US-Präsident Biden stärkt Obamacare und senkt Versicherungskosten

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama besuchte den amtierenden Joe Biden. Anlass des Termins war der zwölfte Jahrestag der Unterzeichnung von Obamas Gesundheitsreform. Biden unterzeichnete nun eine Durchführungsverordnung, mit der das Affordable Care Act von 2010 gestärkt werden soll, unter anderem durch das Schließen eines Schlupflochs, das Millionen von Amerikanern daran hindert, Zuschüsse für ihre monatlichen Versicherungsprämien zu erhalten.

Jetzt Plus-Mitglied werden und 4 Wochen gratis weiterlesen: Zugriff zu allen Artikeln auf vwheute.de.
Login für Abonnenten Jetzt 4 Wochen gratis testen!

Weiterlesen

Versicherer verurteilen Angriff auf Capitol: Bürger zahlen Zeche

Fassungslos blickte die Welt nach Washington. Anhänger des scheidenden Präsidenten Donald Trump stürmten das Capitol, das Herz der amerikanischen Demokratie. Es gab Tote beim Mob wie der Polizei. Führende Köpfe aus der Versicherungsindustrie verbalisieren ihre Fassungslosigkeit über die Ereignisse, für die Schäden aufkommen wird am Ende der Steuerzahler.

Weiterlesen

Wahl-Special: Warum kein deutscher Versicherer am Weltmarkt USA vorbeikommt

Die Vereinigten Staaten als Versicherungsmarkt bieten den Vorteil, dass über ein großes Gebiet 330 Millionen Menschen die gleiche Sprache sprechen, eine einheitliche Währung haben und der gleichen Gesetzgebung unterliegen. Und das Allerwichtigste: Die Menschen sind bereit, viel Geld für Versicherungen auszugeben. 39 Prozent der weltweiten Prämieneinnahmen stammen aus den USA und deutsche Gesellschaften verdienen kräftig mit.

Weiterlesen