Montagskolumne mit DFV-CEO Knoll: Armin Laschet der bedauernswerte Mann?
 Top-Entscheider exklusiv 

Der CDU fehlt es überall an fachlicher Kompetenz; den “Störenfrieden” der CSU geht es nur um den “Egomanen” Markus Söder. Unser Kolumnist Stefan M. Knoll geht mit seiner Partei hart ins Gericht, der gescheiterte Kanzlerkandidat Armin Laschet tut ihm leid. Was eine SPD-geführte Regierung für das Land bedeutet, thematisiert der DFV-Chef in seiner Kolumne.

Weiterlesen

Klima, Rente und more – Das will die Versicherungsbranche von der neuen Regierung

Knapp vorne ist auch gesiegt. Das Rennen zwischen CDU und SPD war enger als gedacht, doch am Ende hatten die von Olaf Scholz geführten Sozialdemokraten die Nase hauchdünn vorne. Die Königsmacher sind FDP und Grüne, auch die CDU hat das Kanzleramt noch nicht aufgegeben. Es wird mit schwierigen Koalitionsverhandlungen gerechnet. VWheute hat sich in der Versicherungsbranche nach Wünschen und Ängsten umgehört.

Weiterlesen

Allianz-Chef Bäte: „Das Geschäftsmodell Deutschlands steht auf dem Spiel“

Allianz-CEO Oliver Bäte spricht Klartext über den verprellenden Wahlkampf, Lügen zu den (Konsum-)Folgen des Klimawandels und den neuen Dreijahresplan der Münchener. Schmallippig(er) wird er im Interview mit einer Wirtschaftszeitung beim Skandal um Allianz Global Investors. Für seine Nachfolge sieht er keine Probleme: Jeder ist ersetzbar, denn der “Friedhof ist voll von scheinbar unverzichtbaren Menschen”.

Weiterlesen

VWheute-Kolumnist Hermann fordert vom GDV ein “unmissverständliches Bekenntnis pro Berater”
 Top-Entscheider exklusiv 

In der neuen Bundesregierung wird es ziemlich sicher mehr Politiker geben, die unsere Branche verändern wollen, prophezeit Kolumnist Klaus Hermann. “Wir müssen ihnen klarmachen, dass die Wähler vor allem deshalb links wählen, weil sie sich Klimaschutz und mehr soziale Gerechtigkeit und nicht die Abschaffung ihres Beraters oder des Provisionssystems wünschen”, erklärt er in der Kolumne. Für den GDV und seinen Hauptgeschäftsführer hat er eine klare Botschaft.

Weiterlesen

Votum-Chef Klein: “Staatliche Teillösungen haben in der dritten Säule der Altersvorsorge nichts zu suchen”

Diese Woche richtete sich der Votum-Verband mit klaren Forderungen an die Politik. Weniger Bürokratie und mehr Bekenntnis zur Schlüsselindustrie Finanzdienstleistung wird gefordert. “Die Politik muss erkennen, dass die Lösung der großen Herausforderungen der Nachhaltigkeit und Altersvorsorge nur über diese Schlüsselindustrie führt”, erklärt Martin Klein, geschäftsführender Vorstand des Branchenverbands VOTUM Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa. Auch sonst spart er nicht mit Forderungen und Vorschlägen.

Weiterlesen

Württembergische-Chefin Hanning trotzt den Krisen: “Wir sind bei den wichtigen Themen auf Kurs geblieben”

Spätestens seit der Talkrunde VersicherungswirtschaftClub kennt jeder in der Branche Zeliha Hanning. Zum Jahresbeginn übernahm sie den Vorstandsvorsitz der Württembergischen Versicherung und kann direkt Erfolge vorweisen, wie die Halbjahreszahlen zeigen. Im Interview zeigt sie sich selbstbewusst, teamorientiert und ambitioniert. Welches Ergebnis sie sich von der Bundestagswahl erhofft, was sie im eigenen Haus verbessern möchte und welches Ergebnis am Ende des Jahres stehen wird, verrät sie im Gespräch.

Weiterlesen

Kommentar eines Vermittlers: “Warum ich keine Partei wählen werde”

“Sofern ich den Blick auf die planlosen Altersvorsorge-Konzepte der Wahlprogramme werfe, die bis heute keine konkreten, detaillierten Belege dafür geliefert haben, wie deren Konzepte in der massiven Einflussnahme des demographischen Wandels, dem Festhalten am Umlageverfahren umgesetzt werden sollen, kann ich definitiv keine Partei wählen. Die Grundlagen fehlen schlicht”, schreibt Werner Jung, Geschäftsführer der activ financial services GmbH.

Weiterlesen

Regulierung, Reformstaus und der Evergreen Bürgerversicherung: Die politische Branchenagenda sechs Monate vor der Wahl

In knapp sechs Monaten ist Bundestagswahl. Nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird sie wohl noch spannender als erwartet. Von der politischen Neuausrichtung in Berlin hängen für die deutsche Versicherungswirtschaft entscheidende Weichenstellungen ab,
auch in Brüssel. Was nun auf dem Spiel steht. Eine Expertenanalyse von Michael Wolgast.

Weiterlesen