„Formal gesehen ist es eine Übernahme“: Die Hintergründe zur Luko-Coya-Verschmelzung

Es klingt wie eine Traumhochzeit: "Durch den Zusammenschluss mit der Coya AG wird die Luko-Gruppe mit über 200 Mitarbeitern und mehr als 300.000 Versicherten zu einer der größten digitalen Versicherungen in Europa." Firmieren wird das Unternehmen künftig unter Luko Insurance (LI). Wie der Versicherer aus Berlin und der Pariser Assekuradeur künftig zusammenarbeiten, weiß niemand besser als Max Bachem, ehemals Coya- und jetzt LI-CEO; VWheute hat mit ihm gesprochen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Neuer Willis-CEO will nur kleine Übernahmen durchziehen

Nach den gescheiterten Fusionsgesprächen zwischen Willis Towers Watson und Aon mussten personelle Konsequenzen gezogen werden. Seit August ist bekannt, dass Carl Hess im neuen Jahr den CEO-Posten von John Haley bei Willis Towers Watson (WTW) übernimmt. Auf der 45. Nasdaq-Investorenkonferenz äußerte sich Hess zur neuen Strategie seines Unternehmens: „Wir werden kleine Übernahmen tätigen, aber wir erwarten keine großen transformativen Akquisitionen.“

Weiterlesen

Too Big To Exist: Aon und Willis scheitern mit Fusion an der US-Justiz

Man hatte schon Dutzende Auflagen erfüllt und mehrere Unternehmen an kleinere Konkurrenten verkauft. Doch es half nichts. Die Fusion zwischen Aon und Willis Towers Watson ist am Widerstand der US-Wettbewerbshüter gescheitert. Der durch den neuen Deal entstandene Monopolist hätte den Markt zu sehr dominiert. Gegenargumente konnten beide Unternehmen nicht liefern, dabei hatte die EU bereits grünes Licht gegeben.

Weiterlesen

Wegen Fusion: Willis verkauft nächstes Unternehmen

Der Zusammenschluss von Willis Towers Watson (WTW) und AON ist weder einfach noch günstig. In Europa ist sie genehmigt, in den USA und weiteren Ländern steht die Erlaubnis aber noch aus. Der Einwand der Kartellämter ist immer derselbe, zu große Marktmacht, weswegen Teile des Unternehmens verkauft werden müssen. Genau das hat Willis jetzt erneut getan.

Weiterlesen

Provinzial Rheinland und Nordwest melden Durchbruch bei Fusion

Vor kurzem waren sie mit dem Betriebsrat noch im Clinch, nun haben sich die Spitzen der Anteilseigner der Provinzial Rheinland und des Provinzial Nordwest Konzerns über das wirtschaftliche Ergebnis der Fusionsprüfung „weitgehend verständigt und sind zu einer wirtschaftlichen Einigung für eine Fusion der beiden Versicherer gekommen.“ Sie betrifft u. a. die Bewertung, das Fusionskonzept und wichtige rechtliche Dokumente.

Weiterlesen

Betriebsrat und Anteilseigner im Clinch: Fusionsunruhe bei der Provinzial Nordwest

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrat Konzern hat mit „falschen Angaben Unruhe gestiftet“, sagen die Aktionäre. Der Angegriffene Wilhelm Beckmann spricht gegenüber VWheute von einem „persönlichen Angriff“ und „Beschädigung“. Ihm würden zu Unrecht „Falschaussagen und Populismus“ vorgeworfen. Öffentlich wurde der Streit dadurch, dass ein Brief der Anteilseigner an den Betriebsrat der Presse zugespielt wurde. Willkommen bei der Provinzial-Schlammschlacht.

Weiterlesen

Verdi und Provinzial Nordwest einigen sich auf Tarifvertrag: Kommt nun bald die Fusion?

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Provinzial Nordwest haben sich auf einen Tarifvertrag für die rund 3.500 Beschäftigten geeinigt. Laut Gewerkschaft reagiere man damit auf die sich ständig ändernden Anforderungen des Versicherungsmarktes und die damit verbundenen Digitalisierungsprozesse. Beobachter sehen darin einen möglichen Schritt hin zur Fusion mit der Provinzial Rheinland.

Weiterlesen

Fusion der Öffentlichen: Was bringen die nächsten Monate?

Fusionen, Zusammenschlüsse oder Übernahmen von öffentlichen Versicherern sorgen immer wieder einmal für Schlagzeilen in der Versicherungsbranche – allen voran die aktuellen Verhandlungen um die Provinzial-Fusion. Nun steht ein weiterer öffentlicher Versicherer zumindest zum Verkauf: Die Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt sollen verkauft werden.

Weiterlesen