Ping An verkauft Millionen HSBC-Aktien

Der chinesische Versicherer Ping An, bislang größter Aktionär von HSBC, forciert seit Jahren die Aufspaltung der Bank. HSBC-Chef Noel Quinn wehrte sich lange gegen diese Pläne, aber er wird in einem Jahr zurücktreten. Seine Wiederwahl als CEO versuchte Ping An zu verhindern. Die Dauerfehde hat nun eine neue Wendung erhalten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

KI, Kultur, Ökosysteme: Die Erfolgstaktik hinter Chinas Versicherungsmacht Ping An

Im chinesischen Versicherungsmarkt, inzwischen weltweit der zweitgrößte, ist Ping An of China ohne Zweifel der Branchenprimus. Die Versicherungseinheit des Konzerns verfügte bis Oktober 2023 über rund 230 Millionen Privatkunden und erwirtschaftete alleine im ersten Halbjahr Prämieneinnahmen in Höhe von umgerechnet 58,6 Mrd. Euro. Ping Ans Erfolg ist bemerkenswert, besonders wenn man bedenkt, dass alles erst vor 35 Jahren in einem nicht größer als 400-qm-Raum in einem Ort im südchinesischen Shenzhen mit ein paar klapperigen Fahrrädern für Vertriebsleute angefangen hat. Eine Analyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s of London erzielt Einigung mit seinem Vermieter Ping An

Wie so mancher chinesische Versicherer rühmt sich auch Ping An damit, historische Immobilien aus dem Westen zu besitzen. 2013 kaufte man von der Commerzbank das Gebäude, wo der Versicherungsmarkt Lloyd's of London seine Geschäft betreibt. Doch die Syndikate drängten eigentlich auf einen Umzug. Diese Pläne werden jedoch in absehbarer Zeit nicht verwirklicht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Neue Seidenstraße: Wie chinesische Versicherer das staatliche Prestige-Projekt stützen

Chinas globale Entwicklungsstrategie unter dem schmucken Titel „Neue Seidenstraße“ ist ein gewaltiges Unterfangen - das insbesondere im Westen kritisch verfolgt wird. Wie bei so vielen staatlichen Großprojekten mischen auch hier Versicherer mit. Dabei kommt vor allem den heimischen Anbietern eine wichtige Rolle zu.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ping An dementiert Einstieg bei Country Garden, Schicksal von Evergrande Life besiegelt

Ping An soll das ins Trudeln geratene Immobilienunternehmen Country Garden auf Druck der chinesischen Regierung übernehmen, hieß es aus den Medien. Doch der Versicherer, der nach der Meldung Milliarden an Wert verlor, wehrt sich gegen den Bericht. Der andere Branchenriese Evergrande wackelt weiterhin und zieht einen Schlussstrich bei seinem wenig bekannten Lebensversicherer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Übernimmt Ping An die Mehrheit an Country Garden?

Das in finanzielle Schieflage geratene chinesische Immobilienunternehmen Country Garden könnte bald einen neuen Mehrheitseigner bekommen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider berichtet, sollen die chinesischen Behörden den Versicherer Ping An um die Übernahme der Mehrheitsanteile gebeten haben. Die Börse reagiert eindeutig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Q3-Bilanzen: Aon baut Stellen ab, Gallagher auf Wachstumskurs, Gewinneinbruch bei Ping An

Der Versicherungsmakler Arthur J. Gallagher & Co. hat im dritten Quartal beim Umsatz zugelegt. Unter dem Strich lag dieser bei 2,45 Mrd. US-Dollar, gegenüber 2,01 Mrd. im Vorjahresquartal. Auch Aon steigert seinen Umsatz, aber will 350 Mio. Dollar an Kosten einsparen. Der chinesische Versicherer Ping An seinerseits verbuchte in den bisherigen neun Monaten einen deutlichen Gewinneinbruch.

Weiterlesen

Schieflage von Country Garden betrifft auch Versicherer Ping An

Das chinesische Immobilienunternehmen Country Garden befindet sich seit geraumer Zeit in einer erheblichen finanziellen Schieflage. Aktuell stehen Schulden von rund 1.700 Mrd. Yuan (umgerechnet 215 Mrd. Euro) zu Buche. Die Allianz hielt vor einigen Monaten noch Unternehmensanleihen. Deutlich umfassender ist indes Chinas Versicherer Ping An involviert.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Verschmelzende Geschäftswelt: Nach den ersten Ökosystem-Ausflügen der Branche macht sich Katerstimmung breit

