Retten 25 Millionen Euro Wefox vor der Zerschlagung?

Chrysalis Investments und Target Global, zwei führende Investoren des angeschlagenen Start-ups Wefox, wollen offenbar 25 Millionen Euro bereitstellen, um ein konkurrierendes Angebot des britischen Maklers Ardonagh zum Kauf großer Teile des Unternehmens zu vereiteln. Wie Sky News berichtet, soll das Geld als Überbrückung dienen, bis die Gruppe in der Lage ist, die auf Elektrofahrradpolicen spezialisierte Tochter Assona zu verkaufen. Hinter den Kulissen spitzt sich derweil der Machtkampf zu.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Teicke nimmt Stellung zu Wefox-Niedergang

Die Unruhe um das angeschlagene Berliner Insurtech Wefox reißt nicht ab. Nach Angaben von Bloomberg drängt Investor Mubadala aktuell auf einen Deal mit dem britischen Makler Ardonagh – weit unterhalb der einstigen Bewertung von 4,5 Mrd. Dollar. Gründer Julian Teicke hat sich alles ganz anders vorgestellt, wie er über die sozialen Medien erstmals einräumt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox droht Verkauf zum Schleuderpreis  

Steht das Berliner Insurtech Wefox vor einem Verkauf? Entsprechende Gerüchte haben durch einen Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg neue Nahrung erhalten: Demnach drängt der Wefox-Investor Mubadala auf einen Deal mit dem britischen Makler Ardonagh. Das kolportierte Angebot liegt weit unterhalb der einstigen Bewertung des Insurtechs von über 4,5 Mrd. US-Dollar – zudem sind sich die Investoren offenbar nicht darüber einig, wie es mit dem angeschlagenen Unternehmen weitergehen soll.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Hartigan soll Wefox dem Londoner Makler Ardonagh zum Kauf angeboten haben

Einen guten Ruf genießt Mark Hartigan in Großbritannien nicht. Medial hängt dem Manager vor allem der gescheiterte Versuch von 2021 nach, den Gegenseitigkeitsversicherer LV, früher bekannt als Liverpool Victoria, an Bain Capital zu verkaufen und sich im Zuge dessen einen Bonus von 20 Mio. Pfund zu sichern. Damals argumentierte der Manager damit, dass der Deal für LV überlebensnotwendig sei. Nach einem Bericht der Mail on Sunday versucht es der Brite bei Wefox mit einem ähnlichen Ansatz.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox droht Insolvenz

In einem Memo soll der britische Unternehmenschef Mark Hartigan Investoren des Berliner Start-ups vor einer Zahlungsunfähigkeit "im August oder möglicherweise sogar früher" gewarnt haben. Das berichtet der Nachrichtensender Sky News. Wenn es nicht gelinge, verlustbringende Bereiche abzustoßen, gehen Wefox die Mittel aus, um das Tagesgeschäft am Leben zu halten. Steckt hinter der Warnung ein strategischer Kniff?  

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Investor Chrysalis stutzt seine Wefox-Bewertung um ein Drittel

Neuer Rückschlag für Wefox: Der britische Investor Chrysalis hat seine Beteiligung an dem Berliner Insurtech um ein Drittel abgeschrieben. Die neue Bewertung von Wefox liegt damit nur noch bei 126,5 Mio. Pfund (147,9 Mio. Euro), nach zuvor 188,6 Mio. Pfund, die Chrysalis Investments im Oktober 2023 angesetzt hatte. Die Begründung klingt einleuchtend - folgen andere Investoren diesem Schritt?

