Industrieversicherung vor multipolaren Herausforderungen

Unter dem Motto “Von analog zu digital: Was kommt als Nächstes?” hat in München das 14. Symposium des Gesamtverbandes der versicherungsnehmenden Wirtschaft e.V. (GVNW) begonnen. Mit mehr als 700 Teilnehmern, die, inklusive der anwesenden Versicherungsunternehmen, rund 50 Prozent der Marktteilnehmer repräsentieren, ist die Veranstaltung die größte ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Weiterlesen

Kfz-Versicherer: Unbekanntes Gefahrenpotential für E-Scooter

Mikromobilität und die Entwicklung von Telematik-Tarifen waren zentrale Themen der 10. K-Tagung, die der Rückversicherer Scor in Köln veranstaltete. Unterschiedlich wurde diskutiert, ob E-Scooter eine neue Mobilitätswende einläuten können. „Sie werden weder das Auto noch Fahrräder ersetzen“, glaubt Torsten Oletzky vom Institut für Versicherungswesen der Technischen Hochschule in Köln. Sie würden eher als ergänzende Verkehrsmittel für bestimmte Fußwege oder kurze Taxifahrten eingesetzt.

Weiterlesen

Versicherer und das bekannt unbekannte Kundenwesen

In der BMW Welt München versammelten sich am Donnerstag Führungskräfte aus Finanzdienstleistungsunternehmen zum Austausch über Wertschöpfung in Versicherungsmarken. Die Jahrestagung des Instituts für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen trug das Etikett „Der Kunde – das unbekannte Wesen?“. Und fand im Kontext des Projekts Future.Value statt, einer Plattform für die Verständigung über Assekuranz-Themen zwischen Wissenschaft und Markt.

Weiterlesen

Versicherer warnen vor hohen Schäden durch kriminelle Mitarbeiter

Grenzenlosen Vertrauen in Mitarbeiter, Verzicht auf ein Vier-Augen-Prinzip und falsch verstandene Kollegialität machen es potentiellen Betrügern leicht in die Firmenkasse zu greifen, Rechnungen zu erfinden oder sogar über Scheinfirmen Transaktionen vorzunehmen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat jetzt einmal die 2018 bei der Vertrauensschadenversicherung eingegangenen rund 2.400 Schadenfälle ausgewertet.

Weiterlesen

GDV: Mitarbeiter in deutschen Unternehmen sind ein Cyberrisiko

Angestellte in deutschen Unternehmen gehen allzu sorglos mit den Gefahren aus dem Netz um und werden damit zu einem Risiko für ihre eigene Firma. So hatte nur jeder dritte Angestellte (39 Prozent) bereitseinmal eine IT-Sicherheits- oder Datenschutz-Schulung. Sechs Prozent der Nutzer von PCs, Laptops oder Smartphones verzichten komplett auf Zugangssperren, die genutzten Passwörter könnten in vielen Fällen einfach zu knacken sein.

Weiterlesen

Privacy and Cybersecurity Concerns Around Insurtech Developments

Insurtech, short for insurance technologies, has really shaken up the insurance industry in the past few years. After decades of relative stagnation, insurance companies are suddenly all about innovation. The reason is clear — technological disruption attracts big money. More than $8 billion has been invested in insurtech since 2012, according to the Ernst & Young report.

Weiterlesen

Kfz-Versicherung: Autonomes Fahren zieht neuartige Kumule nach sich

Automatisierte Fahrzeuge (Autonomous Vehicles, AV) werden die Kfz-Branche signifikant beeinflussen und nachhaltig prägen. Eine erwartete Reduzierung der Unfallwahrscheinlichkeit, welche die Risikoprämie beeinflusst, sowie die graduelle Verschiebung der Fahraufgabe vom Mensch zum System sind nur zwei Herausforderungen, welchen sich die Versicherungsbranche stellen muss. Hinzu kommen weitere einflussnehmende Aspekte, wie die Änderung der Risikolandschaft und damit auch die der Risikobewertung, prognostiziert Caren Büning, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Scor Rückversicherung Deutschland.

Weiterlesen

Swiss Life Deutschland investiert Millionenbetrag in neues Seminar- und Tagungszentrum

Swiss Life Deutschland will ein neues Seminar- und Tagungszentrum am Firmenstandort in Hannover-Lahe bauen. Der Neubau wird über eine Gesamtfläche von etwa 7.300 Quadratmeter, davon circa 3.800 Quadratmeter Tagungs- und Bürofläche mit mehr als 30 Schulungs- und Tagungsräumen und über einen 650 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal verfügen. Die Kosten belaufen sich auf 30 Mio. Euro.

