Hannover Rück will Aktionären keine Sonderdividende zahlen

Die Hannover Rück hat das Corona-Jahr 2020 noch vergleichsweise glimpflich überstanden. So brach der Konzerngewinn gegenüber dem Vorjahr zwar um 31,2 Prozent auf 883,1 Mio. Euro (2019: 1.284,2 Mio. Euro) ein. Dennoch wurden die eigenen Gewinnerwartungen von 800 Mio. Euro damit noch deutlich übertroffen. Die Anteilseigner sollen eine höhere Basisdividende von 4,50 Euro je Aktie bekommen.

Weiterlesen

Millionengewinn voraus: Hannover Rück immun gegen Corona

Erstaunlich offensiv und coronaresistent. Das war das präsentierte Bild der Hannover Rück beim Ausblick auf das Jahr 2021. Zwar erwartet das Unternehmen negative Coronafolgen durch Insolvenzen, doch die positiven Effekte wie Prämien- und Qualitätsanstiege würden das “überkompensieren”, erklärt der Vorstandsvorsitzende Jean-Jacques Henchoz. Auch Absagen von Olympia und der Fußball-Europameisterschaft würden das Bild nicht entscheiden trüben.

Weiterlesen

Hannover-Rück-Chef Henchoz exklusiv: “Am Ende setzt sich durch, was erfolgreicher macht”

Mehr als fünf Milliarden Menschen haben während der Coronakrise weltweit ihren Alltag, ihr Sozialleben und ihr Arbeitsumfeld zum Schutz der Bevölkerung und ihrer Gesundheit umgestellt. Eine ungewöhnliche Premiere in der menschlichen Geschichte. In der Folge wurden gesellschaftliche Transformationsprozesse verstärkt, die sich auch auf die Erst- und Rückversicherungsbranche auswirken. Ein Gastbeitrag von Jean-Jacquez Henchoz.

Weiterlesen

Hannover Rück schreibt Rekordgewinn trotz hoher Schadenbelastung

Es ist selten geworden, dass Versicherungskonzerne in diesen Tagen noch physisch zu ihren Bilanzpressekonferenzen einladen. Während die meisten Unternehmen derzeit reihenweise ihre Zahlen in einer Telefon- oder Videokonferenz präsentieren, trotzte der niedersächsische Rückversicherer eisern dem grasierenden Coronavirus. So konnte Konzernchef Jean-Jacques Henchoz auch gleich einmal einen Rekordgewinn verkünden – um dann letztlich ausführlich auf das Virus einzugehen.

Weiterlesen

Pleite von Thomas Cook trifft auch die Hannover Rück

Die Hannover Rück kann trotz Großschäden bislang weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2019 blicken. So steht nach neun Monaten ein dickes Gewinnplus von 38,3 Prozent auf eine 1.003,2 Mio. Euro (VJ: 725,3 Mio.) in den Büchern. Auch bei den Beitragseinnahmen legte der Rückversicherer um 16,0 Prozent auf 17,4 Mrd. Euro (VJ: 15,0 Mrd.). Dennoch leiden auch die Hannoveraner unter einer hohen Schadenbelastung.

Weiterlesen