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox Insurance schreibt höhere Verluste

Das Berliner Insurtech Wefox hat sein Versicherungsgeschäft im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Die Prämieneinnahmen legten um 21 Prozent auf knapp 237 Mio. Euro zu. Profitabel arbeitet die 2018 gegründete Wefox Insurance AG bislang aber nicht – das Minus im versicherungstechnischen Ergebnis wurde sogar noch größer, wie aus dem Solvenzbericht der Gesellschaft hervorgeht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Worst-Case-Szenario für Wefox

Was bei Wefox passiert, bleibt nicht bei Wefox. Immer wieder sickern Informationen an die Oberfläche, die Zweifel an der Gesundheit des Berliner Start-ups hervorrufen. Dass zuletzt der 37-jährige Gründer und Chef Julian Teicke durch den 23 Jahre älteren Mark Hartigan abgelöst wurde, zeigt den Ernst der Lage. Hartigan steht für all das, was Teicke kritisiert - die „alte“ Versicherungswelt. Ob der Kurswechsel Ruhe bringt, bleibt abzuwarten. VWheute erreichen Stimmen, dass Wefox perspektivisch auf eine Zerschlagung zusteuern könnte.  

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Teicke hört als Wefox-Chef auf

Rund neun Jahre nach der Gründung von Wefox legt Julian Teicke sein Mandat als Chief Executive Officer nieder. Der Entscheidung waren „einige Monate des Nachdenkens“ vorausgegangen, wie der 37-jährige Manager mitteilt. Teicke hat in den vergangenen Jahren viel Kraft in das Projekt gesteckt – und musste sich dabei auch ein dickes Fell zulegen. Seine Nachfolge ist geregelt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Insurtechs trotz erschwerter Finanzierungsbedingungen keineswegs erledigt

Investoren sind deutlich vorsichtiger geworden, europäische Insurtechs mit den erforderlichen Finanzspritzen zu versorgen. Doch die Branche ist deutlich robuster als viele glaubten, von einer Krise der Insurtechs könne man nicht sprechen. Dieses Fazit zog das Analysehaus Astorya im Rahmen eines Pressegesprächs.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox schafft es auf den letzten Drücker in die Gewinnzone

Wie sieht es hinter der Insurtech-Fassade wirklich aus? Meist nicht so rosig, wie es die CEOs regelmäßig nach den millionenschweren Finanzspritzen der Investoren beschreiben. Das enthüllte zuletzt die VWheute-Redaktion über Getsafe. Auch bei Wefox wurde das Geschäftsmodell mehrmals verändert, unrentable Geschäfte wurden abgestoßen, wichtige Manager sind zuletzt abgesprungen. CEO Julian Teicke sprach einst davon, bis 2030 auf 100 Mrd. Dollar Umsatz zu kommen. Heute gesteht er ein: „Die Zeiten haben sich geändert.“ Immerhin hat man offenbar die schwarze Null erreicht.

Weiterlesen

Wefox befördert Ulrich

Dominik Ulrich ist im Dezember 2023 beim Berliner Insurtech zum Chief Risk Officer aufgestiegen. Der 43-jährige Manager arbeitet seit knapp zwei Jahren für Wefox, zuletzt als Group Head of Internal Audit. In seinem aktuellen Posten führt er die Risikosteuerung des Wefox-Versicherungsträgers sowie die Risikomanagementstrategien aller europäischen Entitäten der Holding.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

HDI Embedded schließt sich Affinity-Partnerschaft von Wind Tre und Wefox an

HDI Embedded hat seine erste Kooperation unter Dach und Fach gebracht. Premieren-Partner der Talanx-Tochter ist der italienische Telekommunikationsanbieter Wind Tre. Dessen Kunden können fortan Versicherungen für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik über HDI Embedded abschließen, die auch nach Ablauf der Herstellergarantie greifen. An dem Deal war das Berliner Insurtech Wefox maßgeblich beteiligt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Aufregung um manipulierte Google-Bewertungen bei Wefox

Unruhe bei Wefox. Das Berliner Insurtech soll im großen Stil und mit rechtswidrigen Mitteln gegen schlechte Bewertungen bei Google vorgegangen sein. Das geht aus Unterlagen hervor, die dem Manager Magazin und Procontra vorliegen. Im September 2021 lag die durchschnittliche Anzahl der Sterne bei 2,5 von 5, rund ein Jahr später sprang der Wert auf 4,6 von 5 Sternen. Unter anderem für die gezinkten Noten soll Wefox eine Rechnung von rund 1,8 Millionen Euro erhalten haben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox-Chef Teicke: „Wir waren gezwungen, harte Entscheidungen zu treffen“

Das Berliner Insurtech will die Engelsgeduld der Investoren nicht überstrapazieren und bis Jahresende endlich schwarze Zahlen schreiben. Das Vertrauen der Geldgeber in das Verkaufsgenie Julian Teicke scheint ungebrochen. Diesmal verabreichen die Deutsche Bank zusammen mit Unicredit seinem Start-up eine Finanzspritze von 55 Mio. US-Dollar. Teicke selbst will sich künftig den "Realitäten des Marktes anpassen".

