HDI Global forciert KI-Einsatz

Der Industrieversicherer HDI Global will mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) das riesige Potenzial unstrukturierter Daten erschließen. Denn viele Rohdaten liegen in Dokumenten, Bildern oder Audiomitschnitten vor, die für IT-Systeme bislang nur schwer auszuwerten sind. Von dem neuen GPT-System auf Basis generativer KI verspricht sich HDI Global nun, den Mitarbeitern viel Zeit zu ersparen und die Prozesse zu verbessern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Es kann nicht das Ziel sein, die Vertriebsmitarbeitenden durch KI zu ersetzen“

50 Außendienstagenturen hat die Versicherungskammer Bayern zu Jahresbeginn mit dem KI-gestützten Vertriebssystem „move“ ausgestattet. „Ich spare damit 45 Minuten pro Recherche zu einem Unternehmen ein“, sagt Jürgen Hatz. Der Geschäftsführer der Versicherungs- und Vorsorgevermittlung GmbH erklärt im Interview, warum der Vertrieb auf künstliche Intelligenz dringend angewiesen ist, welche Vorbehalte Vermittler gegen KI hegen und ob der Faktor Mensch ersetzbar ist.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

GDV hadert mit AI Act

Das weltweit erste Gesetz zur Regulierung künstlicher Intelligenz durch die EU stößt beim Versicherungsverband GDV auf gemischte Gefühle. Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen begrüßt die „für alle verbindlichen Regeln“. Zugleich missfällt der Branchenvertretern, dass bestimmte KI-Anwendungen der Versicherer in den Hochrisikobereich fallen.

Weiterlesen

Sachmanager sind sich einig: „KI hat eine große Schwäche, die wir uns im Schadenbereich nicht leisten können“

Künstliche Intelligenz nimmt in den Schadenabteilungen der Versicherer einen immer größeren Raum ein. Doch an eine wesentliche Stärke der Schadenregulierer aus Fleisch und Blut reicht die KI nicht heran: Emotionale Intelligenz. Warum es ohne die nicht geht – und warum Rückstände nach Unwettern nicht mehr zu akzeptieren sind, zeigte sich auf dem MCC-Kongress „Innovatives Schadenmanagement“ in Köln, u.a. mit Allianz-Managerin Lucie Bakker und Oliver Vogt vom Provinzial Konzern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherungsvermittler sind mit KI im Alltag überfordert

Versicherungsvermittler tasten sich nur langsam an die Möglichkeiten heran, die ihnen künstliche Intelligenz (KI) im Beratungsalltag bietet. Bislang kommt der KI-Einsatz nur selten über Hilfen zur Texterstellung und Ideenfindung hinaus. Echte Vertriebsunterstützung durch KI ist zwar gewünscht, aber noch Mangelware, wie eine Umfrage des Vermittlerverbands AfW ergab. Ein Grund: Die Befragten kennen nicht die KI-Tools, die es braucht.

Weiterlesen

Clara, haftest du für deine Beratung?

Nach sieben Monaten im Testbetrieb hat die Helvetia ihren KI-Chatbot Clara nun zum „Standardservice“ aufgewertet. Verbraucher dürfen die digitale Assistentin nun in allerlei verschiedenen Sprachen zu Versicherungs- und Vorsorgethemen befragen. VWheute hat es ausprobiert – und festgestellt: Wenn es ernst wird, duckt sich die Schweizerin gerne charmant weg.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zukunftsforscher Sauldi warnt vor Angriffen aus der Nische

Künstliche Intelligenz (KI) ist der neue Skill. "HR soll bei Einstellungen nicht nach der Fähigkeit hinsichtlich Powerpoint oder Excel fragen. Das kann ein KI-Tool", rät Zukunftsforscher Sanjay Sauldie. Seiner Einschätzung lässt sich KI auch nicht durch einen von der EU geplanten AI-Act kontrollieren. Unternehmen sollten aber keine öffentlichen KI-Systeme verwenden, sondern sich ihre eigene unternehmensinterne KI-Umgebung schaffen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Analyse: „Versicherer sind prädestiniert für den Einsatz von KI-Systemen“

Der Begriff „Künstliche Intelligenz“ wird inzwischen beinahe inflationär benutzt – teilweise werden IT-Systeme auch aus Gründen des Marketings mit dem Label „KI“ versehen, kritisiert Christian Krams. Für den Bavaria Direkt-Manager wird diese Entwicklung dem Gewicht der Thematik nicht gerecht, die wirklichen Anwendungs- und Effizienzpotenziale sind enorm - und KI "auf dem besten Weg, Gesellschaft und Wirtschaft nachhaltig zu verändern". Eine Marktanalyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

