Ex-Versicherungsboss als einer der mächtigsten Chefaufseher der deutschen Wirtschaft: Wer ist eigentlich Alexander Wynaendts?

An der Spitze der Deutschen Bank geht diese Woche eine Ära zu Ende: Paul Achleitner, ehemals Finanzvorstand der Allianz, tritt nach zehn Jahren als Chef des Aufsichtsrates ab. Die Bilanz seiner Amtszeit ist zwiespältig. Die Geschäfte liefen nicht immer gut und auch der CEO-Verschleiß war hoch. Sein designierter Nachfolger Alexander Wynaendts - einst CEO des niederländischen Versicherers Aegon - ist allerdings auch kein unbeschriebenes Blatt.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Bancassurance: Zurich rüstet sich für das nächste Level

Die Deutsche Bank gehört zu den wichtigsten Partnern der Zurich. Das Geschäft laufe hervorragend, hört man aus der Vorstandsetage. Jetzt arbeiten die Kölner an der Realisierung des nächsten Coups. Die Vorbereitungen zur Anbindung der Postbank 2023 laufen auf Hochtouren. Doch das Filialsterben im Bankensektor könnte zum Wachstumshemmer werden.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Greg Hirt wechselt von der Deutschen Bank zur Allianz

Gregor Hirt übernimmt den Posten des Global Chief Investment Officers für den Bereich Multi Asset bei Allianz Global Investors. Er wird ab 1. Juli 2021 von Frankfurt aus in enger Abstimmung mit den Multi-Asset-Experten in Europa, Asien und den USA das Multi-Asset-Geschäft strategisch weiterentwickeln, insbesondere die von Kunden stark nachgefragten Risikomanagement-Strategien wie auch Multi-Asset-Angebote unter Einbeziehung von Liquid Alternatives. ‚Greg‘ Hirt berichtet an Deborah Zurkow, Global Head of Investments bei AllianzGI.

Weiterlesen

Deutsche Bank steht vor Vertragsverlängerung mit Zurich und Talanx

Die Deutsche Bank ist ein begehrter Partner für die Versicherer. Vor einigen Wochen noch wurde spekuliert, dass Allianz seinen Konkurrenten Zurich und Talanx den lukrativen Vertrag abluchst. Nun soll Deutschlands größtes Kreditinstitut mit den beiden vor einer Verlängerung der Partnerschaft stehen. Der alte „Branchenbekannte“ Manfred Knof habe die Ausschreibung für die Jahre 2023 bis 2032 vorgezogen.

Weiterlesen