Motivation oder Fehlanreiz? DVAG belohnt Top-Performer wieder mit einer Luxus-Reise in den Süden

Die DVAG tut es schon wieder. Nach einer Coronapause geht es für die Topleute der Deutschen Vermögensberatung auf eine achttägige Reise ans Mittelmeer. In einem Brief, der dieser Tage an die Top-Berater rausging und VWheute vorliegt, verspricht CEO Andreas Pohl „unvergessliche Tage“ und „ein einzigartiges Gemeinschaftserlebnis“. Allerdings haben Incentives spätestens seit Budapest ein ramponiertes Image – und viele Haken. Auch die Generali könnte mit dem Trip ein Problem haben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Neue Eskalationsstufe: Generali stellt Strafanzeige gegen Caltagirone und den CEO-Kandidaten Cirinà

Je näher Generalis Hauptversammlung am 29. April rückt, desto härter wird um jede Stimme gekämpft. Der ehemalige Generali-Österreich-Chef und CEO-Kandidat Luciano Cirinà gab ein Interview, deren Aussagen Italiens größter Versicherer als "unbegründet und verleumderisch" bezeichnet. Es folgt eine Beschwerde bei der Börsenaufsicht und ein Anruf bei den Straf- und Ziviljustizbehörden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Liverani drückt aufs Tempo: „Ich bin bei Marktanteilen lieber Dritter, aber dafür Erster in puncto Profitabilität“

Deutschland ist der zweitwichtigste Markt für Generali und Giovanni Liverani will, dass das auch so bleibt. Deswegen will der Generali-Deutschland-Chef vor allem durch Übernahmen hierzulande wachsen. Profitabilität stehe jedoch an erster Stelle, sagt Liverani der Börsen-Zeitung. "Wir wollen der führende Versicherer in Deutschland in Bezug auf profitables Wachstum, Kapitalrendite und Innovation sein.“

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Börsenaufsicht stützt Donnet-Gegner: Aufstockung der Generali-Aktienanteile ist regelkonform

Die Mehrheit des Generali-Verwaltungsrats unter Führung von Gabriele Galateri di Genola hatte die italienische Börsenaufsicht Consob und die Versicherungsaufsicht Ivass Anfang Februar gebeten, zu prüfen, ob die drei Aktionäre (Francesco Gaetano Caltagirone, Leonardo Del Vecchio und die Sparkassenstiftung CRT) mit einem „abgestimmten Verhalten“ gegen Meldepflichten beim Überschreiten bestimmter Beteiligungsschwellen verstoßen haben. Die Entscheidung der Behörden lässt den Streit bei der bevorstehenden Hauptversammlung weiter zuspitzen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Unzulässige Klauseln in der Rechtsschutzversicherung: Österreichische Verbraucherschützer gewinnen gegen Generali

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) klagte gegen Generalis Rechtsschutzversicherung in Österreich. Eine Klausel erlaubte es der Generali u.a., Deckungen bei COVID-19-bedingten Rechtsstreitigkeiten abzulehnen. Das Handelsgericht (HG) Wien erklärte nun alle eingeklagten Klauseln für gesetzwidrig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Politiker haben genug von Generalis Theater: CEO Donnet muss im italienischen Parlament zum Rapport

Das politische Schweigen um die Führung bei Generali hat ein Ende. Die Untersuchungskommission der beiden Kammern des italienischen Parlaments zu Finanzfragen hat Philipp Donnet für den 5. April zu einer Anhörung vorgeladen. Muss der Generali-CEO Rechenschaft ablegen über die internen Vorgänge eines vollständig privaten Versicherers? Ein sehr ungewöhnlicher Vorgang.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generalis italienische (Seifen-)Oper in vier Akten

Generali will den Abstand zu den zwei großen Konkurrenten Allianz und Axa, zu denen man "unerbittlich an Boden verloren habe", verringern. Zumindest offiziell ist das auch der Grund für die aktuellen Zerwürfnisse und Machtkämpfe um die Spitze des italienischen Prestigekonzerns. In Wahrheit geht es um mehr. Die „Opposition“ hat einen Plan vorgelegt, der tief blicken lässt. Vier Akte einer Aufführung, die an einigen Stellen zu laut ausfällt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Paukenschlag bei der Generali

Mit sofortiger Wirkung hat der Generalikonzern Luciano Cirinà seines Amtes als Chef des Österreich- und Zentralosteuropageschäfts enthoben. Deutschland-Manager Giovanni Liverani muss aushelfen. Er wird interimsmäßig die Aufgaben des CEO-Kandidaten auf der Liste der Caltagirone-Gruppe für den neuen Verwaltungsrat übernehmen. Der Krimi geht in die nächste Runde. Intern brodelt es beim italienischen Traditionskonzern gewaltig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Öffentlicher Machtkampf in Triest: Insider sprechen erstmals von einer „Schande“ für die Generali

