HDI-Tochter Perseus kooperiert mit der Deutschen Bank

Deutsche Bank - ein begehrter Partner für Versicherer. Quelle: Deutsche Bank

Die HDI-Tochter Perseus arbeitet künftig mit der Deutschen Bank zusammen. Kunden von Deutschlands größtem Kreditinstitut sollen bei Abschluss eines mindestens einjährigen Vertrages mit Perseus die Gebühren für die ersten drei Monate erlassen bekommen.

Neben der Deutschen Bank kooperiert Perseus bereits mit der Stadtsparkasse Düsseldorf und befindet sich mit weiteren Banken und Sparkassen im Gespräch. Bei Perseus sind die Zeichen – trotz Corona-Krise – auf Wachstum: Erst im April wurde eine Cyber-Kooperation mit dem Frankfurter Insurtech Finlex bekannt gegeben. 

„Der Schutz gegen Cyberkriminalität beginnt mit den Mitarbeitern, dem wichtigsten Kapital im Unternehmen. Phishing-Wellen, wie zur Corona-Krise, belegen die gezielte Vorgehensweise von Online-Kriminellen, auf ihrer Suche nach vertraulichen Daten. Die Mitarbeitenden müssen für solche Situationen sensibilisiert werden“, kommentiert Richard Renner, Geschäftsführer von Perseus.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 8 =