Schwestern erstreiten 18 Mio. Dollar, weil ein Versicherer nur 5.000 Dollar als Entschädigung bot

Das Haus zweier Schwestern aus Kalifornien wurde während eines Regenschauers im Februar 2019 schwer überflutet und war danach unbewohnbar. Der Versicherer bot daraufhin eine mickrige Entschädigungsleistung an und wurde von einer Jury nun teuer bestraft. Hierbei griff die "punitive damage", wo sich der ohnehin in den USA im internationalen Vergleich hohe Schadenersatz im Zivilrecht vom Gericht aus Bestrafungsgründen verdoppeln oder sogar verdreifachen kann.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz sagt Hollywood „Goodbye“

Kurz vor der Oscar-Verleihung verschickte die Allianz stets eine Pressemitteilung mit der Anzahl der nominierten Filme, die einen Versicherungsschutz über die Tochter AGCS erhielten. Dieses Jahr hat man das ausgelassen. Jetzt erfährt man wohl auch den Grund dafür: Das Geschäft mit der Absicherung von Filmen, Musicals und anderen Veranstaltungen in den USA wurde an Arch Insurance verkauft. Mit dem verlustreichen Portfolio von Fireman’s Fund war man ohnehin nie warm geworden. Außerdem will sich AGCS in den USA einer anderen Zielgruppe widmen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Kfz-Versicherungsprämien verzeichnen in den USA den höchsten Anstieg seit 1976

Nicht nur in Deutschland, sondern in allen großen Versicherungsmärkten steigen die Kfz-Prämien enorm an. Allein in den USA fahren etwa 100 Millionen an leichten Fahrzeugen. Deren Absicherung wird immer teurer und erreicht neue historische Werte. Die Versicherungsbehörden haben dabei das letzte Wort.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

National Flood Insurance Program in Schieflage

Die strukturellen Probleme sind wohl tiefgreifend. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, schulde das Flood Insurance Program dem US-Finanzministerium satte 21 Milliarden Dollar. Die Prämien des Programms sind zuletzt in die Höhe geschossen. Die öffentliche-private Initiative zur finanziellen Absicherung vor Flutrisiken muss Ende des Monats erneut im Kongress verlängert werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Milliarden-Investment: Goldman Sachs steigt bei US-Makler ein

Fintechs haben es einer aktuellen KPMG-Analyse zufolge derzeit schwer, an frisches Kapital zu kommen. Der US-Makler World Insurance Associates LLC scheint hingegen das große Los gezogen zu haben. Der Investmentbanker Goldman Sachs steigt mit einer schwindelerregenden Summe in das Unternehmen ein.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Warum die US-Schadenversicherer bald die Drei-Milliarden-Grenze knacken

Rosige Aussichten für die Schadenversicherer in den Vereinigten Staaten. Laut einer Analyse von Global Data dürfte die Branche bis 2027 die Marke von drei Mrd. US-Dollar an Beitragseinnahmen knacken. Allerdings dürften auch die Inflation und die Zinswende einen Einfluss haben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

US-Insurtech Hippo stellt landesweit Neugeschäft ein

Hippo wurde 2017 im kalifornischen Palo Alto gegründet und bietet Smart-Home-Versicherungen auf Basis von Echtzeitdaten an. Vom einstigen Hype ist bei vielen Insurtechs wenig geblieben. Seit dem Börsengang haben die Hippo-Papiere 95 Prozent eingebüßt. Nun wird das Neugeschäft eingestellt, um die Exponierung, das Underwriting und die Tarife zu überarbeiten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali bekennt sich zu Net Zero Insurance Alliance

Kürzlich rief VWheute nach Austritten von Allianz, Scor und Axa bereits das Ende der Net Zero Insurance Alliance (NZIA) aus. Mit der Generali bestätigt nun ein Branchenriese entgegen dem Trend sein Engagement in der Klimavereinigung. Ein bedeutender britischer Versicherer will sich gerüchteweise ebenso bekennen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherer wappnen sich für drohenden US-Zahlungsausfall

