Titel, Tore, Talanx: Partystimmung in Hannover beendet Dauer-Homeoffice

Ende März gab die Talanx mit dem Auslaufen der Home-Office-Pflicht den Startschuss für das sogenannte „Backtogether“. Im Rahmen zahlreicher Aktionswochen wurden physische Zusammentreffen gefördert und gefeiert. Höhepunkte waren die Sommerfeste in mehreren Städten und der Talanx World Cup, der unter den internationalen Tochtergesellschaften ausgespielt wurde.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Deutsche Zurich-Mitarbeiter dürfen zunächst nicht aus dem Ausland arbeiten

Zurich Deutschland läutet die nächste Phase des mobilen Arbeitens ein. Unter dem Namen „FlexWork 2.0“ will der Versicherer seine Homeoffice-Regelungen langfristig strukturieren. Das Modell unterscheidet zwischen drei „Office-Typen“. Mitarbeiter dürfen sich also über eine gute Portion Flexibilität freuen. So weit wie der Branchenkonkurrent Allianz will man allerdings nicht gehen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Homeoffice bringt Führungskräfte der Versicherer in die Bredouille

Das Homeoffice wird unter den Vorständen der Branche gerne als eine der großen Erfolgsstorys beschrieben. Ganz so rosarot sieht die Praxis allerdings nicht aus. Gerade auf Leitungsebene unter dem C-Level macht sich vielerorts Führungsfrust breit. Immer wieder fällt das Wort Entfremdung. Darüber zu reden, wagt kaum jemand. Es könnte in der Managementwelt als Schwäche ausgelegt werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Anwesenheitskontrolle im Homeoffice: Droht Versicherungsmitarbeitern die digitale Überwachung?

Je mehr Remote-Working das Arbeitsleben prägt, desto wichtiger wird digitale Führung auf Distanz. Konkret bedeutet das, sich von der Präsenzkultur zu verabschieden. Nicht selten geht dies einher mit einer Angst vor Kontrollverlust und einem entstehenden Misstrauen bzgl. der Tätigkeiten, die tatsächlich im Homeoffice durchgeführt werden. Auch die Versicherer kämpfen mit dem Problem. Einblicke der Munich-School-of-Management-Expertin Rahild Neuburger.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Im Pyjama produktiv arbeiten? – Wie der Dresscode der Versicherer im Homeoffice aussieht

Psychologen sind sich einig: Die Auswahl der Kleidung wirkt sich auf die Produktivität im Homeoffice aus. Deshalb raten Versicherer ihrem Personal, "sich entsprechend zu kleiden", um an gewohnten Verhaltensweisen aus der Arbeit im Büro festzuhalten. Die Jogginghose zieht man erst im Feierabend an - wer diese trägt, hat laut Karl Lagerfeld ohnehin die Kontrolle über sein Leben verloren.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

SV-Chef Jahn: „Dass wir ein Unternehmen werden, dessen Mitarbeiter nur noch zu Hause – oder gar aus der Ferienwohnung auf Mallorca – arbeiten, mag ich mir nicht vorstellen“

Was erwartet uns 2022? Vermutlich werden uns die gleichen Themen beschäftigen wie 2021. Das wird allerdings keineswegs langweilig. Corona wird uns noch lange begleiten. Nach Monaten wiedergewonnener Freiheiten hat sich die Situation drastisch verschärft und vor allem die Situation in den Krankenhäusern ist dramatisch. Entscheidend wird sein, wie schnell und konsequent jetzt gehandelt wird. Spannend wird sein, ob die neue Ampel einer Impfpflicht grünes Licht geben wird. Ein Ausblick von Dr. Andreas Jahn, Vorstandschef der SV SparkassenVersicherung.

Weiterlesen

Bundessozialgericht: Wegeunfälle sind auch im Homeoffice möglich

Zentrales Urteil: Während Corona arbeiten viele im heimischen Büro, doch auch dort kann es zu einem Wegeunfall kommen, stellt das Bundessozialgericht nun fest. Ein Beschäftigter, der auf dem morgendlichen erstmaligen Weg vom Bett ins Homeoffice stürzt, ist durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt. Dies hat der 2. Senat des Bundessozialgerichts heute entschieden  – Aktenzeichen B 2 U 4/21 R.

Weiterlesen

Arbeiten nach Corona: Wie Axa, Huk-Coburg, Debeka, R+V und VKB ihre Bürowelt umkrempeln

Seit Anfang Juli sind die Unternehmen nicht mehr in der Pflicht, Homeoffice anzubieten. Doch ein
komplettes zurück ins Büro wird es wohl nicht geben, zumal zahlreiche Versicherer schon vor Corona das
Arbeiten zu Hause angeboten haben. Viele Mitarbeiter freuen sich auf ihre Kollegen, wollen dennoch die
Möglichkeit zur Heimarbeit weiter nutzen. Ein Blick in die Bürowelt der Axa, Huk-Coburg, Debeka, R+V und VKB.

Weiterlesen

Montagskolumne mit Frank Reichelt: Wie geht es in der Arbeitswelt nach der Pandemie weiter?
 Top-Entscheider exklusiv 

Seit über einem Jahr erleben die meisten Arbeitnehmer – egal ob Mitarbeiter oder Führungskraft – die wohl größte Umbruchphase seit den Fünfzigerjahren des letzten Jahrhunderts. Nie zuvor hat sich die Arbeitswelt so rasant verändert wie im ersten Corona-Jahr 2020. Eine Kolumne des Swiss-Re-Managing-Directors Frank Reichelt.

Weiterlesen

Infiziertes Personal: Wie Allianz, Ergo, Generali, Signal Iduna, R+V, Debeka und Co. mit Corona-Fällen umgehen

Die ganze Republik steht still. Das Coronavirus wurde in jedem großen Unternehmen nachgewiesen. So auch bei den Versicherern. Die R+V hat bei den bundesweit rund 16.000 Mitarbeitern 10 bestätigte Corona-Fälle, die Ergo meldet 4 positive Tests. Auch bei der Allianz, Provinzial, Debeka, Generali und Signal-Iduna gibt es Infizierte. Zehntausende Innendienst-Mitarbeiter in der Versicherungsbranche sind im Homeoffice. Dank der Digitalisierung lässt sich der Geschäftsbetrieb aufrechterhalten.

Weiterlesen