Weiterlesen

Claims Leakage mit künstlicher Intelligenz eindämmen

Wenn sich die Schadensabwicklung in die Länge zieht, kostet das die Versicherungen unnötig Geld. Mit modernen Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz lassen sich Schriftstücke gezielt auswerten. Dies trägt dazu bei, die Schadensauszahlungen zu reduzieren. Ein Gastbeitrag von Ramin Assadollahi, Gründer von ExB Labs – spezialisiert auf Cloud-basierte KI-Lösungen im Bereich der Gesundheits-, Finanz- und Automobilindustrie.

Weiterlesen

Ergo setzt auf Friss bei der Schadenregulierung

Die Ergo Deutschland setzt künftig auf die KI-basierten Betrugs- und Risikolösungen von Friss. Unternehmensangaben zufolge soll die Lösung in den Geschäftsbereichen für die private Pkw-, Hausrat- und Haftpflichtversicherungen eingesetzt werden. Friss hatte zuvor schon entsprechende Lösungen bei den Ergo-Gesellschaften in Österreich, Griechenland und Litauen implementiert.

Weiterlesen

BdV und AfW fordern Wechselrecht bei Run-off

Norman Wirth (links) und Axel Kleinlein (rechts)

Der Bund der Versicherten sowie der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW fordern im Falle eines Run-offs, dass Versicherte die Möglichkeit eines fairen Wechsels bekommen sollen. “Wir erwarten nach dem Generali-Deal weitere Run-Offs und damit viele Millionen weiterer Betroffener”, fordert BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. “Mit einem fairen Übertragungswert unter Berücksichtigung der ausstehenden Abschlusskosten kann das Know-How der qualifizierten, unabhängigen Vermittler genutzt werden, um die besten Lösungen für die Versicherten bei einem Run-Off zu finden”, ergänzt Norman Wirth, Vorstand des Maklerverbandes AfW.

Weiterlesen

Euler Hermes: Täuschungsdelikte verursachen immer höhere Schäden

Täuschungsdelikte wie “Fake President”, Besteller- und Zahlungsbetrug kommen die deutschen Unternehmen und ihre ausländischen Tochterunternehmen immer teurer zu stehen. Laut einer Analyse von Euler Hermes haben allein diese drei Betrugsmaschen seit 2014 zu Schäden von mehr als 190 Mio. Euro verursacht. Einen starken Anstieg habe es zudem 2018 bei den Fallzahlen mit +35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vor allem beim Bestellerbetrug sowie mit +24 Prozent beim Zahlungsbetrug gegeben.

Weiterlesen

Gothaer: Bundesbürger würden Extrageld lieber in die persönliche Absicherung stecken

Geldanlage

Was würden Sie mit einem Extrageldbetrag von 10.000 Euro machen? Ein neues Auto oder einen ausgedehnten Urlaub? Die Gothaer hat gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa rund 1.000 Bundesbürgern eben jene Frage gestellt. Das Ergebnis: Eine große Mehrheit von 83 Prozent würde das Geld ausschließlich (36 Prozent) oder zur Hälfte (47 Prozent) zur persönlichen Absicherung einsetzen. Nur 16 Prozent würden sich damit einen persönlichen Wunsch erfüllen.

Weiterlesen

Marsh verzeichnet starken Schadenanstieg bei W&I-Versicherungen

Handy

Der Industrieversicherungsmakler Marsh hat zwischen 2016 und 2018 einen starken Anstieg der Schadenmeldungen bei Warranty and Indemnity (W&I)-Versicherungen in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) von 293 Prozent registriert. Dies gehe allerdings auch mit einer wachsenden Nachfrage nach W&I-Versicherungen bei Käufern und Verkäufern zur Absicherung von Unternehmenstransaktionen einher. Dies geht aus der aktuellen Transactional Risk Insurance Claims Study hervor.

Weiterlesen

AfW stellt klar: Politik plant keine Änderungen bei der Einordnung von Versicherungsprodukten

Norman Wirth

Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hat auf die Branchenberichterstattung über mögliche Pläne der Politik reagiert, wonach der Gesetzgeber Fondspolicen als von der BaFin zu kontrollierende Finanzanlageprodukte definiert. “Weder auf europäischer Ebene noch in der deutschen Politik ist es derzeit im Gespräch oder geplant etwas an dem derzeitigen Status Quo der Einordnung von Versicherungsanlageprodukten zu ändern”, konstatiert der Verband nun in einer Stellungnahme.

