu entscheiden, das den Erben einer Patientin gegen einen Arzt zustand. Ein Befunderhebungsfehler hatte dazu geführt, dass eine Krebsdiagnose um einen Monat verzögert wurde. Bei einer früheren Diagnose wäre die statistische Prognose der Patientin um zehn bis 21 Prozent günstiger gewesen. Von Lothar Jäger.

Weiterlesen

Die Zeit drängt: Neuausrichtung der Altersversorgung ist nötig

Die Niedrigzinsphase macht die Kalkulation von Altersvorsorgeprodukten nicht einfacher: Insbesondere die Garantiehöhe vs. einer angemessenen Renditeerwartung stehen auf dem Prüfstand. Mit der voraussichtlichen Absenkung des Höchstrechnungszinses zum 1. Januar 2022 auf 0,25 Prozent ist nach einer neueren Untersuchung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) – selbst bei Ansatz von null Prozent Alphakosten (Abschluss- und Vertriebskosten) eine 100-Prozent-Beitragsgarantie nicht mehr darstellbar.

Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 23