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Umstrittene Personalie: Mark Hartigan leitet Aufsichtsgremium von Wefox

Ein neues Gesicht an der Spitze des Insurtechs Wefox: Nach einem Auswahlprozess wurde Mark Hartigan vom Board of Directors als künftiger Non-Executive Chair an die Shareholder vorgeschlagen. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber VWheute. Hartigan stand zuletzt wegen hoher Boni in der Kritik.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox zieht Strategiewechsel durch

Wie angekündigt fährt das Berliner Insurtech Wefox sein Versicherungsgeschäft in Deutschland runter und leitet den Strategieschwenk gen Profitabilität ein. Haftpflicht-, Hausrat- und Autoversicherungen, die knapp über zehn Prozent der Wefox-Policen ausmachen sollen, laufen aus. Einige Betroffene reagieren verdutzt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Stühlerücken bei Wefox

Zum 1. Oktober rückte der gebürtige US-Amerikaner Jonathan Wismer in die Chefetage des Berliner Insurtechs Wefox. Als Chief Financial Officer soll er die globale Expansion des Unternehmens mitgestalten. Wismer berichtet an Unternehmensgründer und CEO Julian Teicke.

Weiterlesen

Wefox findet neuen Großkunden

Der italienische Telekommunikations- und Multiserviceanbieter Windtre baut sein Engagement im Versicherungsgeschäft aus. Dabei greift er zur Plattformlösung des Berliner Insurtechs Wefox. Das Start-up von Julian Teicke fungiert in der Rolle des sogenannten Affinity-Versicherungspartners. Windtre Assicurazioni beliefert seine Kunden als Vermittler seit Juli mit Hausrat- und Reiseversicherungen. Weitere sollen folgen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox baut mit MGA-Gründung deutsches Maklergeschäft aus

Das Berliner Insurtech Wefox passt seine Deutschland-Strategie an und bereitet den Start eines eigenen Managing General Agents (MGA) vor. Die Neuausrichtung sei Teil der Transformationsstrategie der Gruppe, deren Ziel es ist, die Weiterentwicklung der Plattform zu beschleunigen und ihre Distributionskapazitäten zu erhöhen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox steigt in Iveco-Projekt ein

Das Berliner Insurtech Wefox startet eine strategische Partnerschaft mit dem Mobilitätsdienstleister Green & Advanced Transport Ecosystem, kurz Gate. CEO Julian Teicke erschließt damit neue Reichweiten. Zuletzt hatte Wefox angekündigt, den Fokus von der Betreuung von Versicherungsberatern auf Affinity-Partner mit digitalen Versicherungslösungen auszubauen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox-Chef Teicke wird Forbes-Kolumnist – das hat er zu sagen

"Wir haben die Ära 'Wachstum um jeden Preis' hinter uns gelassen", das sind die ersten Worte von Wefox-Gründer Julian Teicke in der renommierten Forbes-Zeitschrift. Auch sein Unternehmen hat den Expansionspfad verlassen und sorgt sich nun um Effizienz. Zwar ist Wefox noch nicht profitabel, aber Teicke gibt Ratschläge, wie man mit einem Fintech schwarze Zahlen schreibt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Tops und Flops der Woche: Katerstimmung bei Allianz und Signal Iduna, Asmussens Ass und ein Talanx-Turbo

Letzte Woche kam es zwischen Bayern München und Borussia Dortmund im Kampf um den Meistertitel per Fernduell zum fulminanten Showdown. Mittendrin die mächtigen Sponsoren Allianz und Signal Iduna, deren Partner sie nicht immer zum Glänzen gebracht haben. GDV-Manager Jörg Asmussen seinerseits gewinnt an Profil, die Talanx an Marktmacht. In einer exklusiven Einordnung kommentiert die VWheute-Redaktion an dieser Stelle die Tops und Flops der Woche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox erhält einen Bankkredit, weil Teicke Profitabilität verspricht