Weil die US-Regierung mehr ausgibt, als sie einnimmt, muss die Schuldenobergrenze regelmäßig vom Kongress angehoben werden. Ohne Einigung der Republikaner und Demokraten droht Anfang Juni ein Zahlungsausfall, der in der Geschichte der USA bislang noch nie vorgekommen ist. Auf diese geringe Eintrittswahrscheinlichkeit hoffen auch deutsche Versicherer wie Allianz, Talanx oder der Branchenverband GDV und geben sich gelassen. Dennoch wäre ein Default verheerend.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Willis Towers Watson muss Schlappe in Fusionsprozess gegen Versicherer hinnehmen

Die Grenze zwischen Erfolg und Fehlschlag ist bei Fusionen und Übernahmen häufig dünn.  Das weiß wohl niemand besser als Willis Towers Watson. Zuletzt zerschellte die Fusion mit Aon spektakulär am Kartellrecht, doch bereits zuvor war der 2015er-Zusammenschluss von Towers Watson und Willis kein einfacher Schritt. Dank einer aktuellen Richterentscheidung dürfte das Nachspiel in letztgenannter Melange noch etwas kostspieliger ausfallen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Reform des Schadenrechts in Florida: Klageflut und Milliardenforderungen gegen Versicherer

Im März hagelten zehntausende Klagen auf die Gerichte Floridas. Das ist kein Zufall, denn die Gesetzesreform zur Reform des Schadenersatzrechts des Staates trat zum 24. März in Kraft. Der Branchenverband Insurance Information Institute (Triple-I) sieht eine Bedrohung des angegriffenen Versicherungsmarktes und potenziell Milliardenforderungen gegen die Versicherer. Doch die Klageflut zeigt auch die Wirksamkeit der Reformen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zurich verliert millionenschweren Prozess um Bleiverseuchung

Empfindliche Niederlage: Die US-Einheit der Zurich hatte einen Kunden vor Gericht erst vertreten und geriet dann wegen der Höhe der Deckung in einen Gerichtsstreit. Ein Bundesberufungsgericht hob nun die Entscheidung einer unteren Instanz auf. Das knappe Urteil könnte die Zurich teuer zu stehen kommen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Rückversicherer zeigen sich bei April-Erneuerung unerbittlich

Der Vorteil eines Marktes ist die freie Partnerwahl. Wenn ein Unternehmen nicht kooperativ ist, wird ein anderes gewählt. Das gilt aber nur, wenn nicht eine komplette Marktseite als fester, unverrückbarer Block auftritt, wie aktuell auf dem Rückversicherungsmarkt. Gallagher Re konstatiert Rigorosität bei den Bedingungen, steigende Preise und sogar Maßnahmen wie Verkürzung der Verhandlungsdauer, um die eigenen Vorstellungen durchzudrücken.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Milliardenschwere Schlappe für Versicherer im „Boy Scout Prozess“

„Es bringt der Branche keinen Ruhm, wenn nach jedem Großschaden drei Jahre juristische Prozesse stattfinden“, sagte Munich Re-Vorstand Stefan Golling auf dem  23. Vorlesungstag an der Universität Leipzig. Er meinte damit die Rolle der Branche bei Großschäden wie Betriebsunterbrechung und Covid oder dem Entschädigungsstreit in der Luftfahrtbranche in Folge des Ukrainekriegs. Er hätte allerdings auch den Boys Scouts of America (BSA)-Fall meinen können - an dem die Munich Re nicht beteiligt ist. Die amerikanischen Versicherer zeigen sich dort nicht von ihrer besten Seite - und es ist leider verständlich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Fitch beziffert direkte Investitionen von US-Versicherern in Pleitebank Silicon Valley auf 1,2 Mrd. Dollar

Fitch schätzt in einer ersten Analyse die Folgen für US-Versicherer aus dem Debakel um die kalifornische Silicon Valley Bank als gering ein. Die Untersuchung der Ratingagentur zeige wenig direktes Engagement der Branche bei den jetzt gescheiterten Banken. Bewertete Lebensversicherer mit Engagements sollten über ausreichend Kapital verfügen, um Verluste und die damit verbundene Marktvolatilität zu verkraften, heißt es.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Inflation und Volatilität als Dollar-Verbrenner: State Farm und Progressive erleiden Milliardenverluste im umkämpften Kfz-Geschäft

