BSV-Gefahr für AIG und Allianz: New Yorker Klinikbetreiber reicht Millioneklage ein

Klinikbetreiber gegen Versicherergrößen in New York. Bild von Sasin Tipchai auf Pixabay

Die Betriebsschließungsversicherung (BSV) wird für die Allianz auch international ein Problem. Nach zahlreichen Fällen hierzulande droht jetzt in New York ein Millionenschaden. Northwell Health Inc. (NI), nach Eigenaussage New Yorks  größter Health-Anbieter, hat gegen die Münchener und den amerikanischen Versicherer AIG Klage wegen Covid-Nichtleistung eingereicht.

Laut dem Vorwurf des Klägers haben sich die Unternehmen geweigert, die mit Covid-19 in Verbindung stehenden BSV-Schäden zu begleichen. Daraufhin hat NI jetzt Klage eingereicht. Laut Eigenangaben hat das Unternehmen während der Pandemie 100.000 Covid-Erkrankte versorgt. Die Versicherer hätten sich geweigert, für die Kosten aufzukommen, und das trotz “hunderten Millionen an versicherten Kosten und Verlusten”, meldet businessinsurance. Das Limit der drei Jahre laufenden Versicherung soll bei 1,25 Mrd. US-Dollar liegen. Sie würde im März dieses Jahres auslaufen. Der Schutz soll die Betriebsunterbrechung durch “übertragbare Krankheiten” bei “jedem Vorfall” beinhalten, ebenso ein 25 Millionen Sublimit und eine 30-Tage-Einschränkung.

Harte Vorwürfe

Den Versicherern wird der Bruch von Verträgen, Vertrauen und fairem Geschäftsgebaren vorgeworfen. Auf die leichte Schulter sollten die Unternehmen die Klage nicht nehmen, die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates hat keine Angst vor großen Unternehmen, wie beispielsweise der Medizinkonzern Mallinckrodt erfahren durfte; auch Mercedes weiß von hohen Zahlungen nach Klagen zu berichten.

Die AGCS North America schreibt im O-Ton: “Where coverage for claims arising from Covid-19 is in question, we are working with our customers as quickly as possible to settle their valid claims.”

Weiter heißt es: “Although we cannot comment on the details of this case, coverage for Covid-19 claims depends on the policy wording per client and in many cases this coverage was not purchased, or was not included.”

Autor: VW-Redaktion