Huk-Coburg-Chef Heitmann im Interview: „Wenn wir nicht günstig sind, funktioniert unser Geschäftsmodell nicht mehr“

Die seit Jahren so erfolgsverwöhnte Huk-Coburg muss aktuell durch ein tiefes Tal im Kfz-Geschäft gehen. Deren Chef Klaus-Jürgen Heitmann erläutert im Exklusiv-Interview, welche Strategieoptionen im Kampf gegen die Inflation und Fachkräftemangel noch bleiben und wie es um die Kundenloyalität und den Ökosystem-Ansatz im harten Wettbewerb steht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz Commercial regelt Müller-Nachfolge

Ein Viertel Jahrhundert Allianz-Erfahrung. Das langjährige Insiderwissen macht sich für Petros Papanikolaou nun bezahlt. Zum Jahreswechsel übernimmt der Manager die Nachfolge von Joachim Müller als CEO der Industrieeinheit AGCS und zusätzlich die weltweite Führung der Geschäfte von Allianz Commercial. Klar ist: Ein Wagnis geht der Konzern mit der Berufung nicht ein.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Prof. Dr. Jochen Ruß im Interview: „Die klassische Versicherung war nie tot. Sie spielt inzwischen nur eine andere Rolle als früher“

Wenn es um das Provisionsverbot oder um finanzmathematische Themen im Bereich der Lebensversicherung geht, dann gibt es wohl keinen besseren Experten als Prof. Dr. Jochen Ruß, Geschäftsführer des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa). Im Exklusiv-Interview spricht er über die Folgen der Inflation und der unterschätzten Lebenserwartung auf die Produktwelt, über den Unterschied zwischen Garantie und Sicherheit und welche Lebensversicherung er persönlich abschließen würde

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Asiens Lebensversicherer jagen die Allianz

Ob nach Marktkapitalisierung, Umsätzen oder den Anlagen: Es gibt viele Methoden, um die weltweit größten Lebensversicherer zu bestimmen. S&P Global hat sich die Rückstellungen angeschaut. Bemerkenswert ist, dass japanische, chinesische oder ein indischer Staatsversicherer ganz vorne mitmischen, aber nicht ganz an die Allianz herankommen. Generali ist immerhin in der Top Ten. Unter den Sachversicherern, die nach Prämieneinnahmen gelistet sind, dominieren die Amerikaner.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

COP28: David Howden und Hillary Clinton rütteln Versicherer wach

Aus einer kleinen Verhandlungskonferenz wurde eine große Klimaschutz-Messe - dieses Jahr sind über 90.000 Menschen für die COP28 registriert. Einer davon ist David Howden, Gründer und Chef des britischen Versicherungsmaklers Howden. Er fordert von der Privatwirtschaft größere Anstrengungen, um Länder, die durch den Klimawandel extrem gefährdet sind, besser zu schützen und warb in seiner Grundsatzrede eindringlich für den Aufbau eines Verlust- und Schadensfonds. Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton rief unterdessen dazu auf, die Versicherungsbranche „neu zu denken“.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

GDV startet neue Vorsorgeinitiative und ermittelt in einer Studie, dass die Generation Z finanzaffiner als die Vorgängergeneration ist

Wie tickt die junge Generation? Sie haben andere Ziele und Werte als die Generationen vor ihnen. Bei der Altersvorsorge scheinen sie überfordert zu sein. Mit ein Grund, warum der GDV die Kampagne „Lebenslang gut leben“ startet und die Jüngeren auf einer eigenständiger Website für die Bedeutung und Möglichkeiten der ergänzenden Vorsorge sensibilisieren möchte. Schließlich zeigt sich in einer neuen Studie, dass sich die Hälfte der berufstätigen 20- bis 29-Jährigen regelmäßig mit ihrer Altersvorsorge beschäftigen.