Weiterlesen

Neue Umsatzpotenziale durch den Klimawandel?

Klimawandel

Der Klimawandel steht seit Wochen wieder ganz oben auf der Tagesordnung – vor allem ausgelöst durch die Demonstrationen rund um “Fridays for Future” oder durch die Waldbrände im brasilianischen Amazonasgebiet. Dennoch lassen sich mit der Auswertung von Wetterdaten durchaus neue Umsatzpotenziale generieren – auch für Versicherer. So lassen sich beispielsweise Wetterdaten für autonome Fahrzeuge entsprechend auswerten, um den Zustand der

Weiterlesen

Deutsche Versicherer sehen PAYL-Tarife eher skeptisch

Wie sieht die Produktlandschaft der Versicherer in fünf Jahren aus? Laut einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Sopra Steria will mehr als ein Drittel der befragten Versicherer (35 Prozent) ihre Produktlandschaft bis 2022 gravierend verändern. Hauptantreiber seien dabei vor allem der geplante Provisionsdeckel und der harte Preiskampf in der Sachversicherungssparte. Produkte wie Pay-as-you-live-(PAYL-)Policen gewinnen in Deutschland allerdings nur langsam an Relevanz.

Weiterlesen

Kunden sind offen für Honorarberatung

Münzen

Nettoversicherungen sind bei den Versicherten noch weitgehend unbekannt. Laut einer Online-Studie von Mylife haben 73,7 Prozent bislang noch nie etwas von einem solchen Produkt gehört. Lediglich 1,9 Prozent hätten demnach bereits eine entsprechende Police abgeschlossen. Dabei zeigen sich die Kunden augenscheinlich offen für eine eine Honorarzahlung.

Weiterlesen

Qualitätsmängel und defekte Teile treiben Versicherungsschäden bei Bauprojekten in die Höhe

Öffentliche Bauprojekte wie der neue Berliner Großflughafen BER oder die “Stuttgart21” sorgen in der breiten Öffentlichkeit immer wieder für deutliche Kritik. Grund dafür sind für gewöhnlich die immens gestiegenen Baukosten für die Großprojekte. Auch bei den Versicherungsunternehmen macht sich diese Entwicklung nun bemerkbar, wie eine aktuelle Analyse des Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) belegt.

Weiterlesen

Statistisches Taschenbuch der Versicherungswirtschaft zeigt steigende Einnahmen bei sinkenden Mitarbeitern

Die Versicherungsbranche ist eine Säule der Volkswirtschaft. Das dürfte den meisten Menschen bekannt sein, wenn nicht, hilft der GDV mit seinem Statistischen Taschenbuch 2019 aus, das im Verlag Versicherungswirtschaft (VVW) erscheint. Es gibt viel zu lernen, so erfährt der Leser zum Beispiel, dass die Versicherer Kapitalanlagen von fast 1,7 Billionen Euro halten.

Weiterlesen

Versicherer und Social Media: Das sind die größten Fehler der Branche

US-Präsident Donald Trump macht es vor: Sein Gezwitscher in den sozialen Medien sorgt weltweit für Aufmerksamkeit. In den Chefetagen der Versicherer geht es indes deutlich ruhiger zu. Denn “Versicherungsvorstände müssen nur erkennen, welche Möglichkeiten ihnen die aktive Kommunikation mit Hilfe der sozialen Medien bietet”, glaubt Social-Media-Experte MarKo Petersohn von Ass im Ärmel im Exklusivinterview mit VWheute.

Weiterlesen

Teures Fahrrad verleitet zum Versicherungsbetrug

Die Zeiten des Fahrrads als funktionales Fortbewegungsmittel sind passé. Wer im Prenzlauer Berg mit einem Fahrrad unter 2000 Euro herumfährt, fällt ebenso auf, als würde er einen lahmenden, gelb gestrichenen Muli reiten. Doch der zunehmende Wert von Fahrräder verleitet deren Besitzer zunehmend zu dunklen Gedanken.

Weiterlesen

Je mehr Stars, desto größer die Versicherungssummen

Heute kommt Quentin Tarantinos lang erwartete Hommage an Hollywood in die Kinos. Zum ersten Mal seit “Pulpf Fiction” arbeitete er nicht mit der Produktionsfirma von Harvey Weinstein dabei zusammen. Stattdessen erhielt Sony den Zuschlag. Und natürlich hatten die Filmversicherer seit dem ersten Drehtag ein Wörtchen mitzureden.

Weiterlesen
1 21 22 23 24