Großmakler Aon sieht Rückversicherer von Flutschäden kaum betroffen

Die Pegelstände in den Überflutungsgebieten in Süddeutschland sind längst wieder gefallen – im Gegenzug erreicht das Schadenausmaß, das die Versicherer zu tragen haben, fast täglich neue Höhen. Die Ratingagentur Moody’s gab eine Schadenschätzung von insgesamt drei Mrd. Euro ab, was zugleich die vorläufige Obergrenze markiert. Der Großmakler Aon geht von versicherten Schäden von 2,3 bis 2,8 Mrd. Euro aus, sieht aber „keinen signifikanten Einfluss auf das Rückversicherungsgeschehen“. Die Rückversicherer selbst wollen sich noch nicht zurücklehnen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re befördert Claudia Hasse

Im Rampenlicht steht Claudia Hasse nicht oft, auf Fachkonferenzen zur Rückversicherung trifft man sie hierzulande das eine oder andere Mal durchaus an. In Zukunft könnte das noch seltener werden, denn die Deutschlandchefin der Munich Re steigt im September zur globalen Schadenchefin auf. Das ist für sie "branchenweit eine der interessantesten Rollen, weil sie Einfluss nimmt auf alle spannenden und kniffligen Schadenfälle auf der ganzen Welt."

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

A.M. Best stuft Bedingungen für Rückversicherer erstmals seit Jahren auf positiv herauf

Geringe Schäden, angepasste Versicherungsbedingungen und seit Jahren steigende Prämien lassen die Schaden- und Kostenquoten der Rückversicherer auf unter 90 Prozent fallen. Eine Ratingagentur nach der anderen korrigiert den Branchenausblick nach oben, nun auch A.M. Best. Von der Umstellung auf IFRS17 profitieren die Top-Player Munich Re, Swiss Re, Hannover Rück und Scor ebenfalls.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re-Expertin Anja Rädler: „Die verschiedenen Wettermodelle sind sich fast einig, dass wir im Pazifik in diesem Sommer in eine La-Niña-Situation rutschen“

Munich Re warnt in diesem Jahr vor einer besonders heftigen Hurrikan-Saison. Grund für die Prognose des Rückversicherers sind extrem hohe Temperaturen im Atlantik. Für Asien wird eine vergleichsweise milde Sturmsaison erwartet. Eine hohe Zahl von Stürmen bedeutet durchaus ein erhöhtes Risiko, muss aber nicht automatisch mit katastrophalen Ereignissen einhergehen.

Weiterlesen

Ergo-Umsätze lassen Munich Re mit viel Rückenwind ins Jahr starten  

Die Munich Re ist schwungvoll ins erste Quartal 2024 gestartet: Der Gewinn erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich um 68 Prozent auf 2,14 Mrd. Euro, nach zuvor 1,27 Mrd. Euro. Insbesondere die Entwicklung der Erstversicherungstochter Ergo macht den Münchnern Freude. Dass der Rückversicherer bei der April-Erneuerung erstmals wieder einen Preisrückgang hinnehmen musste, ist für Finanzchef Christoph Jurecka kein Grund zur Sorge.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re fordert leichteren Zugang zu Cyberversicherungen

Manager weltweit schauen mit wachsender Besorgnis auf ihre Cybersicherheit. Neun von zehn Unternehmen (87 Prozent), die der Rückversicherer Munich Re in 15 Ländern befragen ließ, halten sich nicht für ausreichend gewappnet gegen Cybergefahren – das gilt vor allem für Deutschland. Die Studienautoren sprechen von einem bemerkenswerten Anstieg gegenüber den Vorjahren und geben der Versicherungsbranche drei klare Empfehlungen an die Hand.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

„Business Email Compromise ist 50 Mal schädlicher als Ransomware“

Auf Ransomware als Schadenursache können sich Unternehmen und Cyberversicherer inzwischen einstellen. Eher unterschätzt sind Schäden durch Business Email Compromise. Darauf sollten Unternehmen mehr achten und mehr in ihre E-Mail-Sicherheit investieren, forderten etwa Munich-Re-Underwriter Carsten Topsch und Corvus-Manager Martin Schmetz auf einer MCC-Fachkonferenz zum Thema Cyberrisiken. Ungeachtet dessen boomt die Sparte weltweit, aber unterschiedlich stark in einzelnen Ländern.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Weniger Zustimmung für von Bomhard