Weiterlesen

Onpier rechnet fest mit weiteren Versicherern im neuen Jahr

Versicherungsfremdes Geschäft in Form von Mehrwertservices anzubieten, kann für Versicherer sehr teuer werden. Es sei denn, man schließt sich zusammen. Das ist die Idee hinter der onpier-Plattform. Daran beteiligt sind die Huk-Coburg und die LVM Versicherung und sie mussten erst das Vertrauen anderer Player gewinnen. In den ersten beiden Quartalen 2024 werden die neuen Versicherer verkündet, die zur Plattform hinzustoßen. Ein Blick hinter die Fassade von onpier, die Technik dahinter und welche Services besonders gefragt sind.

Weiterlesen

GDV-Statement zur Stern-TV-Sendung bringt Vermittler noch mehr in Rage

Die bereits vielfach diskutierte Stern-TV-Sendung lässt viele Versicherungsvermittler auch einen Monat nach ihrer Ausstrahlung nicht los. Die Wut richtet sich nicht mehr gegen Hermann-Josef Tenhagen oder Ron Perduss, sondern gegen ein Statement des GDV, welches als „windelweich“ bezeichnet wird. So lautet nur eine von vielen Social-Media-Zuschriften an VWheute. Dabei zeichneten sich die Risse zwischen GDV und Vermittlerschaft schon seit längerer Zeit ab.

Weiterlesen

Clear-Europachef Andreas Luberichs: „Für den verkaufenden Eigentümer ist nicht entscheidend, wie viel Geld er für seine Firma bekommt“

Die Idee, Makler und Assekuradeure aufzukaufen, ruft neue Player auf den Plan und auch bereits etablierte Gesellschaften ändern dafür ihr Geschäftsmodell. Diesen Eindruck gewinnt man zumindest angesichts der zunehmenden M&A-Deals. Für die Protagonisten selbst ist die Konsolidierung nichts Neues. Diese Meinung vertritt auch Ex-HDI-Manager Andreas Luberichs, der als CEO der Clear Management Europe gegenüber VWheute seine Strategie für den deutschen Markt vorstellt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Sachmanager sind sich einig: „KI hat eine große Schwäche, die wir uns im Schadenbereich nicht leisten können“

Künstliche Intelligenz nimmt in den Schadenabteilungen der Versicherer einen immer größeren Raum ein. Doch an eine wesentliche Stärke der Schadenregulierer aus Fleisch und Blut reicht die KI nicht heran: Emotionale Intelligenz. Warum es ohne die nicht geht – und warum Rückstände nach Unwettern nicht mehr zu akzeptieren sind, zeigte sich auf dem MCC-Kongress „Innovatives Schadenmanagement“ in Köln, u.a. mit Allianz-Managerin Lucie Bakker und Oliver Vogt vom Provinzial Konzern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz-CEO Bäte opfert seine wertvolle Zeit für einen Nebenjob bei Coalition

Oliver Bäte ist ein vielbeschäftigter Mann, seine Zeit ist kostbar. Wenn er nicht gerade die Allianz zur Rekordzahlen führt, dann überzeugt er Investoren und Medien von seinem Kurs. Umso überraschender erscheint vor diesem Hintergrund, dass das Start-up Coalition ihn für den Verwaltungsrat gewonnen hat. Der Megatrend Cyberversicherung dürfte mit ein Grund sein und die engen Geschäftsbeziehungen von Allianz X und Coalition.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Klimaaktivisten stören Gipfeltreffen der Versicherer-CEOs

Vor 50 Jahren wurde die Geneva Association gegründet und sie ist die einzige globale Vereinigung von Versicherungsunternehmen. Mitglieder sind ausschließlich CEOs, vor einem Jahr kamen 57 davon zum Jahrestreffen zusammen und hoben unter dem Präsidenten der Organisation, Christian Mumenthaler, Nachhaltigkeit als oberste Priorität für die Versicherungsbranche hervor. Ungeachtet protestieren heute die Aktivisten von "Insure Our Future" auf dem 50. Jubiläumsgipfel. Fraglich, ob die Versicherungschefs überhaupt davon etwas mitkriegen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Clara, haftest du für deine Beratung?

