Telematiktarife: Ist das Geschäftsmodell wirklich zukunftsfähig?

Telematik ist für Versicherer zweischneidig. Einerseits hält sich das Interesse der Kunden bei hohen Eigenkosten der Häuser in Grenzen, andererseits sind die eingesammelten Daten das sprichwörtliche Gold. Um die zweifelnden Kunden dauerhaft an sich zu binden und die Daten zu sichern, braucht es gute Tarife. Das Ratinghaus Assekurata hat aktuell die besten gekürt. Doch das Produkt an sich kämpft immer noch mit der Akzeptanz und ist längst noch nicht perfekt.

Weiterlesen

„Das Modell kann bereits implementiert werden“: Wie Studentin Annika Ziegler mit Heatmaps Telematiktarife verbessert

Annika Ziegler hat eine Bachelor-Arbeit zum Staunen vorgelegt. Sie verbindet darin Telematik, Big Data und Heatmaps zu einer Verbindung, von deren Ergebnissen am Ende die ganze Kfz-Branche profitieren könnte. Für VWheute hat sie sich Zeit genommen, um über ihr Werk, die Zusammenarbeit mit der Itzehoer und ihre weiteren Ziele zu sprechen.

Weiterlesen

Bachelor-Arbeit zu Telematik erfreut Itzehoer und liefert wichtige Erkenntnisse

Autobahn

Schön, wenn Versicherer helfen. Noch schöner, wenn die ganze Branche davon profitieren könnte. Der Förderverein VersicherungsMathematik im Bereich der Kraftfahrtversicherung, VM4K, hat eine empirische Bachelorarbeit von Annika Ziegler zur Telematik gefördert, die einen neuen Ansatz im Umgang mit Big Data beinhaltet. Die Fahrdaten stammen von den Itzehoer, deren Generalbevollmächtigter der Geschäftsleitung, Christoph Meurer, über die Ergebnisse gesprochen hat.

Weiterlesen

Telematik im Kreuzfeuer

Beim Thema Telematik scheiden sich zurzeit die Geister. Dies gilt nicht nur für die Versicherer, sondern auch bei den Kunden. Aber das ist bei Innovationen eher die Regel als die Ausnahme. Aktuell befindet sich die Branche noch in der Forschungs- und Entwicklungsphase. Visionärer Euphorie steht zurückhaltende Skepsis gegenüber. In dieser Video-Serie stellt VWheuteTV die divergierenden Positionen vor.

Weiterlesen

„Telematik-Score absolut diskriminierungsfrei“

Passend zur aktuellen Wechselsaison rührt die Huk-Coburg die Werbetrommel für die Telematik. Dabei sei ein „Telematik-Score absolut diskriminierungsfrei“, so Huk-Vorstand Jörg Rheinländer. So würde dabei nur das Verhalten zählen und dies könne von jedem selbst beeinflusst werden. Soziodemografische Faktoren wie Alter, Einkommen, Beruf, etc. hätten keinen Einfluss auf den Fahrwert. Kurz: „Telematik behandelt jeden Menschen gleich“, so Rheinländer.

Weiterlesen

Floppen die Telematiktarife?

Mittlerweile hat sie gefühlt jeder Telematiktarife im Angebot. Doch der Schein trügt, erklärt Dennis Wittkamp, Senior-Analyst Assekurata Assekuranz Rating-Agentur. Auf dem Markt habe eine Konsolidierung stattgefunden. Derweil hat Finanztip untersucht, wie KFZ-Versicherer auf Vorschäden beitragstechnisch reagieren. Spoiler, sehr human.

Weiterlesen