Krankenversicherer verzögert Operation und muss fast 15 Mio. US-Dollar zahlen

Verzögerte Operation führte zu Opiatsucht. Bildquelle: Sasin Tipchai auf Pixabay.

Teure Niederlage: Der amerikanische Versicherer Health Net hat die Operation einer Patientin hinausgezögert, woraufhin die Patientin eine Opiatabhängigkeit entwickelte. Die Folge ist eine zweistellige Millionenzahlung, die vom Unternehmen aber wohl angefochten werden wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!