Krieg belastet Munich-Re-Ergebnis des ersten Quartals „erheblich“

Der bayerische Rückversicherer Munich Re befindet sich zum Jahresauftakt weiterhin auf Gewinnkurs. Allerdings machen dem Konzern weiterhin die Schäden durch Naturkatastrophen, Covid-19 und den Ukraine-Krieg weiter zu schaffen. Auch die Ergo muss einen Rückschlag hinnehmen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Fehlstart in Zürich: Swiss Re startet mit Verlusten ins Geschäftsjahr 2022

Swiss Re-Konzernchef Christian Mumenthaler hatte sich den Start in das Geschäftsjahr 2022 wohl deutlich besser vorgestellt. Der Krieg in der Ukraine, die Folgen der Corona-Pandemie und die hohe Schadenbelastung durch Naturkatastrophen haben den Schweizer Rückversicherer im ersten Quartal 2022 in die roten Zahlen rutschen lassen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Schäden durch Ukraine-Krieg: Hannover Rück bildet Rückstellungen in dreistelliger Millionenhöhe

"Mit großem Erfolg" hat die Hannover Rück das Krisenjahr 2021 bewältigt, teilte auf der virtuellen Hauptversammlung ihr Vorstandsvorsitzender Jean-Jacques Henchoz mit. Der klare Fokus auf die Kernkompetenz Rückversicherung sei ein erfolgreiches Wachstumsmodell. Das Konzernergebnis lag knapp 40 Prozent über dem des Vorjahres 2020. Mit einer konkreten Bewertung der Kriegsfolgen indes tut sich das Unternehmen schwer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Aktionäre kritisieren Munich Re für Wahl des Wirtschaftsprüfers

Großes Lob erhielt die Führungsspitze des weltgrößten Rückversicherers Munich Re um den Vorstandsvorsitzenden Joachim Wenning und Aufsichtsratsvorsitzenden Nikolaus von Bomhard im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Aktionärsvertretern für ihre Erfolge im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021. Die Zahlen waren schon im Vorfeld bekannt gegeben worden. Kritik hagelte es jedoch für den Plan, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young mit der Prüfung des Zahlenwerkes zu beauftragen. Ihrem Ruf als dividendenstarkes Unternehmen wurde die Munich Re einmal mehr gerecht: Die Dividende steigt auf elf Euro.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Hochwasser sorgen für extreme Schäden

Das Hochwasser im Sommer 2021 hat vor allem in Deutschland, Belgien und der Schweiz verheerende Schäden verursacht. Laut einer aktuellen Sigma-Studie der Swiss Re dürfte die Häufigkeit schwerer Überschwemmungsereignisse noch weiter zunehmen werden. Der Rückversicherer zeichnet düstere Aussichten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Munich-Re-Chef Wenning will Großkonzernen keine Cyberversicherung mehr anbieten

Eine Cyberattacke etwa gegen Fabriken eines größeren Industrieunternehmens ist für Joachim Wenning nicht mehr versicherbar, da der Schaden bei einem weitgehenden oder kompletten Produktionsausfall schnell in die Milliarden-Eurosummen gehe. „Dabei würden wir uns verheben, das können wir uns nicht leisten“, sagt der CEO von Munich Re. Nur bis zu einem bestimmten Umsatz könne man Firmen noch Cyberversicherungen anbieten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

DAX-Aufsteiger Hannover Rück zahlt Rekorddividende und enttäuscht die Anleger

Der Rückversicherer Hannover Rück hat im letzten Jahr wie erwartet gut performt. Sowohl beim Umsatz als auch Gewinn hat die Talanx-Tochter im Geschäftsjahr 2021 deutlich zugelegt. Die Anleger ihrerseits sind trotz einer bevorstehenden Rekorddividende enttäuscht. Ein Grund dafür dürfte auf der Hand liegen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Neben Allianz und Munich Re: Hannover Rück kehrt in die erste Börsenliga zurück – nicht ohne Risiko

Die Hannover Rück rückt gemeinsam mit dem Nutzfahrzeughersteller Daimler Truck in den deutschen Leitindex Dax auf. Beide Unternehmen ersetzen ab dem 21. März 2022 den Konsumgüterkonzern Beiersdorf und den Energietechnikkonzern Siemens Energy, die künftig zum MDax gehören. Für die Hannoveraner und die Assekuranz ist es ein Prestigeerfolg. Die Fallhöhe allerdings steigt damit auch.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Bilanz der Munich Re: CEO Wenning ist offen für Zukäufe

