Prisma Life schreibt drei Mio. Euro Gewinn im ersten Halbjahr

Holger Beitz. Quelle: Prisma Life

Der liechtensteinische Lebensversicherer Prisma Life hat das erste Halbjahr 2020 mit einem Überschuss von drei Mio. Euro abgeschlossen. Das Prämienvolumen lag im gleichen Zeitraum bei 66,6 Mio. Euro.

Das Anlagevolumen (Assets under Management) der Prisma Life stieg im ersten Halbjahr 2021 um 8,4 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro. “Besonders erfreulich ist unser Wachstum im Neugeschäft von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Pandemie hat gezeigt, wie sensibel unsere Gesellschaft und wie wichtig individuelle Vorsorge ist. Studien belegen: Viele Menschen haben sich intensiver mit Altersvorsorge und flexibler Absicherung auseinandergesetzt. Das ist ein wichtiger Meilenstein für die gesamte Gesellschaft und das Ziel, dass jeder Mensch im Alter nach seinen Möglichkeiten sorglos leben kann”, kommentiert Holger Beitz, CEO der Prisma Life, die bisherige Bilanz für das laufende Geschäftsjahr.

Zufrieden zeigt sich Beitz auch mit dem Markteintritt in Malta: “Mit dem Start sind wir sehr zufrieden. Interessant ist, dass in Malta die Durchschnittsprämien deutlich über dem Niveau in Deutschland liegen”. Im Laufe des Jahres will Liechtenstein Life auch nach Italien expandieren.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + 16 =