Nach sieben Monaten im Testbetrieb hat die Helvetia ihren KI-Chatbot Clara nun zum „Standardservice“ aufgewertet. Verbraucher dürfen die digitale Assistentin nun in allerlei verschiedenen Sprachen zu Versicherungs- und Vorsorgethemen befragen. VWheute hat es ausprobiert – und festgestellt: Wenn es ernst wird, duckt sich die Schweizerin gerne charmant weg.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Signal Iduna holt sich erneut Axa-Expertise ins Haus

Letzten Monat erst startete Stefan Lemke als IT-Vorstand bei der Signal Iduna. Die Dortmunder lotsten den Experten von der Axa zu sich. Nun wiederholt sich dieses Muster. Nach rund zehn Jahren werden Signal Iduna und Stefan Kutz ab Mitte nächsten Jahres getrennte Wege gehen. Der Komposit-Vorstand verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich anderen Aufgaben zu widmen. Seine Nachfolge übernimmt Fabian Schneider, Chef der Direktversicherungseinheit der Axa.

Weiterlesen

Signal Iduna offiziell zweiter IT-Sünder, Allianz wohl fein raus

Kann Signal Iduna die drohenden Kapitalaufschläge auf die Solvabilitätskapitalanforderung für die Lebensversicherung a.G. noch abwenden? Diese Frage stellte VWheute am 27. September in den Raum. Dabei war die Antwort eigentlich längst klar, denn IT-Mängel sind kaum in wenigen Wochen zu beheben. Man spricht eher von Jahren. Seit dem 13. November sind die Anordnungen der Bafin bestandskräftig. Die Allianz dagegen kann sich nach Informationen dieser Redaktion vermutlich längerfristig entspannen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz-Commercial-Chef Müller: „Trial and Error machen wir nicht, dafür haben wir zu hart gearbeitet“

Die Allianz prescht mit ihrer Industrieversicherungseinheit Commercial nach vorne. Vorstandschef Joachim Müller definiert sein Haus als „Führungsversicherer“, der genau in die aktuelle Zeit passe. Bei der Gretchenfrage, wie sich der Markt in Zukunft konsolidiert, hält sich der Manager zurück.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz Direct träumt von 70 Millionen Kunden

Phillipp Kroetz präsentiert sein Unternehmen als gut geölte Performance-Maschine. In den nächsten fünf Jahren soll die Kundenzahl des Allianz-Direktversicherers auf zehn Millionen anwachsen. Auch für den Zeitraum danach hat der seit 2022 amtierende CEO konkrete Vorstellungen. Hinter den Kulissen wird am großen Plan von Allianz Direct gezweifelt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Der Mann hinter dem kometenhaften Aufstieg von Howden

"Ich liebe Versicherungen. Sie sind das Öl im Getriebe", sagt David Howden, CEO Howden Broking Group, der die konkurrierenden Großmakler Marsh, Aon und WTW einholen will. Der Familienname Howden stammt aus dem Versicherungsadel, aber David Howden betont stets, dass er sich alles erarbeiten musste. Ein Portrait über einen Mann, der Pferde, die Jagd, das Kochen und die Musik liebt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Hiscox-Managerin Kimmerle über die Dynamik in der Cybersparte: „Wir sehen einige Wettbewerber, die sehr preisaggressiv an die Kunden herantreten“

Hiscox ist hierzulande auf Deckung von Cyberschäden für kleine und mittlere Unternehmen spezialisiert. Die Chefin der Sparte, Gisa Kimmerle, gibt zu, dass es zwar noch keinen Cyber-Kumulschaden gab, aber für die Zukunft sehe sie die Gefahr "als durchaus gegeben an". Im Interview spricht sie über gesonderte Risikoanalysen bei der IT-Sicherheit, die Kriegsklausel, das Verhältnis zu den Rückversicherern rund um die Bereitstellung von Cyber-Kapazitäten und welchen Ansatz man bei Lösegeldforderungen verfolgen sollte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Barmenia-Gothaer-Fusion: „Größere Anspannung bei vielen Mitarbeitern“