Bizarr ist das passende Wort für den Machtkampf an der Spitze der Generali. Mit dem "Osteuropachef" Luciano Cirina fordert ein interner Kandidat und Untergebener den CEO Philippe Donnet offen heraus. Wenn er verliert, dürfte seine Konzernkarriere vorbei sein. Über die neuste Entwicklung sind selbst erfahrene Mitarbeiter erstaunt, wie VWheute in vertraulichen Gesprächen erfuhr. Am Ende wird es wohl nur Verlierer zu geben. Allen voran: die Generali selbst.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Liverani geht leer aus: Donnet-Gegner nominieren Österreich-Chef Luciano Cirina für den CEO-Posten der Generali

Kürzlich glänzten Generali und die Deutschlandtochter mit Rekordergebnissen. Für Schlagzeilen sorgt indes der Kampf der Aktionäre um die Posten der Verwaltungsräte und des Vorstandsvorsitzenden. CEO Philippe Donnet soll durch den Generali-Österreich-Chef ersetzt werden, weil er angeblich bessere Zahlen liefert. Was überrascht: Der Name Giovanni Liverani ist bisher noch nie gefallen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Rekordgewinn zum Trotz: Generali-CEO Donnet steht weiter in der Schusslinie

Die Generali sorgte in den letzten Wochen und Monaten nicht gerade mit Positiv-Schlagzeilen für Aufsehen. Vielmehr steht Konzernchef Philippe Donnet weiterhin in der Schusslinie einiger Aktionäre und Verwaltungsratsmitglieder, die seine Ablösung anstreben. Daran scheinen auch die jüngsten Geschäftszahlen und eine höhere Dividende wohl nichts ändern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Sanktionen und der Ausstieg Generalis könnten zur Pleite des russischen Versicherers Ingosstrakh führen

Russlands viertgrößter Versicherer Ingosstrakh macht über ein Drittel seines Umsatzes in den Sparten See-, Luftfahrt- und Transportversicherungen. Diese sind mit dem Ukraine-Krieg eingebrochen. Generalis Beteiligung in Höhe von 38,5 Prozent am russischen Versicherer könnte somit bald wertlos sein. Hoffnung macht Ingosstrakh noch eine Partnerschaft mit den Japanern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Trennung vom HUK-Werkstattnetz: Generali will es einfacher, individueller – und effizienter

Die Generali und das HUK-Werkstattnetz gehen zum Jahresende getrennte Wege. Ab dem nächsten Jahr schließt sich die Deutschlandtochter der Innovation Group an, Deutschlands größtem unabhängigen Dienstleister im Bereich der Fahrzeugreparatur. Player wie Axa, Zurich oder die Bayerische gehören bereits zu den Partnern. Was erhofft sich die Generali? Eine kurze Geschichte über Kampfpreise, Preiskämpfe und Effizienz.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Machtkampf bei der Generali: Dieser Kandidat soll CEO Philippe Donnet ersetzen

Für Generali-CEO Philippe Donnet wird es eng. Sein Gegner und größter Privataktionär der Gruppe, Francesco Gaetano Caltagirone, erstellt gerade eine Liste mit Namen für neue Vorstandsmitglieder und den Vorstandsvorsitzenden. Italienischen Medien sind die Top-Favoriten bereits bekannt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali zieht im Russlandgeschäft die Reißleine und richtet Hilfsfonds für Ukraine ein

Der italienische Versicherer Generali zieht sich aus Russland zurück. Der Versicherer hat noch weitere Schritte vollzogen, um sich vom Land zu distanzieren. Italiens größte Bank Intesa Sanpaolo überprüft derweil ihre Präsenz in dem Land. Auch sonst ist der Finanzmarkt für Russland immer unbequemer.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali beruft drei neue Verwaltungsräte

Andrea Sironi, Alessia Falsarone und Luisa Torchia wurden zu unabhängigen Verwaltungsmitgliedern bei der Generali ernannt. Damit wurde das Gremium nach den Rücktritten von Francesco Gaetano Caltagirone, Romolo Bardin und Sabrina Pucci neu besetzt. Zudem wird inzwischen klar, wie lange die Namensliste von Caltagirone bezüglich der Neubesetzung der Führungspositionen sein wird.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali will, dass Versicherungsaufsicht die Anteilstruktur der Donnet-Gegner prüft

