Streit um gestrandete Flugzeuge muss in der Ukraine verhandelt werden

Mit Ausbruch des Ukraine-Kriegs sind zahlreiche Flugzeuge in Russland und der Ukraine gestrandet. Seither zanken sich Leasinggesellschaften mit ihren Versicherern, um eine Entschädigung für die festsitzenden Jets. Auch die Frage des Verhandlungsorts ist umstritten. Der High Court of England hat nun entschieden, dass über die in der Ukraine verbliebenen Maschinen eben dort verhandelt werden soll und nicht in London – trotz erheblicher Bedenken der irischen Fluggesellschaft AerCap, die in dem Verfahren als Kläger auftritt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Verhandlungsort um gestrandete Flugzeuge geklärt

Versicherer und Leasingfirmen streiten nach wie vor um die in Russland gestrandeten Flugzeuge. Zuletzt ging es darum, an welchem Ort man überhaupt verhandelt. Laut Gerichtsunterlagen des High Court of England wollten Axa, AIG und einige Lloyds-Syndikate, dass der Prozess in Russland stattfindet. Nun gibt es dazu die finale Entscheidung.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Kehrtwende bei Lloyd’s – und auch Tokio Marine zieht sich aus NZIA zurück

Es wird einsam um Philippe Donnet. Nachdem sich Tokio Marine und Lloyd’s of London aus der Net Zero Insurance Alliance (NZIA) verabschiedeten, steht der Generali-CEO nahezu allein auf weiter Flur. Lloyd’s-CEO John Neal hatte sich letzte Woche noch zur Vereinigung bekannt, um nun eine 180-Grad-Wende hinzulegen. Ex-CEO Inga Beale kritisiert die Entwicklung mit klaren Worten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Erschließen Versicherer trotz Umweltversprechen Öl- und Gasvorkommen in Norwegen?

Sind Versicherer nur schein-ökologisch? Ein neuer Bericht von Greenpeace Nordic will das Ausmaß zeigen, in dem die Branche agiert. Vorgeworfen wird den Unternehmen, „schmutzigen Profiten Vorrang vor der Zukunft des Planeten einzuräumen“, indem sie neue Öl- und Gasprojekte unter "Missachtung der Ziele des Pariser Abkommens und ihrer eigenen Greenwashing-Rhetorik ermöglichen". VWheute hat bei den Versicherern zu ihrem Norwegen-Engagement nachgefragt und stieß auf eine Mauer des Schweigens.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Wegen Vergewaltigungsvorwürfen: Britischer Verband der Krankenversicherer und -vermittler tritt aus Wirtschaftslobbygruppe aus

Gegen die einflussreiche Confederation of British Industry (CBI) werden schwere Vorwürfe erhoben, darunter zwei Vergewaltigungsanschuldigungen. Bereits mehrere Versicherer haben dem Verband den Rücken gekehrt, aktuell vollzieht die Association of Medical Insurers and Intermediaries (amii) den Schritt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Versicherer-Konsortium nutzt Strategie-Kniff für anstehenden Luftfahrtprozess

Der Streit um die von Russland entwendeten Flugzeuge wird bald enden. Im Zuge des Ukrainekriegs hat Russland bis heute viele Maschinen in ihrem Einzugsgebiet behalten. Etliche Flugzeug-Leaser wollen den Schaden von ihren Versicherern ersetzt bekommen, was diese mit Hinweis auf die Bedingungen ablehnen. Nun ist einem Versicherer-Konsortium unter Führung von AIG ein Teilerfolg geglückt, der für die Versicherungsbranche insgesamt wichtig ist.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Anlageergebnis belastet Lloyd’s

Underwriting top, Anlage Flop: Der weltweit führende Marktplatz für kommerzielle, unternehmerische und spezielle Risikolösungen Lloyd's, hat sich 2022 bei den Bruttoprämien gesteigert. Dem „Update zu den Geschäftsergebnissen“ ist zudem eine Verbesserung der versicherungstechnischen Leistung zu entnehmen. Allerdings gibt es auch Verluste bei der Anlage zu vermelden, die wohl in einem negativen Gesamtergebnis resultieren werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

US-Band Metallica verliert Rechtsstreit gegen Lloyd’s of London

Die US-amerikanische Rockband Metallica hatte 2021 vor dem Los Angeles Superior Court wegen angeblicher Vertragsverletzung und nicht näher bezeichneter Schadensersatzansprüche Klage gegen Lloyd’s of London eingereicht. Es ging um sechs abgesagte Konzerte in Südamerika im April 2020 wegen der Corona-Pandemie. Ausschlaggebend für das Gericht waren wie immer die Details im Versicherungsvertrag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Nach AerCap: Nächste Mega-Klage schüttelt führende Luftfahrtversicherer durch