Kleine Stolpersteine auf dem Weg zur Großfusion kalkulieren sie mit ein. Dass der Deal platzen könnte, glaubt der Vorstand nicht. Gothaer-Chef Oliver Schoeller und Barmenia-Boss Andreas Eurich präsentieren sich angesichts des anstehenden Mammutprogramms siegessicher. Bei einer internen Mitarbeiterveranstaltung letzten Freitag stellten sich beide Top-Manager der Barmenia-Belegschaft. Dort ist der erste "Schock" mittlerweile verdaut, eine größere Anspannung ist bei vielen aber nicht von der Hand zu weisen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Autonomes Fahren: Worauf sich Versicherer einstellen müssen

Letzten August wurde in San Francisco erstmals die Genehmigung zum Regelbetrieb von selbst fahrenden Autos im Straßenverkehr erteilt. Risikolos ist diese Entwicklung nicht, wie ein Unfall kurz darauf deutlich machte. Noch sind autonome Fahrzeuge nicht massentauglich und für die Assekuranz ein Randthema. Die Frage nach der Haftung treibt die Branche dennoch stark um. 2022 hat sich etwa der Juristentag für eine Ausweitung der Produzentenhaftung nach § 823 Abs. 1 BGB ausgesprochen. Was das bedeutet und worauf der Markt zusteuert, ordnen die Juristen Frank Püttgen und Christoph Stommel für VWheute ein.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generalis Industrieversicherer forciert Deutschlandgeschäft

Die Industrieversicherungsbranche kämpft an vielen Fronten. Krisen erhöhen das Risikobewusstsein der Kunden. Die Prämien steigen. Doch das gilt auch für das Kumulrisiko. Generalis Industriesparte Corporate & Commercial hat Deutschland als besonders wichtigen Markt erkannt. Wie schlägt sich das Unternehmen?

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Führen in Teilzeit, geht das? Wie Versicherungsmanager Familie und Beruf unter einen Hut kriegen

In Deutschland gilt in vielen Betrieben immer noch ein hohes Arbeitszeitpensum als zentrales „Qualitätskriterium“ für eine Führungskraft. Wer viel arbeitet, hat seine Rolle also entsprechend verdient. Häufig werden überdurchschnittliche Arbeitszeiten vom Arbeitgeber indirekt oder unausgesprochen erwartet. Doch bei Versicherern wie der ALH-Gruppe, Debeka, R+V, Huk-Coburg, DEVK oder Concordia zeigt sich, dass man auch in Teilzeit erfolgreich ein Fachbereich führen kann. Ein Überblick.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Descartes-Manager Tucholke im Exklusiv-Interview: „Der deutsche Markt ist bei den Nat-Cat-Prämien nach wie vor verwöhnt“

Bis vor einigen Jahren fristeten parametrische Deckungen eher ein Nischendasein. Mit neuen Durchbrüchen bei KI-Analytics-Verfahren scheinen sie die innovativste Lösung zu sein, um die Versicherungslücke zu schließen. Einer der größten Player in diesem Bereich ist Descartes Underwriting. Im VWheute-Interview spricht Commercial-Direktor-DACH Mario Tucholke über die Potenziale und die Kosten eines Parametrie-Produkts und klärt auf, warum der deutsche Markt nicht einfach zu knacken sein wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

BVK schaltet Anwälte ein, RTL kontert und die Vermittler sind vom GDV enttäuscht

Große Freude herrschte bei der RTL-Redaktion über einen 10,9-prozentigen Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen nach der Ausstrahlung der Stern-TV-Spezialsendung „Wie komme ich günstig durch den Winter?“ Darin gab neben Hermann-Josef Tenhagen auch Verbraucherschützer Ron Perduss einige fragwürdige Tipps, um beim Versicherungsschutz zu sparen – ohne überhaupt rechtlich dafür befähigt zu sein. Nun flattert ihm eine Abmahnung vom BVK-Präsident Michael H. Heinz ins Haus. Und auch die Stern-TV-Produktionsfirma sowie Tenhagen erhalten Post vom Anwalt. Mittendrin gibt der GDV dabei kein gutes Bild ab.