Wefox ist angetreten, um das Versicherungsgeschäft zu revolutionieren. Doch Experten kritisieren, dass man nur durch Übernahmen wachse und nicht durch Innovationen. Investoren halten trotz kritischer Berichte dem Insurtech weiterhin die Stange, aber sie wollen endlich Gewinne sehen und Gründer Julian Teicke verspricht diese 2023 noch zu liefern. Das scheint glaubwürdig zu sein, sonst hätten die Banken J.P. Morgan und Barclays dem Unternehmen keinen Kredit gewährt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Nicholas Walker wechselt von Paysafe zu Wefox

Das Berliner Insurtech Wefox hat Nicholas Walker zum Chief HR Officer berufen. Er übernimmt ab sofort die Leitung des Bereichs Personalstrategie und -planung aller europäischen Entitäten der Wefox Holding AG. Er war zuvor über sieben Jahre als Personalchef des globalen Zahlungsdienstleisters Paysafe Group in London tätig.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Tops und Flops der Woche: Huk-Coburg im Kampfmodus, bittere Pille für Wefox, Bankenbeben

Klaus-Jürgen Heitmann blickt in die ferne Zukunft der Kfz-Versicherung und träumt vom großen Ökosystem-Coup. Das Berliner Start-up Wefox schnallt nun auch tarifstrategisch den Gürtel enger und die Banken brauchen Hilfe. In einer exklusiven Einordnung kommentiert die VWheute-Redaktion an dieser Stelle die Tops und Flops der Woche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Kollaps der Silicon Valley Bank dämpft Stimmung in der Insurtech-Szene

Der Zusammenbruch der Silicon Valley Bank (SVB) hat Strahlkraft über die ganze Welt. Welche Folgen die Pleite haben wird, ist schwierig abzusehen und wird von den Maßnahmen der Regierungen in Washington und London abhängen. Dass die Bereitschaft zur Kreditvergabe an Tech-Unternehmen zumindest vorübergehend sinken wird, ist allerdings wahrscheinlich. VWheute geht auf Stimmenfang.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Miese Stimmung bei Wefox

Lange Zeit galt Wefox als Vorreiter in der Insurtech-Szene. Nun baut das Unternehmen Stellen ab. Ein Rückschlag für das Team um CEO Julian Teicke, der in der Vergangenheit immer wieder mit flotten Sprüchen für Aufsehen sorgte. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung geht es um „weniger als zehn Prozent“ der Arbeitsplätze. Aktuell beschäftigen die Berliner rund 1.400 Mitarbeiter.

Weiterlesen

Wachstum nur durch Zukäufe? „Im Kern macht Wefox nichts anderes als die anderen Versicherungen“

Julian Teicke ist ein begnadeter Verkäufer. Er überzeugte Salesfoce, einen Staatsfonds aus Abu Dhabi oder Schauspieler Ashton Kutcher als Investoren bei Wefox einzusteigen, um die Versicherungsbranche zu revolutionieren. Doch die Wachstumsstory bekommt Risse: Immer mehr Insider packen aus, wie es im Inneren des Start-ups vor sich geht. "Wenn bei einem Börsengang jemand unter die Haube schaut, wird er fragen: Was ist denn jetzt innovativ?", erklärt ein Ex-Manager gegenüber Capital.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox wegen Studentenpolice in der Kritik

Wefox gehört derzeit zu den Vorzeige-Start-ups in der Versicherungsbranche: Während Gründer Julian Teicke offen seine ehrgeizigen Ziele proklamiert und prominente Unterstützung angeheuert hat, schrieb das Insurtech im Geschäftsjahr 2021 bereits schwarze Zahlen. Nun könnte dem Insurtech eine Kooperation mit der Berliner Firma Expatrio möglicherweise zum Verhängnis werden.

