HDI steigt bei Neodigital als Investor ein

Neodigital-Gründer Stephen Voss hat mit der HDI einen neuen Investor gefunden. Quelle: Neodigital

Der saarländische Versicherer Neodigital hat mit der HDI einen neuen Investor gefunden. So haben beide Unternehmen ein Joint Venture gegründet, um eine gemeinsame Schadenplattform zu entwickeln. Diese soll 2023 zunächst in der Kfz-Versicherung an den Start gehen. Ein weiterer Ausbau sei denkbar.

„Wir bei Neodigital haben uns von Anfang an zum Ziel gesetzt, die Versicherungslandschaft in Deutschland auf ein neues digitales und innovatives Level zu heben. Dank unseres skalierbaren Geschäftsmodells der digitalen Versicherungsfabrik konnten wir mit HDI nun einen weiteren marktführenden Partner für eine Kooperation gewinnen. Wir freuen uns sehr, durch die Partnerschaft den Kunden und Kundinnen bequeme Lösungen und echte Innovationen anbieten zu können und zudem die digitale Transformation der Versicherungsbranche weiter voranzutreiben“, kommentiert Neodigital-Gründer Stephen Voss die neue Kooperation.

In diesem Zuge wird sich der HDI auch an der Neodigital Versicherung AG mit einem Investment beteiligen: „Wir wollen durch Digitalisierung und unsere agile Transformation kundenorientierter und effizienter werden. Die Beteiligung an Neodigital erfüllt genau diesen Zweck. Wir sichern uns strategiekonform den Zugang zu einem kundenorientierten und modernen Schadensystem. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Neodigital-Team“, kommentiert Christopher Lohmann, CEO der HDI Deutschland AG.

Es ist nicht die erste Kooperation von Neodigital mit einem anderen Versicherer. Bereits seit März 2022 legen die Saarländer gemeinsam mit der Bayerischen eine Handyversicherung auf. Dabei handelt es sich um eine White-Label-Lösung von Neodigital in drei Produktlinien. Im Februar 2021 startete Neodigital mit Unterstützung der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) einen eigenen Telematiktarif.

Seit Februar 2020 kooperiert das Start-up mit Fonds Finanz: Damit nimmt der Maklerpool die digitalen Sach-, Haftpflicht und Unfallversicherungsprodukte des saarländischen Versicherers in sein Angebot auf. Sämtliche Unterlagen sollen den Kunden sowie Vermittlern in elektronischer Form auf allen Endgeräten zur Verfügung stehen. Auch die Schadenregulierung soll komplett digital abgewickelt werden. Anfang Januar 2020 ist zudem der Starinvestor Carsten Maschmeyer über seine Risikokapitalfirma Alstin Capital gemeinsam mit der Deutschen Rück beim saarländischen Insurtech Neodigital eingestiegen.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 3 =