Weiterlesen

Betriebsrat erzielt Etappenerfolg in Prämien-Zwist mit Allianz Re

Zwischen der Allianz Re und dem Betriebsrat herrscht dicke Luft – nicht zuletzt wegen dieser schwelenden Streitfrage: Durfte das Unternehmen eine Einmalzahlung an die Mitarbeiter zur Inflationsprämie umwidmen? Das Amtsgericht München hat sich jetzt dazu positioniert. Nach der Anhörung gibt sich der Betriebsrat gegenüber VWheute hoch zufrieden. Aber wie sieht das der Münchner Konzern und könnten sogar alle Allianz-Mitarbeiter in Deutschland von dem Fall profitieren?

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Warweg verrät seine Zukunftspläne bei GGW, Voss liefert neueste Verkaufszahlen und Bussert fordert erhöhte Produktivität

Kurz nach der DKM eine „Vertriebskonferenz“ mit den nötigen prominenten Top-Managern auf die Beine zu stellen, ist durchaus eine Herausforderung, die Fred Wagner erfolgreich meisterte. Er verlegte das Event dieses Jahr nach Hamburg – ein Heimspiel für Eric Bussert von der Hanse Merkur oder GGW-Chef Tobias Warweg. Letzterer verriet im Gespräch mit VWheute, was mit seinen Anteilen passiert und ob Howden als neuer Investor in Frage kommt. Nicht minder interessant waren die exklusiven Details von Stephen Voss zu den verkauften Kfz-Policen der Neodigital Autoversicherung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Clark-Vorstand Adelt legt Vorstandsmandat nieder und schmiedet Pläne für nächste Gründung

Acht Jahre lang formte Co-Gründer und Vorstand Marco Adelt den Versicherungsmakler Clark zu dem Unternehmen, das es heute ist. Nach einem Deal mit Allianz X stiegen die Frankfurter Ende 2021 zum Einhorn auf, also einem Start-up mit einer Bewertung von über einer Milliarde Euro. Was Adelt und seinen Leuten im Gegensatz zu vielen anderen Insurtechs gelang bzw. in diesem Jahr gelingen soll, sind schwarze Zahlen. Adelt sieht den Moment gekommen, um operativ von Bord zu gehen. Sein Nachfolger ist ein Ex-Generali-Mann.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox-Chef Teicke: „Wir waren gezwungen, harte Entscheidungen zu treffen“

Das Berliner Insurtech will die Engelsgeduld der Investoren nicht überstrapazieren und bis Jahresende endlich schwarze Zahlen schreiben. Das Vertrauen der Geldgeber in das Verkaufsgenie Julian Teicke scheint ungebrochen. Diesmal verabreichen die Deutsche Bank zusammen mit Unicredit seinem Start-up eine Finanzspritze von 55 Mio. US-Dollar. Teicke selbst will sich künftig den "Realitäten des Marktes anpassen".

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz steigt mit hoher Millionensumme in Wette auf Versicherungseinhorn ein

Die Einheit für Digitalinvestments der Allianz öffnet ihren Geldbeutel für den kalifornischen Senkrechtstarter Next Insurance. Das ursprünglich als Vermittler operierende Start-up erhielt 2018 – zwei Jahre nach der Gründung – die Versicherungslizenz und ist auf Policen für kleine und mittlere Gewerbekunden in den USA spezialisiert. Die Allianz springt spät auf den Zug auf. Warum?