Weiterlesen

Tops und Flops der Woche: Teicke stichelt, Ergo steckt ein, Swiss Re macht Dampf

Wefox-Manager Julian Teicke pikst die Traditionsversicherer, Ergo kämpft mit den Tücken der IT-Transformation und die Swiss Re pflegt ihre „teilweise jahrhundertealten Kundenbeziehungen. In einer exklusiven Einordnung kommentiert die VWheute-Redaktion an dieser Stelle die Tops und Flops der Woche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Teicke teilt gegen Traditionsversicherer aus

„Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis wir die Nummer eins sind“, sagte Wefox-Chef Julian gegenüber CNBC im Rahmen der JPMorgan Tech Stars Konferenz. Sein Argument: Etablierte Versicherer bauen auf Altbeständen, sogenannter „Legacy Tech“, auf. Wefox habe nach Angaben des Managers gegenüber traditionellen Marktteilnehmern einen „unfairen Vorteil“, erklärte er leicht sarkastisch.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Menschheit ist in Gefahr“: Julian Teicke spricht bei CNBC Klartext zu Klima und Börsenplänen

Ohne „erhebliche Anstrengungen“ werden auch Menschen in Metropolregionen aufgrund des Klimawandels ihre Güter verlieren. Die Folgen der Naturveränderungen sind ein „Kampf um die Existenz der Menschheit“, erklärte er gegenüber den beiden Moderatoren des News-Giganten CNBC. Er sprach auch über die Pläne seines Unternehmens Wefox und die Idee eines möglichen Börsengangs.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Nach Durchleuchtung des Vertriebs: Wefox stellt sich neu auf

Neue Vertriebstaktik in Berlin: Wefox Insurance, ehemals One Insurance mit Hauptsitz im liechtensteinischen Vaduz, operiert ab sofort auch über seine deutsche Niederlassung. Das Geschäft mit Vertrieben, Mehrfachagenten, Assekuradeuren und Affinity-Partnern soll stark ausgebaut werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Tops und Flops der Woche: Teickes Meisterstück, Johnsons Scherbenhaufen, Breuers Aufstieg

Jede Top-Performance braucht einen Überbringer der frohen Nachricht. Wefox-Chef Julian Teicke und Provinzial-CEO Wolfgang Breuer konnten sich über solche Momente in dieser Woche freuen. Boris Johnson und der AGV hingegen haben underperformt. In einer exklusiven Einordnung kommentiert die VWheute-Redaktion an dieser Stelle die Tops und Flops der Woche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox-Chef Teicke gibt Sky News denkwürdiges Interview

Die Serie-D-Finanzierungsrunde von Wefox mit rund 400 Mio. US-Dollar schlägt hohe Wellen. Stand jetzt ist das Berliner Start-up rund 4,5 Mrd. US-Dollar. Im Interview mit Sky News gab sich CEO Julian Teicke gewohnt selbstbewusst. "Wir haben kein Geld gebraucht", sagt er. Die jüngste Investition sei der Lohn dafür, wie man Versicherungen angehe. Gegen die Insurtech-Konkurrenz setzte er Nadelstiche.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Der selbstbewusste Mr. Teicke

Vor wenigen Tagen gab Wefox bekannt, die Marke von zwei Millionen Kunden geknackt zu haben. CEO Julian Teicke sieht darin allerdings nur einen Zwischenstopp. Nach Angaben des Chefs ist das Start-up im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 200 Prozent gewachsen und habe „viel weniger Barmittel verbrannt, mit einem klaren Weg zur Rentabilität“. Bemerkenswerte Worte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wefox‘ Kundenmeilenstein ist erst der Anfang

Wefox wächst seit der Gründung 2015. Das Berliner Insurtech zählt nun zwei Millionen KundInnen und ist damit das erste deutsche Insurtech, „das diesen Meilenstein erreicht hat“. In diesem Jahr rechnen die Berliner mit 600 Mio. Euro Umsatz, was noch ein Stückchen vom 2030-Ziel von 100 Mrd. Dollar entfernt ist, das CEO Julian Teicke einmal ausgab. Doch das ist kein Problem. Ein Kommentar.

Weiterlesen
1 2