US-Band Metallica verliert Rechtsstreit gegen Lloyd’s of London

Metallica gehört zu den erfolgreichsten Metal-Bands der Welt und hat bislang über 110 Millionen Alben verkauft (Bildquelle: Mike Murga/https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/)

Die US-amerikanische Rockband Metallica hatte 2021 vor dem Los Angeles Superior Court wegen angeblicher Vertragsverletzung und nicht näher bezeichneter Schadensersatzansprüche Klage gegen Lloyd’s of London eingereicht. Es ging um sechs abgesagte Konzerte in Südamerika im April 2020 wegen der Corona-Pandemie. Ausschlaggebend für das Gericht waren wie immer die Details im Versicherungsvertrag.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!