Schweizer und chinesische Versicherer machen vor, wie man rund um Versicherung ein Ökosystem aufbaut. Dazu sind viele Investitionen in die IT notwendig. Allerdings ist umstritten, ob das hier in Deutschland ebenfalls so klappt und Versicherer überhaupt dazu in der Lage sind, zu einem großem Plattformanbieter wie Amazon oder Apple zu avancieren.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Forbes-Liste der größten Unternehmen: Versicherer schwächeln

In der diesjährigen Forbes Global 2000-Liste, in der die 2.000 größten börsennotierten Unternehmen der Welt anhand von Umsatz, Gewinn, Vermögen und Marktwert bewertet werden, sind 100 Versicherer vertreten. Die Assekuranzhäuser aus den Vereinigten Staaten, China, Deutschland, Frankreich und der Schweiz stellen fünf der 100 größten Unternehmen auf der Liste, im letzten Jahr waren es noch elf. Ein Überblick, an welcher Stelle Allianz, Axa und Co. stehen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ping An steigert Gewinn um 50 Prozent und streitet weiter mit HSBC

Ein starker Rückgang bei den Anlageerträgen hat Ping An zuletzt die 2022er-Bilanz vermiest. Die ersten drei Monate im neuen Jahr laufen deutlich besser - sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn. Weiterhin getrübt sind die Aussichten bezüglich einer Einigung mit der HSBC, die der chinesische Versicherer aufspalten will.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Feuer verschlingt Luxushotel: Versicherer aus China offenbart historische Deckungssumme

Das 42-stöckige und mit 492 Zimmern ausgestattete Kimpton Hotel in Hongkong geriet am vergangenen Donnerstag in Brand. Dabei war es noch nicht einmal fertiggestellt. Experten rechnen damit, dass der Versicherungsschaden bei einer dreistelligen Millionensumme liegen dürfte. Ein Versicherer aus China offenbart nun die wahre Deckungshöhe und bestätigt, dass er ein Fünftel des Schadens tragen wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz löst Ping An als wertvollste Versicherungsmarke der Welt ab

Gute Nachrichten für den Münchener Versicherungskonzern um CEO Oliver Bäte. Die Allianz ist mit knapp 48,4 Mrd. US-Dollar (etwa 44,7 Mrd. Euro) nach sechs Jahren wieder die wertvollste Versicherungsmarke der Welt. Dies geht aus dem neuen "Brand Finance Global 500" hervor. In Deutschland landen die Münchener auf Rang drei aller wertvollsten Marken.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ping An erleidet schweren Gewinneinbruch, Umsatz aus KI-basierten Diensten steigt um 46 Prozent

Chinas größter Versicherer Ping An meldet im dritten Jahresquartal einen Gewinnrückgang von 31,5 Prozent. Ursache dafür sind schwache Kapitalerträge. Der Nettogewinn fiel von 3,29 Mrd. US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf nun 2,24 Mrd. US-Dollar. An seiner Tech-Offensive hält das Unternehmen aus guten Gründen fest.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ping An überrascht in der Krise mit Gewinnplus

Der nach Börsenkapitalisierung größte chinesische Versicherer hat trotz Konjunkturschwäche und Corona-Restriktionen den Gewinn in der ersten Jahreshälfte nach Steuern um vier Prozent auf 60,3 Mrd. Yuan (rund neun Mrd. Euro) gesteigert. Im Neugeschäft sieht es dagegen bei Ping An nicht gut aus.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zoff zwischen Ping An und HSBC

Ping An, größter Aktionär von HSBC, treibt seine Offensive zur Aufspaltung der Bank weiter voran. Die jüngsten Argumente der Geschäftsleitung der britischen Bank, wonach eine Aufspaltung zu lange dauern, zu viel kosten und den Erträgen des globalen Netzwerks schaden würde, weist der Versicherer zurück.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ping An, China Life und Co: Wie Chinas Versicherer zur Weltmacht wurden

In den vergangenen 30 Jahren hat der chinesische Versicherungsmarkt eine imposante Entwicklung hinter sich gebracht. Bereits 2016 ist der Markt zu dem weltweit zweitgrößten hinter den USA aufgestiegen. In den letzten 20 Jahren betrug die Wachstumsrate des Beitragseinkommens durchschnittlich 18 Prozent jährlich. Obwohl die Unternehmen im Reich der Mitte ihren eigenen Weg gehen, spielte der Westen immer schon eine riesige Rolle.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Finanzmetropole Shenzhen lockt Fintechs und Versicherer mit satten Prämien zu sich

