Meag beteiligt sich an Solarpark in Kalifornien

Quelle: Bild von Erich Westendarp auf Pixabay

Die Meag erwirbt von DIF Capital Partners eine 50-prozentige Beteiligung am Solarpark Lone Valley im US-Bundesstaat Kalifornien. Der Park besteht aus zwei Photovoltaik-Projekten zur lokalen und regionalen Energieversorgung.

Lone Valley I, eine Zehn-MW-Anlage, und Lone Valley II, eine 20-MW-Anlage, die sich beide in unmittelbarer Nachbarschaft im San Bernardino County, heißt es in einer Unternehmensmitteilung der Meag.

“Mit dem Ausbau unseres Portfolios an erneuerbaren Energien tragen wir dazu bei, klimaschädliche Emissionen in der Nähe eines der größten Ballungsräume der Welt zu vermeiden. Mit der in diesen Anlagen produzierten Sonnenenergie können 10.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.”

Holger Kerzel, Geschäftsführer der Meag

Alternative Energieprojekt scheinen bei der Investment-Tochter der Munich Re und Ergo derzeit besonders beliebt zu sein. Vor wenigen Tagen beteiligte sich die Meag mit einem festverzinslichen Darlehen an der Finanzierung eines Offshore-Windparks. Der deutsche 400-MW-Offshore-Windpark Global Tech I wird in der Nordsee errichtet, mehr als 100 Kilometer von der Küste entfernt in 40 Meter Wassertiefe.

Mitte November 2020 hatte die Meag für einen ihrer Kunden etwa 16.000 Hektar Forst im Südwesten des US-Bundesstaates Oregon erworben. Den Kaufpreis beziffert die Investmenttochter der Munich Re auf einen niedrigen dreistelligen Millionen-Dollarbetrag.

Bereits Ende August hatte das Investment-Unternehmen einen zweiten Infrastrukturfonds für professionelle Anleger mit einem Volumen von rund 800 Mio. Euro aufgelegt. Dabei sollen die Gelder nach eigenen Angaben in alle Bereiche wie Transport und Verkehr, Energie, Kommunikation sowie soziale Infrastruktur wie beispielsweise Schulen und Krankenhäuser investiert werden.

Autor: VW-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn + eins =