Fitch beziffert direkte Investitionen von US-Versicherern in Pleitebank Silicon Valley auf 1,2 Mrd. Dollar

US-Versicherer kommen glimpflich aus der Silicon-Bank-Pleite davon. Bildquelle: Leonhard Niederwimmer auf Pixabay

Fitch schätzt in einer ersten Analyse die Folgen für US-Versicherer aus dem Debakel um die kalifornische Silicon Valley Bank als gering ein. Die Untersuchung der Ratingagentur zeige wenig direktes Engagement der Branche bei den jetzt gescheiterten Banken. Bewertete Lebensversicherer mit Engagements sollten über ausreichend Kapital verfügen, um Verluste und die damit verbundene Marktvolatilität zu verkraften, heißt es.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!