Scor prognostiziert gewaltigen Anstieg im Sach- und Unfallgeschäft

Konzernsitz von Scor in Paris. Quelle: Scor

Der französische Versicherer will mit der “Bereitstellung und Verbesserung der operativen Leistungen” seine Shareholder langfristig erfreuen. Dazu gehört ausdrücklich auch das Lebensversicherungsgeschäft. Künftig soll ein “differenziertes Wertangebot für alle Stakeholder” geschaffen werden, wurde auf dem Investors Day 2021 erklärt.

Die “Führungsposition als globaler Tier-1-Rückversicherer” basiere nach wie vor auf vier bewährten strategischen Eckpfeilern: solides Kapitalschild, eine starke Franchise, eine hohe Diversifizierung und eine kontrollierte Risikobereitschaft. Gleichzeitig will das Unternehmen, sich an ein sich schnell veränderndes Umfeld anpassen. Das Unternehmen ist sichtlich bemüht, die Turbulenzen des letzten (Halb-)Jahres hinter sich zu lassen, zu denen ein massiver Vorstandsumbau, die Einigung in einem jahrelangen Rechtsstreit aber auch ein gutes Halbjahresergebnis gehören.

Zum Wachstumsmarkt gehört für die Franzosen auch das Lebensgeschäft. Die jüngste Lebensversicherungstransaktion liefere einen unmittelbaren Wert und erhöhe die Freiheitsgrade der Gruppe für einen wertsteigernden Kapitaleinsatz im P&C-Geschäft.

In einem attraktiven Schaden- und Unfallversicherungsmarkt wird das geschätzte GWP-Wachstum für 2022 von vier bis acht Prozent auf 15 bis 18 Prozent nach oben korrigiert. Die Netto-Combined Ratio soll bei 95 Prozent oder darunter liegen. Damit wird eine Erhöhung des Nat-Cat-Budgets von sieben auf acht Prozent für 2022 aufgefangen. In Zukunft werde SCOR bei der Schätzung ihres Nat-Cat-Budgets einen “vorausschauenden Ansatz” verfolgen.

Das Unternehmen will außerdem seine Überschussliquidität bis zum Jahresende von 16 auf neun Prozent reduzieren und setzt die Diversifizierung in wertsteigernde Vermögenswerte aktiv fort. Die Gruppe erwartet für 2022 eine Rendite auf das investierte Vermögen von 1,8 bis 2,3 Prozent.

In einem von erhöhtem Risikobewusstsein geprägten Umfeld sieht SCOR langfristige Wachstumschancen und wird ihr Kapital im Einklang mit ihrem internen Rahmen einsetzen, um “langfristige Werte” zu schaffen.

Rückversicherung top?

Die langfristigen Fundamentaldaten des (Rück-)Versicherungsgeschäfts bieten klare Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung der Performance, heißt es. SCOR wird das derzeitige Umfeld eines erhöhten Risikobewusstseins nutzen und ihre Exponierung gegenüber dem Sachversicherungsgeschäft neu ausrichten. Damit sollen die durch die Marktverfestigung und die attraktiven Preisbedingungen geschaffenen Chancen genutzt werden.

Laurent Rousseau, Chief Executive Officer von SCOR: “Die Gruppe ist bereit, die Vorteile ihrer Führungsposition zu nutzen und die attraktiven langfristigen Wachstumschancen zu ergreifen, die sich aus dem sich schnell verändernden Risikoumfeld ergeben.” Das Executive Committee der Gruppe konzentriere sich auf die Umsetzung und operative Verbesserung, um für die Aktionäre einen nachhaltigen Wert zu schaffen, der die Franchise stärkt. “Im nächsten Strategieplan, der im März 2022 vorgestellt werden soll, werden wir uns auf die Bereiche Kultur und Mitarbeiter, Unternehmensführung und finanzielle Leistung konzentrieren, um die Gruppe zu transformieren und ein differenziertes Wertangebot für alle Stakeholder zu schaffen”, erklärt der CEO weiter.

Autor: VW-Redaktion