Volle Datenkraft voraus: Drei Erfolgsfaktoren für die digitale Schadenregulierung

Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer regulieren jährlich um die 20 Millionen Schäden, dafür wenden sie mehr als 70 Prozent ihrer Beitragseinnahmen auf. Durch gezielten Dateneinsatz lassen sich aber erhebliche Kosten einsparen. Eine Analyse von Dr. Stephan Hans, CEO des Hamburger Plattformanbieters SDA SE Open Industry Solutions.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Regu24-Geschäftsführer Frank Werres: „Den richtigen Regulierer zum richtigen Schaden zu schicken, ist unsere Vision“

Schadengroßereignisse zeigen mögliche Schwachstellen bei der Regulierung auf. Da es an denen im Vorjahr nicht mangelte, muss die Lernkurve der Branche entsprechend groß gewesen sein. Was er 2021 lernte, warum festangestellte Regulierer besser sind und wie die Zusammenarbeit mit den Versicherern funktioniert, erklärt Frank Werres, Geschäftsführer Innovation Group Property GmbH – REGU24.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Wie sich die Coronakrise auf die Regulierung von Personenschäden auswirkt

Die rasche Ausbreitung des Coronavirus (COVID 19) hat zu gravierenden gesundheitlichen, sozialen und wirtschaftlichen Folgen geführt. Es ist kaum möglich, die Bearbeitung von Personenschäden, Entschädigungen in Haftpflichtfällen oder berechtigte Ansprüche in der privaten Unfallversicherung bis nach Abklingen der Epidemie auszusetzen – zumal zurzeit nicht abzusehen ist, wann der Normalzustand wiederhergestellt sein wird. Ein Gastbeitrag.

Weiterlesen