Neues Kapitel im Ränkespiel um den Verwaltungsrat: Die Generali hat die italienische Versicherungsaufsicht IVASS gebeten zu prüfen, ob die Anteile der Aktionärsgruppe um die Baumagnaten Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio mit den Vorschriften des Versicherungssektors vereinbar sind. Auch die italienische Marktaufsicht Consob soll prüfen, ob die Offenlegungsvorschriften eingehalten wurden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali kauft zu und will in Frankreich expandieren

Die Generali sorgt abseits der aktuellen Turbulenzen um die zukünftige Besetzung mal wieder mit unternehmerischen Themen für Schlagzeilen: So gab der italienische Versicherungskonzern bekannt, den Geschäftsbereich La Médicale von der Credit Agricole SA zu übernehmen, um sein Geschäft in Frankreich zu stärken. Der Preis für die Transaktion beträgt 435 Mio. Euro (etwa 488,7 Mio. US-Dollar).

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ist das die Rettung für Generali-CEO Donnet? – Caltagirone kündigt Pakt mit Del Vecchio

Paukenschlag im Generali-Theater: Francesco Gaetano Caltagirone hat in einem Brief den Konsultationspakt mit Leonardo Del Vecchio und der Fondazione CRT gekündigt, mit dem sie vor der Hauptversammlung eigentlich einen gemeinsamen neuen Generali-CEO aufstellen wollten. Insider merken aber an, der Schritt diene nur juristischen Zwecken – am Vorhaben selbst ändere sich nicht viel. Jetzt könnten die Gegner von CEO Philippe Donnet sogar ihren gemeinsamen Aktienanteil von über 16 Prozent weiter aufstocken.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Putin spricht mit Generali-Manager über neue Geschäftsbeziehungen

Inmitten der zunehmenden Spannungen in der Ukraine will Russlands Präsident Wladimir Putin heute per Video mit den CEOs der größten italienischen Unternehmen sprechen, darunter Eni, Pirelli und Generali. Nach Angaben des Kremls geht es um „das Potenzial für einen weiteren Ausbau der Beziehungen zwischen den Geschäftsleuten beider Länder“. Italien hat mehrmals angedeutet, bei möglichen Sanktionen gegen Russland nicht mitzumachen.

Weiterlesen

Dank der Finanzaufsicht: Donnet erringt Teilsieg im Generali-Machtkampf

Spätestens seit einem halben Jahr befindet sich Philippe Donnet in einem erbitterten Hader um seinen Chefsessel. Seine Widersacher sind ebenso einflussreich wie zäh; rechts und links verlassen Mitglieder wichtige Generali-Ausschüsse und destabilisieren damit das Unternehmensgefüge. Donnet muss die Vakanzen mit Vertrauten füllen, um die Ruhe wiederherzustellen. Dafür braucht er die Hilfe der Finanzaufsicht 'Commissione Nazionale per le Società e la Borsa' (Consob).

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali-Verwaltungsrat: Sabrina Pucci verlässt Nominierungsausschuss

Nächste Runde im Machtkampf im Verwaltungsrat der Generali: Verwaltungsratsmitglied Sabrina Pucci ist aus dem Nominierungsausschuss des Aufsichtsgremiums zurückgetreten. Medienberichten zufolge ist sie zwar ein unabhängiges Mitglied, steht aber der Turiner Sparkassenstiftung CRT nah, die den Konfrontationskurs der Generali-Aktionäre Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio unterstützt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Weiterer Generali-Verwaltungsrat räumt den Posten

Der italienische Versicherungskonzern Generali verliert mit Unternehmer Romolo Bardin ein weiteres Verwaltungsratsmitglied. Der CEO der Holding Delfin beklagte Medienberichten zufolge Unstimmigkeiten bei der Suche nach neuen Mitgliedern für den Verwaltungsrat. Bereits vor drei Tagen hatte sich der römische Baulöwe Francesco Gaetano Caltagirone im Streit aus dem Kontrollgremium zurückgezogen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Generali: Caltagirone macht CEO Donnet das Leben schwer

Francesco Gaetano Caltagirone ist als Direktor und Vizepräsident der Generali zurückgetreten. Die Entscheidung wurde dem Versicherer letzten Donnerstagabend per Brief mitgeteilt. Darin beschuldigt der mit acht Prozent größte Privataktionär der Gruppe den Vorstand, sich gegen ihn gestellt und ihn daran gehindert zu haben, eine angemessene Kontrolle über die Geschäftsführung sicherzustellen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Allianz schließt Investment in Atomkraft nicht aus

Die EU-Kommission will Atom- und Gaskraftwerke als klimafreundlich einstufen. Die deutsche Bundesregierung ist dagegen, wird aber am Vorhaben nichts ändern können. Die (internationalen) Versicherer müssen sich in der Atomfrage positionieren und drohen in einer Mühle zwischen Investment- und Klimazielen sowie Politik und Kundenbefindlichkeit zerrieben zu werden.