"Eine starke Performance" der Munich Re – ein "exzellentes Ergebnis" der Ergo: Die Führungsspitze des Münchener Rückversicherers sang bei der Präsentation der Geschäftszahlen für 2021 beinahe wahre Lobeshymnen auf die eigene Stärke. Die Zahlen lesen sich zumindest auf den ersten Blick nicht sonderlich schlecht: Trotz hoher Belastungen durch Covid-19 und Naturkatastrophen hat die Munich Re ihr selbst gestecktes Gewinnziel übertroffen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Munich Re will Dividende erhöhen und Aktien zurückkaufen

Die Munich Re will heute ihre Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 vorlegen. Dabei haben die Aktionäre schon jetzt einen Grund zur Freude. Der Rückversicherer will nicht nur die Dividende kräftig erhöhen. Der Konzern plant auch den Rückkauf von Aktien im Wert von einer Milliarde Euro.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Hannover Rück bringt Rekordvolumen an Katastrophenanleihen auf den Kapitalmarkt

Die Hannover Rück hat im Jahr 2021 insgesamt elf Katastrophenanleihen mit einem Rekordvolumen von 2,7 Mrd. US-Dollar (2020: 1,6 Mrd. US-Dollar) für ihre Kunden im Kapitalmarkt platziert. Dabei hat der Rückversicherer für seine Kunden Deckungen gegen Schäden aus Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Stürmen, Erdbeben und Waldbränden an den Kapitalmarkt begleitet.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Munich Re: Naturkatastrophen machen 2021 besonders teuer

Naturkatastrophen werden für die Versicherer – und natürlich auch die Rückversicherer – zu einem Problem. Nach Angaben der Munich Re verursachten die Unwetter des vergangenen Jahres einen Gesamtschaden von 280 Mrd. US-Dollar. Davon waren etwa 120 Mrd. US-Dollar versichert. Für die Branche war es nach 2005 und 2011 das zweitteuerste Naturkatastrophenjahr (2017: 146 Mrd. US-Dollar).

Weiterlesen

Swiss Re: Versicherungsmarkt knackt im nächsten Jahr Prämienvolumen von sieben Billionen Dollar

Die Swiss Re blickt bei der Prämienentwicklung in der Versicherungsbranche bislang positiv in die Zukunft. So dürften die weltweiten Versicherungsprämien laut Rückversicherer allein 2021 voraussichtlich real um 3,4 Prozent, 2022 um 3,3 Prozent und 2023 um 3,1 Prozent steigen. Der globale Versicherungsmarkt dürfte bereits bis Mitte 2022 – früher als erwartet – erstmals ein Prämienvolumen von sieben Billionen US-Dollar übersteigen.

Weiterlesen

Munich Re besteht Belastungstest

Weder Corona noch „Bernd“ und „Ida“ scheinen der Munich Re derzeit etwas anhaben zu können: Der Rückversicherer hält weiter an seiner Gewinnprognose für 2021 von rund 2,8 Mrd. Euro fest. Dabei haben die Münchener vor allem von einem starken Kapitalanlageergebnis und von positiven Zahlen der Konzerntochter Ergo profitiert.

Weiterlesen

Scor übertrifft Gewinnerwartungen und kauft Aktien zurück

Die Berichtsaison der börsennotierten Unternehmen läuft auf Hochtouren. Auch Scor musste seine Bücher für das dritte Quartal öffnen. Der französische Rückversicherer hat nach neun Monaten bereits mehr Nettogewinn erwirtschaftet als im Gesamtjahr 2020 – nämlich 399 Mio. Euro. Die Gesamtkosten der Naturkatastrophen belaufen sich aufgrund der Überschwemmungen in Europa und des Hurrikans „Ida“ im dritten Quartal 2021 auf 708 Mio. Euro. Zudem wurde ein Aktienrückkauf angekündigt.

