Großes Stühlerücken in Paris: Scor baut Vorstand um

Konzernsitz von Scor in Paris. Quelle: Scor

Großes Stühlerücken in der Führungsetage von Scor: Der französische Rückversicherer nimmt auf Initiative von Vorstandschef Laurent Rousseau einige Veränderungen im Vorstand vor. Diese betreffen vor allem die Verantwortungsbereiche der einzelnen Vorstände.

François de Varenne, CEO von Scor Global Investments, wird nun einen erweiterten Führungsbereich verantworten. Dieser umfasst künftig Investitionen, Technologie, Budget, Group Project Officer und Group Corporate Finance. Zudem wird er die Transformation des Konzerns verantworten. Ebenfalls mit erweiterten Verantwortlichkeiten ausgestattet worden ist Claire Le Gall-Robinson, Group General Secretary, verantwortlich für die Funktionen Governance, Nachhaltigkeit, Recht und Compliance. Als neuer Group Chief Sustainability Officer verantwortet sie auch die Bereiche Human Resources, Communications und Hub Operations.

Frieder Knüpling, zuvor Group Chief Risk Officer (CRO), wurde als Nachfolger von Paolo De Martin zum CEO von Scor Global Life ernannt. Knüpling wird als CRO durch Fabian Uffer, bisher Group Head of Risk Modelling, ersetzt. Zudem werden Ian Kelly, Group Chief Financial Officer (CFO), Jean-Paul Conoscente, CEO von Scor Global P&C; und Brona Magee, stellvertretende CEO von Scor Global Life, weiterhin in ihren derzeitigen Funktionen tätig sein.

“Die breite globale Erfahrung, der vielfältige Hintergrund, das starke Fachwissen, die Branchenkenntnis und die Führungsqualitäten der Mitglieder dieses erneuerten Group Executive Committee geben mir ein hohes Maß an Vertrauen in unsere Fähigkeit, den Erfolg von SCOR zu sichern und seine langfristige Entwicklung zu gewährleisten. Diese internen Beförderungen zeugen von der Fülle des Talentpools von SCOR und den starken Kompetenzen unserer aufstrebenden Führungskräfte. Ich bin zuversichtlich, dass diese neue Organisation die Kontinuität des Managements gewährleistet und gleichzeitig die strategische Bedeutung von Transformation und Nachhaltigkeit für den Konzern widerspiegelt”, kommentiert Rousseau den personellen Umbau an der Führungsspitze von Scor.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn − eins =