Insurance Europe begrüßt Aufhebung der EU-Richtlinie über den „Fernabsatz von Finanzdienstleistungen an Verbraucher“

Das Aus der Richtlinie in der bisherigen Form wird mit Freude aufgenommen, doch gleichzeitig empfiehlt IE, die verbleibenden Bestimmungen in neuere sektorspezifische EU-Rechtsvorschriften, wie die Versicherungsvertriebsrichtlinie (Insurance Distribution Directive), zu übertragen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

EU überarbeitet Haftungsvorschriften

Die EU-Kommission hat zwei Vorschläge angenommen, mit denen die Haftungsvorschriften an das „digitale Zeitalter“ angepasst werden. Das Paket sieht vor, bestehende Regeln über die verschuldensunabhängige Haftung von Herstellern für fehlerhafte Produkte zu modernisieren. Zudem geht die Behörde erstmals eine gezielte Harmonisierung der nationalen Haftungsvorschriften für KI an. Für Versicherer kann das gravierende Folgen haben. Opfern von Schäden im Zusammenhang mit KI wird der Erhalt einer Entschädigung deutlich erleichtert.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Liz it is: Was die neue britische Premierministerin für die Versicherer bedeutet

Mehr Liberalismus und alles wird gut. Das ist in etwa die Philosophie der kommenden britischen Premierministerin Liz Truss. Sie vertrete die Prinzipien der konservativen Tory-Partei „in Bezug auf Freiheit, Selbstverantwortung und niedrige Steuern“. Einfach wird ihr Amt nicht, die Aufgabenliste im In- und Ausland ist groß. Und was ändert sich für Versicherer?

Weiterlesen

„Auswirkungen werden in naher Zukunft deutlich werden“: EU verschärft Cyberregeln für die Branche

Die Länder und Gesetzgeber der Europäischen Union haben sich auf strengere Cybersicherheitsvorschriften verständigt. Die neuen Regeln werden u.a. für große Energie-, Verkehrs- und Finanzunternehmen gelten und sind eine Reaktion auf die steigende Gefahr durch staatlich organisierte Cyberangriffe. Was sich für die Branche verändert, hat VWheute bei Eiopa und BaFin nachgefragt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Was auf Versicherer zukommt, wenn Putin den Gashahn zudreht

Der Ukrainekrieg ist für Industrie und Versicherungswirtschaft brandgefährlich. Deutsche Beamte bereiten sich im Stillen bereits auf die Katastrophe Gasstopp vor. Sogar staatliche Übernahmen strukturkritischer Unternehmen sind bereits geplant – was wären die Folgen für die (Versicherungs-)Wirtschaft?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Druck auf EU: Großbritannien kippt Solvency und erleichtert Investitionen für Versicherer

Großbritannien hat eine öffentliche Konsultation für eine Lockerung der Kapitalvorschriften für Versicherer nach dem Brexit eingeleitet. Die Regierung erklärte, dass dieser Schritt die Kapitalanforderungen senke und Investitionen in langfristige Infrastrukturprojekte verbessere. Wird das zum Wettbewerbsnachteil für die kontinentaleuropäischen Versicherer?

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Regulierung, Reformstaus und der Evergreen Bürgerversicherung: Die politische Branchenagenda sechs Monate vor der Wahl

In knapp sechs Monaten ist Bundestagswahl. Nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird sie wohl noch spannender als erwartet. Von der politischen Neuausrichtung in Berlin hängen für die deutsche Versicherungswirtschaft entscheidende Weichenstellungen ab,
auch in Brüssel. Was nun auf dem Spiel steht. Eine Expertenanalyse von Michael Wolgast.

Weiterlesen

„Nutzloser Deal“ und härtere Aufsicht: Brexit macht britischen Versicherungsmarkt unattraktiv(er)

Die Loslösung Großbritanniens vom Kontinent ist vollzogen. Das hat Auswirkungen auf den englischen Versicherungsmarkt sowie die europäischen Versicherer, die sich auf neue Gegebenheiten einstellen müssen. So hat eine als tot angesehene Aufsichtsbehörde enorme Befugnisse (wieder-)gewonnen und Mergers & Acquisitions (M&A)-Deals werden wohl schwieriger. Das ist wohl ein Grund, warum die britischen Versicherer im Austrittsvertrag „keinen Nutzen“ sehen. Doch es gibt noch weitere Probleme für die Branche.

Weiterlesen

Wird 2020 zur europäischen Belastungsprobe?

Eigentlich wollte die Europäische Union schon Ende 2019 durchstarten. Am 31. Oktober, so war es geplant, sollte Großbritannien aus der EU ausscheiden. Einen Tag später, am 1. November, wollte Ursula von der Leyen (CDU) ihr neues Amt als Präsidentin der EU-Kommission antreten. Der „Aufbruch für Europa“, den die große Koalition in Berlin versprochen hat, würde so endlich Gestalt annehmen. Doch es ist anders gekommen.

Weiterlesen