Alexander Mahnke wechselt die Fronten

Alexander Mahnke ist ein geschickter Verhandler. Seine Rolle als GVNW-Vorsitzender nutzte er oft, um der Branche den Spiegel vorzuhalten. Zum Beispiel kritisierte er zu hohe Preise oder eine strenge Ausschlusspolitik der Industrieversicherer. Der partnerschaftliche Austausch stand für den Siemens-Versicherungschef aber immer im Vordergrund. Nun wechselt er die Seiten und wird im März 2023 Vertriebschef von MSIG. Seine wertvollen Kontakte spielen dem Europaableger des japanischen Unternehmens in die Karten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Ehrgeizige Klimawandel-Strategien von Versicherern unter Beschuss

Die Bemühungen und Maßnahmen der Assekuranz zur Erreichung des 1,5-Grad-Ziels stoßen bei der versicherungsnehmenden Wirtschaft teils auf harsche Kritik. Angesichts „deutlich zunehmender“ Eigentragung von Risiko bestimmter Branchen diskutierte der Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft e.V. (GVNW) am Donnerstag auf dem jährlichen Symposium, ob die Nachhaltigkeit das Ende des Transfers sei. „Erlaubte und sogar systemrelevante Geschäftsmodelle müssen auch weiterhin Versicherungsschutz erhalten“, forderte GVNW-Vorsitzender Alexander Mahnke.

Weiterlesen

Cyber-Policen von bösen Überraschungen befreien

Aus dem Debakel um die Betriebsschließungsversicherung sollte die Branche nach Meinung von Christian Gründl für Cyberdeckungen eine Lehre ziehen. „Es muss einiges bei den Versicherungssummen und der Klarheit in den Bedingungen getan werden, damit alle vor Überraschungen gefeit sind“, sagte der Vorstand der Ergo Versicherung AG bei einer Fachkonferenz des Gesamtverbandes der versicherungsnehmenden Wirtschaft e.V. (GVNW) am Montag.

Weiterlesen