Der Appell des einflussreichen Stimmrechtsberaters Institutional Shareholder Services, gegen eine Wiederwahl des amtierenden Munich-Re-Aufsichtsratschefs zu stimmen, blieb nicht folgenlos. Nikolaus von Bomhard wurde zwar nicht von Spitze des Kontrollgremiums gestoßen, bekommt aber verhältnismäßig wenige Stimmen von den Aktionären.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Fulminanter Jahresstart für Munich Re ohne Großschäden

Der Rückversicherer Munich Re hat an seinen guten Lauf aus dem vergangenen Jahr anknüpfen können und dabei sogar noch deutlich an Tempo zugelegt: 2,1 Mrd. Euro verdiente der Konzern im ersten Quartal 2024 – Analysten hatten lediglich mit einem Nettogewinn von 1,5 Mrd. Euro gerechnet. Unruhe auf der am Donnerstag anstehenden Hauptversammlung könnte es aus einem anderen Grund geben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re besetzt zehn Führungsposten

Der Münchener Rückversicherer stellt seine Underwriting-Struktur im Schaden- und Unfallgeschäft in der Region Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika 2023 personell auf neue Beine. Die Veränderungen sind umfassend und zielen auf mehr lokale Nähe zu den Kunden. Zehn Manager rücken in neue Führungsaufgaben.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Gegenwind für von Bomhard

Der einflussreiche Stimmrechtsberater Institutional Shareholder Services (ISS) stemmt sich gegen eine Wiederwahl des amtierenden Munich-Re-Aufsichtsratschefs Nikolaus von Bomhard. Die Amerikaner monieren die Praxis, dass Spitzenmanager am Ende ihrer operativen Laufbahn oft in den Aufsichtsrat eines Unternehmens wechseln. Dadurch fehle die Unabhängigkeit. Von Bomhard war von 2004 bis 2017 CEO des Rückversicherers.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re-Chef Wenning: „Deutschland braucht ein umfassendes Sanierungsprogramm“

In einem Redemanuskript, das im Vorfeld der Munich-Re-Hauptversammlung in der kommenden Woche veröffentlicht wurde, bringt CEO Joachim Wenning angesichts des demografischen Wandels seine Sorge um die Leistungsfähigkeit des Standorts D zum Ausdruck – und dessen Schwäche gegenüber den USA und China. Der Manager spricht von „einer alarmierenden neuen Zeit“ und fasst ein ganz heißes Eisen an: Es wäre „absolut notwendig und dringend“, dass Menschen in Deutschland länger arbeiten und später in Rente gehen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Axa IM übernimmt Private-Equity-Firma und verkauft Hauptsitz von Constantin Film an Munich Re-Tochter Meag

Die Investment-Tochter des Rückversicherers Munich Re hat wieder einmal ein neues Investitionsobjekt gefunden – diesmal allerdings von einem anderen Versicherer. So hat die Meag die „Arte Fabrik“ in München von Axa IM Alts erworben. Medienberichten zufolge soll der Kaufpreis bei rund 60 Mio. Euro liegen. Die Franzosen haben gleichzeitig mit einer Akquisition in den USA zugeschlagen.

Weiterlesen

Munich Re, Hannover Rück, Scor und Swiss Re bauen enorme Reserven auf

Die Top-4-Rückversicherer erreichten oder übertrafen ihre Finanzziele 2023. Obwohl die versicherungstechnischen Margen in diesem Jahr wohl ihren Höhepunkt erreichen werden, rechnet die Ratingagentur Fitch für die Unternehmen auch im laufenden Jahr mit guten Ergebnissen - zumal die Reserven aufgestockt wurden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re plant Einberufung von zwei prominenten Managern in den Aufsichtsrat

Der ehemalige Bundesbankpräsident Jens Weidmann sowie der Siemens-Vorstandschef Roland Busch sollen in das Kontrollgremium des Rückversicherers stoßen. Munich Re hat die bekannten Wirtschafsgrößen zur Wahl auf der Hauptversammlung am 25. April vorgeschlagen. Ausscheiden werden der ehemalige BayernLB-Chef Gerd Häusler und die Wirtschaftswissenschaftlerin Ann-Kristin Achleitner.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Neuer Strategiechef bei Munich Re