Weiterlesen

Allianz-Commercial: „Wir waren total im Keller“

Die Industriesparte der Allianz hat nach einer dunkelroten Zeit wieder festen Boden unter den Füßen. Nach dem Tiefpunkt 2019 mit einem Net Promoter Score von minus zehn und einer Schaden-Kosten-Quote von 112,3 Prozent haben sich die Münchener mittlerweile gefangen. Dazwischen liegt eine harte Sanierung, begleitet von der gewachsenen Erkenntnis, dass es keine Schande ist, Prämie an Risiko anzupassen. Der Weg von Allianz Commercial nimmt Fahrt auf.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Jeder hat einen ‚Walk-Away‘-Preis“

Zyklen sind kürzer, Einflussfaktoren größer und das Rückversicherungsgeschäft insgesamt komplexer. Diese Meinung teilten viele der in Baden-Baden anwesenden Vertreter letzte Woche. Tatsächlich gab es seit 2000 keine vergleichbare Periode mit der der letzten vier Jahre. 2001 etwa war ein historisch schlechtes Jahr, doch ging es danach wieder nach oben. Heute bekommen die Rückversicherer keine Verschnaufpausen. Sie sind mit einer ganzen Kette von Ereignissen konfrontiert, die ihnen die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Pandemie, Ukraine, Inflation, innere Unruhen. Das ist die Taktordnung, nach der sich alle bewegen. Eine Marktanalyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

GDV dementiert Gerüchte um Asmussen-Abgang

Wie fest sitzt Jörg Asmussen im Sattel des GDV? Nachdem bereits zum Amtsantritt des aktuellen Verbandspräsidenten Norbert Rollinger von einem angespannten Verhältnis zwischen ihm und dem Hauptgeschäftsführer die Rede war, kocht nach einem bewegten Jahr der Zusammenarbeit zwischen den beiden machtbewussten Managern die Gerüchteküche wieder.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

W&W kassiert Ergebnisprognose

Die Wüstenrot & Württembergische AG muss angesichts außergewöhnlicher Belastungen durch Unwetter in der Elementarversicherung und höheren Schäden in der Kfz-Sparte das Konzernergebnis nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS für die Geschäftsjahre 2023 und 2024 stark herunterschrauben. Die Prognose für das HGB-Ergebnis bleibt bestehen. Ob der Versicherungs- und Bausparkonzern nun aktiv Gegenmaßnahmen ergreifen muss, ist ungewiss. Gegenüber VWheute erklärt das Unternehmen, dass Effizienz- und Kostenmaßnahmen weitergeführt werden.

Weiterlesen

Vertriebs-Elefantenrunde auf der DKM: Braucht man unbedingt Maklerpools und ist die Presse für das schlechte Vermittler-Image verantwortlich?

KI in der Beratung, Nachwuchsprobleme und ein Spannungs-Dreieck zwischen Versicherer, Pool und Makler. Die Vertriebsgrößen Michael H. Heinz, Thomas Lüer, Marco Adelt und Norbert Porazik waren sich auf der DKM nicht immer einig, wie man die aktuellen Herausforderungen meistert. Die Strukturvertriebe wurden in einem bestimmten Bereich gelobt, aber auch kritisiert.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Die Warnungen von Michael Pickel verhallen bei Kfz-Versicherern ungehört

Die Hannover Rück-Tochter E+S ist auf das Kfz-Geschäft spezialisiert. Angesichts der Inflation und steigen Schäden ist es nicht verwunderlich, dass deren Chef Michael Pickel seit langem auf höhere Kfz-Prämien drängt. Bereits in Monte Carlo forderte er Preiserhöhungen von 20 Prozent um die versicherungstechnische Profitabilität zu erreichen. Ähnlich klang der Tenor auch in Baden-Baden. Aber Pickel sei auch bewusst, dass solche drastischen Anpassungen utopisch seien - trotz der historisch schlechten Geschäfte der Kfz-Versicherer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Unsere Branche ist manchmal vom Preis besessen“