Weiterlesen

Swiss Re-Manager Martin Weymann: „Pandemie hat das Bewusstsein für globale Gefahren geschärft

Die Corona-Pandemie wird tiefe Einschnitte hinterlassen. „Wir haben gesehen, dass wir uns als Gesellschaft gegen solche Krisen wappnen müssen. Während das Gesundheitssystem anfangs große Schwierigkeiten hatte, sich an die neuen Herausforderungen anzupassen, gab es gleichzeitig unglaubliche Innovationen“, glaubt Martin Weymann, Leiter Sustainability, Emerging and Political Risk Management beim Rückversicherer Swiss Re.

Weiterlesen

Hannover Rück beziffert Flutschäden auf bis zu zehn Mrd. Euro
 VWheute Sprint 

Die Flutkatastrophe im Rheinland und in der Eifel in diesem Sommer dürfte die Versicherer teurer zu stehen kommen als bislang erwartet. Michael Pickel, Vorstand der Hannover Rück, sagte am Montag beim Branchentreffen in Baden-Baden, dass der versicherte Schaden werde allein in Deutschland „eher bei zehn als bei neun Mrd. Euro“ liegen werde. Die Munich Re rechnete zuvor mit einem Schaden von bis zu acht Mrd. Euro Schaden in Deutschland und mehr neun Mrd. in ganz Europa.

Weiterlesen

Hannover Rück will Dividende stabil halten

Die Hannover Rück setzt bei der Auszahlung ihrer Dividende auf Stabilität. Demnach soll die Ausschüttung für die Anteilseigner künftig auch im Fall eines Gewinnrückgangs mindestens stabil bleiben, teilte der Rückversicherer am Donnerstag auf dem Investorentag mit. Im Gegenzug falle das bisherige Ziel einer Ausschüttungsquote von 35 bis 45 Prozent für die Regeldividende.

Weiterlesen

Hannover Rück rechnet mit steigenden Preisen

Die Hannover Rück hält trotz der jüngsten Naturkatastrophen weiterhin an ihrem bisherigen Gewinnziel für 2021 von 1,15 bis 1,25 Mrd. Euro fest. Die Schadenbelastung im Rahmen des Großschadenbudgets von 1,1 Mrd. Euro, von denen bis Ende Juni 2021 rund 327 Mio. Euro aufgebraucht waren. Allerdings rechnet der Rückversicherer in den derzeit beginnenden Gesprächen über die Erneuerung der Verträge zum Jahreswechsel mit steigenden Preisen und verbesserten Konditionen.

Weiterlesen

Effizienz gesucht: Fehlentwicklungen und neue Perspektiven in der Rückversicherung

Für die Rückversicherer dieser Tage wieder um die künftige Weichenstellung bei der Preisgestaltung. Da der diesjährige Rückversicherungskongress im September in Monte Carlo wegen Covid-19 erneut abgesagt wurde, treffen sich die führenden Branchenvertreter erneut in virtuellen Meetings, um die Preise und Konditionen für die Hauptrunde der Vertragserneuerungen zum Jahreswechsel besprechen zu können. Doch das Preismodell der Branche bröckelt: Zehn Thesen, welchen Herausforderungen die Rückversicherer derzeit ausgesetzt sind.

Weiterlesen

Swiss Re schlägt Alarm: Klimabedingte Versicherungsschäden steigen bis 2040 um fast 90 Prozent

Die klima- und wetterbedingten Versicherungsschäden dürften in den Entwicklungsländern bis 2040 um 30 bis 63 Prozent steigen. Allein in Deutschland ist mit einem Anstieg von bis zu 90 Prozent zu rechnen, in China sogar mit bis zu 120 Prozent. Auch die Prämien dürften sich bis dahin mehr als verdoppeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Sigma-Studie der Swiss Re.

Weiterlesen

Munich Re-Klimaexperte Rauch: „Die großen versicherten Schäden weltweit sind die Hurrikans in den USA“

Die jüngsten Unwetter in Deutschland machen das Jahr 2021 zu einem der teuersten in der Geschichte der deutschen Versicherer. Klimaexperte Ernst Rauch sieht allerdings in den Hurrikans das größte Risiko für die Rückversicherer. „Die großen versicherten Schäden weltweit, in immer wiederkehrender Form, sind die Hurrikans in den USA.“

Weiterlesen
1 2 3 5