Tobias Farny hat zum 1. März den Posten des Chief Strategy Officers bei der Munich Re übernommen. Der Manager mit 25-jähriger Betriebszugehörigkeit beim Rückversicherer gilt als ausgewiesener Asien-Pazifik-Spezialist. Zuletzt war Farny hier für den wichtigen Geschäftsbereich „Greater China“ und „Cyber Insurance“ zuständig. Er folgt auf Rolf Heintzeler, der eine berufliche Auszeit einlegt. Farny kommt aus einer Familie mit Versicherungstradition.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wenning verdient eine Million Euro weniger als Bäte

6,45 Millionen Euro: So hoch fiel das Jahresgehalt von Munich-Re-Chef Joachim Wenning 2023 aus, wie der aktuelle Vergütungsbericht des Rückversicherers zeigt. Nummer zwei im internen Gehaltsranking ist Finanzchef Christoph Jurecka, gefolgt von Markus Rieß. Aus finanzieller Sicht steht Wenning mit seinem Gehalt bei den deutschen Aushängeschildern der Assekuranz hinter Oliver Bäte.

Weiterlesen

Munich Re befördert Hannemann

Die erfahrene Rückversicherungsmanagerin Michaela Hannemann steigt bei der Munich Re zur Chief Underwriting Officer Casualty auf. Sie arbeitet künftig am Münchener Hauptsitz und leitet die Bereiche Corporate Underwriting Casualty, Aviation, Marine und Legal. Für ihren neuen Job lässt sie das „Abenteuer“ Singapur hinter sich.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ergo peilt Überschuss von 800 Mio. Euro an

Die Munich Re hat im vergangenen Jahr 4,6 Mrd. Euro verdient – damit fiel der Gewinn um 100 Mio. Euro höher aus, als der weltgrößte Rückversicherer selbst erwartet hatte. Einen positiven Beitrag zum Gesamtergebnis hat auch die Erstversicherung geleistet. Die Tage, als Ergo noch ein Sorgenkind war, sind längst gezählt. Die Düsseldorfer erwirtschafteten mit 721 Mio. Euro ein gutes Viertel mehr als 2022. Im laufenden Jahr soll sich das von Markus Rieß geführte Unternehmen weiter nach vorne bewegen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re beschließt Aktienrückkauf

Die Geschäfte beim Münchener Rückversicherer entwickeln sich positiv, wie CEO Joachim Wenning zuletzt beim Neujahrsempfang deutlich machte. Das schlägt nun auf die Dividende durch. Munich Re hebt sie für 2023 auf 15 Euro je Aktie. Der zweite im Dax gelistete Player aus der Versicherungswirtschaft Allianz schlug vor wenigen Tagen einen ähnlichen Weg ein.

Weiterlesen

Munich Re heiß auf 2024

Joachim Wenning hat sein Unternehmen in den fast sieben Jahren, in denen er als CEO am Ruder ist, gut aufgestellt. Für 2024 und 2025 seien die Geschäftsaussichten für Munich Re insgesamt positiv. Für den Rückversicherer gibt es derzeit keinen Grund, am angekündigten Gewinnziel von fünf Mrd. Euro zum Ende dieses Jahres zu rütteln. Ein Markt scheint dem Dax-Player besonders wichtig zu sein.

Weiterlesen

Ehemaliger Munich-Re-Manager könnte Michael Diekmann ablösen

Die Allianz will zur kommenden ordentlichen Hauptversammlung am 8. Mai zwei neue Kandidaten für ihren Aufsichtsrat berufen. Wenn die Vorschläge durchgehen, was wahrscheinlich ist, werden der ehemalige Munich-Re-Finanzchef Jörg Schneider und Ex-Abrdn-Managerin Stephanie Bruce die bisherigen Mitglieder Herbert Hainer und Christine Bosse ablösen. Hinter den Kulissen wird bereits spekuliert, ob Schneider perspektivisch ein Mann für die Aufsichtsratsspitze sein könnte

Weiterlesen

Regionale Unwetter prägen weltweite Schadenbilanz 2023

Das vergangene Jahr verschaffte den Rückversicherern eine Verschnaufpause: Die weltweiten Gesamtschäden, die durch Naturkatastrophen verursacht wurden, verharrten nach Angaben der Munich Re gegenüber dem Vorjahr bei 250 Mrd. US-Dollar. Davon waren 95 Mrd. versichert – deutlich weniger als im Katastrophenjahr 2022, das die Branche mit 125 Mrd. belastete. Sorge bereiten den Fachleuten neue Rekordschäden durch Gewitter, ungewöhnlich viele Todesopfer und dass der Klimawandel immer mehr Extremwetterereignisse begünstigt.

