Robuste Axa hält an Finanzzielen für 2023 fest

Eine Axa-Halbjahrespräsentation ohne Auswirkungen. Selbst die Vorstände um CEO Thomas Buberl wirkten beinahe gelangweilt. Das Ergebnis der Gruppe ist solide aber unspektakulär, freuen können sich Aktionäre über einen Geldregen und die Axa-Deutschland über reichlich Run-Off-Lob des großen Bruders. Beachtenswert sind die Rückgänge im Leben- ebenso wie die Zuwächse im Health-Bereich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa Gruppe befördert Vollert

Der Wechsel vom bequemen CEO-Posten in Deutschland in die Pariser Schaltzentrale vor einem guten halben Jahr zahlt sich für Alexander Vollert aus. Ab dem 1. September 2022 steigt der aktuelle Chief Operating Officer und Chef der Einheit Group Operations in den von Thomas Buberl geführten elitären, derzeit vierzehnköpfigen, Konzernvorstand auf. Für den gebürtigen Heilbronner ist es der Lohn für viel harte Arbeit.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa macht den nächsten Schritt in Richtung Ökosystem

Die Axa kündigt den Start eines strategischen Programms zum Aufbau einer Gewerbeplattform an. Das weitere Beschreiten des Digitalpfades hatte Axa-Chef Thomas Buberl mehrfach angekündigt. Das Unternehmen aus Paris hat für sich die Frage klar beantwortet, wie der Versicherungsmarkt von morgen aussehen wird und will sich mit aller Kraft an die Spitze der Entwicklung setzen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa-Deutschlandchef Thilo Schumacher erhält Privataudienz bei Thomas Buberl in Paris

Vor einem halben Jahr übernahm Thilo Schumacher den Chefposten bei der Deutschland-Tochter der Axa Gruppe mitten in der Hochphase der Coronapandemie. Der persönliche Austausch war schwer, wie er selbst sagt. Dies holt der Top-Manager nun auf – unter anderem mit einem Treffen mit Boss Thomas Buberl. Auch strategische Themen dürften beim Meeting auf der Agenda gestanden haben. Bei der Axa stehen richtungsweisende Entscheidungen an.    

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa startet mit leichtem Beitragsplus ins Geschäftsjahr 2022

Der Krieg in der Ukraine hat beim französischen Versicherungskonzern Axa bislang noch keine Spuren hinterlassen. Im ersten Quartal 2022 stiegen die Beitragseinnahmen um ein Prozent auf 31,31 Mrd. Euro (Q1 2021: 30,73 Mrd. Euro). Verluste machte das Unternehmen in der Lebensparte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Buberl sieht Axa für künftige Aufgaben „perfekt“ vorbereitet

"Läuft gut, wird noch besser und wir werden grüner und sozialer": Das war in etwa der Tenor der Rede von Thomas Buberl auf der Aktionärsversammlung der Axa 2022. Der bereits gemeldete Wechsel im Aufsichtsrat und die Dividende waren die einzigen Änderungen, die die Aktionäre bewegen dürfte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa will in Italien zukaufen, während CEO Thomas Buberl um seine Gehaltserhöhung bangen muss

Stimmrechtsberatungsunternehmen sorgen zuletzt für viele Schlagzeilen vor den Hauptversammlungen der Versicherer wie Swiss Re und Generali. Auch bei der Axa treffen sich die Aktionäre Ende des Monats und stimmen über Buberls Vergütungspaket ab, das seit seiner ersten Ernennung zum CEO im September 2016 nicht angepasst wurde. Während es hierbei um Millionen geht, will die Konzernzentrale in Paris für 1,5 Mrd. Euro die Versicherungsgeschäfte von der italienischen Bank Banco BPM aufkaufen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa-Chef Thomas Buberl erstmals als Franzose an der Wahlurne

Am Sonntag fand der erste Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahlen statt. Für den Top-Manager Thomas Buberl war das, wie er selbst sagt, ein bewegender Moment. Zum ersten Mal, seit er die französische Staatsbürgerschaft angenommen hat, gab er bei einer Wahl in Frankreich seine Stimme ab. Zum Thema Aufrüstung hat der Axa-Boss eine klare Meinung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Doppelter Gewinn, interner Großumbau und Lob für Deutschland – Axa-Chef Buberl mit breiter Brust

Welche Pandemiekrise? Die Axa Gruppe meldet einen zum Vorjahr mehr als verdoppelten Gewinn und erwartet für das laufende Jahr Überzielerfüllung. Doch Baumeister Buberl wäre nicht der ruhelose Erneuerer, wenn er nicht einen weiteren Umbauplan in der Tasche hätte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Großer Auftritt in der New York Times: Axa-Boss Buberl glaubt an branchenweiten Kohleausstieg in den nächsten zehn Jahren

Selbst für einen globalen Top-Manager wie Thomas Buberl ist ein Interview in der renommierten New York Times (Times) nicht alltäglich. Vielleicht hat sich der Axa-CEO aus diesem Grund einige Thesen zur Nachhaltigkeit und Umweltschutz zurechtgelegt, die sein Haus wie auch die Branche prägen werden. Er will eine „sehr mächtige Koalition schaffen“, um den (Kohle-)Markt wirklich zu verdrängen.

