Robuste Axa hält an Finanzzielen für 2023 fest

Thomas Buberl, CEO Axa, (Bildquelle: World Economic Forum/Boris Baldinger/flickr.com/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/legalcode)

Eine Axa-Halbjahrespräsentation ohne Auswirkungen. Selbst die Vorstände um CEO Thomas Buberl wirkten beinahe gelangweilt. Das Ergebnis der Gruppe ist solide aber unspektakulär, freuen können sich Aktionäre über einen Geldregen und die Axa-Deutschland über reichlich Run-Off-Lob des großen Bruders. Beachtenswert sind die Rückgänge im Leben- ebenso wie die Zuwächse im Health-Bereich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!