Weiterlesen

Generali: Schmallenbach-Nachfolger Lehmann soll DVAG-Partnerschaft auf das nächste Level führen

Stefan Lehmann (49), bisher Chief Financial Officer der Generali Deutschland AG, übernimmt zum Jahreswechsel die Position des Chief Business Officer Exclusive im Vorstand der Generali Deutschland AG. In dieser Funktion soll er die exklusive Partnerschaft mit der Deutschen Vermögensberatung verstärken und auf das nächste Wachstumsniveau führen. Lehmann, der seit 2004 in verschiedenen Führungspositionen für die Generali in Deutschland tätig ist, wurde bereits 2017 zum Chief Financial Officer der Generali Deutschland AG berufen.

Weiterlesen

Allianz, R+V, Generali, Signal Iduna: Das Kalkül der Versicherer hinter dem Sportsponsoring

Leere Ränge, abgesagte Turniere und Geisterspiele im Fußball: Corona hat in den vergangenen Monaten auch den Sport hart getroffen. Viele Profiklubs sind pandemiebedingt wegen fehlender Einnahmen aus dem Ticketverkauf teilweise tief in die roten Zahlen gerutscht. Dennoch haben sich die Sponsoren – allen voran die Versicherer – als verlässlicher Anker an der Seite der Sportvereine erwiesen. Die Allianz belegt als Geldgeber eine Spitzenposition.

Weiterlesen

Donnet-Gegner erhöhen Aktienanteil an Generali und fordern Strategiewechsel

Der Machtkampf schien im Herbst entschieden. Philippe Donnet sollte eine Vertragsverlängerung bei Generali erhalten. Seine Gegner, die Milliardäre Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio, geben sich noch nicht geschlagen und haben ihre Anteile von zusammen 10,95 Prozent auf über 15 Prozent an Generali übers Wochenende erhöht. Auf dem Investorentag am 15. Dezember könnte es zum Showdown kommen.

Weiterlesen

Europas Riesen: Axa führt vor Allianz, Talanx überholt Prudential

Axa, Allianz, Generali, Zurich. Seit Jahren ist das die Rangordnung der mächtigsten Versicherer Europas. Auch die Pandemie hat die Karten unter den Big Playern nicht neu gemischt, berichtet das spanische Unternehmen Mapfre in einer Analyse. Der Versicherungsstandort D indes gewinnt an Bedeutung. Mit der Talanx macht ein weiteres deutsches Unternehmen international Plätze gut.

Weiterlesen

Generali-Umfrage: So wirkt sich die Pandemie auf die Betriebsrenten aus

Die Corona-Pandemie wirkt sich unterschiedlich auf die Betriebsrenten der Unternehmen aus. Laut einer aktuellen Umfrage der Generali betont jedes vierte Unternehmen, dass die Covid-19-Pandemie der eigenen Betriebsrente nicht schaden würde. Gut jeder zehnte Betrieb sieht sich durch die Pandemie stark negativ in seiner bAV getroffen. Vor allem größere Betriebe berichten von negativen Folgen der Pandemie für die eigene bAV.

Weiterlesen

Generali plant Revolution in der Arbeitswelt

Auf Mallorca leben, in Deutschland angestellt sein? Bei der Generali wäre eine solche Verbindung von Arbeit und Privatleben zumindest nicht unvorstellbar. Der Versicherer gibt keine festen Tage oder individuellen Quoten vor, an denen Mitarbeiter mobil arbeiten können oder müssen. Mobiles Arbeiten bedeutet dabei nicht zwangsläufig Homeoffice. „Die Mitarbeitenden entscheiden eigenverantwortlich, von wo aus sie arbeiten“, erklärt Personalvorstand Robert Wehn. Das gehört zu einem Konzept, das CEO Giovanni Liverani mit dem neuen Humanismus in der Versicherung verfolgt. Es wäre aber auch ein probates Mittel, um High-Potentials zu gewinnen – und zu halten.