Laurent Rousseau, Europachef von Guy Carpenter, warnt die Branche vor einer „Preisobsession“. Thierry Léger, Scor-Chef und in dieser Rolle Nachfolger von Rousseau, sieht im Bereich Structured Solutions einen Hebel, um sich Luft zu verschaffen. Auf die Suche nach alternativen Risikolösungen begaben sich die Manager im Rahmen des Guy Carpenter Symposiums zur offiziellen Eröffnung des Erneuerungstreffens in Baden-Baden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali: Naturkatastrophen sprengen geplantes Budget

Der italienische Versicherungsriese Generali hat in den ersten neun Monaten des Jahres einen höheren Verlust aus Naturkatastrophen erlitten als für das gesamte Jahr geplant war. Finanzchef Cristiano Borean führt das auf die Zunahme von Großwetterereignissen und ihre weitreichenderen Folgen zurück.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Gothaer garantiert trotz Fusion eine Nachbesetzung von Oliver Brüß

Kurz nach der Fusionsverkündung erklärt Vertriebsvorstand Oliver Brüß (57) seinen Abschied von der Gothaer. Es bestehe aber kein Zusammenhang mit dem Barmenia-Deal, betont der Kölner Versicherer und garantiert, dass es „auf jeden Fall“ einen Nachfolger geben wird. Brüß indes sprach vor einigen Tagen, dass es manchmal Momente gebe, „die im Leben vieles verändern“ würden.

Weiterlesen

Wie eine rechtskonforme Nutzung von ChatGPT für Versicherer aussieht

Von der Vereinfachung operativer Aufgaben bis hin zur Erstellung komplexer Dokumente kann ChatGPT in der Versicherungsbranche vielseitig genutzt werden. Dabei müssen allerdings auch die rechtlichen Aspekte bei der Nutzung beachtet werden - etwa der Datenschutz, das Urheberrecht und eine KI-Verordnung der EU. Was dabei für Versicherer relevant ist, analysieren die Rechtsexperten Philipp Müller-Peltzer und Yakin Surjadi von Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

EIOPA-Chefin Hielkema sieht einen „möglichen Interessenkonflikt“, wenn Strukturvertriebe durch IHKs kontrolliert werden

"Die Tatsache, dass ein Teil der Verhaltensaufsicht über die Vermittler in einem kommerziellen Umfeld stattfindet, halte ich für ein interessantes Modell", erklärt Petra Hielkema. Im zweiten Teil des großen VWheute-Interviews geht die EIOPA-Chefin u.a. darauf ein, ob es zu viel Regulierung gebe, wie man die Versicherungslücke schließt, warum sich das Paneuropäische Private Pensionsprodukt (PEPP) nicht durchgesetzt hat und warum sie Frank Grund vermissen wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ex-HDI-Manager Andreas Luberichs steigt als Europachef bei britischem Industriemakler ein

Der Londoner Industriemakler und Assekuradeur Clear nimmt mit der Gründung der Clear Management Europe GmbH seine Geschäftstätigkeit in Kontinentaleuropa auf. Mit dem heutigen Marktstart ist das Unternehmen, das Bruttoprämien in Höhe von 800 Mio. Euro am Versicherungsmarkt platziert und 750 Mitarbeiter zählt, auch in Deutschland aktiv. Von hier aus wird der Ausbau des Europageschäfts koordiniert und mit Andreas Luberichs von einem alten Branchenbekannten gesteuert. VWheute hat mit ihm gesprochen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Private Krankenversicherer müssen anders und offener über Kooperationen nachdenken, denn alleine sind sie zu klein“

Die Digitalisierungspläne von Gesundheitsminister Karl Lauterbach halten die Krankenversicherungsexperten Matthias Becker und Stefan Menke von der Boston Consulting Group für einen echten "Gamechanger". Im Interview erläutern sie die Hintergründe, gehen auf die Wettbewerbssituation zwischen PKV und GKV ein und skizzieren Wachstumspotenziale und Innovationen im privaten Zusatzgeschäft - von der bKV über die Krebspolice bis hin zur Burnout-Versicherung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Maklermarkt im Umbruch: Wer nicht wächst, verliert

