Prisma-Life-Chef Beitz will Nachhaltigkeitsnachhilfe für Kunden und Vermittler

Nur jeder siebte deutsche Bürger kann den Begriff „nachhaltige Kapital- und Geldanlage“ erklären. So lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge. Das ist laut Prisma-Life-Chef Beitz „ein klares Signal in unsere Richtung“. Es müsse dringend Aufklärung betrieben werden, um Privatpersonen das Wissen zu nachhaltigen Kapitalanlagen zu vermitteln.

Weiterlesen

CEO Prisma Life: Lebensversicherung erfordert langfristige Perspektive – also auch Nachhaltigkeitskritierien

Die Corona-Pandemie wird mittel- bis langfristig nicht ohne Auswirkungen bleiben. „Tatsächlich führt die Pandemie uns einmal mehr vor Augen, dass weder der Einzelne, noch Unternehmen, Staaten oder Regierungen in der Lage sind, sich allen Restriktionen unserer Umwelt zu entziehen“, glaubt Holger Beitz, CEO des liechtensteinischen Lebensversicherers Prisma Life.

Weiterlesen

Prisma Life-CEO Beitz fordert „flexible Vorsorge in Krisenzeiten“

Wirkt sich die aktuelle Corona-Epidemie auch auf die private Altersvorsorge aus? „Vorsorge muss auch in Krisenzeiten flexibel sein“, konstatiert Holger Beitz, Vorstandsvorsitzender von Prisma Life. Zwar sehe man derzeit „eine verstärkte Nachfrage zur Nutzung der Gestaltungsmöglichkeiten in unseren Policen. Viele unserer Kunden möchten die niedrigen Kurse für Zuzahlungen oder Einmalbeiträge nutzen“.

Weiterlesen

Prisma-Life-CEO warnt vor Roulette-Absicherung und schimpft über die Medien

Einige Menschen können sich einen Berufsunfähigkeitsschutz (BU) nicht leisten. Abhilfe schaffen kann eine Absicherung gegen schwere Krankheiten, sogenannte Dread-Disease-Produkte. Holger Beitz, CEO Prisma Life, ist allerdings kein Freund davon, diese Absicherung online zu vertrieben und warnt in deutlichen Worten vor „Roulette“ mit der Absicherung der Arbeitskraft. Den Journalisten und Verbraucherschützern wirft er mangelndes Engagement in der Sache vor.

Weiterlesen