KI berät Sachbearbeiter des Konzerns Versicherungskammer bei der Schadenregulierung

Schneller und kostengünstiger können Schäden per Künstlicher Intelligenz (KI) reguliert werden. "Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz regulieren wir Kfz-Schäden in der Hälfte der Zeit", sagte Christian Krams, Vorstandsmitglied der BavariaDirekt und Leiter Konzern Schaden für die Versicherungskammer Bayern (VKB) anlässlich einer Online-Pressekonferenz.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Euphorisierte Ängstlichkeit: Versicherer sind bei Cloud und AI lernbereit, aber zögerlich

Der Cybermarkt euphorisiert und ängstigt die Versicherer. Dem unbegrenzten Wachstum stehen erhebliche Gefahren entgegen, die nicht nur von Hackern, sondern auch in mangelndem Vertrauen der Menschen resultieren, zeigen unterschiedliche Analysen von vier führenden Versicherungsunternehmen. Die Branche selbst muss bei Prävention und Aufklärung mehr tun, ansonsten gehen Chancen verloren.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Wirklich kreativ kann KI nie werden. Aber das Potenzial selbstlernender Programme ist so groß, dass man nicht die Augen davor verschließen sollte“

Mit wachsender Reife dringt künstliche Intelligenz in immer mehr Bereiche des Wirtschaftslebens vor. Versicherer befinden sich noch in der Erkundungsphase. Die Unternehmen sollten sich auf den digitalen Wettlauf einlassen. Ein Gastkommentar.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

EU überarbeitet Haftungsvorschriften

Die EU-Kommission hat zwei Vorschläge angenommen, mit denen die Haftungsvorschriften an das „digitale Zeitalter“ angepasst werden. Das Paket sieht vor, bestehende Regeln über die verschuldensunabhängige Haftung von Herstellern für fehlerhafte Produkte zu modernisieren. Zudem geht die Behörde erstmals eine gezielte Harmonisierung der nationalen Haftungsvorschriften für KI an. Für Versicherer kann das gravierende Folgen haben. Opfern von Schäden im Zusammenhang mit KI wird der Erhalt einer Entschädigung deutlich erleichtert.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wie Versicherer ihren Kundeservice verbessern

Datenschutzbestimmungen und die Ausdünnung der Filialdichte reduzieren die Touchpoints für Versicherer mit ihren Kund:innen und erschweren damit den Kontakt und die Kundenbindung. Ein weiterer Punkt: Besonders im Rahmen von bedarfsbezogenen Beratungen verschenken Versicherer noch oft großes Potenzial, da nicht jede:r Mitarbeiter:in die Möglichkeit zum Cross-Selling im Anschluss an die Beratung nutzt. Hinzu kommt die seit Jahren steigende Konkurrenz durch Insurtechs, die die traditionelle Versicherungsbranche unter Druck setzt. Ein Gastbeitrag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

McKinsey-Experte Rifai im Interview: „Es ist wichtig, dass KI durch den Menschen kontrollierbar bleibt“

Das EU-Parlament stuft den Einsatz von KI bei Versicherern als hochriskant ein. Für die Branche ist das ein dickes Problem. McKinsey-Partner Khaled Rifai empfiehlt der Branche, den Kundennutzen von KI stärker in den Vordergrund zu stellen und dafür zu sorgen, dass ihr Einsatz keine gewollten oder ungewollten schadhaften Auswirkungen auf Kunden, Gesellschaft oder die Versicherungsindustrie selbst hat. Ein Interview.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Virtual Reality und Künstliche Intelligenz sollen Ausbildung in der Versicherungsbranche aufwerten

Jährlich starten immer weniger Auszubildende in die Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen bei Versicherern.  Weiterhin fallen aktuell ca. 25 Prozent in der IHK-Prüfung durch. Der steigende Anspruch von Bewerbern und die Durchfallquote haben dazu geführt, dass sich IT-Dienstleister wie Adesso Gedanken gemacht haben, wie das Lernen attraktiver gestaltet werden kann.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherern droht Regulierungsfiasko bei Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist einer der ganz großen Hoffnungsträger der Versicherer – in Sachen Schadenregulierung, aber auch mit Blick auf Effizienz insgesamt. Der EU-Rechtsrahmen könnte der Branche einen dicken Strich durch die Rechnung machen. Brisant: KI-Anwendungen im Versicherungsbereich werden als „hochriskant“ eingestuft. Ein Kompromissvorschlag des Rates der Europäischen Union wurde nun um kritische Punkte ergänzt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Nicht alles, was technisch bei KI möglich ist, ist auch sinnvoll“

Auch wenn in der Assekuranz bislang moderne KI-Anwendungen noch nicht umfassend etabliert sind, so werden ihnen wertsteigernde Veränderungspotenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette zugeschrieben. Nicht alles davon ist aber rechtlich zulässig oder wird vom Kunden gewünscht. Eine Fachanalyse zum Innovationswettbewerb am Beispiel der Künstlichen Intelligenz von Prof. Dr. Michaele Völler, Leiterin der Forschungsstelle Versicherungsmarkt am ivwKöln der TH Köln.