Die drei großen Maklerunternehmen Marsh McLennan, Aon und WTW bestechen bei Investoren durch verlässliches Wachstum ihrer Ertragskraft. Diese Aussichten spornen auch deutsche Player an, durch die Übernahme und den Zusammenschluss mit anderen Maklern größer und erfolgreicher zu werden. Beim Konsolidierungswettlauf hierzulande geht es um die Fähigkeit, neue Geschäftsmodelle zu etablieren. Eine Marktanalyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

GGW-Chef Warweg im Interview: „Ich habe weit über 200 Offerten von Maklern abgelehnt“

Kaum jemand verfolgt das Modell, mittelständische Makler zu kaufen und sie gleichzeitig weiterhin selbständig agieren zu lassen, so hartnäckig und konsequent wie der in Hamburg anzutreffende Tobias Warweg. 2020 verließ der Unternehmer den HDI und macht seitdem mit GGW sein eigenes Ding. Ein Interview über Integrationsprozesse der Makler und Assekuradeure innerhalb der Holding, die Expansion in andere Märkte und warum gerade Versicherer sein Geschäft befördern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

22 Lebensversicherer erzielen negatives Zinsergebnis

Knapp über ein Viertel der 80 deutschen Lebensversicherer haben im letzten Jahr nicht genügend Kapitalerträge erzielt, um die Garantieversprechen an ihre Kunden zu erfüllen. Das ergab eine Auswertung der Versicherungsberatungsgesellschaft Zahl&Recht. Die gute Nachricht für die Branche: Auch wenn 2022 zahlenmäßig eine Gesellschaft mehr betroffen war, ist der Fehlbetrag im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Weiterlesen

VersicherungswirtschaftCLUB: „Niemand missgönnt Versicherern einen vernünftigen Return auf das eingesetzte Kapital“

„Wohin steuert die Industrieversicherung?“ Unter diesem Titel ging der Manager-Talk VWCLUB in seine nächste Runde. Dass sich die Branche in außergewöhnlich turbulenten Zeiten befindet, erklärte HDI-Global-Managerin Barbara Klimaszewski-Blettner. Allianz-Mann Hans-Jörg Mauthe zeigte sich dagegen froh, die Phase mit einem NPS von -10, hinter sich gelassen zu haben. Die großen Schmerzpunkte in der Industrieversicherung legten GVNW-Vorsitzender Patrick Fiedler, der die Kundenseite vertritt, sowie Südvers-Geschäftsführer Kim-André Vives offen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Marsh-Manager Florian-Jansen: „Wir bauen unsere Position zunächst einmal durch organisches Wachstum aus“

Aufgrund steigender Kundenanforderungen an Expertise und Ressourcen sowie wegen strengerer Regulierung wird es für kleinere Makler immer schwieriger, glaubt Jens Florian-Jansen. Was die Wettbewerbslage zusätzlich befeuert, sind Finanzinvestoren aus den gesättigten Maklermärkten USA und Großbritannien, die nach Deutschland drängen. Im Interview spricht der Marsh-Deutschlandchef über Zukäufe, Digitalisierung und Risikomanagement in einer komplexer werdenden Welt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zukunftsszenarien für Barmenia-Gothaer: „Die stärkere Organisation setzt sich durch“

Parität und Augenhöhe. Auf diese Schlagworte legten die Macher des Fusionsdeals Barmenia-Gothaer besonderen Wert. Gerade für den kleineren Akteur sind sie oft ein Lockmittel, um groß zu denken. Im Zuge eines Zusammenschlusses verpuffen sie dann aber doch. Die größere Gothaer streckte schon lange die Fühler nach einem passenden Partner aus. Langfristig wird sich Barmenia-Gothaer einigen ungeschriebenen Fusionsgesetzen fügen müssen. Und die mögen Doppel-Konstellationen überhaupt nicht. Eine Szenarioanalyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen
1 2 3 4 23