Weiterlesen

GDV steht größtes Budget für Lobbyarbeit zur Verfügung

Über 15 Mio. Euro groß ist das Budget des GDV um Lobbyarbeit gegenüber Bundestag und Bundesregierung zu betreiben – keine Interessengruppe hatte laut Lobbyregister mehr Mittel zur Verfügung als der Versicherungsverband, wie eine Auswertung des Vereins Bürgerbewegung Finanzwende für das Jahr 2022 ergab. Kritiker fordern eine Verschärfung der bestehenden Regeln und mehr Durchblick darüber, wer sich wann mit wem trifft.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re rechnet mit Gewinnplus von elf Prozent und blickt sorgenfrei auf die Signa-Pleite

Munich Re peilt an, im nächsten Jahr eine halbe Mrd. Euro mehr Gewinn einzufahren als im zu Ende gehenden Jahr - der Nachsteuergewinn würde damit auf rund fünf Mrd. Euro steigen. Der optimistische Ausblick speist sich aus der „anhaltend guten operativen Performance in allen Geschäftssegmenten“ sowie aus der veränderten Rechnungslegung durch den neuen IFRS-Standard. Bezüglich der Signa-Pleite bleibt man gelassen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Höhenflug an der Börse und verschont von Naturkatastrophen? – Warum Wenning „Manager des Jahres“ ist

Seit 1995 vergibt das manager magazin den nach eigenen Angaben "wichtigsten Management-Preis Deutschlands". Dieser wird gerne einem Konzernlenker aus dem Dax-Aktienindex übergeben. Da es dort eine begrenzte Anzahl an Unternehmen gibt, war gefühlt schon jeder CEO eines großen Auto- oder Chemiekonzerns "Manager des Jahres" - solange der Aktienkurs das stützte. Auch ein Allianz-Chef wurde einst ausgezeichnet. Dieses Jahr ist es Joachim Wenning von der Munich Re. Zurecht?

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Rückversicherungskunden müssen sich auf höhere Preise einstellen

Inflation, Naturkatastrophen, geopolitische Krisen und Cyberangriffe läuten eine neue Runde von Preiserhöhungen ein, berichtet Munich Re. Für 2024 erwarten die Experten des Rückversicherers im Basis-Szenario eine allgemeine Teuerungsrate von rund drei Prozent - mehr als das Doppelte des Durchschnitts der Inflationsraten der 2010er-Jahre. Für die Kundenseite bleibt das nicht ohne Folgen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Doris Höpke zieht es in die Personalberatung

Im vergangenen Jahr ließ Doris Höpke ihr Vorstandsmandat bei der Munich Re aus persönlichen Gründen auslaufen. Nun nimmt sie eine Tätigkeit bei dem auf Executive Search und Vorstandsberatung spezialisierten Unternehmen Reckhenrich Advisors auf. Aus ihren insgesamt 22 Jahren beim Münchener Rückversicherer bringt die Managerin viel Know-how mit.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Christoph Jurecka: „Nachhaltigkeitsberichte sollten keine Datenfriedhöfe sein“

Die deutsche Versicherungswirtschaft vermisst auf nationaler und auf europäischer Ebene eine Regulierung mit Augenmaß. Darunter würden zum einen die Kunden leiden, wenn Entscheidungen länger dauern würden als nötig und zum anderen die Versicherungsunternehmen, deren bürokratischer Aufwand ständig steige, erklärte der GDV in einem virtuellen Pressegespräch in Berlin.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re-Assetmanager passt Strategie im Immobiliengeschäft an

Eine halbe Milliarde Euro. Diesen Betrag will die Munich Re über ihre Assetmanagement-Tochter Meag in den US-Wohnimmobilienmarkt stecken. Das Unternehmen zielt vor allem auf Objekte in den großen Städten des East Coast Markets und der Sunbelt States. Den traditionellen Deutschland-Schwerpunkt wird Meag reduzieren.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re lässt sich im Kryptogeschäft auf neuen Deal mit Stuttgarter Börse ein

Seit über einem Jahr läuft die Kooperation zwischen Börse Stuttgart Digital und Munich Re im Bereich Staking bereits. Offenbar mit Erfolg. Aufgrund einer starken Nachfrage, sowohl auf Retail- als auch auf institutioneller Seite, wird die Partnerschaft nun erweitert. Munich Re hat hierzu eine vielversprechende Versicherungsabdeckung auf die Beine gestellt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Moody’s: Rückversicherer trotzen Inflation und Naturkatastrophen

Die vier größten Rückversicherer weltweit zeigen angesichts der hohen Inflation und der Schadenbelastung durch Naturkatastrophen eine hohe Resilienz. Laut einer aktuellen Moody's-Analyse auf der Basis der jüngsten Halbjahresergebnisse lag das kombinierte Nettoergebnis bei 5,2 Mrd. Euro (HJ 2022: 1,9 Mrd. Euro).