Der US-Autoversicherer State Farm hat 2022 den größten versicherungstechnischen Verlust in seiner 100-jährigen Geschichte verzeichnet: 13 Mrd. Dollar. "Wir haben den Inflationsdruck nicht vorhergesehen", lieferte CEO Michael Tipsord als Begründung ab. Nicht vorhergesehen hat auch die Progressive Corp. einen fast 80-prozentigen Gewinnrückgang, wenn auch aus anderen Gründen als Inflation. Erst kürzlich hat Progressive den Kfz-Konkurrenten State Farm nach Marktanteilen in den USA überholt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

New Yorker Versicherungschef wird des Betruges in Millionenhöhe schuldig gesprochen

Fälle von Versicherungsbetrug sind mittlerweile an der Tagesordnung. Anders hingegen, wenn der Chef eines Versicherungsunternehmens in betrügerischer Absicht seine Kunden hintergeht, um an deren Geld zu kommen. In New York hat sich nun ein Versicherungsmanager schuldig bekannt, satte 40 Millionen Dollar aus dem Gesundheitswesen gestohlen und Kreditgeber betrogen zu haben.

Weiterlesen

Nach AIG jetzt Truist: Private-Equity-Firma mit Milliarden-Doppelschlag in der Assekuranz

Die Truist Financial Corp. verkauft eine Minderheitsbeteiligung an ihrem Versicherungsmaklergeschäft Truist Insurance Holdings Inc. an die Private-Equity-Firma Stone Point Capital LLC und weitere Partner. Der Wert der Einheit beläuft sich auf 14,75 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Es ist der zweite Versicherungs-Deal des Finanzriesen Stone Point innerhalb einer Woche.

Weiterlesen

Abrechnungsverstoß: Versicherungsbeauftragte belegt „The Pill Club“ mit 3,2 Mio. Dollar Strafe

Gute Tat schützt vor Strafe nicht: Der Frauen spezialisierten Medizin-Versandhändler "The Pill Club Holdings", früher bekannt als "Hey Flavor", muss 3,2 Mio. Dollar Strafe zahlen. Eine Untersuchung des kalifornischen Versicherungsbeauftragten Ricardo Lara hatte ergeben, dass das Unternehmen gegen das Gesetz zur Verhinderung von Versicherungsbetrug verstoßen hatte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Von lustig bis tödlich: Warum Versicherer für den Super Bowl entscheidend sind

Super Bowl fifty-seven am 13. Februar 2023: Wenn sich die Kansas City Chiefs und die Philadelphia Eagles Montagnacht deutscher Zeit gegenüberstehen, ist die Versicherungswelt fester Bestandteil - nicht nur, weil der Austragungsort diesmal nach einem Versicherer benannt ist. Das größte Sportevent der USA bietet Spannung, Stars und Strahlkraft - aber auch dunkle Seiten bei der Absicherung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Samsung verklagt Factory Mutual Insurance Co. wegen Stromausfall auf 400 Mio. Dollar

Hat Factory Mutual Insurance Co. zu wenig geleistet? Ein Halbleiterwerk der Samsung Electronics Co. in Texas verklagt den Versicherer wegen Schadensersatzansprüchen in Höhe von 400 Mio. Dollar im Zusammenhang mit einem Stromausfall während eines tödlichen Wintersturms im Jahr 2021. ,Mutual‘ hat eine gewisse Schadensumme gezahlt, doch das ist für den Kläger nicht ausreichend.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zu hohe Diebstahlquote: Von diesen Autos wollen amerikanische Kfz-Versicherer die Finger lassen

Progressive, State Farm und Geico dominieren den Kfz-Versicherungsmarkt in den USA. Ein Anbieter will nun einige Automodelle eines asiatischen Herstellers in ausgewählten Bundesstaaten nicht mehr versichern. Denn der Anstieg der Diebstahlsraten sei "explosiv". Die anderen Assekuranzhäuser prüfen diese Pläne ebenfalls.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherer siegen in 14 BSV-Berufungsprozessen an der US-Ostküste