Weiterlesen

Förterer auf der MCC-Konferenz: KI braucht wissenschaftliche Fundierung

Mit Künstlicher Intelligenz wird sich die Assekuranz nach Einschätzung von Dirk Förterer neue Geschäftsfelder erschließen und auch bisher nicht-versicherbare Risiken decken können. „Die klassischen Grenzen der Versicherbarkeit bleiben aber“, sagte der Direktor Politik, Regulierung und Zukunftsthemen der Allianz Deutschland AG auf der MCC-Konferenz „Künstliche Intelligenz für Versicherungen 2021“.

Weiterlesen

Wie Versicherer Künstliche Intelligenz zur Kundenansprache nutzen können

Künstliche Intelligenz (KI) wird in vielen Branchen und Unternehmen zunehmend Standard in Deutschland. Laut einer aktuellen Studie des Verbands BITKOM ist im letzten Jahr die Akzeptanz und das Vertrauen in Algorithmen stetig gestiegen. Auch die Versicherungsbranche erhofft sich dadurch Kostenreduzierung und Erhöhung der Customer Satisfaction. Bisher werden die neuen Möglichkeiten jedoch eher begrenzt eingesetzt. So nutzen aktuell etwa nur sechs Prozent der Versicherer KI, um mit ihren Kunden ins Gespräch zu kommen. Von Niklas Mrutzek.

Weiterlesen

KI: Versicherer sind immer noch skeptisch

Die Finanzdienstleister stehen der künstlichen Intelligenz noch immer skeptisch gegenüber. Demnach schätzen sich lediglich vier von zehn Versicherungen und Banken (43 Prozent) als aufgeschlossen gegenüber KI ein. Der Gesamtwert aller Branchen liegt mit 57 Prozent deutlich darüber, konstatiert eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des IT-Dienstleisters Tata Consultancy Services (TCS).

Weiterlesen

Christoph Wetzel, Vorstandschef HDI Versicherung: „Innovationszyklen haben sich auf wenige Wochen bis Monate verkürzt“

Wie oft musste sich die Versicherungswirtschaft schon den Vorwurf gefallen lassen, Nachzügler zu sein, im Bereich Digitalisierung und sich in Sachen Schnelligkeit, Agilität und Innovationsfreude abhängen zu lassen. Als vermeintlicher Gegenspieler werden Start-ups hoch gepusht, die gefühlt nach einigen Brainstormings am Tischkicker Produkte aus dem Boden stampfen, während die alteingesessenen Player in ihren Ledersesseln an Besprechungstafeln sitzend die junge Konkurrenz sehenden Auges an sich vorbeiziehen lassen. Ein Gastbeitrag von Christoph Wetzel.

Weiterlesen

Macht künstliche Intelligenz die Versicherer zu „hochriskanten“ Unternehmen?

Am Wochenende fand der 38. Münsterische Versicherungstag. Über die Regulierung von KI, Nachhaltigkeit an den Finanzmärkten und Pandemieabdeckung wurde prominent debattiert. Teilnehmer waren unter anderem Karen Bartel, Leiterin Verbraucherpolitik und Datenschutz beim GDV, BDVM-Geschäftsführer Hans-Georg Jenssen und Juristen wie Stefan Perner, Institut für Zivil- und Zivilverfahrensrecht, Wirtschaftsuniversität Wien. Ein Gastbeitrag von Petra Pohlmann und Johanna Scheiper.

Weiterlesen

EU-Parlament stuft Einsatz von KI bei Versicherern als „hochriskant“ sein

Wie ist der Stand beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Versicherungsbereich? Das Europäische Parlament hat in einer legislativen Initiative Versicherungen in Bezug auf die Anwendung KI als „hochriskanten Bereich“ eingestuft, berichtete Karen Bartel, beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) für die Themen Recht, Compliance und Verbraucherschutz verantwortlich, während einer Fachtagung am vergangenen Freitag, organisiert vom Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Berlin.

Weiterlesen

Helvetia-Vorstand Lanfermann: „Ein Sachbearbeiter im klassischen Sinne wird künftig nicht mehr ausreichen“

Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz künftig in der Schadenregulierung der Versicherer und kann die neue Technik die Dienste des Sachbearbeiters bald ablösen? Im Exklusiv-Interview mit der Versicherungswirtschaft spricht Thomas Lanfermann, Mitglied der Geschäftsleitung und Vorstand Komposit bei Helvetia, über den wachsenden Einfluss digitaler Hilfsmittel auf das Schadenmanagement von heute.

