Wird die DKB neuer Bankpartner der Generali?

Quelle: Generali

Die Deutsche Kreditbank (DKB) könnte möglicherweise neuer Bankenpartner der Generali werden. Laut einem Bericht des Versicherungsmonitor soll das Kreditinstitut „für exklusive Verhandlungen mit der Generali über eine künftige Zusammenarbeit entschieden“ haben. Talanx und Allianz glauben aber noch im Rennen zu sein.

Laut Bericht habe sich demnach die Generali mit ihrer Direktversicherungstochter Cosmos Direkt nach „einem harten Bieterwettbewerb“ durchgesetzt. Der bisherige Partner Talanx und die Allianz hätten zwar ebenfalls Angebote abgegeben, würden aber „außen vor bleiben“. Die Generali selbst wollte den Bericht gegenüber VWheute nicht kommentieren. Eine Unternehmenssprecherin der Talanx erklärte auf Anfrage, dass man weiterhin in Verhandlungen stehe. Allerdings könne ein Erfolg der Verhandlungen für die Generali Deutschland laut Bericht den Durchbruch auf dem Bancassurance-Markt bedeuten, da man bislang noch keinen nennenswerten Partner vorweisen könne.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Zurich Deutschland ihre Partnerschaft mit der Deutschen Bank um weitere zehn Jahre verlängert sowie das Geschäft mit der Postbank deutlich ausgebaut. Über den Vertriebskanal werden Produkte wie etwa die private und betriebliche Altersvorsorge sowie das Protection-Geschäft verkauft. Zudem ergänzen private Sach-, Unfall-, Haftpflicht- und Kfz-Versicherungen das Portfolio. Ulrich Christmann, Vorstand Bank/Partner bei der Zurich Gruppe Deutschland, spricht von einer Kooperation mit enormem Potenzial, um das Geschäft auszubauen.

Bereits vor einem Jahr haben die Allianz und das italienische Kreditinstitut Uni Credit ihre Bancassurance-Partnerschaft weiter ausgebaut. Dazu haben beide Unternehmen eine entsprechende Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Sie erstreckt sich auf die Präsenz der UniCredit in Italien, Deutschland sowie Mittel- und Osteuropa. Die Ergo und die Santander Deutschland sind im ersten Halbjahr 2022 eine Partnerschaft eingegangen. Demnach ergänzt das Kreditinstitut das Angebot für ihre Kunden um Vorsorgeprodukte von Ergo. Der Düsseldorfer Versicherungskonzern will indes seinen Kunden Finanzlösungen aus dem Kreditbereich von Santander Deutschland anbieten.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × vier =