Die chinesische Stadt Shenzhen, in der etwa Huawei oder Ping An ihre Hauptquartiere haben, hegt große Ambitionen, zu einem der mächtigsten Finanzplätze der Welt zu werden. Derzeit hat die Finanzbranche bereits einen großen Stellenwert für die Stadt. 2021 trugen die Unternehmen mit rund 24 Mrd. Euro knapp ein Viertel zu den Steuereinnahmen der Stadt bei. Nun soll der Standort mit finanziellen Anreizen an Attraktivität für neue Player gewinnen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Der schüchterne Mr. Ma

Ping An ist eine globale Versicherungs-Supermacht. Dass der chinesische Finanzriese heute auf einer Stufe (oder sogar darüber) mit Allianz und Axa steht, hat das Unternehmen auch seinem Chef Peter Ma Mingzhe zu verdanken. Nach seiner HSBC-Offensive schaffte es der stille Top-Manager sogar als „Person of the News“ in die Financial Times. Dabei versucht Ma das Rampenlicht eigentlich zu meiden. Das hat auch strategische Gründe.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Aufspaltung: Was Chinas Versicherer Ping An mit der angeschlagenen Bank HSBC vorhat

Die britische Großbank HSBC hat traditionell seinen Geschäftsschwerpunkt in Asien. Vor zwei Jahrzehnten hatte man das Potenzial von Ping An erkannt und investierte in den Versicherer. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet. Ping An - an der Börse bereits so viel wert wie HSBC - bestimmt als größter Anteilseigner nun die Geschicke der Bank und fordert die größte Umstrukturierung in der 157-jährigen Geschichte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Belastungen durch Covid und Immobilien: Gewinn von Ping An bricht um 29 Prozent ein

Der erfolgsverwöhnte chinesische Versicherer Ping An gerät seit seinem Umbau unter Druck. Hinzukommen nun externe Faktoren wie die Covid-Pandemie und die Immobilienkrise im eigenen Land, die zum größten Gewinnrückgang seit mehr als einem Jahrzehnt führen. Auch der Umsatz stockt, vor allem im Leben- und Krankengeschäft. Besser läuft es hingegen beim Wachstum des KI-Geschäfts. Die Zahlen im Überblick. Die Zahlen im Überblick.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Chinas Versicherungsmacht wird größer

Das Jahr 2025 ist offenbar ein Meilenstein in China. Nach der Wirtschaftsplanung der Regierung ist es das Abschlussjahr des 14. Fünfjahrplans, demzufolge das Label „Made in China“ auf die nächste Stufe gehievt werden soll. Quantitativ soll sich das chinesische Versicherungswesen ein großes Stück dem amerikanischen Markt annähern. Verschiedene chinesische Forschungsinstitute schätzen das gesamte Prämienvolumen 2025 auf ca. 1.293 Mrd. Euro. Darunter 333 Mrd. Euro für die Lebensversicherung.

Weiterlesen

Ping An kämpft um seinen Ruf

Der chinesische Versicherer Ping An will nichts davon wissen, von den Aufsichtsbehörden dazu angewiesen worden zu sein, den Verkauf von alternativen Immobilienanlagen zu stoppen. In einem Statement gegenüber Bloomberg erklärte das Unternehmen, sich strikt an die aufsichtsrechtlichen Vorschriften gehalten zu haben. Der Untersuchung der Immobilieninvestitionen hätte „keine faktische Grundlage“.

Weiterlesen

Mächtiger als Allianz und Axa: Die Entstehungsgeschichte des Versicherungsgiganten Ping An

Der boomende Süden Chinas verkörpert Innovationskraft und Dynamik. Kein Versicherer ist hier dominanter als Ping An. Auch global sorgt der Konzern für enormes Aufsehen. Mittlerweile nehmen sich europäische Spitzenplayer wie Allianz, Axa oder Zurich ein Vorbild am Unternehmen aus Shenzhen. Mit dem Tempo können sie jedoch kaum schritthalten. Um Ping An zu verstehen, muss man mit ihrem legendären Chef und Mitgründer Ma Mingzhe beginnen.

Weiterlesen

Ping An wird Europas Spitzenversicherern gefährlich

Ping An zählt weltweit zu den wertvollsten Versicherern. Das chinesische Unternehmen hat etwas geschafft, was Konzerne wie Allianz oder Axa noch auf der Strategieagenda haben. Es hat funktionierende Ökosysteme aufgebaut, die weit über das eigentliche Geschäft hinausgehen. Mit seinen Gesundheitsangeboten will der Versicherer mitten in der Coronakrise noch einmal einen Gang hochschalten.

Weiterlesen