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re wird Jahresziel von vier Mrd. Euro wohl knacken

Die Halbjahreszahlen fallen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durchwachsen aus, der Ausblick bleibt optimistisch. Trotz eines deutlichen Gewinnrückgangs von 3,07 Mrd. Euro auf 2,43 Mrd. Euro und eines gefallenen Konzernergebnisses um 440 Mio. Euro auf 1,15 Mrd. Euro sieht sich der Rückversicherer beim Strategie-Programm Ambition 2025 auf Kurs. Was macht CEO Joachim Wenning so zuversichtlich?

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Stefan Lehmann verlässt GDV-Präsidium

Stefan Lehmann, seit September letzten Jahres Chief Executive Officer der Generali Deutschland AG sowie Country Manager der Business Unit DACH hat zum 1. August das Amt des Vorsitzenden des Präsidialausschusses Unternehmenssteuerung und Regulierung beim GDV niederlegt. Der 51-jährige Manager will sich voll auf seine Aufgaben bei der Generali konzentrieren. Der Nachfolger steht bereits fest.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Naturkatastrophenschäden bleiben auf hohem Level

Die Wetterextreme belasten die Schadenbilanz der Versicherungsbranche. Nach Angaben der Munich Re lagen sowohl die Gesamt- als auch die Versicherungsschäden durch Naturkatastrophen im ersten Halbjahr über dem Zehn-Jahres-Durchschnitt. Für Deutschland zieht der GDV eine düstere Starkregen-Bilanz.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Chefvolkswirte der Versicherer üben Kritik an Zentralbanken

Wo sehen Chefvolkswirte großer Versicherungskonzerne derzeit die besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen in der Weltwirtschaft? Einig waren sich die Wirtschaftsexperten der Münchener Rück, der Allianz und der Swiss Re in einem Talk des GDV, dass die Inflationsbekämpfung eine Marathon-Aufgabe nicht nur in diesem Jahr bleiben werde.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re fällt aus dem Raster

Trotz hoher Naturkatastrophenbelastung insbesondere durch das Erdbeben in der Türkei meldeten drei der vier großen europäischen Rückversicherer im ersten Quartal dieses Jahres bessere versicherungstechnische Ergebnisse. Zu diesem Ergebnis kommt die Ratingagentur Fitch in einer Schnellanalyse. Bessere Preise und Portfolioanpassungen erklärten einen Teil der Verbesserung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Meag-Managerin Lammert im Interview: „Für Versicherer gehört das konservative Investieren zum Geschäftsmodell“

"Investiere nur in etwas, was Du auch kennst", lautet die Empfehlung von Katja Lammert. Die Geschäftsführerin des Asset-Managers von Munich Re und Ergo ist überzeugt, dass Versicherungsversprechen unter allen Umständen zu erfüllen sind - auch wenn die Kapitalmärkte mal gegen einen laufen. Ein Gespräch über Portfoliomanagement und aktuelle Marktbewegungen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Quartalsbilanzen: Türkei belastet Munich Re, Zurich wächst, DFV legt im Neugeschäft zu

Gleich drei Versicherer haben pünktlich zum (hoffentlich) langen Wochenende ihre Bilanzen für das erste Quartal 2023 vorgelegt: Während die Munich Re wegen einer hohen Schadenbelastung einen Gewinneinbruch hinnehmen muss, sehen sich die Zurich und die DFV weiterhin auf Kurs.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Munich Re-Chef Wenning hadert mit „ausufernder Nachhaltigkeitsberichterstattung“

Mit dem Ausstieg der Munich Re aus dem Prestigebündnis Net-Zero Insurance Alliance (NZIA) sorgte der Rückversicherer jüngst für Schlagzeilen. Auf der Jahreshauptversammlung ging Munich Re-CEO Joachim Wenning vor allem mit der Pflicht zu Nachhaltigkeitsberichten scharf ins Gericht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen
1 2 3 6