Der Streit zwischen Luftfahrtbranche und Versicherern eskaliert. Das Flugzeugleasingunternehmen Dubai Aerospace Enterprise (DAE) hat in London eine milliardenschwere Klage gegen elf Versicherer eingereicht - darunter Lloyd's of London, AIG, Chubb und Swiss Re, zwei Monate nachdem es fast 600 Mio. Dollar für 19 in Russland festsitzende Flugzeuge abgeschrieben hatte. Wie in vielen ähnlichen Fällen ist der Streitpunkt die Entschädigung für von Russland während des Ukrainekriegs einbehaltenen Maschinen und Flugzeugteilen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Loadsure will mit KI-Frachtversicherung den Schiffsmarkt aufrollen

Steht die Schifffahrtsversicherungsbranche vor einer Neuordnung? „60 bis 90 Prozent der im Transit befindlichen Fracht“ sei entweder un- oder unterversichert, sagt Loadsure-CEO Johnny McCord. Dieser „globalen Krise“ will er mit einer „Holistic Freight Protection“ begegnen, indem er kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus den kalten Fängen der Versicherer löst, die den Kleinen unpassende Großunternehmensdeckung überstülpen wollen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s macht Fortschritte im operativen Geschäft, verliert aber drei Mrd. Pfund an den Kapitalmärkten

Lloyd’s of London hadert nicht nur mit dem Ukraine-Krieg und den Sanktionen, sondern vor allem auch mit Aktienmärkten. Zwar gab es für das erste Halbjahr einen versicherungstechnischen Gewinn von 1,2 Mrd. Pfund und eine Verbesserung bei der Combined-Ratio (CR) in Höhe von 91,4 Prozent. Doch trotz dieser Errungenschaften präsentierte der britische Versicherungsmarkt insgesamt rote Zahlen.

Weiterlesen

3,5-Milliarden-Klage: Versicherer legen Gründe offen, warum sie für die Flugzeuge von AerCap nicht haften

Ob der Ukraine-Krieg für die Luftfahrt-Versicherer der größte Schaden aller Zeiten sein wird, entscheiden Richter. Ein Versicherer-Konsortium um Lloyd's hat eine 3,5-Mrd.-Euro-Forderung der weltweit größten Flugzeugleasing-Firma AerCap mit dem Hinweis auf die Sanktionsklausel abgelehnt. Im Gerichtsantrag wird eine Reihe an weiteren Gründen aufgezählt, warum man nicht für die Flugzeuge hafte, die Russland beschlagnahme.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s muss wegen Covid-Schäden 50 Mio. an US-College zahlen

Ein Geschworenengericht hat ein Urteil in Höhe von 48,5 Mio. Dollar zugunsten des Baylor College of Medicine in der Covid-19-Betriebsunterbrechungsversicherung gefällt. Die Unterlegen sind eine Lloyd's- sowie eine Axa-XL-Einheit. Es ist das erste Urteil dieser Art in einer solchen Angelegenheit.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s erhöht Frauenquote, aber bezahlt weibliche Führungskräfte schlecht

Der in London ansässige Markt hat in der Vergangenheit Probleme mit sexueller Belästigung und Alkoholkonsum zugegeben. Deshalb wurde vor zwei Jahren ein Kulturbericht mit Zielen für Verbesserungen vorgestellt. Nun meldet Lloyd's of London, dass ein Viertel seiner Unternehmen die Zielvorgabe von 35 Prozent Frauen in Führungspositionen erreicht hat. Die bloße Existenz von mehr weiblichen Managern ist aber keine Garantie, dass sich das Verhalten der Männer verändert hat.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Lloyd’s of London schließt sich vor Klima-Aktivisten ein

Lloyd's of London war am Dienstag gezwungen, seinen Hauptsitz zu schließen und auf Fernhandel umzustellen, nachdem die Klimagruppe Extinction Rebellion, eines der bekanntesten Gebäude der Stadt verbarrikadiert hatte. Der größte Versicherungsmarktplatz der Welt erlebt fast jedes Jahr solche Protest-Aktionen. Neu daran ist wohl, dass die Mitarbeiter nicht den Hauptsitz betreten konnten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Erste Versicherer weigern sich, Flüge über die Ukraine abzusichern

Die vielen Warnungen des Westens vor einem bevorstehenden Krieg lassen die Versicherungsbranche nicht kalt. Viele Assekuranzhäuser, darunter auch die auf Rückversicherungen spezialisierten Lloyd's, haben beschlossen, keine ukrainischen Landungen oder Flugzeuge im ukrainischen Luftraum zu versichern, da sich die Situation mit Russland zuspitzt. Die Regierung Kiew richtet nun einen Fonds ein, um die Fortsetzung des Flugverkehrs zu gewährleisten. Das dürfte viele Airlines nicht beruhigen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt abonnieren!

Weiterlesen

Ein Drittel diverser Mitarbeiter – Lloyd’s verändert Einstellungspolitik drastisch

Lloyd’s of London ist nicht der unproblematischste Arbeitsplatz der Welt. In der Vergangenheit musste sich das Unternehmen gegen den Vorwurf sexueller Übergriffe und Alkoholexzesse erklären. Die Implementierung eines gesunden Miteinanders gelang er ehemaligen Chefin Inga Beale nicht. Ihr Nachfolger Charlie Nunn will das nun unter anderem mit einer anderen Einstellungspolitik erreichen. Das ehrwürdige Haus soll diverser werden.

Weiterlesen