Weiterlesen

„Durch den gezielten Einsatz von KI können sich Vertriebsteams wieder auf ihre einzigartigen ‚menschlichen‘ Stärken besinnen“

Künstliche Intelligenz gehört auch in der Versicherungsbranche zu den wichtigsten Zukunftstechnologien. Allerdings findet Almir Adrovic, Chief Growth Officer bei der Axeed AG, Diskussion um „den ‚Job-Wettbewerb‘ zwischen Mensch und Maschine“ eher seltsam. Allerdings gebe es „sicherlich Berührungsängste zur KI“.

Weiterlesen

KI: „Versicherer haben Potenzial in ihren umfangreichen Datenbeständen erkannt“

Ein Traum für jedes Unternehmen: Auf Basis von Datenanalysen kennt es die Wünsche von Kunden sehr genau, Preisvorstellungen und das Kaufdatum sind bekannt. Diese Vision soll durch den Einsatz von modernen Technologien und Künstlicher Intelligenz auch in der Versicherungsbranche Einzug halten. Dafür braucht es die passende Software und Analyseexperten: Beides ist nicht auf Knopfdruck zu finden, sondern bedarf eines intelligenten Auswahlprozesses. Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen

Adesso-Aufsichtsratschef Gruhn: „Ohne Daten keine KI – dieser Satz ist schlicht und wahr“

Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt für die Versicherer immer mehr an Bedeutung. Demnach sorge der „Stempel ‚KI‘ sorgt für Aufmerksamkeit bei Kunden und Investoren, doch all das Getöse rund um Möglichkeiten und Funktionen sorgt für zwei unschöne Effekte: das Überhören des echten KI-Fortschritts, der manchmal leise und unspektakulär daherkommt. Und das Überhöhen der vermeintlichen Fähigkeiten, die KI-Anwendungen mitbringen“, glaubt Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender von Adesso.

Weiterlesen

DKM 2020 in Zeiten von Corona: „Die befürchtete Kernschmelze bleibt aus“

Corona macht’s möglich: Die DKM lebt seit jeher vom persönlichen Austausch in der Branche – was in diesen Tagen pandemiebedingt nahezu unmöglich geworden ist. So verwundert es nicht, dass der Netzwerkgedanke vor allem zu Beginn der digitalen Messe im Vordergrund: „Wir werden unsere Verhaltensweisen und unsere Weltsichten ändern“, brachte es Zukunftsforscher Matthias Horx auf den Punkt.

Weiterlesen

Kein Terminator, sondern Werkzeug: Fraunhofer-Forscher spricht über den Nutzen der KI

„Starke KI sucht sich neue Aufgaben und neue Ziele. Sie findet eigenständig neue Lösungen, die noch nie ein Mensch oder KI verwendet haben.“ Ein Satz, aus dem die Alpträume von Vermittlern und Innendienstmitarbeitern gemacht sind. Droht die Massenarbeitslosigkeit in der Branche: Thomas Bendig, Forschungskoordinator bei Fraunhofer IAO Institut für Arbeitswirtschaft u. Organisation, beruhigt in seinem DKM-Vortrag.

Weiterlesen

Acht unbequeme Wahrheiten über Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz: Braucht jeder, will jeder, muss jeder haben. Dieser Eindruck kann derzeit entstehen, wenn es um den Einsatz von KI und Machine Learning in Unternehmen geht. Gleichzeitig empfinden viele Verantwortliche das Thema als „Black Box“, die viel Geld kostet, aber keine Resultate garantiert. Aber ist KI tatsächlich eine „Geheimwissenschaft“, die demjenigen Ruhm und Ehre verspricht, der sie entschlüsselt? Keineswegs: Bei Licht betrachtet kocht auch diese Revolution nur mit Wasser – und muss wie jedes andere IT-Projekt behandelt werden. Dafür sprechen acht nüchterne Fakten und Erkenntnisse. Ein Gastbeitrag von Branimir Brodnik.

Weiterlesen

KI und Versicherungen: Die wichtigsten Rechtsfragen unter der Lupe

Smartes Underwriting, bessere Risikoselektion, Beschleunigung und Kostenreduktion beim Schadensmanagement und vieles mehr. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hält gerade für die Versicherungswirtschaft ebenso vielfältige wie vollmundige Verheißungen bereit. Indes hält das Recht auch in diesem dynamischen Bereich bereits so manchen Fallstrick bereit. Prof. Dr. Jan Lüttringhaus klärt auf.

Weiterlesen
1 2