Carnegie-Brown bleibt: Lloyd’s of London mit Kontinuität bei Chairman-Position
 VWheute Sprint 

Lloyd´s-Vorsitzender Bruce Carnegie-Brown, Bildquelle: Lloyd´s

Die Versicherungsbörse setzt auf Bewährtes: Lloyd’s of London hat Bruce Carnegie-Brown für seine dritte Amtszeit als Chairman und damit für drei weitere Jahre bestellt. Die Amtszeit von Carnegie-Brown läuft von Juni 2022 bis Juni 2025.

Seit seiner Ernennung zum Vorsitzenden von Lloyd’s im Jahr 2017 hat Carnegie-Brown „die strategischen Entscheidungen des Unternehmens festgelegt“ und die bedeutenden Fortschritte des Marktes in Bezug auf seine vier strategischen Säulen überwacht: Leistung, Digitalisierung, Kultur und Zweck. Neben seiner Tätigkeit als Vorsitzender von Lloyd’s ist er auch Vorsitzender der Autoversicherungs-App Cuvva und des Marylebone Cricket Club.

Der Wiederbestellte gibt sich bescheiden: „Es war ein Privileg, in den letzten fünf Jahren als Vorsitzender von Lloyd’s zu fungieren, und ich fühle mich geehrt, erneut zum Vorsitzenden ernannt zu werden.“ Es gäbe noch viel zu tun, sowohl auf dem Markt als auch in der Gesellschaft, um auf den Fortschritten aufzubauen, „die wir in den letzten Jahren gemeinsam erzielt haben“, sagt Bruce Carnegie-Brown. Er sei dankbar für die Möglichkeit, dies auch weiterhin zu tun.

Auch der Lloyd’s-CEO ist zufrieden. „Ich freue mich, dass Bruce und der Rat von Lloyd’s seiner Wiederbestellung für eine weitere Amtszeit zugestimmt haben. Es ist eine willkommene Bestätigung von Bruce für sein Engagement für Lloyd’s und wird dem Führungsteam bei der Umsetzung der Lloyd’s-Strategie Kontinuität verleihen“, sagt John Neal, Lloyd’s-CEO.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − 15 =