Weiterlesen

Axa Next: Was macht eigentlich Buberls Hoffnungsträger Jef Van In?

Jef Van In trägt keine Krawatte, natürlich. Als CEO von Axa Next und damit Chefinnovator der Axa Gruppe bevorzugt er das offene Hemd und verzichtet auf jeden sichtbaren Körperschmuck oder bunte Partybändchen. Öffentliche Auftritte werden unprätentiös, jedoch mit Dreitage-Bart absolviert. Der Manager hat eine Mammutaufgabe vor sich. Er soll das traditionelle Geschäftsmodell der Axa in ein Ökosystem überführen.

Weiterlesen

Neue Konzernstrukturen: Axa-CEO Buberl folgt Bätes Beispiel

Vergleichen Sie die Aussagen: „Wir wollen eine einfache und fokussierte Organisation und die Umsetzung der strategischen Prioritäten beschleunigen“ und im Gegensatz dazu: „Wir wollen eine konsistente Marktpräsenz, Internationalisierung und einen gemeinsamen Auftritt im Markt“. Der erste Satz stammt von der Axa, der zweite von der Allianz. Beide bedeuten im Kern Straffung, Zentralisierung und CEO-Zuschnitt. Oliver Bäte hat mit dem Allianz-Umbau vorgelegt, Thomas Buberl zieht mit neuer Struktur nach. Bei der Axa wird der Chef der wichtigsten Landeseinheit getauscht, zentrale Vorstandsaufgaben neu verteilt und die Unternehmensstruktur gewandelt.

Weiterlesen

Axa-Chef Thomas Buberl: „Grundsätzlich ist jedes Risiko versicherbar, man muss nur den richtigen Preis finden“

Axa-Vorstandschef Thomas Buberl gilt als großer Verfechter eines staatlich-privaten Pandemieschutzes. „Die Frage ist: Wie kann man gemeinsam mit dem Staat ein Modell schaffen, in dem wir einen Teil der privaten Versicherung einbringen, in der aber auch der Staat eine deutlich größere Rolle spielt“, konstatiert der Versicherungsmanager.

Weiterlesen

Umstrukturierung: Axa will Gewinne um „drei bis sieben Prozent“ pro Jahr über Kranken- und Industrieversicherung steigern

Sowohl Ziel wie Weg sind klar: Über die Bereitstellung von Health-Leistungen und einem „Turnaround“ in der Industrieversicherung will die Axa über Jahre Wachstum generieren. Auf dem Investor Day 2020 stellten CEO Thomas Buberl und seine Vorstandskollegen ihren Plan vor, der gut klingt, aber einige Fallstricke birgt.

Weiterlesen

Allianz vs. Axa: Bäte und Buberl auf Konfrontationskurs

Eine weltweite Pandemie wird die global agierenden Versicherer hart treffen. Oder auch nicht: Sowohl die Axa wie auch die Allianz, präsentiert die Q3-Zahlen heute, sind bisher gut durch die Krise gekommen und haben große Pläne. Die Vision und Ausrichtung der CEOs Oliver Bäte und Thomas Buberl ähneln sichfrappierend; eine Konfrontation der beiden Unternehmen ist somit unausweichlich geworden.

Weiterlesen

Axa und die Krise: Was macht eigentlich Thomas Buberl?

Thomas Buberl galt in der Geschäftswelt lange als Wunderkind. Zuerst in der Schweiz, dann in Deutschland. Von diesem Ruf hat er sich mittlerweile gelöst. Der Top-Manager gehört heute zur festen Riege der wichtigsten Männer im Versicherungsgewerbe. Er trägt dazu bei, wie es nach Corona mit der Branche weitergeht. Ohne sich in Krisenrhetorik zu verlieren, tankt sich Buberl durch die wohl schwierigste Phase der Axa und seiner Karriere. An seinem Managementstil ist das alles nicht spurlos vorbeigegangen.

Weiterlesen

Versicherungskarrieren und Corona: Wer kommt nach oben, wer fällt zurück?

Versicherer wissen genau, welchen Typus Manager sie brauchen, um Erfolge einzufahren oder Krisen wie aktuell Corona zu überwinden. Hervorragend ausgebildet, exzellent vernetzt, durchsetzungsfähig. Nach diesem Schema verlaufen die meisten Auswahlprozesse. Für aufstrebende Talente ist das eine gute Nachricht, einerseits. Sie können ihre Karrieren von Beginn an selbst aktiv steuern. Auf der anderen Seite ist es vorgezeichnet, wer am Ende in der Konzernspitze ankommt – und wie das Unternehmen geführt wird. In Coronazeiten ist aber auch das anders.

Weiterlesen

Staatlich-privater Epidemieschutz: Bäte und Buberl ziehen an einem Strang

In der Versicherungswelt gilt manchmal das vom Historiker Henry Thomas Buckle geprägte Prinzip: „Erst zweifeln, dann untersuchen, dann entdecken“. Nachdem Allianz-Chef Oliver Bäte in einem Zeitungsinterview davon gesprochen hat, bringt auch sein Amtskollege von der Axa, Thomas Buberl, die Idee eines staatlich-privaten Versicherungssystems gegen Großgefahren wie Corona ins Spiel. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sei es allerdings noch zu früh, um über neue Modelle zu sprechen.

Weiterlesen