Interesse an Nachhaltigkeit scheint bei Versicherungskunden nachzulassen

Das Thema Nachhaltigkeit ist auch in der deutschen Versicherungsbranche angekommen. (R+V/GettyImages)

Der Streit um das Gebäudeenergiegesetz oder die Klimaaktivisten der „Letzten Generation“ haben in den letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Doch welche Rolle spielt Nachhaltigkeit derzeit bei den Versicherungskunden? Antworten liefert eine aktuelle Assekurata-Umfrage.

Dabei hat das Ratingunternehmen insgesamt 1.012 Menschen befragt, wie sie persönlich die Relevanz von Nachhaltigkeitsaspekten im Allgemeinen und bei Versicherungsunternehmen im Speziellen einschätzen. Dabei wollen die Analysten von Assekurata ein gewisses nachlassendes Interesse für das Thema festgestellt haben. Während bei der Befragung von 2020 noch 68,4 Prozent der Befragten angaben, dass eine nachhaltige Lebensweise für sie eher wichtig oder wichtig sei, lag dieser Anteil 2023 bei nur noch 61,1 Prozent.

Gleichzeitig zeigt sich eine zunehmende Verwirrung im Zusammenhang mit dem Begriff Nachhaltigkeit. Hatten 2020 noch 30 Prozent der Befragten angegeben, eine sehr klare Vorstellung von der Bedeutung des Begriffes zu haben, sank der Anteil 2023 auf 21,1 Prozent. Gleichzeitig stieg der Anteil der Menschen, die eine unklare oder eher unklare Vorstellung von dem Begriff haben, von 2,3 Prozent auf 7,1  Prozent. 

Quelle: Assekurata

Damit verbunden sei auch die Frage, ob die Neigung zu einer nachhaltigen Lebensweise im Bereich der Nachhaltigkeit zu schnell sind und die Menschen überfordern, oder ob es ihnen viel zu langsam gehe. So tendiere rund ein Viertel der Befragten zur Mitte und gibt an, dass es weder zu schnell noch zu langsam ginge. Knapp die Hälfte der 18-29-Jährigen, wie auch der 30-49-Jährigen ist sich einig, dass es zu langsam vorangeht. Überraschenderweise ist der Anteil der über 50-Jährigen mit 56,1 Prozent knapp höher, sodass sich die älteren Befragten tendenziell eine schnellere Entwicklung wünschen würden.

Quelle: Assekurata

So habe die Begeisterung für das Thema Nachhaltigkeit zwar nachgelassen hat, jedoch nicht so stark, wie man angesichts der öffentlichen Debatten hätte annehmen können. Eine Mehrheit der Befragten betrachtet das Thema nach wie vor als wichtig und wünscht sich eine schnellere Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der Nachhaltigkeit. Für viele Menschen steht unter dem Begriff Nachhaltigkeit hauptsächlich die ökologische Dimension im Vordergrund.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − eins =