Eine Frage des Kontinents? Während in Europa und Großbritannien die Klagen wegen Betriebsunterbrechung teilweise bis vor das oberste Gericht Erfolg hatten, verlieren die amerikanischen Geschäftsinhaber reihenweise. Jüngster Beleg ist der Bundesstaat Pennsylvania, der eine Flut von Urteilen zuungunsten der Betroffenen bestätigte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Betrügerischer Vermittler will vier Provisionen abkassieren und erhält stattdessen eine Anklage

Ein Versicherungsvertreter in Essex County (New Jersey/USA) hatte bei vier Versicherungsgesellschaften fehlerhafte Anträge eingereicht, um sich illegal Provisionen zu verschaffen. Generalstaatsanwalt Matthew J. Platkin und das Büro des Staatsanwalts für Versicherungsbetrug haben Anklage erhoben. Es droht eine hohe Gefängnisstrafe.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

USA: Streit um BSV-Versicherungen soll höchstrichterlich entschieden werden

In Deutschland hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Streit um die Betriebsschließungsversicherung (BSV) während der Corona-Pandemie bereits ein Grundsatzurteil gesprochen. In den USA hingegen stehen entsprechende Entscheidungen jedoch noch aus. So sind bereits in mehreren US-Bundesstaaten Verfahren vor den obersten Gerichtshöfen anhängig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Rückversicherung: „Der Erneuerungsprozess war für die Teilnehmer zermürbend“

Es war eine „besonders schwierige“ Erneuerungssaison für die Rückversicherung im Januar 2023. Der Spezialmakler Gallagher Re bezeichnet die Verhandlungen als „angespannt und verspätet“, doch letztlich wurden viele der Probleme gelöst und die Erneuerungen seien „weitgehend abgeschlossen“. Dass die Branche keine einheitliche Taktik bei der Bewältigung der Probleme verfolgt, deutet auf eine Marktspaltung hin.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherer müssen für Wintersturm Elliot tief in die Tasche greifen
 VWheute Sprint 

Katastrophenrisikomodellierer Karen Clark & Company beziffert die versicherten Schäden durch den Wintersturm Elliott auf 5,4 Milliarden Dollar. Die Schätzung umfasst privat versicherte Schäden an Wohn-, Gewerbe- und Industrieimmobilien sowie an Kraftfahrzeugen. Elliott brachte über die Weihnachtsfeiertage eisige arktische Luft in den Süden der USA und ließ die Temperaturen im größten Teil des Ostens auf -6 Grad unter dem Durchschnitt sinken.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz angeblich größter Regelübertreter der US-Finanzwelt mit 6,8 Milliarden Strafzahlungen

Große Unternehmen wichen auch 2022 von den Regeln ab. Der Informations- und Analysedienst Forex Suggest hat die Allianz als größten Übertreter in den USA mit rund 6,8 Mrd. Dollar an der Spitze. Der Münchener Versicherer vertritt eine gegenteilige Ansicht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Krankenversicherer verzögert Operation und muss fast 15 Mio. US-Dollar zahlen

Teure Niederlage: Der amerikanische Versicherer Health Net hat die Operation einer Patientin hinausgezögert, woraufhin die Patientin eine Opiatabhängigkeit entwickelte. Die Folge ist eine zweistellige Millionenzahlung, die vom Unternehmen aber wohl angefochten werden wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Neue Gesetze sollen freien Fall des Versicherungsmarkts Florida beenden

Wird alles gut in Amerikas Süden? Das von Unversicherbarkeit bedrohte Florida will die gesetzlichen Regeln des Versicherungsmarktes drastisch verändern. "Mit diesem Gesetz versuchen wir, einen Markt zu stabilisieren, der sich im freien Fall befindet“, erklärt Senator Jim Boyd. Die Branche ist skeptisch.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zurich gewinnt 15-Millionen-Dollar-Streit gegen Harvard

Auch Genies haben Fristenprobleme. Die berühmte Harvard-Universität im Großraum Boston Massachusetts hat ihren Versicherer Zurich nicht fristgerecht benachrichtigt, was sie bis zu 15 Mio. Dollar an Versicherungsschutz gekostet hat. Das Geld wurde im Zusammenhang mit der laufenden Verteidigung ihres „affirmative action admissions program (aaad)“ für juristische Auslagen eingesetzt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zu wenig Rabatt gewährt: US-Versicherer Geico muss sich milliardenschweren Sammelklage stellen

