Moody’s RMS beziffert Gesamtschaden für Flut in Kalifornien auf bis zu sieben Mrd. Dollar

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat in den letzten Jahren vor allem mit den massiven Waldbränden von sich reden gemacht. Nun sorgten extreme Niederschläge für verheerende Überschwemmungen, die nach Angaben von Moody's RMS einen wirtschaftlichen Gesamtschaden zwischen fünf und sieben Mrd. US-Dollar verursacht.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

RMS gibt optimistische Schadenschätzung für Hurrikan „Nicole“ ab

Der US-Schadenmodellierer RMS schätzt die versicherten Schäden durch Hurrikan "Nicole" für die USA auf weniger als zwei Mrd. US-Dollar. Diese Schätzung umfasst versicherte Schäden im Zusammenhang mit Wind, Sturmflut und niederschlagsbedingten Überschwemmungen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Deckungssorgen, zweistellige Erhöhungen und kaum Krawatten: Reinsurance in Baden-Baden ist zurück

Voller, nasser und zwangloser; das diesjährige Rückversicherungstreffen Treffen in Baden-Baden 2022 war deutlich interessanter und konfliktreicher als die covid-geprägte Vorjahresversion, was nicht nur an den erneut protestierenden Klimaschützern lag. Die E+S prophezeit für den deutschen Markt kräftige Anpassungen bei Sach, Kfz und Industrie, ein Mittel zur Gegenarbeit wären Selbstbehalte. Die Swiss rechnet mit Prämienanstiegen im Erst- und Preisnachverhandlungen auf dem Rückversicherungsmarkt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

RMS beziffert versicherte Ian-Schäden auf bis zu 74 Milliarden Dollar

Das Risikomodellierungsunternehmen RMS schätzt die versicherten Gesamtschäden des Hurrikans Ian auf dem privaten Markt auf 53 bis 74 Milliarden US-Dollar. Im “Idealfall” würden sich die Schäden auf  67 Milliarden US-Dollar belaufen. RMS prognostiziert zudem, dass das National Flood Insurance Program (NFIP) durch Sturmfluten und Überschwemmungen im Landesinneren zusätzliche Schäden in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar erleiden könnte.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Axa analysiert den Wind – Partnerschaft mit Moody’s-Tochter abgeschlossen

Der französische Versicherer legt bei der Bekämpfung des Klimawandels vor: Axa Climate wird künftig „HWind-Analysen“ des Risikomodellierers und Moodys-Tochter RMS als Haupttriggermetrik für seine relevanten US-amerikanischen parametrischen Versicherungspolicen nutzen.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Risikomodellierer Marescot sieht „Mangel an Verständnis und Bewusstsein“ bei tatsächlichen Elementarrisiken

Rückversicherung und Klimawandel gehören zusammen wie Blitz und Donner. Damit Versicherer die Gefahren für Geschäft und Planet kennen, nutzen Sie Experten wie Laurent Marescot, Insurance Catastrophe Risk Management-Experte beim Risikomodellierer RMS. Warum die Anforderungen der Kunden steigen, was die Modelle der Branche bringen und ob es die perfekte Vorhersage gibt, wollte VWheute im Zuge des Reinsurance Meeting 2021 wissen.

Weiterlesen

Moody’s wird in der Versicherungsbranche mächtiger

In der Wertschöpfungskette der Assekuranz laufen eine Reihe von Playern mit, die selbst kein Risiko tragen, dennoch aber prächtig mitverdienen wollen. Dazu gehörend spezialisierte Anwälte, Ratingagenturen oder Risikomodellierer. RMS ist einer davon und sorgte Anfang August mit dem Moody’s-Deal für Aufsehen. Nach derzeitigen Projektionen soll sich die Kontrolle über RMS erst ab 2025 positiv auf die Moody’s Gewinne je Aktie auswirken. Die Transaktion könnte im kartellrechtlichen Sinne nicht unbedenklich sein.

Weiterlesen