AIG will weitere Teile seines LV-Geschäfts verkaufen

Das New Yorker Unternehmen AIG ändert seine Ausrichtung Bild von Free-Photos auf Pixabay

Wiederhole deinen Erfolg. Nachdem AIG kürzlich bereits Teile seines LV-Geschäfts abgegeben hat, will es jetzt weitere Verkäufe in diesem Bereich tätigen. In der Cybersparte hat das Unternehmen derweil die Bedingungszügel kräftig angezogen.

Die Amerikaner werkeln derzeit an vielen Baustellen gleichzeitig. Nachdem kürzlich bereits LV-Teile abgegeben wurden, sollen in diesem Bereich nun weitere Verkäufe folgen, schreibt businessinsurance. Der abgewickelte Deal mit Blackstone umfasste 9,9 Prozent der Lebensversicherungs- und Altersversorgungssparte. Der Verkaufspreis betrug rund 2,2 Mrd. US-Dollar.

Das Unternehmen werde “wahrscheinlich” die “size of its initial public offering for the life and retirement unit” erhöhen, erklärte Peter Zaffino, President und CEO von AIG, in einem Gespräch mit Analysten. Das Unternehmen sieht sich in der Richtigkeit des Unternehmenskurses durch seine Zuwächse im zweiten Quartal bestätigt.

Cyber wird härter

Im Bereich Cyber hat AIG ihre Bedingungen verschärft. “Wir fahren damit fort, unsere Cyber-Risiken vorsichtig zu reduzieren”, erklärt der CEO bei der Vorstellung der Q2-Zahlen.  Mit “engeren Bedingungen” und Konditionen soll dem “increasing cyber loss trends” entgegengewirkt werden. Dieser sei durch Ransomware-Gefahren und das “allgemeine Cyberrisko” gegeben und tendenziell ansteigend.

Dass das Risiko “Cyber” größer wird, haben zuletzt auch der US-Präsident Joe Biden und der russische Präsident Wladimir Putin festgestellt und diskutiert. Die Ursache des Gespräches war der Fakt, dass Cyberattacken zunehmend staatliche Wurzeln oder wenigstens Duldung aufweisen.

Autor: VW-Redaktion

Ein Kommentar

  • Wiederhole Deinen Erfolg. Oder mache es wie die Staaten. Verkaufe dein Silberbesteck für nichts. Oder gestehe Dir als Lebensversicherer ein, ich habe versagt. Da kann ja ein jeder sich rausholen was er im Moment gerade braucht. Ich glaube es zieht dunkel auf für den Versicherungsmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − 6 =