Auf dem Höhepunkt der Pandemie und Lockdowns ist 2020 in den USA kaum jemand Auto gefahren. Für Kfz-Versicherer gab es keine Schäden, deshalb gewährte etwa der zweitgrößte Player am Markt, Geico, seinen Kunden Gutschriften in Höhe von 2,5 Mrd. Dollar. Viel zu wenig, glauben einige Kunden. Ein US-Bezirksgericht gab jetzt grünes Licht für eine Sammelklage.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

US-Behörden nehmen Zurich wegen LV-Mänteln ins Visier

Die Zurich Insurance Group ist Medienberichten zufolge ins Visier der US-Behörden geraten. Der Grund ist offenbar der Verkauf von Lebensversicherungen beziehungsweise Versicherungsmäntel an US-Amerikaner, welche diese zur Steuerhinterziehung nutzten. Der Fall erinnert an ein anderes Schweizer Finanzhaus.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Hypothekencrash-Altlasten: Bank of Amerika zahlt fast 2 Mrd. an Anleiheversicherer Ambac

Manchmal braucht es einen langen Atem. Die Bank of America hat sich bereit erklärt, dem Anleiheversicherer Ambac Financial Group Inc. 1,84 Milliarden Dollar zu zahlen. Damit ist der letzte große Rechtsstreit des Kreditgebers im Zusammenhang mit dem Hypothekencrash von 2008 abgeschlossen

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Betrüger erleichtern US-Arbeitslosenversicherung um rund 46 Mrd. Dollar

Zu Beginn der Corona-Krise 2020 haben viele Staaten entsprechende Hilfsprogramme aufgelegt, um die finanziellen und wirtschaftlichen Folgen für die betroffenen Menschen und Firmen aufzufangen. Dass auch Betrüger auf diese Gelder scharf sind, zeigt ein aktuelles Beispiel aus den USA.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s muss wegen Covid-Schäden 50 Mio. an US-College zahlen

Ein Geschworenengericht hat ein Urteil in Höhe von 48,5 Mio. Dollar zugunsten des Baylor College of Medicine in der Covid-19-Betriebsunterbrechungsversicherung gefällt. Die Unterlegen sind eine Lloyd's- sowie eine Axa-XL-Einheit. Es ist das erste Urteil dieser Art in einer solchen Angelegenheit.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Zu Unrecht entlassener Whistleblower erhält 22 Mio. Dollar Entschädigung von Finanzriese Wells Fargo

Whistleblowing ist ein riskantes Geschäft: Nicht selten landen die Flüsterer im Gefängnis, dem Exil oder vor dem Gericht. So erging es auch einer ehemaligen Führungskraft des Finanzriesen Wells Fargo, der plötzlich ohne Job dastand, nachdem er finanzielles Fehlverhalten seines Unternehmens angeprangert hatte. Doch damit war der Kampf noch nicht entschieden: Am Ende siegte der Manager-David gegen den Unternehmens-Goliath.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Rassendiskriminierung wegen zu viel Diversität: Klage gegen dutzende Starbucks-Manager wird zum D&O-Fall

Der „cultural war“ in den USA greift auf die Versicherungswelt über. Die Starbucks Corp. ist von einem konservativen Thinktank wegen „Förderung der Vielfalt“ verklagt worden. Das Verhalten der Führung gleiche „Rassendiskriminierung“ und schade dem Unternehmen. Bei Erfolg droht praktisch jedem großen Unternehmen eine ähnliche Klage – VWheute hat die Analyse.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Massiver Versicherungsbetrug in Miami: „Rubicon“-Ermittlungen bringen nach Jahren neue Erfolge

Der Arm des Gesetzes ist lang: Im Jahr 2018 begannen in Florida jahrelanger Ermittlungen, bei denen ein gewaltiger Sachversicherungsbetrug aufgedeckt worden ist. Mindestens 25 Personen waren beteiligt und ein 600.000-Dollar-Schaden kam ans Licht. Damit war die Operation „Rubicon“ eigentlich abgeschlossen; bis heute.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen
1 2 3 5