Arbeitsumfeld Versicherung: Während das Personal die DVAG schon feiert, muss DFV es noch suchen

Neues personal wird gebraucht und muss gehalten werden. Bild von Matthias Wewering auf Pixabay

Der Arbeitsmarkt ist für Versicherer eine Herausforderung. Gute Leute für die Bewältigung der Digitalisierung werden benötigt und zudem muss eine positive Firmenkultur aufgebaut werden, um diese zu halten. Das wissen auch die Deutsche Familienversicherung (DFV) und die Deutsche Vermögensberatung (DVAG), die sich aktuell in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden. Die DFV wächst uns sucht händeringend Personal, die DVAG will ihre aktuell ausgezeichnete Firmenkultur weiter fördern.

Die DFV sucht mit einer Multi-Channel-Personalkampagne aktuell neue Mitarbeiter. Das selbsternannte Insurtech aus Frankfurt will 50 neue Mitarbeiter in den Bereichen IT-Development, Finanzen und Kundenservice einstellen. Das ist fast eine Verdopplung der aktuellen Mitarbeiterzahl von 116, mit denen im Jahr 2019 ein Wachstum von 100.000 netto-Neukunden sowie die Abwicklung von 140.000 Schadenfälle geleistet wurde. Das soll aber nur der Anfang sein.

Der sich “abzeichnende Wachstumskurs” im Jahr 2020 und die “Verdoppelung des Versicherungsbestandsvolumens im Jahr 2021” verlange “ein deutliches Wachstum auf der Personalseite”.  Doch es soll ein Wachstum mit Augenmaß sein. Dank der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells aufgrund des hohen Digitalisierungsgrades wird die Personaldecke nur unterproportional ansteigen, schreibt das Unternehmen.

Nichtsdestotrotz müsse sich die DFV “rechtzeitig adäquat aufstellen” und die notwendigen Ressourcen zur Verfügung stellen. Der CEO Stefan Knoll erläutert den Plan: “Genau wie bei unseren Produkten geht es uns bei der Personalkampagne um Klarheit und einfache Verständlichkeit. Potenzielle Mitarbeiter sollen von Anfang an verstehen, worauf es bei der DFV ankommt und welche Ziele wir uns stecken. Qualifizierte Mitarbeiter, insbesondere für den Bereich IT, sind derzeit knapp und das Thema Arbeit wird heutzutage völlig neu definiert. Deshalb halten wir es für erforderlich, auch im Personalbereich innovative Wege zu gehen.”

DVAG erneut ausgezeichnet

Als großes Unternehmen, kürzlich für gute Leistungen im Vertrieb und Beratung ausgezeichnet, ist natürlich auch die DVAG stets auf der Suche nach neuen Kräften. Wichtiger ist allerdings, das gut funktionierende Team zu halten.

Der Finanzkonzern aus Frankfurt, 5000 Direktionen, acht Millionen Kunden, steckt viel Geld und Gedanken in die Firmenkultur. Der CEO Andreas Pohl erklärte dazu einst: „Man braucht nicht nur im privaten Bereich eine Heimat, in unserer heutigen Zeit braucht man erst recht im beruflichen Bereich eine Heimat, ja eine Familie. Ich kenne keine Gesellschaft in Deutschland, die stärker als wir diese Familiengemeinschaft verkörpert. “Offensichtlich ist der Plan aufgegangen, die DVAG wurde aktuell als Top Employer vom Top Employers Institute ausgezeichnet.

Wie wichtig ein gutes Arbeitsklima ist, weiß auch Andrea Achhammer, Leiterin HR und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Allianz Suisse: “Mitarbeitende kündigen häufig nicht wegen der Arbeitsinhalte, sondern wegen der Unternehmenskultur”. Sie hat das Arbeitsklima im Interview mit VWheute als Schwerpunkt ihrer Arbeit bezeichnet.

Ob bei der DVAG ein gutes Arbeitsklima herrscht, ist umstritten. Einige Aussteiger wie  Ralf Scheffner üben harte Kritik am Finanzgiganten. Auf dem Arbeitgeber-Portal Kununu hat das Unternehmen auf jeden Fall gute Zahlen,

Quelle: Kununu, 07. Februar 2020

auch besser als die DFV, doch das ist als ” führendes Insurtech-Unternehmen” noch im Wachsen, die Firmenkultur wäre dann der nächste Schritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + 1 =