Weiterlesen

Generali-COO Sommer: IDD-Lösung für Online-Abschlüsse nötig

Die Pflichten zur Dokumentation von Beratung und Verkauf im Internet müssen nach Meinung von Rainer Sommer dringend neu geregelt werden. „Unser Datenschutz stößt bei den Kunden auf Unverständnis und Nicht-Akzeptanz“, sagte der Chief Operating Officer der Generali Deutschland AG bei der MCC-Fachkonferenz „IT-Optionen für Versicherungen 2021“. Ein Auto dürfe online gekauft, aber keine Krankenmitteilung als PDF versendet werden.

Weiterlesen

Trubel bei der Generali

Der Generali-Konzern teilte am Wochenende mit, dass sich die gemeinnützige Organisation Fondazione CRT der Vereinbarung der Milliardäre Francesco Gaetano Caltagirone und Leonardo Del Vecchio für ein „profitableres und effizienteres Management“ des italienischen Versicherers angeschlossen hat. Nun könnte Donnets Sitz als Generali-CEO wieder wackeln.

Weiterlesen

Generali-Chef Donnet entscheidet Machtkampf für sich – vorerst

Die Würfel scheinen – zumindest vorerst – gefallen: Im internen Machtkampf um die eigene Zukunft hat sich Generali-Konzernchef Philippe Donnet durchgesetzt. So habe er seine Bereitschaft zu einer Vertragsverlängerung erklärt, teilte Generali nach einem Treffen des Verwaltungsrats mit. Die Mehrheit habe sich dafür ausgesprochen, ihn bei einem Umbau des Gremiums wieder als Konzernchef zu nominieren.

Weiterlesen

Kivi-Statistik: Allianz, Ergo, Axa, Talanx und Zurich verlieren Marktanteile

Fünf der zehn größten Versicherer haben laut Kivi-Statistik Marktanteile eingebüßt. Die Allianz-Gruppe ist mit einer Quote von 19,75 Prozent zwar weiterhin mit großem Abstand die Nummer eins des deutschen Erstversicherungsmarktes, musste mit 67 Basispunkten aber auch den höchsten Marktanteilsverlust hinnehmen. Als wesentlichen Treiber für die Mehrzahl dieser Veränderungen hat das Kölner Institut für Versicherungsinformation und Wirtschaftsdienste die Zeichnungspolitik in der Lebensversicherung ausgemacht.

Weiterlesen

Generali baut Industriegeschäft aus

Fünf Jahre und etwa sechs Monate. So lange ist es her, dass die Generali Deutschland ihre neue Einheit Global Corporate & Commercial ins Leben gerufen hat. Zwischenzeitig ist es still geworden um die ambitionierten Pläne der italienischen Konzerntochter in einer komplizierten Sparte. Heute ist der Bereich in über 200 internationalen Versicherungskonzepten vertreten. Diese Reichweite ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass Generali auf verständliche Produktkonstellationen setzte, die Bedürfnisse von Kunden mit einem Jahresumsatz von 150 Mio. Euro bis 25 Mrd. Euro gezielt ansprechen. Eine Zwischenbilanz.

Weiterlesen

Gehen oder bleiben? Generali-Boss Donnet schützt sich mit guten Zahlen vor internem Gegenwind

Die Generali ist stabil unterwegs. Der italienische Versicherer hat im ersten Halbjahr dank guter Geschäfte mit Lebensversicherungen und Vermögensverwaltung mächtig zugelegt. Der operative Gewinn wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zehn Prozent auf rund drei Milliarden Euro. Der 61-jährige CEO Phillippe Donnet wird die Ziele des Strategieprogramms „Generali 2021“ erreichen. Unumstritten ist der Top-Manager im Gegensatz zum Kaliber Bäte oder Buberl bei ihren Unternehmen dennoch nicht.

Weiterlesen

Branchenpuls: Aon, Willis Towers Watson, Generali, Corona-Regeln

Die geplatzte Hochzeit zwischen Aon und Willis Towers Watson. Es war die Meldung der letzten Woche. Viele Marktteilnehmer atmen auf. Auch wichtig: Die Schadenzahlen für die Flutkatastrophe werden konkreter. Der GDV rechnet mit bis zu 5,5 Mrd. Euro versicherten Schäden. Indes geht es in dieser Woche in die nächste Präsentationsrunde der Halbjahreszahlen, u.a. mit Generali und Hannover Rück.

Weiterlesen

NN-Fondssparte im Visier der Generali

Die Generali zeigt Insidern zufolge Interesse an der Fondssparte des niederländischen Versicherers NN Group. Auch DWS soll laut Bloomberg in dieser Woche erste Gebote für den Geschäftsbereich übermittelt haben. NN könnte mit rund 1,5 Milliarden Euro bewertet werden.

Weiterlesen
1 2 3 4 5