Lloyd’s muss wegen Covid-Schäden 50 Mio. an US-College zahlen

Baylor College of Medicine sieht gegen Lloyd’s und Axa-XL-Einheit. Bildquelle: Andrew Tan auf Pixabay. (Symbolbild)

Ein Geschworenengericht hat ein Urteil in Höhe von 48,5 Mio. Dollar zugunsten des Baylor College of Medicine in der Covid-19-Betriebsunterbrechungsversicherung gefällt. Die Unterlegen sind eine Lloyd’s- sowie eine Axa-XL-Einheit. Es ist das erste Urteil dieser Art in einer solchen Angelegenheit.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!